Tägliche Uploadbegrenzung:

  • Hey allerseits,


    Hab mal ne kleine Frage und leider findet man darüber mal wieder (fast) keine Infos im Netz:


    Also ich bin grade dabei einen neuen Channel aufzubauen (bzw. versuche das) und schon direkt nach der Anmeldung legt YT mal wieder Steine in den Weg.

    Problem: Nur noch max. 10 Uploads sind scheinbar in 24H möglich, davon abgezogen werden noch Videos, die wegen evtl. Fehlern oder Korrekturen mehrmals hochgeladen werden müssen (also praktisch gesehen eher max. 8-9)

    Vor 1 Woche waren noch 15 Uploads / Tag möglich und davor (bei meinem alten Channel) mehr als 50, bzw. es gab überhaupt keine derartige Beschränkung. Da ich nach einer Googlesuche bislang nur 1-2 ähnliche Fälle gefunden habe vermute ich mal, dass dieses Problem nicht bei jedem besteht.


    Leider hält sich auch YT selbst zu diesem Thema recht bedeckt. Es gibt die sehr wage Aussage, dass tägliche Uploadlimits von der Region? und vom Kanalbesitzer / Verlauf (Inhalt? getätigte Suchen?) abhängen bzw. variieren können, ohne das jedoch genauer präzisiert wird was das im Konkreten bedeutet...


    Da ich absolut nicht verstehe, weshalb YT bei mir solche Einschränkungen setzt und schon nach nichtmal 40 Uploads mehrfach das Limit reduziert, dachte ich mal ich frage mal nach ob hier irgendwer Näheres darüber weiß und ob es Möglichkeiten gibt dieses aufzuheben?

  • Spam???


    Ich verstehe nicht, wieso man innerhalb von 24 Stunden überhaupt 10 Videos hochladen muss. Klar, es werden täglich aberviele Videos hochgeladen, aber stell dir vor, Millionen würden am Tag mehrere Videos spammen - die Server müssen auch nicht noch mehr ertragen als ohnehin schon.

  • Spam???


    Ich verstehe nicht, wieso man innerhalb von 24 Stunden überhaupt 10 Videos hochladen muss. Klar, es werden täglich aberviele Videos hochgeladen, aber stell dir vor, Millionen würden am Tag mehrere Videos spammen - die Server müssen auch nicht noch mehr ertragen als ohnehin schon.


    erschließt sich mir irgendwie nicht: Was ist mit den ganzen Hardcore - Live-Streamern, die teilweise täglich bis zu 10 Stunden lange sinnlose 4K-Videos ohne jeden Inhalt raushauen?! (Das ist von der Datenmenge wohl um ein Vielfaches mehr als das was ich hochlade)

    Meine Videos (in die ich teilweise wochen und monatelang arbeit gesteckt hab)

    sind zwar von der Zahl nicht ganz wenige, kommen von der Gesamtlänge aber bisher nichtmal auf eine Stunde, da durchschnittlich <1Min lang.


    Und wie gesagt: Wieso haben andere dieses Problem anscheinend nicht? Mein Kanal ist noch ganz neu, (die meisten Videos noch mit 0 Klicks) die Begrenzung trat bereits direkt nach den ersten Uploads auf...

  • erschließt sich mir irgendwie nicht: Was ist mit den ganzen Hardcore - Live-Streamern, die teilweise täglich bis zu 10 Stunden lange sinnlose 4K-Videos ohne jeden Inhalt raushauen?! (Das ist von der Datenmenge wohl um ein Vielfaches mehr als das was ich hochlade)

    Das eine muss mit dem anderen ja nichts zu tun haben. Youtube passt andauernd Richtlinien an und fügt neues hinzu oder schränkt anderes eben ein.


    Heute einen Kanal gesehen, der ebenfalls pausenlos am uploaden ist... Petloverszone. Ernsthaft, da guckt man ein oder zweimal süße Katzenvideos... Ok, oder drei-, viermal... ähem, dann wird man praktisch davon erschlagen und dieser eine Kanal hat sich ebendies auch vorgenommen. Allein heute aberviele Uploads... Und jedes einzelne wird mir vorgeschlagen. Uff. Nervig. Und dann so sinnlose Videos. Kein Vergleich zu Kittisaurus. Aber die kannst du auch nicht hundertmal am Tag hochladen, da steckt eben Arbeit hinter. Ja, Petloverzone spamt und es nervt.


    Eventuell werden Livestreamuploads demnächst auch schärfer geregelt, wer weiß?

  • Spam

    Das ist der Hauptgrund.


    Allgemein find ich es lächerlich, wie öffentliche große Medien die Informationsausgabe nach Reichweitengewinn bestimmen. Während überall über den kleinen Ausfall der Facebook Produkte berichtet wird. wurde nirgends bis kaum in der Zeit der Pandemie darüber berichtet, wie diese dazu führte, dass das Netz überflutet wurde mit Mailware, Phishing und Scam.


    Denn YouTube ist hier arg betroffen, neben Kommentarspam mit Links, Fakemails mit Links, sind natürlich auch KI Kanäle, die mit automatisch generierten Videos, Spam betrieben haben um Mailware, Phishing und Scam zu verbreiten ein riesiges Problem.


    Daher sind die KIs seit Anfang des Jahres hier auch schärfer gestellt, besonders bei neueren Kanälen die noch keinen hohen Trustwert haben.


    Meine Videos

    sind zwar von der Zahl nicht ganz wenige, kommen von der Gesamtlänge aber bisher nichtmal auf eine Stunde, da durchschnittlich <1Min lang.

    und genau damit fällst du in ein Muster, was obigen KI Kanälen zu ähnlich ist. 6-8 Shorts okay, aber 10+ Videos daily.


    Gab erst letztens eine ähnliche "Beschwerde" im offiziellen Hilfe Board:

    https://support.google.com/you…s-irgendwie-umgehen?hl=de


    ansonsten hier noch Infos zu dem Spam & Co. während der Pandemie

    https://support.google.com/you…ports-of-missing-comments


    Was du machen könntest evtl. ein Feedback senden (wird gelesen, nicht beantwortet), hat hier und da in der Vergangenheit schon mal geholfen bei diversen Problemen:

    https://support.google.com/maps/answer/3094045?hl=de-de



    btw. nur anmerkend sei noch erwähnt, dass dies nichts mit dem Datenmengen zum Speichern zu tuen hat. Ansonsten gäbs den Gamingsektor nicht mehr, da dort zu gern 10+ Videos à 50+GB (weil es muss ja UHD für VP9 sein und min 30Min.) pro Tag geupt werden. Es gibt lediglich leichte Drosselungen, bei Streams und bei der Qualitätsausgabe zu Gunsten von Homeoffice und Co. imo. Die Begrenzung des Uploadlimits fällt da nicht mir rein, diese kommt aus sicherheitstechnischen Gründen, wie oben schon geschrieben.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.


  • Wenn Spam wirklich der Hauptgrund ist bzw. YT ein Problem mit Spam hat, dann verstehe ich nicht weshalb man bislang so wenig Anfragen im Netz zu dem Thema findet...

    Müssten dann nicht zig Millionen (oder zumindest ein paar tausend) Youtuber von dem exakt gleichen Problem betroffen sein?


    Und weshalb schreibt es dann YT eigl. nicht genau so als klare Erklärung hin? Stattdessen wird (wie auch schon öfter bei anderen Themen beobachtet) nur sehr wage darauf hingewiesen, dass die Begrenzung mit allem und nichts zusammenhängen kann...

    Wozu diese Geheimniskrämerei?

    Einmal editiert, zuletzt von Ips () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Ips mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Müssten dann nicht zig Millionen (oder zumindest ein paar tausend) Youtuber von dem exakt gleichen Problem betroffen sein?

    Nein, bestimmt nicht Millionen, eventuell ein paar wenige tausend weltweit. Denn die Anzahl von >10 Videos am Tag ist extrem außergewöhnlich. Und außergewöhnliches Verhalten wird in der sehr weit automatisierten Welt der Kontrollen gegen Bots, Spam und Betrug bei YouTube als eines der allerwichtigsten Merkmale verwendet, um Kanäle zu entdecken, die die Plattform versuchen auszutricksen oder andere User versuchen zu betrügen.

    Und gerade in diesem Bereich der Boterkennung und der Erkennung von Betrugsmethoden hält sich YouTube immer sehr bedeckt, sowohl mit News wie auch mit Details, wie diese Routinen arbeiten, einfach aus dem Grund, weil jede Angabe dazu, die offiziell bekannt gegeben wird, sofort in alle Softwarepakete der Botter und Betrüger eingebaut wird, um diese Kontrolle zu umgehen.

  • Wenn Spam wirklich der Hauptgrund ist bzw. YT ein Problem mit Spam hat, dann verstehe ich nicht weshalb man bislang so wenig Anfragen im Netz zu dem Thema findet...

    Spam ist nicht unbedingt ein spezielles Internet-Thema, das begann schon lange vorher, Stichwort "Werbung im Briefkasten" und die dazugehörige Antwort "Aufkleber mit bitte keine Werbung einwerfen", woran sich sowieso kaum jemand hält.


    Will sagen, das Thema ist ausgelutscht, was nichts daran ändert, dass der Zustand "Spam" lästig ohne Ende ist.

    Anfragen dazu bringen kaum etwas, weil es grundsätzlich keine Allgemein-Lösung dagegen gibt und (Massen-) Werbung für sich genommen nicht verboten ist.


    Insofern finde ich persönlich es garnicht verkehrt, dass sich Internet-Riesen wie Google/Youtube dazu etwas einfallen lassen...die behaupten ja nicht, dass es bereits eine Ideal-Lösung wäre.


    Ich finde es gut, dass sich überhaupt mal jemand dazu etwas traut, nachdem sich z. B. die meisten Email-Provider ausgesprochen hilflos verhalten.

    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :D

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende die Dummen das Sagen ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!