Beiträge von Steve

    ooooh *stöhn*, kb, das wird so lang. erst mal Kaffee aufsetzen ... aber mal schön so einen Fall hier zu evaluieren.


    Aktl. gab es noch nie eine schönere Zeit im Mediengeschäft, als die letzten 5 Jahre um sich dem Thema Politik & Rechtsprechung zu widmen. Daher könnt ihr die Vermutung, nicht mal 10K zu erreichen, ad acta legen und wenn ihr gewillt seid entsprechenden Aufwand zu investieren und euch an die richtigen Zielgruppen zu wenden, dann könnt ihr die 1K in einem Jahr leicht knacken. Vorab dazu erstmal 3 Kanäle an denen man sich orientieren kann:


    Jung & Naiv [422K Subs; *Monatlich ~1,2Mio. Views] : https://www.youtube.com/c/tilojung/videos

    MrWissen2go [1,42Mio. Subs; *Monatlich ~3,5Mio. Views] : https://www.youtube.com/c/MrWissen2go/videos

    Kanzlei WBS [707K. Subs; *Monatlich ~3,2Mio. Views] : https://www.youtube.com/c/KanzleiWBS/videos


    *Monatlich; bezieht sich hier auf einen groben Durchschnitt der letzten 12 Monate


    Klar, Politik & Rechtsprechung sind nun nicht gleichzusetzen mit KPop, aber noch nie hatten wir hier in DE (zumindest zu meinen Lebzeiten) so eine politisierte Jugend. Stundenlange Diskussionen und Rechthabereien im Kampf um die eigene Meinungsseite auf Socialmedia sind bei Politik & Rechtsprechung, mittlerweile genau so Alltag wie wenns um KPop geht (natürlich nicht in dem Ausmaß).



    Zielgruppendefinition


    Hauptfokus sollte hier auf den jungen Markt gelegt werden


    • Alter: 14-27 Jahre
    • Geschlechterverteilung: 60% Männlich, 30% Weiblich, 10% Diverse
    • Einkommens Klassen: Mittel & Obere
    • Wohnort: DACH Raum
    • Sprache: Deutsch + Englische Untertitel
    • Bedarf: Informationen zu aktl. Politik & Rechts Geschehen, Grundwissen zu Rechtsverfahren
    • Motive: Weiterbildung des eigenen Politik & Rechts Wissens, Neugierde auf Ausgänge von Verfahren des öffentlichen Interesses,


    Sekundär, aber nicht all zu vernachlässigen den erwachsenen Markt


    • Alter: 28-45 Jahre
    • Geschlechterverteilung: 70% Männlich, 29% Weiblich, 1% Diverse
    • Einkommens Klassen: Untere, Mittel & Obere
    • Wohnort: DACH Raum
    • Sprache: Deutsch + Englische Untertitel
    • Bedarf: Informationen zu aktl. Politik & Rechts Geschehen
    • Motive: Neugierde auf Ausgänge von Verfahren des öffentlichen Interesses


    Content Strategie


    empfehle ich folgendes:

    • Livestreams, der Verfahren, dann wann sie kommen
    • Innerhalb von 24std. nach Livestreams, eine Aufgearbeitete und auf max.15 Minuten zusammengeschnitten Version, veröffentlichen.
    • 4 mal oder mind. 2 mal im Monat ein Lehr/Informationsvideo, was die diversen Vorgänge in der Rechtssprechung erklärt
    • Zu Verfahren von großen öffentlichen Interesse (wie z.B. Dieselaffäre, Datenklauaffären, Korruptionsverfahren) Informationsvideos mit Daten, Fakten und der Geschichte. (Beschränkt euch hier nicht nur auf BGH & BVG, nehmt dort auch den EuGH etc. rein; je größer das öffentliche Interesse, desto größer die potentielle Reichweite)


    Also ca. 13 - 20 Veröffentlichungen im Monat. Mag im Vergleich mit den oben genannten viel wirken, aber es bedarf a auch erstmal einer Etablierung am Markt und dazu bedarf es erstmal Inhalte zum profilieren.


    zu den Livestreams: Hier solltet ihr beim Multiplattformstreaming, Plattformen wie Twitter, Facebook und Twitch mit rein nehmen, solltet ihr diese noch nicht bedienen. Ansonsten dürften diese vom Aufbau soweit passen (ich habe mir nun nicht alles angesehen). Falls noch nicht integriert, sollten zum Abschluss noch Diskussionsrunden mit den Chats hinzugefügt werden.


    zu den Zusammenfassungen der Livestreams: Hier wäre der natürliche Aufbau mit Ausschnitten von relevanten Szenen gepaart mit zusätzlichen Aufnahmen mit Meinungen und Erläuterungen von euch im Stile eines Solmeckes, wohl die präferierte Variante.


    zu den Lehr/Informationsvideo: Hier würde hingegen wieder ein größerer Aufwand auf euch zu kommen, da es sich von der Art und dem Stile dazu raten würde dies ähnlich wie ein Mr. Wissen2Go aufzubauen. Greenscreen, Oberkörpersicht, Daten & Informationen visuell nebenher darstellen.


    zu den Informationsvideos zu großen Verfahren: Das wichtigste ist hier Schnelligkeit! Max. 2-6 std. nach der ersten öffentlichen Berichterstattung in den weitläufigen Medien, muss hier was kommen. Hier schickt ein Bürohintergrund, wo dann jemand die Daten, Fakten und die Geschichte wiedergibt und evtl. Prognosen bzw. eine neutrale Meinung dazu beiträgt.




    Vermarktung


    Hier die grundlegenden Basics anwenden. Heißt sich an Diskussionen auf YouTube (z.B. bei den Beispiel Kanälen von oben) und anderen SM (FB & Twitter sind hier, aufgrund ihrer Kliente, zu bevorzugen) zu aktl. Themen beteiligen. Ansonsten natürlich noch mit entsprechenden Imagefilmen, je nach Budget, Werbekampagnen schalten.




    Behebung bestehender Probleme


    Diverses wurde hier ja schon angesprochen, ich werde mal grundlegend durchgehen und die Optimierungspunkte aufzählen.


    • Branding scheint non existent!: Also grad mal auf Twitter und YT das selbe Profilbild, Vimeo ein anderes, auf der Webseite kein Header wo das WordMark Logo ist (oke im Footer, aber in der weißen längs Version). Die Seite selbst nicht in den CC. Die Thumbnails auch nicht in CC bzw. gar CD. Auch bei den Videos selbst kein CD. Mir scheint es ist gar kein CD oder eine CI vorhanden. Also das allgemeine Branding überarbeiten. Dann auf Youtube die Kanalseite einrichten, mit Playlisten usw..
    • Kanal uneingerichtet: Wie ZapZockt schon anmerkte, kein Banner, keine Kanalinfo. Besonders der Banner sollte eingerichtet werden, damit man dort den Link zum Impressum platzieren kann. Und was die Kanalinfo angeht, die von Vimeo auch der aktl. Ausrichtung anpassen und eben so bei Twitter eine hinzufügen und auf der Webseite eine "Über uns" Page einpflegen. Dann noch einen Namenszusatz nutzen auf YT, "hfn Media" da wird keiner wissen worums geht und bei der Vermarktung wird es kein Interesse wecken.
    • Thumbnails: Wie hier schon erwähnt, weniger Text, mehr visuelle Darstellung des Themas. Branding.
    • Videos: Hier ja schon oben die Content Strategie, aber auch hier am besten auch neben Endcards auch noch Infocards zu anderen Videos & Playlists nutzen und am ehesten optische CTAs einsetzen. Ansonsten vom Buildup auch hier am Branding arbeiten und eine CI vermitteln.
    • Videobeschreibung: So far, so good, hier aber auch noch Links zu Videos & Playlists einpflegen.
    • Alter Content: Alten Content entfernen, auch alte Playlist, alles was nichts mit der aktl. Thematik und Ausrichtung zu tuen hat, weg damit.
    • Social Media: Aktive Betreuung zur Vermarktung wie oben erwähnt und bitte Twitter nicht mehr nur als stumpfe "as if" Plattform nutzen.


    So dies sollte schicken, bin gleich mitn Essen fertig und hab Kohldampf. Wünsche viel Erfolg auf euren Wegen und Glück das Max nicht seinen nächsten Roast hier abhält ;) :thumbup:

    Dürfte rein theoretisch wie in folgender Anleitung funktionieren ...


    https://techswift.org/2020/09/…for-a-youtube-livestream/


    tl;dr: kurz und knapp, einfach an die Kanal URL ein "/live" anhängen, also z.B.


    Code
    https://www.youtube.com/channel/UCqk9a9CE8ieYoLUDQdC1fgA

    dann einfach hinten dran


    Code
    https://www.youtube.com/channel/UCqk9a9CE8ieYoLUDQdC1fgA/live


    zumindest klappt dies so grad bei den Test wie z.B. https://www.youtube.com/channe…9a9CE8ieYoLUDQdC1fgA/live

    Am Donnerstag-Abend ist uns aufgefallen,

    Sie würden aber „versuchen es beim zuständigen Team in Erfahrung zu bringen“ und sich per Mail zu melden - passiert ist seit dem nichts mehr.


    2 Kleine Worte ... Wochenende .... Corona ;)


    Ja auch bei den Rießen der Top 5 schlägt C mit Homeoffice und dadurch einer mehr als nur spürbaren Verlangsamung aller Prozesse zu ... mehr später


    Wir verstehen nicht, wie ein Video „vollmonetarisiert“ fast zwei Jahre online sein kann, dann plötzlich nur noch 18+ ist und nach Beschwerde dagegen komplett gesperrt wird.

    Die KIs überprüfen immer wieder Videos in regelmässigen Abständen und beziehen dabei natürlich auch immer aktl. AGBs und Gesetzes Änderungen mit ein, dort kann sich dann was geändert haben wie z.B. COPPA.


    Wenn ich auf Youtube außerdem nach „Spitzmorchel“ suche, dann finde ich hunderte (nicht gesperrter) Videos, die unserem gesperrten Video im Prinzip 1 zu 1 gleichen.

    :rolleyes: Es ist egal was andere machen! Gesetzlich und vertraglich bist Du alleine für deinen Kanal zuständig, was andere machen ist Egal. Die KIs haben da bei deinem Video angeschlagen und eben nicht bei einem der anderen, pech gehabt muss man da sagen.



    "Und warum erkennen die nicht das dann bei den anderen?"


    Weil die KIs von Menschen geschaffen sind und somit auch nicht 100%tig perfekt sind, weil Menschen machen immer Fehler. Und so eine Runde durch die YouTube Datenbank, gefühlt Tausend Jahre dauert, da minütlich über 500h Material hochgeladen wird.



    "Das ist aber doch nicht fair oder?"


    Das ist das Leben und insbesondere das Mediengeschäft nicht. Als Beispiel: Es gibt hundert tausende Kanäle, die offensichtlich gegen das Urheberrecht verstoßen und täglich kommen neue dazu. Und YT kommt da nur langsam hinterher, weil die Technik nicht Perfekt ist. Und wird sie auch nie sein, YT ist da schon on Top mit ihrer Technik.




    ... hier nun weiter zum Thema C: Neben dem Homeoffice, gibt es daraus resultierend natürlich tausende weiter Baustellen und unter anderem sind die KIs wesentlich schärfer gestellt, damit dubiose Individuen die Situation nicht vollends ausnutzen. Wobei auch hier der Damm schon lange gebrochen ist [Vorsicht] YouTube Account Diebstahl - Scams / Social Hacks / Phishing und bevor die wehwehchen von Creator auf der ToDo stehen, stehen etliche andere Punkte davor. Besonders der Schutz und der Komfort von Konsumenten.



    Ist denn der Weg über einen Anwalt und eine Abmahnung gegen Youtube wirklich der einzige Weg, dass sich jemand wirklich kümmert?

    Jain, entweder das oder Tee trinken und abwarten. (Kosten/Aufwand/Gewinn Vergleich hier sollte aber schon zeigen, das Klagen sich nicht lohnt)



    ===================


    Der Post mag nun in einem recht rauen Ton sein, dies dient lediglich der Verdeutlichung und Verständlichkeit und ist nicht pös gemeint. Und Vermutlich ist es nicht die Antwort die du lesen wolltest, aber so sieht die Realität aus.


    Allgemein, wenn man das Ganze mit kommerziellen Absichten betreibt sollte man sich nicht von einer Plattform abhängig machen bzgl. dieser Aussage ...

    Insgesamt geht es uns nicht so sehr um das eine Video, sondern eher darum - wenn Youtube dieses Video "einfach so sperrt", dann dauert es wohl nicht lange bis sowas noch dreimal passiert und dann ist der ganze Kanal mit über 1.200 Videos und viele Jahre Arbeit & Leidenschaft weg und das ist aktuell unsere größte Sorge.

    ... scheint dies ja der Fall zu sein. Da solltest du eine Webpräzenz erstellen und die Videos dort mit entsprechenden Artikeln archivieren und aufarbeiten. Denn YouTube kann auch so von heute auf Morgen einfach Bankrott gehen, Europa ausschließen, oder einfach nur aus Spaß weil ein Pete im Team, Pilze nicht mag, alle Pilzvideos löschen etc.pp.. Es heißt ja nicht umsonst, dass die Abhängigkeit in der Selbstständigkeit der größte Fehler ist, den man machen kann.



    ============Mein Rat=============


    Abwarten und Tee trinken



    btw. im YouTube Hilfe Forum hattest du doch auch ein Thema erstellt oder vertue ich mich da?

    Neben dem was ZapZockt schon genannt hat, sind die Medien wie YouTube & Twitch, da bei weiten noch nicht so Populär wie hier in DE. Während hier auf den Schulhöfen neben Miley Cirus & Co. ein Monte einen ähnlichen Status genießen, ist es dort eher noch eine richtige kleine Nische für Nerds.


    Auch sind die Infrastrukturen dort noch nicht soweit aufgebaut, was man daran mert das zu pre C Zeiten, die Leute immer hier nach DE gekommen sind zu Messen & Events.


    Allgemein haben auch die Creator (z.B. Staiy(CHE) oder Shurjoka (Ö)) aus den Ländern meist wesentlich mehr Konsumenten aus DE, als aus den eigenen Ländern.

    Da ich gemerkt habe das viele nicht auf Gaming Videos stehen

    woher kommt diese Annahme? (gerade in Anbetracht, das der Markt, was anderes sagt)


    -Sowas interessant bzw. würdet ihr es anklicken?

    - Die Videolänge, reicht sie aus oder sollte sie noch kürzer/länger sein

    -Wie findet ihr das Thumbnail?

    Was interessieren dich persönliche Präferenzen von Creator?

    Was erhoffst du dir davon, hier vll. ~5 Antworten zu bekommen von Menschen die höchst wahrscheinlich nicht mal deiner Zielgruppe angehören?


    - Welche Verbesserungen wären möglich?

    Dies kommt ganz drauf an welche Zielgruppe, du mit deinen Inhalten erreichen willst.



    ich empfehle dir einfach mal folgenden Beitrag; RE: Was bedeuet Qualität? dann setz dich hin analysiere den Markt, wähle eine Zielgruppe und entwickele ein passendes Konzept, plane deine Content Strategie und leg los.



    === don't get me wrong ===


    ich apreciate ja schon, dass anscheinend eine Wille zur Selbstoptimierung so wie der Optimierung an deiner Brand und den Inhalten vorhanden sind. Ebenso wie dass der Thread so grad in die Bereichsregeln passt. Nur werden die etwa ~5 Antworten auf diese Fragen hier auf einem Creatorboard, dir so nichts bringen.


    Es ist ein ähnliches Problem, wie bei den Leuten die alle 5 Minuten in die Analytics werfen mit kleinen Kanälen und bei jeder kleinen statistischen Änderung in Panik oder Freude verfallen. Wobei die Daten dort so inhaltslos sind, dass sie kaum wertloser sein könnten. Ich mein von vll. 20K Views mit 15K Unique Usern im Monat von Märkten wo es darum geht Mio. oder Mrd. User zu erreichen, sich auch nur annähernd ein Bild machen zu können ist nicht möglich.


    Analysiere den Markt um heraus zu finden was deine Zielgruppe will.

    Ihr zahlt für das Ranking der Keywords?

    Nope. Dies tut keiner, hier wurde sich lediglich nicht ganz korrekt ausgedrückt ... anstelle von ...


    "für die Auslieferung der discovery ads rankst du ja oben und du bezahlst ja auch nur"

    wäre folgendes korrekt

    "für die Auslieferung der discovery ads wird das Video ja oben platziert über den Suchergebnissen oder auf der Startseite und du bezahlst ja auch nur"


    https://www.youtube.com/intl/de/ads/

    https://support.google.com/displayspecs/answer/6227733?hl=de


    Kleiner Tipp; wenn man was ließt, was doch arg abstruß klingt bzw. leicht missverständlich, einfach mal Google Fragen, hier in dem Fall hätte man da "YouTube Discovery Ads" eingegeben

    dass Vtubing in Deutschland kein großes Ding ist

    habe, das "noch" mal entfernt, da die große Hypewelle rund um Vtube schon rum ist, die ging letztes Jahr ca. vom Spätsommer hin zu Winter. Ist nichts was im Dach Raum großen Zuspruch bekam/ bekommen wird. Allgemein ist der eigtl. Ursprung gefühlt schon Ewigkeiten her. Lediglich bei Artist wie einer Selphius (Sängerin & SyncSprecherin), wurde dies akzeptiert.


    Ansonsten handelt es sich hier wirklich um eine Nische, also wortwörtlich zu nehmen, wobei der Großteil davon wenn irgendwie Reichweite hat, dies über Livestreaming macht. (Habe gelesen, besonders bei "erwachsenen" Streams käm dies gut an in Kombination mit einer Piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiepse Stimme)


    Liegt an einer Kombi, der Unwissenheit über Technik/Medien (besonders in DE), fehlenden Vertrauen und dem ewigen Gesuche nach Realness.


    Hab da auch nur die Thematik eben durch etliche Scams mitbekommen im letzten Jahr, wo ja viele Avatare geklaut wurden und wiederverkauft usw.



    Damit der Beitrag nicht voll OT ist:


    Was extra Kanäle für Shorts angeht, sollte man wohl erstmal von absehen wenn man Kommerzielle Ziele anstrebt. Da ja grundlegend Videos unter 1 Minute generell nicht in die WT fürs YPP reingerechnet werden und eben speziell die Shorts nicht ...


    Mit diesem Format lassen sich keine Anzeigen ausliefern und deshalb auch keine YouTube Premium-Aboeinnahmen erzielen. Das gilt unabhängig davon, ob die Kurzvideos über den Bereich „Shorts“ oder den Videoplayer aufgerufen werden.

    Die Videos werden auch nicht in die Mindestvoraussetzungen für das YouTube-Partnerprogramm eingerechnet, doch durch Shorts gewonnene Abonnenten fließen mit in die Wertung ein.

    Die Entwicklung der Funktion zum Erstellen von Kurzvideos ist noch nicht abgeschlossen. Darum ist es durchaus möglich, dass sich in Zukunft auch mit Shorts auf die eine oder andere Weise Einnahmen erzielen lassen.

    und die Eingabebox auch noch hinter einem "für weitere nicht so wichtige Dinge hier klicken" Link versteckt.

    Hierzu kurz mal reingequark; Psychologisch gesehen gibt gerade dieser Punkt, der den Leuten die so gestrickt sind dass sie denken "hier gibt es doch ein Trick damit alles schneller und einfacher geht", anstatt sich wirklich weiterführend mit der Materie zu beschäftigen, dann den Eindruck "Oh da hat der aber was gefunden was wirklich versteckt ist, also muss das ja voll die Geheimwaffe sein.". Und dies obwohl es dabei steht, dass diese kaum Relevanz haben ... aber vermutlich wird da gedacht "das schreiben die nur anbei, damit diese Geheimwaffe keiner nutzt, aber ich bin schlauer als ein Mrd. Unternehmen!".


    ich hab dies letztens erst, dem META Daten SEO Guide hier hinzugefügt ...

    [UPDATE 2021: WICHTIG!!! Dieser Guide befasst sich lediglich mit dem META-Daten SEO, welches heutzutage kaum noch Gewichtung im Ranking hat. Bitte beachtet dies!]

    ... was ich nun auch noch auf Größe 14 geändert habe x'D


    Aber wird eh nichts bringen ... von daher short & simple:


    Make Good Content ;P :thumbup:

    Wenn der Creator egal ist, wie wird dann denn erklärt dass regelmäßiges uploaden "belohnt" werden soll?

    ich spar mir nun etliche hundert Gamingkanäle hier zu verlinken, die täglich zwischen 3-8 Videos hochladen, dabei in der Regel zwischen 0-20 Aufrufe haben und zwischen 100~300 Subs dümpeln, die kann man sich selbst raussuchen.


    Bei der Regelmässigkeit , gehts lediglich darum bei Partnerkanälen, das Maximum an Gewinn zu erwirtschaften. Ansonsten wird die Regelmässigkeit nur dadurch belohnt, wenn die Sehgewohnheiten, der Audience entsprechend befüttert werden. Überfüttern und Unterfüttern, wird natürlich von der Audience dann auch bestraft.


    Also es geht nach wie vor um die Audience.


    Marktanalysen > Altdatenanalyse

    "Broadcast Yourself"

    Der Slogan wurde schon gefühlt vor einer Ewigkeit entfernt.


    Ansonsten evtl. hiflreich zu wissen, dass die KIs eben nur KIs sind die von Menschen gemacht sind und genau wie Menschen auch verwirrt werden können durch input von Fehlinformationen ;)


    Anders ausgedrückt, wenn dich der Bubble Circle stört, kannst du den einfach durch dein eigenes Verhalten steuern in dem du mal einfach random Inhalte konsumierst, die du sonst so nicht schauen würdest. Selbstverständlich wird nun hier einmal ein Bibi Beauty Video gucken nicht viel input geben, da ist schon Kontinuität gefordert.


    Als zweite Möglichkeit: Selbst neue Inhalte finden mit der Suche


    als dritte Möglichkeit kannst du bei Google auch die personalisierungseinstellungen jeder Zeit anpassen.

    Der eine oder andere hats heut mitbekommen Kinder werden, mit einer Aufsichtsfunktion für Eltern, wieder zugriff auf YouTube bekommen (als Konsumenten).


    https://blog.youtube/intl/de-d…jugendlichen-auf-youtube/

    https://support.google.com/youtube/thread/99548216?hl=de

    https://support.google.com/youtube/thread/99548229?hl=de


    Also ka ob ich es zu eng sehe oder so, aber mMn läuft YT hier doch direkt mit dem Kopf in Richtung Wand oder? Ich mein erst vorletztes Jahr, waren es 170Mio. die YT wegen Coppa bezahlen, haben danach strikt so gut wie alles gemacht um Kinder von der Plattform fern zu halten und nun kommen se mit "He wir haben nun für Eltern eine digitale Aufsichtsfunktion, die genau so wenig wie reale Aufsicht genutzt werden wird^^" :x


    Also klar ich versteh das Prinzip der Industrie, hol sie dir solang sie Jung sind. Aber dann doch nicht so, dass ist doch jetzt schon zum scheitern verurteilt, wie die Monetarisierung für alle usw.


    Ich mein ich seh jetzt schon folgendes Szenario ..


    Mutti ausm Wohnzimmer: "Keeeeeeeeeviiiiin, ich hab alles eingerichtet, jetzt kannst du wieder deinen Monte sehen!"

    und Kevin ausm Kinderzimmer: "jope alles klar Schl <3 mpe, mach dich doch nochmal nützlich du N <3 tzvieh und mach was zu futtern, yolo"


    und nen halbes Jahr später stehen, wieder die ganz besorgten Muttis & Papis vor Gericht und Klagen das YouTube ja die Jugend so gefährdet. :huh:

    Da ich aktl. (fck the big C, Hardwarepreise sind aktl. pervers) aus gezwungenen Anlass mich mit der Thematik beschäftigen muss, dachte ich teile mal meinen Fund hier. Da auch irgendwie seltsamerweise, sowas hier noch gar nicht besprochen wurde, also zumindest hab ich nichts aktl. gefunden :flushed:


    Es geht um das wohl wichtigste Werkzeug, was jeder Content Creator benötigt der was auf sich hält ... den PC.


    Das Thema Hardware ist dank dem großen C und den assozialen Scalpern, aktl. eh ein Thema, wo man nicht dran sollte, wenn nicht Not am Mann/Frau ist, oder das Money nur so rollt.


    Bei meiner Suche im Netz, hab ich etliche Office PCs gefunden (also sowas für Exel Tabellen) und etliche Gaming PC (Dinger die unnötig Strom fressen weil se ja bunt leuchten müssen) und ebenso hunderte, tausende Guides, worauf es ankommt bei Gaming PCs :vomiting: ...


    Aber dann endlich habe ich einen Guide gefunden ... der wirklich ausführlich und tippi toppi ist und dazu (dem Anschein nach) stetig aktualisiert wird.


    Lichtrebell: Bester PC für Bildbearbeitung, Videoschnitt & Gaming – PC Kaufberatung [2021]


    In dem Guide findet ihr nicht nur eine Anleitung zum selberbau, sondern auch aktl. Empfehlungen von Komplett System (Teurer).


    Ich als Halblaie, fand den Guide sehr gut ... Hardware Experten hier werden dies ja noch besser beurteilen können ... und ich denke, dies wird hier vielen weiterhelfen.


    btw. bevor Verschwörungstheorien auftauchen, nein dies ist kein payed Posting x'D

    Den Kanalbereich beliebte Videos meinst du oder?


    naja, egal so oder so, wir haben 2021 und noch immer ist C kein Alltag, sondern noch immer ein Ausnahme Zustand und ja dies betrifft auch große Unternehmen wie Alphabet, Google, YouTube. (Homeoffice, Netz & Serverauslastung etc.pp) fernab dessen gilt wie immer, die Daten sind über zich Server verteil Synchronisierungen, Aktualisierung finden da nicht in Echtzeit statt, geschweige bei kleinen Kanälen gar in eile ab.


    Lösung: abwarten und Tee trinken, gerade solche Probleme wie kleine Anzeigefehler, stehen aktl. auf der Prio ganz weit hinten, zuvor kommen User comfort & safety und da brennt die Bude gerade mehr als zu genüge


    https://windowsunited.de/youtu…t-mit-clickbait-und-scam/

    https://omr.com/de/ytkode-loot…-youtube-kommentare-code/