Beiträge von ZapZockt

    Oh man, ich bereue es, dass ich mit so wenig Skills gesegnet bin.

    Skills bekommt man durch Übung und vor allem Machen, Machen, Machen. Da ist also nichts dabei, was DU nicht auch mit etwas Geduld und Zeiteinsatz bekommen könntest.

    Moin Jerry FTB


    leider musste ich eben wieder Spam-Posts von Dir löschen, weil Du immer und immer wieder stumpfe Werbung für Deinen Kanal ins Forum postest und auf nette Ansprache nicht reagierst bisher. Darum habe ich Dir auch gerade eine Verwarnung erteilt, sollte der Spam weiterhin vorkommen, kann auch ein kompletter Bann erfolgen. Aber ich hoffe doch sehr, dass Du zur Besinnung kommen wirst und mit dem Self-Marketing aufhören wirst und vielleicht auch mal anfängst tatsächlich zu lesen, was im Forum steht.


    Empfehlenswert wären da zuerst einmal die Regeln für den Bereich Kanalvorstellungen, die Du leider bereits mehrmals missachtet hast, denn auch dieses Thema ist nicht den Regeln entsprechend. Und auch die Bereichsregeln Videos sind wirklich lesenswert, denn wenn man sich an diese Regeln hält, bleiben Posts sogar im Forum stehen und werden nicht gelöscht. Beachte dabei besonders die Hinweise, dass jeder User nur ein Video pro 48h im Videos Bereich posten darf, nur einen Hinweis zum gleichen Video, und dass wir keine Plattform für stumpfe Werbung sind.


    Ich hoffe sehr, dass wir nach diesem schlechten Start bald auf eine angenehme Weise miteinander klarkommen werden, da ich die Alternative nur sehr ungern nutze.


    Lieben Gruß vom YTForum Team

    oh ich habe gehört das sony Vegas unheimlich teuer ist

    Ja und nein. Die aktuellste Version kostet laut Listenpreis meistens so zwischen 700 und 900 Euro, das wäre aktuell Vegas 18. Aber es gibt sehr oft vergünstigte alte Versionen, und die sind dann 95% so gut wie die aktuelle und kosten nur 30-50 Euro. So hab ich mir auch Vegas 14 gekauft, gab es bei Humble Bundle mal mit lauter anderer Software im Paket für 28 Euro. Das gibt es immer nur zeitweise, 1-2mal im Jahr, aber wenn man den richtigen Moment abpasst, ist das ein tolles Angebot.

    Existiert der gewünschte Kanalname eventuell schon? Und wenn es sogar ein verifizierter Name sein sollte, oder eine geschützte Marke, kann es sein, dass die Funktion diesen Namen sperrt.


    Genaue Infos dazu wird Dir hier aber vermutlich keiner geben können, da wir ein Forum von Creatorn für Creator sind und niemand vom Team bei YouTube angestellt ist. So haben wir also keine Informationen von jenseits der Kulisse dazu und können auch keinen Einfluss zur Lösung ausüben. Dazu würde ich die YouTube Support Foren empfehlen. Dort sind zwar meistens auch nur Laien-Helfer anwesend, aber es gibt dort dann solche, die Fälle "durchreichen" können, zu tatsächlichen Angestellten von Alphabet/YouTube.

    Vorweg: Ich bin kein Anwalt, ich darf keine Rechtsauskünfte geben, nur meine Meinung und Erfahrungen damit weitergeben. Für eine rechtlich verlässliche Auskunft kontaktiere bitte einen Anwalt, im Idealfall einen, der auf Urheberrechte und Medienrecht spezialisiert ist.


    Reactions sind ein schwieriges Thema. Denn abseits vom Urheberrecht an Bild, Ton und Idee, gibt es auch Persönlichkeitsrechte, die man eventuell verletzt haben könnte, und die ein Grund für eine solche Meldung sein könnte. Manchmal stößt man hier auch auf Grenzen von Paragrafen, die Beleidigung, Geschäftsschädigung, üble Nachrede oder ähnliche Paragrafen betreffen könnten.


    Es gibt die automatischen Urheberrechts-Prüfungen, wo auf Übereinstimmungen von Bild und Tonspur geprüft wird, Bilder von Gesichtern, etc. Und falls da etwas entdeckt wird, erhält der Urheber eine Meldung dazu und kann dann das Ganze Ignorieren, Claimen oder Striken.


    Es besteht aber auch die Möglichkeit manuelle Meldungen zu machen und Löschanträge zu stellen. Diese Meldungen kann nicht jeder machen, sondern nur tatsächliche Inhaber der Rechte. Diese werden wohl meistens einfach durchgewunken, ohne extra Prüfung. Du hast dann aber 1-2 Wochen Zeit, dagegen Widerspruch einzulegen, wenn Du denkst, dass Du keine Rechte der anderen Partei verletzt hast. ABER, das ist dann eine Sache zwischen Dir und der anderen Partei. YouTube mischt sich da eigentlich fast nie ein, stellt nur die Mechaniken von Meldung, Widerspruch, etc. bereit. Von daher sollte Dein Widerspruch schon so gut formuliert sein, dass er die Gegenpartei überzeugt ihren Einspruch zurückzuziehen. Ansonsten kann sowas halt endgültig dann vor Gericht geklärt werden. Und da schaut sich die Sache dann ein Richter gemeinsam mit den Anwälten an.


    Wenn der Anspruch aus der Luft gegriffen sein sollte, oder der Meldende sowieso nicht der tatsächliche Inhaber, Urheber, zitierte ist, wird die Gegenpartei da in den meisten Fällen vor zurückscheuen, aber wenn es sein kann, dass sie Dir Verstöße gegen Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte oder Vergehen wie Beleidigung, üble Nachrede, etc. nachweisen können, wird das schnell recht teuer.

    Schau Dir mal dies an:

    https://www.gotomeeting.com/de-de


    Das nutzen wir im Freundeskreis für Tabletop und RPG Meeetings, und theoretisch sind bis zu 250 Teilnehmer möglich, geht per Desktop-Anwendung oder App. Der Hersteller ist LogMeIn, eine recht bekannte Softwareschmiede, die auch mit Fernwartungs-Software und dem Passwort Tool LastPass einen guten Ruf erworben hat. Mir ist aber gerade nicht völlig klar, wo genau die Grenzen der kostenlosen Version sind und wo das Bezahlen anfängt.

    Moin Pata,


    Deine Probleme mit dem stockenden Video würde ich jetzt eher bedingt durch Probleme in Deiner Verbindung oder bei YouTube vermuten.


    Allerdings werden Videos nach dem Upload bei YouTube niemals so gut aussehen, wie man sie auf dem PC als Datei sieht. Das ist völlig normal und dadurch bedingt, dass das Videomaterial mehrmals umgepackt wurde, erst bei Dir durch Dein Upscaling und dann nochmal bei YouTube nach dem Upload. Dazu kommt, dass Du vermutlich versuchst 1440p Material hochzuladen, um den VP9 Codec zu erhalten, aber es bleibt halt 1080p Material, und das wird durchs Upscaling nicht schicker, oft eher im Gegenteil. Aber gerade die Umrechnung in VP9 erfolgt oft erst viele Stunden und manchmal Tage nach dem Upload. Bis diese VP9 Version fertig berechnet ist, wird vorher dort eine AVC Version gezeigt, und diese gerade kurz nach dem Upload erstmal nur in kleineren Auflösungen.


    Die besseren Versionen kommen dann irgendwann später nach. Und natürlich wird das Material auch vor dem Umrechnen in VP9 zumindest im Ansatz geprüft, ob die Qualität wirklich ausreichend ist und sich die Umrechnung überhaupt lohnen würde. Es gibt dabei keine Garantie, dass man mit Upscaling von eigentlich schlechterer Qualität immer zur Umrechnung auf VP9 gelangt, kann durchaus sein, dass es niemals umgerechnet wird und bei AVC 1080p stehen bleibt.


    Ich habe gerade mal in Deine Pilot-Folge von Watch Dogs Legion geschaut, zum einen ist das auf VP9 und 1440p60 umgerechnet worden, und zum anderen sieht das auch nicht völlig daneben aus. Ruckler oder andere Probleme sind mir in den 2min Probeschauen da jetzt nicht aufgefallen. Um die volle endgültige Qualität auf Deinen Videos angezeigt zu bekommen, solltest Du also einfach immer ein paar Tage nach Upload warten.


    Zu Deinen Aufnahme Einstellungen, also 15000er Bitrate ist zu viel für Streaming, aber eigentlich eher recht wenig für Recording und Editing, zumindest wenn man wie Du Action-Games zeigen möchte. Da gilt fast uneingeschränkt, je mehr Qualität im Rohmaterial, desto besser das Ergebnis nach dem Rendern und desto besser auch das Ergebnis nach dem Upload (grob vereinfacht). Natürlich ist das aber auch von Deiner Hardware abhängig und von Deiner Aufnahme Software, wie gut Dein Rechner damit klarkommt, wie viel Geduld Du beim Editing und umrechnen hast und wie schnell Deine Internetleitung uploaden kann. Aber das ist ein sehr komplexes Thema, über das man sicher seitenweise schreiben könnte.


    Als grobe Orientierung, ich nehme alles in realem 1440p60 mit einer Bitrate des Videomaterials von 100k Mbit/s auf und lade mit 30k MBit/s hoch. Das ist natürlich eher die obere Kante. Da dauert allerdings das Editing auch alles etwas länger (Stunden) und 10min Video sind hinterher gern mal 10 Gigabyte Daten zum uploaden...

    Moin Jerry,


    Herzlich Willkommen beim YTF :)


    Leider erfüllt Dein Beitrag nicht die Mindestanforderungen für Kanalvorstellungen. Ich habe auch Deine zusätzlichen Doppelposts entfernt, bitte die jeweiligen Bereichsregeln zu Vorstellungen und Video-Posts lesen, die sind jeweils oben angepinnt. Diesen Beitrag lasse ich mal stehen und gebe Dir eine Zeit lang eine Chance die Regeln zu lesen, Dir andere Kanalvorstellungen anzuschauen und Deinen Vorstellungspost etwas zu verbessern. Ich gebe Dir dazu auch eine längere Frist von einigen Tagen, da durch den Foren-Umbau gerade die Vorlage nicht existiert, die dieser Bereich normalerweise zum Ausfüllen vorgibt, um nicht ausreichende Vorstellungsposts zu vermeiden.


    Also, bitte gib Dir etwas mehr Mühe, uns Deinen Kanal vorzustellen und nicht nur der nichtssagende Spruch von "Feedback und lasst ein Abo da", der dem Post leider ein "ich wollte nur mal Werbung machen und die hier abladen und mir nicht wirklich Mühe geben dabei und eigentlich interessiert mich das Forum gar nicht"-Touch gibt.


    Ich hoffe, Du hast dann viel Spaß und Erfolg mit Deinem YouTube Kanal und hoffentlich kann Dir unser Forum etwas vermitteln, wie man bei YouTube noch etwas erfolgreicher werden kann. Wir würden uns freuen, wenn Du am Forum teilnehmen magst und nicht nur (wie es leider viele tun) Links spamst um Werbung zu machen. Aber genau dafür ist das Forum nicht da, abgesehen davon, dass hier vor allem YouTuber zu finden sind, die garantiert nicht in Deine Zielgruppe gehören, also als Werbeempfänger gar nicht geeignet wären. Aber hier findest Du dafür viele erfahrene und auch eine Menge Lerner, die sich mit Themen rund um YouTube beschäftigen.

    Bei den Haupt-Grafiken zum Spiel handelt es sich fast immer um Werbematerial, dass für Presse, Weiterbearbeitung und ähnliche Nutzung explizit freigegeben ist. Anders sieht es da oft mit den InGame Grafiken aus, und ganz besonders vorsichtig sollte man mit Musik sein.


    Die meisten Studios haben irgendwo auf ihrer Webseite eine Media Consent Erklärung, in der geklärt wird, ob und wenn ja wie und in welchem Szenario man Inhalte aus dem jeweiligen Spiel oder vom jeweiligen Studio nutzen darf oder nicht.


    Studio Wildcard, die Entwickler von ARK haben auf ihrer Seite bisher keine solche Erklärung, so dass das hier ausscheidet. Allerdings erlauben sie sogar das Modding ihrer Software in vollem Umfang und erlauben Moddern sogar, damit Geld zu verdienen. Und daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie sich dann wegen ein paar Grafiken anstellen sollten, ich denke, das werden sie dulden.

    ABER. Allerdings sind solche Duldungen fast immer vom "Good Will" der Entwickler abhängig, und wenn man anfangen sollte grob fahrlässig mit dem Material umzugehen, es außerhalb der normalen Nutzung für andere Dinge zu nutzen oder wenn man extrem schlecht über die Firma redet und sie gar unfair behandelt, können sie diese Duldungserklärung durchaus auch für einzelne Personen widerrufen. Auch wenn man sozusagen als Aushängeschild für eine Marke zu fungieren anfängt, und dann aber extremen Mist macht, kann das nach hinten losgehen. Dann kann es schon mal passieren, dass sie die Mühen auf sich nehmen und Anwälte schicken.


    Wie zum Beispiel im Fall PewDiePie und Fire Watch, die ihm nachträglich wegen für sie nicht akzeptabler politischer Äußerungen, das Recht entzogen haben, ihre Inhalte zu zeigen. Oder wie im Fall ApoRed vs Epic Games/Fortnite, der wohl mehrfach Werbung für illegale Glückspiel-Firmen gemacht hat und wohl nicht von Epic zugelassene Skin-Reseller Dienste beworben haben soll, dem wurde dann von Epic Games der komplette YouTube Kanal per Strikes dichtgemacht, mehrere Millionen Abonnenten und ein vollwertiges Einkommen Ade, denn da gibt es dann halt Grenzen der Duldung.

    Die Retro Sache kann durchaus funktionieren, wollte damit nicht ausdrücken, dass Du das vergessen sollst. Aber ich glaube, dann musst Du auf jeden Fall immer wieder Videos zwischendurch machen, die eher allgemeine Themen ansprechen, um Zuschauer auf Deinen Kanal aufmerksam zu machen, die sich generell für Retro Themen interessieren. Und auch das Marketing sollte dann auf eine "Nerds >30-40 Jahre alt" Zielgruppe zurecht geschnitten werden. Das ist klar etwas komplizierter und etwas schwieriger die richtigen Themen dafür auszuwählen, denn Retro Themen haben halt generell weniger Nachfrage aber wenn, geht es meistens auch eher allgemeiner vonstatten, das Leute danach suchen. Aber andererseits hast Du dann auch sehr viel weniger Konkurrenz.


    Ich vermute, dass Themen wie "alte Computer", "alte Konsolen", "alte Zeichentrickserien" und "alte Serien" allgemein schon ein Weg dorthin sein könnten. Aber Du musst da glaub ich auch mehr auf die entsprechenden Begriffe wie "Retro", "Damals", "80er", "90er" und passende Jahreszahlen achten. Schau Dir vielleicht auch mal ein paar Retro Kanäle an, die 5k+ Abonnenten erreicht haben und wie die so ihren Content gestalten und vor allem, welche Begriffe sie in Titeln und Video-Beschreibungen verwenden in Videos, die dort viele Views bekommen.

    Schwieriges Thema, dass Du da anpeilst. Lass uns das mal genauer anschauen, ein paar Gedanken von mir dazu:


    1. Sättigung der Nachfrage

      Wenn ich nach dem Begriff "Caramelldansen" suche, finde ich dies hier:

      Die ersten Links zum Thema, viele Millionen Views, und oft einige Jahre alt. Die Wahrscheinlichkeit, dort dazwischen zu rutschen ist nahezu nicht vorhanden, vor allem mit einem Kanal, der 22 Abonnenten hat. Das ist ein wenig, als wenn man neu anfängt zu boxen, und würde versuchen die drei letzten Landesmeister herauszufordern. Die nehmen die Herausforderung nicht mal wahr, weil sie so viele andere bekommen.
    2. Aktualität des Begriffes

      Schau Dir mal das folgende Diagramm an. Es scheint also Nachfrage zu bestehen, aber die war wohl vor einigen Jahren noch sehr viel stärker als heute. Das Thema ist also sehr, sehr alt und auf einem langen Weg von Trend zu eher kein Trend mehr:

      Der "Trend" ist also eigentlich weg, aber das positive ist, dass es ist niemals ganz auf Null gefallen ist. Und da am Ende könnte man sogar so etwas wie einen leichten Anstieg wieder ausmachen. Vielleicht kommt es ja wieder und Dein Video zündet sogar noch, aber braucht halt eine Weile.
    3. Keyword Phrases

      Du versuchst das starke Keyword "Caramelldansen" mit deiner Keyword Phrase "Entstehung Caramelldansen" oder "Caramelldansen Entstehung" zu umgehen und sozusagen von der Seite anzupeilen. Das ist eigentlich auch eine sehr gute Taktik, die ich nur empfehlen kann. Ich weiß nicht, ob Du das bewusst so gemacht hast, oder nur aus Zufall. Aber dieses Anpeilen eines umkämpften Begriffes über einen verwandten Nebenbegriff, das ist eine wirklich kluge Taktik, die funktionieren kann. Die allerdings a) nicht immer zündet und b) auch etwas Glück und ganz viel Geduld braucht. Allerdings sind beide Varianten für sich bisher zumindest keine wirklich genutzten Suchbegriff Kombinationen:



      Wie man sehen kann, Du rankst sogar zu beiden Varianten auf Nummer 1, aber beides sind halt keine Begriffskombinationen, die Leute oft suchen. Ansonsten wärst Du vermutlich auch nicht auf Rang 1 gelandet nach gerade mal einem Tag. Also grundlegend hast Du taktisch eine gute Strategie gewählt, nur das Ziel ist vermutlich kein besonders lukratives. Mit etwas Zeit kann aus so etwas vielleicht noch mehr werden, aber dazu gehört vor allem eins:
    4. Geduld

      Wenn man Videos für die Suche platziert, passiert sowas fast niemals in wenigen Stunden. Besonders, wenn man über zusammengesetzte Neben-Keywords versucht das Haupt-Keyword anzupeilen, wie in diesem Fall, braucht sowas eventuell Wochen, Monate manchmal sogar Jahre. Dann also nach gerade mal einem Tag zu fragen "Warum passiert da nichts, warum hat mein Video 5 Views anstellen von 30 Views", ist nicht zielführend. So funktioniert YouTube einfach nicht. Und der Unterschied zwischen 5 und 30 ist dabei leider auch eigentlich fast zu vernachlässigen, beides ist halt sehr gering, der Unterschied von wenigen Views ist kein wirklicher Unterschied.
    5. Kanal Struktur und Aufbau

      Dein Kanal ist schon älter, Du hast zahlreichen verschiedenen Content querbeet gemacht, Spiele, Hardware, Serien, Windows-Versionen und eigentlich hat fast nichts davon wirklich gezündet. Alles davon liegt bisher im Bereich <1000 Views und gehört damit zu den statistisch 99 % aller Videos, die auf YouTube hochgeladen werden, und niemals 1000 oder mehr Views erreichen werden. Das ist nichts Schlimmes, sondern sogar völlig normal. Fast jeder braucht am Anfang erstmal etwas Übung mit der Materie an sich, aufnehmen, kommentieren, hochladen. Später kommen dann Themenrecherche, Keyword Recherche und Analyse und viele weitere wichtige Dinge dazu. Das ist eine Entwicklung, die fast alle durchleben, wenn sie nicht zwischendurch wieder aufgeben.

      Du versuchst halt von der Kanalausrichtung her, eher alte Themen anzusprechen, dass kann eine Nische sein, aber erwarte Dir davon keine riesigen Nachfrage-Sprünge. Je älter ein Thema ist, desto weniger Nachfrage besteht danach und desto eher gibt es bereits zahlreichen Content dazu, der das bisschen Nachfrage, was dennoch bestehen sollte, meistens auch schon perfekt abdeckt. Das ist also ein sehr schwieriger Ansatz, den Du da gewählt hast. Es kann sein, dass manchmal alte Themen wieder aufkommen, und dann trumpft vielleicht ein Video von Dir plötzlich stark auf, weil es diese Nachfrage nach dem Retro Begriff zufällig deckt, aber die Chancen dazu sind eher klein.

      Und auch das Design Deiner Thumbnails, Deine Video-Beschreibungen, Deine Themenauswahl und etwas konsequentere Konzentration auf bestimmte Keywords und Themen, das alles fehlt bei Dir oder ist noch sehr im Aufbau. Da hast Du noch viele Möglichkeiten, Dich und Deinen Kanal zu verbessern. Arbeite daran, lade vielleicht etwas öfter als nur alle paar Monate ein Video hoch und dann eventuell zu Themen, die auf der einen Seite nicht zu umkämpft sind, auf der anderen Seite aber vielleicht auch keine 5-10 Jahre alten Themen anpeilen, die heute vergessen sind.

    Vorweg:


    a) Zu dieser Ankündigung gibt es eine Menge merkwürdige Gerüchte in der YouTuber Szene, und viele davon sind nicht so ganz richtig bis völlig falsch. Eigentlich ist dies gar keine Änderung der Regeln, YouTube hat seit vielen Jahren in den TOS stehen, dass sie jeglichen Content auf der Plattform monetarisieren dürfen, das haben also alle akzeptiert, die sich irgendwann innerhalb der letzten 10 Jahre angemeldet haben und die TOS akzeptiert haben. Nur die Anwendung dieser Regeln hat sich geändert, da sie viele Jahre lang dieses Recht nicht genutzt haben.


    Und ich bezweifle, dass sie nun anfangen werden alle kleinen Kanäle zu monetarisieren, wo unklar ist, ob sie überhaupt den Adsense Bestimmungen entsprechen oder nicht. Schließlich haben sie auch auf der anderen Seite den zahlenden Werbekunden gegenüber bestimmte Verpflichtungen, was die Anforderungen an Qualität und rechtliche Sicherheit des Contents angeht, auf denen Werbung angezeigt wird. Darum wurde ja die Anforderung an die Monetarisierung so weit hochgeschraubt, eben weil Werbetreibende nicht auf jedem Kleinkram und merkwürdigen radikalen oder obszönen Videomaterial angezeigt werden wollten.


    Es wird viel eher vermutet, dass sich diese Änderung vor allem auf große Kanäle bezieht, die teilweise zig Millionen Views auf ihren Videos haben und eigentlich monetarisieren dürften, aber dies ganz bewusst nicht tun. Und dann aber mit den Videos anderweitig Geld verdienen, z.B. durch Plattenverkäufe, Werbung für Konzerte oder Produkte, Kosteneinsparungen durch günstiges Imagemarketing für ihre Firma, etc. und diese Einnahmen durch YouTube erzeugen, aber YT nichts davon abbekommt. Andererseits erzeugen diese Videos und Kanäle allerdings massive Kosten für Personal und Technik und diese Kosten werden dann auf alle anderen YouTuber umgelegt im Endeffekt. Denn, oh wunder, der Betrieb der Plattform YouTube hat Kosten, und irgendwie müssen die wieder hereinkommen.


    Und das große Firmen sich sozusagen auf Kosten der Kleinen ein Marketingstandbein finanzieren ist halt auch ein nicht so gerechter Punkt. Klar geht es YT/Google/Alphabet auch darum, selbst Gewinne zu machen, aber dazu muss man als Firma erstmal darauf achten, dass man Kostenstellen so in den Firmenablauf integriert, dass sie refinanziert werden können.


    b) Klar steht es Dir frei, obwohl a) im Raum steht, Deinen Kanal als Alternative selbst zu monetarisieren und die Einnahmen dann gemeinnützigen Stellen zur Verfügung zu stellen. Achte dabei aber darauf, dass wenn Du das öffentlich ankündigst und eventuell sogar damit "Werbung" machst, alles zu spenden, dass Du das dann auch nachweisbar tun musst, sonst grenzt es irgendwann an Betrug. Und außerdem brauchst Du aber, ab einer gewissen Grenze, dann ziemlich sicher trotzdem eine Anmeldung als gemeinnützige Organisation oder als irgendeine andere Rechtsform, und musst nachweisen, wie viel Geld hereinkam und wo es hinging. Ansonsten wird Dich das Finanzamt trotzdem als "Gewerbe" einstufen, solange Du nicht rechtssicher nachweisen kannst, dass wirklich alles Geld abgeführt wurde. Aber dazu am besten einen Anwalt kontaktieren, wenn Du dazu Rechtsberatung brauchen solltest.


    Zur eigentlichen Frage:


    Mir ist keine gemeinnützige Hilfsorganisation bekannt, die gleichzeitig Musik vertreibt und lizenziert. Das ist eine etwas merkwürdige Kombination, die Du da anstrebst. Aber ich denke, auch wenn Du gemeinnützig sein willst, kannst Du Spenden einsammeln oder Deine Werbung als "Spende" definieren, Deine Kosten zum Beispiel für Musiklizenzen davon abziehen (zumindest teilweise) und dann am Ende den Rest spenden. Das sind dann zwei Schritte, statt alles in einem, kommt ja aber im Endeffekt auf dasselbe hinaus.

    Vorweg: Ich bin weder Anwalt noch Steuerberater, ich darf keine Rechtsauskünfte geben, nur meine Meinung und Erfahrungen teilen. Für eine rechtlich verbindliche Beratung wende Dich bitte an einen Anwalt und/oder Steuerberater.


    Ja, es reicht eine "Gewinnerzielungsabsicht", als Anforderung für ein Gewerbe, die eigentliche Summe ist dabei nicht wichtig. Ein Gewerbe kostet aber auch nicht viel, je nach Landkreis/Stadt circa 25 bis 50 Euro und ein kleines Formular, sowie eine extra Steuererklärung, wo aber meistens nur ein paar wenige Zahlen rein müssen bei Kleingewerbe. Also gar nicht so schlimm, wie man sich das vorstellt. Manche Finanzämter haben eine Bagatellgrenze, von ein paar hundert Euro, unter der sie nicht korrekt angemeldete Gewerbe nicht strafrechtlich belangen, aber da würde ich mich nicht drauf einlassen. Denn wenn man "aus Versehen" über diese Grenze rutscht, sind Steuernachzahlungen und evtl. Bußgelder wegen Steuerhinterziehung und anderen Meldevergehen möglich.


    Wo Du drauf achten solltest, ist dass, falls Du irgendwo als Angestellte arbeitest, Du erstmal schauen solltest, was Dein Arbeitsvertrag dazu sagt. Manche Arbeitgeber sperren sich gegen Zweitbeschäftigungen und fast immer muss man den Arbeitgeber darüber zumindest informieren. Ab einem bestimmten Betrag wird dann das Thema Krankenversicherung nämlich interessant, und das ist komplexer als man denkt.


    Ansonsten, achte auf Deine Informationspflichten wegen Kennzeichnungen von Werbung und Affiliate Links, mehr Infos dazu findest Du im Leitfaden der Landesmedienanstalten zur Kennzeichnungspflicht und darauf, dass wir in DE eine recht deutliche Impressumspflicht haben. Einige Meinungen und Erfahrungen dazu findest Du hier: Das leidige Thema: Impressum - Privatadresse

    Jepp, genau das ist damit gemeint.


    Meistens wird die 1080p auch zuerst in AVC codiert, und wenn dann die 1440p erstellt wird, erstellt YT diese und auch eine neue 1080p, im etwas besseren VP9 Format. Das kann aber einige Stunden und manchmal sogar Tage dauern, je nachdem wieviel gerade auf den YT Servern los ist. Und 4k soll dann noch länger brauchen.