Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Es gibt mal wieder eine kleine Verlosung bei uns: Webhosting Verlosung (sponsored by BaierHosting)

Sei auch DU bei unserem Community Video mit dabei! Alle Infos findest du dort:
Community Koop Video

Artikelempfehlung: Dein YouTube (Neu-)Start - Warum Du alles überdenken solltest | Teil 1/6

Titel, Tags, etc - Ist mehr besser?

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    SocietyBlue schrieb:

    wenn ich englische Tags mitaufnehme?
    zu Tubebuddy kann ich nicht viel sagen, da ich dieses Tool nicht gern verwende.

    Allerdings ist es immer ratsam die passenden Tags zu deiner Zielgruppe zu benutzen. Internationale Klicks werden dein Ranking nur verbessern, wenn die Zuschauer auch dran bleiben. Ist das Video nicht auf englisch, ziehen internationale Klicks dein Ranking eher nach unten, weil die Benutzerinteraktion und die Watchtime zu schlecht ist.

    Lieber weniger Klicks, dafür ein höheres Ranking in dem Bereich, indem auch deine Zielgruppe unterwegs ist :)
    YouTube-Guru und Let's Player der alten Schule - Knom :D :P knom.tv
    Ich verfolge die Theorie: Weniger Titel & Tags sind effektiver. Heißt: Konzentriere dich auf das wesentliche statt alle Tags zu nutzen, bei denen man um 5 Ecken denken muss. Tags und Titel sollten ein (max. 2) feste Themen verfolgen.

    Macht für mich zumindest Sinn. Denn ich bin der Auffassung: Zu viele Zeichen Sorgen beim Algorithmus für unnötig Verwirrung. Der denkt sich dann: "Ok, es geht nicht nur ums Thema Frauen ansprechen, sondern auch ums Kennenlernen, anschreiben, lieben, und und und". Dadurch bekommen die wirklich wichtigen Wörter weniger Bedeutung. So meine Theorie mit der ich in der Praxis ganz gut gefahren bin. Ich nutze meist nur die Hälfte der Zeichen bei Titel und Tags.
    Tubebuddy kannste getrost in die tonne treten, erstmal allen voran.

    Wie @Knom und @ChrissKiss schon erwähnten uns examplarisch darstellten ist weniger mehr .... ich häng mal ein Zitat mit an, weil schreiben viel grad kein Lust wenns schon wo steht :D


    Steve schrieb:

    SEO:
    So hier mal auch noch ein paar Worte zu aber nur in Stichwortform ...

    - Achte darauf das du bei den Keywords, dich nicht mit den Großen anlegst ... du verlierst! Suche Nischen! Dazu kannste Keyword Tools nutzen wie den Google Keyword Planner
    - Nutze nur Keywords, die auch zum Content gehören (große Namen anderer YouTuber bringen dir hier nicht aus 2 Gründen ... 1 Wer rankt wohl besser für den Namen des großen YouTubers du oder der Große? ... 2 Es verstoßt einfach gegen die Richtlinien)
    - Denke wie der DAU ~ sprich denk nicht großartig, gib einfach das ein was du einegeben würdest um genau deinen Content zu finden.
    - Schreibe wie der DAU - Rechtschreibfehler, wie oben schon erwähnt von der Neuen, können gute Ergebnisse erzielen
    - Bedenke immer dass YouTube und Google, Phrasen mehr mögen wie einzelne Wörter ... das heißt z.B. so sollte es nicht aussehen "Far Cry 5", "Let's Play", "Deutsch", "Part 5", "Eierfest" sondern so "Far Cry 5 Let's Play Deutsch Part 5"
    - SEO gilt für deinen ganzen Kanal und ganzen Content ... Kanalname, KanalTags (Stichwörter), Kanalbeschreibung, Dateinamen (Bild und Video), Videotitel, Videobeschreibung, Videotags, Videoeinstellungen (Aufnahmeort, Aufnahmedatum etc.), Watchtime, Interaktionen und Views eine kleine Einsteigerhilfe findeste hier YouTube SEO für Noobs
    - Je länger du den Konsumenten auf YouTube hälts umso besser ... ob nun durch eine Hohe Watchtime oder eben durch weiterführende Links zu YouTube selbst (Playlisten etc.) *ergänzend nimm nicht zuviele Links nach anderen Seiten mit rein, es sollte ausgewogen aber eher zu gunsten von YouTube sein (z.B. 3 Links zu deinen Socials, 4 Links zu Playlisten und zum Abonnieren)
    - Bei Tools wie Tubebuddy, werden die englischsprachige Ergebnisse angezeigt, also solange dein Ziel keine englischsprachige Crowd ist, finger weg!
    - Ganz einfach viel gesuchte Begriffe finden ist einfach ... nutze Google/YouTube zu deinem vorteil mit der Autovervollständigung KLICK MICH
    - Schreibe gute Beschreibungen ... Die länge sollte ungefähr 300 Worte umfassen ... Die Keyworddichte sollte in etwa bei ~ max. 3% liegen ... Die KEyword sollten in den ersten Absätzen vorkommen.
    -Verwende verschiedene Fokus Keywords ... immer wieder die selbigen zu nutzen, wird zum einen leicht abgestraft zum anderen hindert es das Wachstum ... legste immer nur Körner aus kommen nur Vögel ... verwendeste andere Köder kommen auch andere Tiere
    -Setze ein Fokus Keyword ... du kannst mehre Keyowrds haben ... aber setz eins in den Fokus z.B. bei der hodenfest folge "Far Cry 5 die Eierfest Mission"


    Allen in allen ist SEO wichtig, aber der Algorythmus guckt keine Videos, interagiert nicht und bringt keine Watchtime ein was imo die wichtigsten Punkte beim YT SEO sind. Und gerade im Entertainment Genre, kannste SEO zweitrangig behandeln ... dort wiegt das Marketing wesentlich schwerer. Gerade bei den Videotiteln und Kanalnamen, musste du die Komponente Mensch übers SEO stellen, denn schließlich sollen diese die Videos klicken, anschauen und dort interagieren ... der herkömmliche Aufbau im Gaming-LP Subgenre sieht aktl. wie folgt aus: *Clickbait-Titel - Name des Games - Genre/Epsiodennummer (die beiden kann man beliebig machen) - Sprache

    In SEO Seminaren und jeglichen Workshops, hörst und ließt du "Keyword im Titel nach vorne" JA, aus SEOsicht komplett richtig und die Maschine (Google) freut sich. Der Mensch allerdings, wenn er auf der Suche nach Unterhaltung ist (was er selten ist dazu später mehr), dann will er direkt gecatcht werden ...

    das klassische Zeitungsstand Bild ... an der Theke liegen die örtliche Zeitung und die Bild Zeitung aus ... beide haben die selbe Cover Story, nur anders aufgearbeitet, was Titel und Bebilderung angeht ... bei der örtlichen "Deutsche Bank macht 0,02 Minus im ersten Quartal" ... bei der Bild "Deutschland geht Pleite, Banken sind Bankrott!!!" ...
    so nun kurzum, warum ist die Örtliche wohl noch immer die Örtliche und Bild Deutschland weit verdrehten? Weil es das ist wodraud die Leute anspringen ...

    und YouTube ist nichts anderes .... es ist nichts neues, außer der Technik! ... und es funktioniert seit Jahrhunderten schon so, obs nun heute Apored ist, gestern die Bild oder vor 100 Jahren der Marktschreier am Marktplatz oder vor hunderttausendjahren Ungabunga der gerade als erster sich die Finger am Feuer verbrannte.

    Der Mensch ist ein Sensation-geiles Tier ... und die Sensation kann schon alleine ein Titel sein Hier mal ein Artikel von Chimpify zu Überschriften noch anbei.
    Beste Alternative:
    Einfach die YouTube Suche nutzen, du gibst einen Anfang für dein Thema ein, nehmen wir mal an, du wolltest was über Gummibären machen, dann könnte das so aussehen:



    Das ist natürlich dann klar, das hier die Gummibärenbande vorherrscht, aber das sind alles Dinge, nach denen die Leute wirklich suchen, und das ist sortiert, das was oben steht, wird am meisten gesucht.

    Wolltest Du aber lieber ein Video über eine Tüte Gummibären machen, dann halt sowas:




    Hier sieht man aber gleich, das ist ein Thema, das nicht viel gesucht wird und viele Variationen davon gibt es auch nicht, dann wird es auch schwerer längere "Keyword Phrases" zu finden.

    Doofe Beispiele, aber ich denke, das Grundprinzip wird klar, oder? Anders machen die Tools (Tubebuddy, VidIQ) das auch nicht, nur dass sie halt mit einem Server aus den USA suchen mit Sprache Englisch und damit ganz andere Ergebnisse bekommen, darum sind sie hier halt nicht sooo hilfreich bei der Keyword Recherche. Die vielen anderen Funktionen sind aber ganz praktisch, kann man trotzdem nutzen, ich würd halt nur nicht soviel dafür bezahlen, wie die haben wollen.
    Hm, also ich verwende schon alle 500 Zeichen für die Tags. Ist hald schwierig herauszufinden, ob weniger Tags besser sind und auch stärker sind. Gibt auch sehr sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Thema. Ich bin aber mit meinen 500 Tags ganz gut gefahren eigentlich und manche Videos sind - trotz des sehr kleinen Kanals - sehr weit oben zu finden.
    Abonniere meinen Youtube Channel wenn du Musik magst:

    youtube.com/channel/UCKwWAteRG…C70-RA?sub_confirmation=1

    Severin Gomboc schrieb:

    Hm, also ich verwende schon alle 500 Zeichen für die Tags. Ist hald schwierig herauszufinden, ob weniger Tags besser sind und auch stärker sind. Gibt auch sehr sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Thema. Ich bin aber mit meinen 500 Tags ganz gut gefahren eigentlich und manche Videos sind - trotz des sehr kleinen Kanals - sehr weit oben zu finden.
    Hm...aber ob das an den 500 Zeichen liegt.
    Kannst DU mal nen Link von einem Deiner Videos posten, die angeblich wegen der Tags so weit oben sind - würd ich mir mal gern anschaun. Man lernt ja schließlich nie aus.

    Zaadii schrieb:

    Severin Gomboc schrieb:

    Hm, also ich verwende schon alle 500 Zeichen für die Tags. Ist hald schwierig herauszufinden, ob weniger Tags besser sind und auch stärker sind. Gibt auch sehr sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Thema. Ich bin aber mit meinen 500 Tags ganz gut gefahren eigentlich und manche Videos sind - trotz des sehr kleinen Kanals - sehr weit oben zu finden.
    Hm...aber ob das an den 500 Zeichen liegt.Kannst DU mal nen Link von einem Deiner Videos posten, die angeblich wegen der Tags so weit oben sind - würd ich mir mal gern anschaun. Man lernt ja schließlich nie aus.
    Naja, ich weiß ja nicht ob es an den Tags liegt oder nicht. Denke es liegt auch am Video bzw. der geringeren Konkurrenz (im Vergleich zu anderen Videos von mir). Aber meiner Meinung nach sind Tags auch stark überbewertet. Ich verwende Tags auch nicht unbedingt um bei den Suchergebnissen weiter oben zu sein, sondern um bei anderen Videos auf der Seite aufzutauchen. Darum habe ich immer die Titel anderer meiner Videos auch in die Tags reingesetzt, weil ich glaube, dass das Video dann auch eher angezeigt wird und der Zuschauer eher auf eines der Video weiterklickt.

    Heißt: Mein "bestes" Video (vom View Aspekt und Wachstum her, qualitativ haben meine besten Videos gefühlt am wenigsten Views :D ) ist mein Cover von Paradise. Das läuft für meine Verhältnisse selbst nach einem Monat noch immer sehr gut und wird hauptsächlich über die Suche gefunden. In meine Tags packe ich dann mein Video von Adele - Hello rein. Also "severin gomboc hello adele" und generell "severin gomboc fingerstyle guitar", mit dem Hintergedanken: "Menschen die auf Popmusik wie George Ezra stehen, mögen sicher auch Hello von Adele und ich möchte, dass so viele Videos von mir wie möglich auf der Seite als nächstes Video erscheinen."

    Letztens habe ich 2 Simon & Garfunkel Videos gemacht, und jeweils an 2 Samstagen hintereinander veröffentlicht. Da hab ich dann auch in den Tags auf mein anderes Simon&Garfunkel Video "verwiesen", genau so auf Covers von "Imagine" oder Beatles Lieder, da die Gruppe, die Simon&Garfunkel hört, eher auf andere "Klassiker" aufspringt und ich will, dass eher meine Beatles Videos auf der Seite erscheinen und nicht unbedingt das "Paradise" Cover.

    Wenn andere Youtuber ein ähnliches Video (z.b. vom gleichen Interpreten) veröffentlicht haben, tippe ich auch gerne den Titel des anderen Videos in die Tags. Also beispielsweise "Adam Rafferty Imagine" oder "Tommy Emmanuel Beatles Medley". Wieder mit dem Hintergedanken: Leute die diese Videos mögen (und die haben deutlich mehr Views wie ich) mögen auch meine Videos, und ich hoffe, dass ich diese Leute dadurch auf meine Videos aufmerksam machen kann weil sie am rechten Bildrand aufscheinen.

    Ich hatte bei meinen Videos bis Oktober nur wenige Tags in meinen Videos. Nie mehr wie 10, da ich irgendwo gelesen habe, dass YT sowieso nicht mehr annimmt. Ab Oktober hab ich dann alle 500 möglichen Tags voll ausgenutzt und die Aufrufe sind gestiegen. Allerdings hab ich zu dem Zeitpunkt auch alle Thumbnails stark überarbeitet und verbessert, habe regelmäßig Content geliefert, der auch Aufnahmetechnisch besser war. Also ich habe in dieser Zeit sehr viel verändert, ich kann daher nicht sagen, ob die Tags überhaupt irgendwas mit dem Wachstum zu tun haben.

    Vielleicht sind meine Hoffnungen, eher bei anderen Videos am Rand aufzuscheinen, auch komplett falsch und es bringt genau gar nichts.

    PS: Ich sollte echt mehr auf Mainstream Musik gehen. Schade, dass ich die heutige Musik zu 90% derart beschissen finde, dass ich keine Lust habe, Popmusik zu Covern. :poo: :nerd:

    Ich werde beim nächsten Video am Samstag mal wieder nur ganz wenige Tags verwenden, ich werde berichten, ob es überhaupt eine Veränderung gibt. (wie gesagt, mein Kanal ist mit 140 Subs sehr klien)
    Abonniere meinen Youtube Channel wenn du Musik magst:

    youtube.com/channel/UCKwWAteRG…C70-RA?sub_confirmation=1
    Denke auch, dass dir die Autosuche von YT gute Hinweise auf gute tags liefert, wie Zapt zockt schon erwähnt hat.

    Habe nicht die Erfahrung gemacht, dass viele tags schaden. Zu beachten wäre, wenn man jetzt nur das SEO betrachtet, dass die tags eben im Titel und im Beschreibungstext vorkommen. Mit diesen tags war ich im Vergleich zu anderen tags immer höher gerankt.

    Mit TubeBuddy kann man auf jeden Fall sehr gut nachverfolgen, auf welchen Platz dein Video mit dem tag rankt. Das finde ich an TB sehr praktisch.

    Severin Gomboc schrieb:

    PS: Ich sollte echt mehr auf Mainstream Musik gehen. Schade, dass ich die heutige Musik zu 90% derart beschissen finde, dass ich keine Lust habe, Popmusik zu Covern.
    Du musst die Vorteile auch sehen ... machste ein Cover, haste für mindesten die letzten 10 Jahre an Musik ausgesorgt ... musste nur mehrfach uploaden mit anderen Namen :D


    Wieder OnTopic, mehr Tags bringen natürlich nur was wenns Sinn macht ;) Einfach nur voll machen bringt hier nichts. Entweder wie oben schon erwähnt die jeweiligen Suchmaschinen in nem frischen Browser anschmeisen und die Autovervollständigung nutzen oder eventuell noch die diversen Google Tools nutzen (GoogleKeywordplaner, Analytics etc.pp.)

    aber steht schon eh alles oben im ersten Post ...
Exit