YT Rechtsfragen (Gewalt) entspannt akzeptieren oder Anwalt?

  • Hallo liebe Community,


    darf ich fragen, ob es sich für euch schon mal gelohnt hat, gegen diese Meldungen vorzugehen?

    Ich habe ein Video wo ich über die beruflichen Handlungen der Sozialmitarbeiter aus dem Öffentlichen Dienst rede und dessen Fehler und Mängel aufzeige. Diese Menschen mögen das nicht, und gehen dagegen vor.


    Lohnt sich, dass ich dagegen vorgehe?


    Ich finde, die missbrauchen die YouTube Melde Mechanismen um sich vor dieser Öffentlichmachung zu schützen. Anstatt über die Fehler zu reden, wollen sie sich damit nicht auseinander setzen. Ein Anwalt nennt den vollen Namen eines Richters oder Staatsanwalt auf seinem Blog und ich mach das ähnlich und mir wird es verboten???


    Mir geht es darum, habt ihr, es geschaft über das Formular die Sperre wieder raus zu nehmen? Oder kann das nur ein Anwalt?



  • Ich habe das schon früher angedeutet: Ich halte ein solches Vorgehen wie von Dir für mehr als fragwürdig.


    Gegen Behördenentscheide (wenn es denn überhaupt solche sind) kann man rechtlich vorgehen, aber das ist natürlich mühevoller als auf einer Plattform wie Youtube Stimmung zu machen.


    Und Du vergleichst das, was Du machst, mit dem maßgeblichen Vorgehen eines Anwalts? Was genau und unter welchen Umständen darf denn der von Dir erwähnte Anwalt, was Du nicht darfst? Wetten, da gibt es Unterschiede wie Tag und Nacht?


    Wie schonmal geschrieben, eigentlich bist Du noch gut damit dran, dass Dir (bisher) weiter nichts droht als die Sperre Deines Videos oder gar Deines Kanals.

    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :D

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende die Dummen das Sagen ;)

  • Versuchen kannste es. Ob und in wie weit es was bringt, kann dir da keiner sagen, da es da auf die einzelnen Prüfer:innen ankommt und deren persönlichen Interpretationsraum (wobei hier in dem Fall, wie es scheint da es mit NETZDG Meldung raus ging, diese da nicht viel Spielraum haben werden, da es sich da um eine rechtliche Situation handelt). Such am ehesten einen Rechtsanwält:in auf der für derlei rechtliche Belange im digitalen Raum bzgl. NetzDG und Medien usw. geschult ist auf.


    Ein Anwalt nennt den vollen Namen eines Richters oder Staatsanwalt auf seinem Blog und ich mach das ähnlich und mir wird es verboten???


    Zum üblichen "ABÄR ANDÖRE", gerade in diesem Fall ist der Vergleich schon ohne genauere Daten zu kennen, zu absurd. Bitte nicht persönlich nehmen, aber ich gehe mal von aus, dass Du eben keine Anwält:in bist oder derlei rechtliches Fachwissen besitzt bzgl. der Situation (geht mir zumindest aus dem Kontext hervor dass du in einem Hobby Forum nach rechtskram fragst hervor) und sich da mit Anwält:innen zu vergleichen ist, dann doch ein wenig fern ab. Da es eigtl. klar sein sollte, dass dieser eben entweder das Wissen selbst besitzt oder dieses sich bei Kollegen/Bekannten ausgeliehen hat, damit sein Vorgehen Rechtskonform und unangreifbar ist (oder Fall 3, dass die Richter:innen & Staatsanwält:innen, dies bis dato noch gar nicht mitbekommen haben). Wie gesagt nicht persönlich nehmen, aber ich vergleiche mich auch nicht mit 5 Sterne Köch:innen oder Diblom-Chemiker:innen und vergifte meine Liebsten oder sprenge aus versehen die Welt in die Luft.


    Bedenke vor allem, der Meinung im Recht zu sein und wirklich Recht zu haben, ist ein Unterschied und erst mal Recht haben und Recht zu bekommen sind in etwaigen Fällen totale Gegenpole.


    Versuchen kannste, aber der sinnigste Weg geht über ein:e Rechtsanwält:in im Sinne des Eigenschutz.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.

  • Wie Paul teils agiert, ist sicher diskutierbar, aber dass er es macht, sicherlich nicht.

    Im Gegenteil, es sollte mehr von seinem Schlag geben.


    Wer schon jemals mit der deutschen Justiz, oder deutschen Ämtern zu tun hatte, kann da ein Lied von singen.


    Wenn du dich da nicht zu wehren weißt, oder jemanden kennst, der dir dabei (wie Paul) unter die Arme greift, bist du den deutschen Mühlen hoffnungslos ausgeliefert.


    Zum Thema:

    PaulZwei Ich glaube nicht, das YouTube sich von deinem Anwalt beeindrucken lässt.

    Und dein Kanal ist zu wichtig, um ihn wegen eines Videos aufs Spiel zu setzen.

    Andererseits darf man sich ja eben nicht alles gefallen lassen.

    Das musst du, für dich, im stillen Kämmerlein ausmachen.


    Mir, an deiner Stelle, wäre es zu heikel ...

  • Im Gegenteil, es sollte mehr von seinem Schlag geben.

    Wer schon jemals mit der deutschen Justiz, oder deutschen Ämtern zu tun hatte, kann da ein Lied von singen.

    Zu denen gehöre ich auch, Sladdi, vor recht genau 3 Jahren hatte es eine Behörde bzw. ein "spezieller" Mitarbeiter geschafft, mich mental in eine Stimmung zu versetzen, wie ich die seit 30 Jahren nicht mehr erlebt hatte, und, sei versichert, es sind keine schönen Dinge, die ich dieser Type an den Hals gewünscht habe.


    Aber fange ich deswegen an, Stimmungsmache über soziale Medien zu betreiben?

    Nenne ich gar Namen und/oder veröffentliche offizielle Dokumente via Youtube und Co, versuche es zumindest?


    Nein, das sind genau die Dinge die ich nicht einmal zu allerletzt tun würde.

    Das beginnt bereits damit, dass ich Leuten, die wirklich in Not sind und auf diesem Wege seriöse (!!!) mentale Unterstützung suchen, einen Bärendienst erweisen würde, die wollen nämlich nach Möglichkeit Trost und, wenn es irgend möglich ist, kompetente Hilfe...und keine Aufwiegelei, die erst recht unfriedlich macht.


    Ich bin seinerzeit nach dem Jahreswechsel in den VDK eingetreten, sofort eine Session mit einem kundigen Rechtsanwalt erhalten, und nach dem 2. Gespräch mit dem, wo ich dessen Rat gefolgt bin, war das Thema mit jener Behörde gegessen...und alles ohne öffentliches Gehetze.


    Solange es auch nur vage Möglichkeiten gibt, löse ich Herausforderungen ohne publikumsträchtiges Herumgemaule, und sei es mit gut formulierten Androhungen rechtlicher Schritte (das war die Lösung, von der ich vorstehend geschrieben hatte).


    Mal davon abgesehen schießt sich unser Mitstreiter ins eigene Knie: Wer aus der Behörde in Oldenburg, über die er so herzieht, hat denn nun noch eine Chance, sich wirklich sachlich mit ihm auseinanderzusetzen zwecks Problemlösung? Also, jemand der versucht, mich öffentlich zu diskreditieren, gar bloßzustellen, hat in der Folge ein ernsthaftes Problem mit mir, und das will der nicht, dafür garantiere ich!


    Solange PaulZwei danach trachtet, Wege durch den Behördendschungel aufzuzeigen, Anleitungen zum Ausfüllen der bestimmt mitunter schweren Kost an Formularen zu geben, Tips im Umgang mit dortigen Mitarbeitern zu geben, ist das völlig in Ordnung, und genau da bietet sich auch die seriöse (!!!) Möglichkeit, berechtigte Kritik anzubringen.

    Aber ausgehend von dem, was ich da in seinen Playlists gesehen habe, wird in nicht unwesentlichen Teilen fast schon gehetzt...einen Gefallen tut sich unser Mitstreiter ganz bestimmt nicht, mal ganz vorsichtig ausgedrückt.

    Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :D

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, haben am Ende die Dummen das Sagen ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Nordmann2021 ()

  • Danke für eure Meinungen. Ich hab das auf meiner eigenen Seite nun selber gehostet und es kann genau so stabil und zuverlässig aufgerufen werden.


    Macht euch keine Sorge, ich hab Gott sei dank die Morddrohungen als Beweis gesichert. Ich sehe zu meinen ersten Videos ein, dass ich in der Wut, zu sehr abgeschweift bin. Damit habe ich mir selber keinen Gefallen getan. Daran arbeite ich. Inhaltlich bleibe ich dabei. Es sind meine eigene Dokumente die ich veröffentlichen darf.


    Ich habe 4 anzeigen, keine Wegen Verleumdung oder Falschbehauptungen. Sonder alle "nur" wegen Ehrverletzung. Die Personen fühlen sich in ihrer Ehre verletzt. Denkt mal drüber nach. Die wollen das nur nicht in der Öffentlichkeit haben. Die Arbeiten weiter so, machen weiter so Fehler, aber es soll niemand was davon erhaben.


    PS. Dienstaufsichtsbeschwerde hat nichts gebracht.

    Mir den Reden habe ich ja auch, Da erzähle ich ja, wie wir geredet haben. Bevor es Videos gab.


    Nordmann2021 Schau mal, sowas ich mein Tägliches Brot: Ganz Aktuell.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich bin so:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!