Super Thanks - Neue Art Geld mit YouTube verdienen zu können

  • Diskussion zum Artikel Super Thanks - Neue Art Geld mit YouTube verdienen zu können:


    Moin liebe Leute,

    YouTube führt 2021 neue YouTube Super Thanks Funktion ein, mit der Zuschauer Danke sagen und einem YouTube Kanal Geld spenden können

    Neben der Werbung, Verlinkungen, Kanalmitgliedschaften und eventuell einem Shop integriert in den Kanal, gibt es bereits einige verschiedene Varianten der Monetarisierung für YouTube Kanäle. YouTube erweitert die Möglichkeiten für Video Creator mit ihren Inhalten Geld zu verdienen nun um eine neue Variante.

    Super Thanks erweitern die Möglichkeiten für Zuschauer und Creator

    YouTube Kanäle erhalten nun die Option unter ihren Videos einen “Thanks” Button anzuzeigen, auf den die User klicken und dann bekommen Sie eine Auswahl, ob sie 2€, 5€, 10€ oder 50€ an den Kanal spenden möchten, um sich zu bedanken.

    Eine Textnachricht kann dann auch noch dazu geschickt werden, die unter dem Video als hervorgehobener Kommentar angezeigt wird.


    So erhalten Zuschauer neue Möglichkeiten, sich für Inhalte zu bedanken, die Ihnen besonders gefallen haben oder Ihnen weitergeholfen haben, oder halt auch einfach mal “Danke” zu sagen. Und für YouTube Creator gibt es eine weitere Möglichkeit für ihre oft sehr aufwändige Arbeit an den Videos Geld mit YouTube verdienen zu können.

    Funktion wird ab jetzt ausgerollt in 68 Ländern

    Die neue Super Thanks Funktion wird gerade zur Zeit in 68 Ländern bereits ausgerollt. Nicht jeder Kanal ist sofort dafür zugelassen und natürlich wird auch auf Lange Sicht eine Aufnahme in das Youtube Partner Program (YPP), also 4000h Watchtime, 1000 Abonnenten und eine manuelle Prüfung, dafür nötig sein.


    Jetzt zu Beginn startet es aber erstmal mit den größeren YouTube Kanälen. Bis Ende des Jahres 2021 sollen Super Thanks aber für alle YPP Mitglieder verfügbar sein.


    [Hinweis: Dieser News Artikel ist ein Ausschnitt aus einem längeren Artikel von meiner Webseite, s.u.]



    Deine Meinung dazu?



    Wie findest Du die neue Funktion? Freust Du Dich auf weitere Möglichkeiten mit YouTube Geld verdienen zu können? Schreib mir gern Deine Meinung im Forum und lass uns drüber diskutieren.


    lieben Gruß,


    Zap



    Quellen und ausführlichere Infos:

    https://zapzockt.de/de/youtube-super-thanks-youtube-news/

    https://blog.youtube/news-and-…pers-family-super-thanks/

  • Update:

    Heute wurde, etwas verspätet, Super Thanks in 68 weiteren Ländern für alle YPP Mitglieder freigeschaltet:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Falls Ihr das auf Eurem Kanal nutzen wollt, müsst Ihr das unter Monetarisierung -> Supers auf aktiv schalten, denn standardmäßig ist es erstmal deaktiviert (momentan noch)




    Community-Frage:


    Habt Ihr schon mal einem Creator auf YouTube Geld gestiftet? Würdet Ihr das bei Euren Lieblings-Channels öfter mal machen, oder wenn z.B. ein Tutorial besonders gut war, und Euch Zeit und/oder Geld gespart hat?

  • War zu erwarten, dass Youtube irgendwann mit einem ähnlichen System wie von Twitch nachzieht. Finde ich jetzt auch nicht schlecht wenn man hört, "wie wenig" Youtuber im Vergleich zu Twitch-Streamern verdienen sollen. Das ganze natürlich vollkommen unabhängig davon, was man Allgemein von so einer Art der Bezahlung hält :D
    Gibt es dort schon Infos zum Anteil den Youtube sicherlich einbehält?

  • Habt Ihr schon mal einem Creator auf YouTube Geld gestiftet? Würdet Ihr das bei Euren Lieblings-Channels öfter mal machen, oder wenn z.B. ein Tutorial besonders gut war, und Euch Zeit und/oder Geld gespart hat?

    In der Regel schon. Es kommt natürlich darauf an, wie man selbst mit Geld ausgestattet ist und welche äußerlichen Faktoren die Bereitschaft mitbestimmen. Aktuell schreit ja nahezu alles danach, jeden Cent zweimal umzudrehen und genau zu überlegen, was man bezahlt und was (leider, leider) warten muss. Hinzu kommt, ob es unproblematisch ist.

    Ich mochte so Dienste wie Paypal nie, weil man immer warten muss, bis das Geld drauf ist und wenn man sonst nix mit dem Geld auf Paypal anfangen kann und es sich wieder auszahlen lässt, fehlten einem direkt mal 5 Euro.


    Oder zahlt man das aufs Youtubekonto ein?

    Super Thanks als Creator würde ich aber definitiv annehmen.


    Die Kriterien finde ich aber blöd. Es gibt Kanäle, die brauchen keine 1000 Abos, weil die Views meist von Nichtabos kommen und diese sind sehr beeindruckend und diese gehen offenbar wieder mal leer aus. Also da hätte ich mir andere Kriterien für gewünscht.

  • Gibt es dort schon Infos zum Anteil den Youtube sicherlich einbehält?

    Ich meine, es gibt durchgehend einen 65/35 Split mit allen Monetarisierungs-Features, sprich Creator bekommen von jedem Euro, der eingenommen wird 65 Cent.


    Oder zahlt man das aufs Youtubekonto ein?

    Jepp, das Geld landet zuerst bei YouTube und die Auszahlungsgrenze von 70 € muss erst erreicht werden (Nach dem Split von oben). Vorher sieht man keinen Cent.

    Die Kriterien finde ich aber blöd. Es gibt Kanäle, die brauchen keine 1000 Abos, weil die Views meist von Nichtabos kommen und diese sind sehr beeindruckend und diese gehen offenbar wieder mal leer aus. Also da hätte ich mir andere Kriterien für gewünscht.

    Die Kriterien sind das YPP, dahinter stehen ja gewisse technische Hürden wie auch menschliche Prüfungen des Contents und die Einhaltung der Guidelines. Mit denen möchte YouTube sicherstellen, dass Betrüger, Scammer oder andere ill-minded Leute das System nicht ausnutzen und nicht Geld verdienen, mit geklauten Sachen, Müll, oder Hass und Fake-News.

  • Jepp, das Geld landet zuerst bei YouTube und die Auszahlungsgrenze von 70 € muss erst erreicht werden (Nach dem Split von oben). Vorher sieht man keinen Cent.

    Ich meine, wie die User das bezahlen. Wie funktioniert das genau?

    Die Kriterien sind das YPP, dahinter stehen ja gewisse technische Hürden wie auch menschliche Prüfungen des Contents und die Einhaltung der Guidelines. Mit denen möchte YouTube sicherstellen, dass Betrüger, Scammer oder andere ill-minded Leute das System nicht ausnutzen und nicht Geld verdienen, mit geklauten Sachen, Müll, oder Hass und Fake-News.

    Kriterien sind schon richtig. Hätte nur gerne gehabt, dass auch Leute außerhalb des YPP die Möglichkeit hätten, Geld zu verdienen. Nicht, weil sie mit geklautem Content durchkommen sollen, sondern weil es manchmal auch zu sehr an den Abos hakt, obwohl alles andere passt.

  • Ich meine, wie die User das bezahlen. Wie funktioniert das genau?

    Ich hab es noch nicht selbst genutzt, aber ich denke mal völlig normal, wie alle anderen Payments bei Google, Android, IOS auch. Entweder sind Paypal, Bank oder Kreditkarten-Daten dort hinterlegt und es wird dann abgebucht, oder man braucht ein aufgeladenes Guthaben, oder halt über die Telefonrechnung. Unterscheidet sich wohl nicht großartig von irgendwelchen anderen Zahlungen an beliebigen anderen Stellen.

  • Ich meine, wie die User das bezahlen. Wie funktioniert das genau?

    Kriterien sind schon richtig. Hätte nur gerne gehabt, dass auch Leute außerhalb des YPP die Möglichkeit hätten, Geld zu verdienen. Nicht, weil sie mit geklautem Content durchkommen sollen, sondern weil es manchmal auch zu sehr an den Abos hakt, obwohl alles andere passt.


    Naja, in dem Moment, wo du das Feature aktivierst, brauchst du in Deutschland eh ein Gewerbe.

    Und du kannst jederzeit einfach deinen Paypal-Account in die Infobox packen, da musst du auch keine 35% abgeben. ;)

  • Was soll das schon wieder mit der 1000 Abonnenten Hürde... Ich finde das so schlimm.

    Twitch macht das so smart. Du bist so schnell Affiliate auch mit wenig Fans.

    Bis vor ein paar Jahren gab es das bei YouTube ja auch. Damals konnte fast jeder monetarisieren, das ist aber gehörig schiefgegangen, zumindest im Werbe-Bereich. Werbung wurde auf Terror-Videos angezeigt, geklauter Content wurde ohne Ende monetarisiert und Betrüger und Fake Kanäle wuchsen schneller als YT sie löschen konnte.


    Daher wurde, nach massiven Problemen sowohl mit vielen Werbefirmen wie auch mit manchen Staaten (inkl. der EU) eingeführt, dass ein Kanal erst monetarisieren darf, wenn er einer Prüfung unterzogen wurde. Da aber so extrem viele Kanäle ständig neu gegründet werden, konnte YT gar nicht so viele Prüfer einstellen und ausbilden, wie dafür notwendig wäre, immer sofort alle Channels von einem echten Menschen prüfen zu lassen. Zumal ja auch immer erstmal eine ausreichende Menge Content da sein muss, die dann geprüft werden kann.

    Dies führte dann zu den 1000 Abonnenten/4000 Stunden Watchtime (240.000 Minuten) als Eingangsvoraussetzung, damit die Anzahl der zu prüfenden Channels sinkt. Trotzdem gibt es teilweise noch Wartezeiten für die Prüfung von Wochen oder zu Beginn sogar von Monaten, nachdem dies eingeführt wurde, durch die riesige Anzahl Channels.


    Das generelle Problem mit Low-Quality Content, Betrug, Gewalt und anderen nicht erwünschten Inhalten ist heute nicht 100%ig gelöst. Aber zumindest ist das Problem massiv entschärft worden, dass solche Kanäle auch noch ganz easy damit Geld verdienen können.


    Ich kenn mich mit Twitch nicht so aus, wie wird die Überprüfung der infrage kommenden Channels dort gemacht? Wird gar nicht geprüft, oder sind es einfach nicht so viele, oder hat Twitch zigtausende Prüfer dafür? Oder wird dort jeder freigeschaltet, aber dann halt extrem schnell gebannt, wenn sie gegen Regeln verstoßen? Okay, letzteres gibt es bei YT dann zusätzlich auch noch.

  • Ich kenn mich mit Twitch nicht so aus, wie wird die Überprüfung der infrage kommenden Channels dort gemacht? Wird gar nicht geprüft

    this. bezogen aufs Affilate Programm. (beim Partnerprogramm wird schon okayisch geprüft (Wobei ich mich hier schon auf COPPA freue); das sind 2 Stufen bei denen, Affilate ist dabei der selbe Mist wie überall eigtl.; Hier ein Video dazu von Dracon, ein Dude der in der Materie drin ist und hier der Help Artikel von Twitch man sieht eine Hürde ist es nicht wirklich) Twitch hinkt da nochn paar Jahre hinterher ... daher gibts ja auch heut noch den Mythos "Mimimi bei Twitch is da voll besser, ich geh auf Twitch" <--- bzgl auf Alles. Und naja, was wars 2020 glaub ich, wo dann mal der Druck der Industrie doch zu groß wurde bzgl. Copyright mit etlichen DMCA Bans und Sperren.


    I mean, wenn du so wie wir das Spiel schon kennst, was Twitch da versucht zu spielen um "Freiheiten" zu bieten, ist es aktuell einfach amüsant sich dies anzuschauen, wie da genau die Sachen kommen, wo auch YouTube mit der Zeit handeln musste. Und kleine Creator da dann immer kommen "das ist aber so voll gemein und so", dann nimmt man sich das Popcorn und lehnt sich zurück.


    Die Deals sind lediglich bei Partnern teils besser wie bei YT, was den Share angeht. Wobei auch da, dass Geld mit Gigs kommt und nicht durch die Werbeauspielungen <--- Ich dachte echt mal, dass ich das in den 2020er, nicht mehr erwähnen müsste.


    Wobei ich auch jedesmal lachenm uss, wenn YT mit seinen "großen Neuerungen im Streaming" kommt, welche es seit Beginn an bei Twitch gibt, also seit über 7 Jahren.


    Technisch, was Streaming angeht, Twitch > YouTube, ganz klar, aber was ADpocalypsen und Co. angeht nicht mal bei der ersten Stufe

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.

  • Die Deals sind lediglich bei Partnern teils besser wie bei YT, was den Share angeht.

    Da gibts ja gerade Gerüchte/Vorwarnungen/Vor-Ankündigungen, dass es da auch bald schlechter werden soll, mit 50:50 Split bei Twitch, entgegen der 65:35 bei YT.

  • Wobei dies auch nur den unteren und mittleren Bereich treffen würde, wenn überhaupt, Twitch bzw. Amazon wird und muss die großen Fische am Haken halten, dafür sind die Massen noch zu sehr an Creator als an die Plattform gebunden. z.B. würde Twitch sich mit sowas einen Monte, Knossi, Gronkh und Co. vergraulen, säh es im DACH Raum ziemlich düster aus. Aber auch in anderen Sprachregionen, wäre da schnell die Bude am brennen. So konnte ein DrDisRespect doch gut seine Crowd auf YT konvertieren, dies könnten auch andere.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!