Nehmt ihr Disslikes persönlich?

  • Hi,


    irgendwie war mir nach einer kleinen Meinungsumfrage, deswegen dachte ich mir, ich starte mal eine offene Diskussion.

    Nehmt ihr Disslikes persönlich oder habt ihr negative Bewertungen persönlich genommen? Sind euch Likes und Disslikes völlig egal oder vergebt ihr selbst manchmal welche?

    Obwohl ich seit fast einem Jahr auf YouTube aktiv bin, bin ich bei dem Thema noch sehr zwiegespalten - Eigentlich würden mir Sternebewertungen von eins bis fünf (oder so) besser gefallen als diese beiden doch ziemlich unpersönlichen Buttons.


    Liebe Grüße,


    Die lunatische Eule

  • Wenn wir keine Dislikes bekommen, wissen wir, dass was schief gegangen ist 😅 wen man Content macht, der allen recht ist, macht man vermutlich was falsch. Denn sobald Leute bewegt werden, wird man auch anecken.


    Wenn allerdings die Mehrheit das schlecht findet, sollte man sich das natürlich nochmal überlegen 😅

  • ich habe ehrlich gesagt noch nie einen Daumen nach unten gegeben. Außer derjenige erzählt Blödsinn. Zum Beispiel: Sie können ruhig in die Steckdose fassen da passiert nix.

    Das wäre ein Grund für mich.


    Ansonsten wenn mir das Video nicht gefällt mache ich es einfach aus.


    Auf einem Video von mir habe ich zum Beispiel einen Daumen nach unten. Scheint wohl 1 nicht zu gefallen. Schön wäre es jetzt zu wissen was demjenigen nicht gefällt und warum er einen daumen nach unten gibt.


    Bei einem "Kollegen" sehe ich, egal wann der ein Video hochlädt und egal was es ist, kurz nach Upload hat er seinen ersten daumen runter. Als hätte er einen Abonnenten der nur darauf wartet. Kurios.


    Ich finde Dislikes sollten abgeschafft werden. Kein Mensch erfährt dadurch was schlecht war. Entweder mag man ein Video, dann gibt man ein Like oder man mag es nicht, dann macht man es eben aus.

  • Eigentlich würden mir Sternebewertungen von eins bis fünf (oder so) besser gefallen als diese beiden doch ziemlich unpersönlichen Buttons.

    Gab es früher und wurden durch die Like/Dislike Funktion ersetzt, weil die Sternwertung nicht genutzt wurde. Soziopsychologisch hatte dies den einfachen Grund, dass die Wertung so keinen emotionalen Reiz für den Konsumenten bot, die funtion zu nutzen. Somit gabs weniger Interaktion, was YouTube natürlich ändern wollte und gab dem ganzen eine emotionale Ebene mit den Daumen.


    Was die ewige Diskussion angeht, von wegen Sinn und Unsinn um Dislikes, so lässt sich da auch jegliches Argument auf Likes anwenden. (Bevor diese Diskussion hier nochmal aufkochen sollte). Beides ist nur ein statistischer Wert einer Interaktion, die keinerlei wirkliche Aussagekraft hat, sondern lediglich der Interaktion der Seite dienen.


    Emotional kann sowas Menschen, die sich nicht im klaren darüber sind, dass sie sich in der Öffentlichkeit befinden auf YouTube, durchaus erfreuen/verletzen. Aber wenn man dies rein rational inklusive den Einfluss aufs Ranking betrachtet, gibt es zumindest auf YouTube, kaum eine Konsumenten-Funktion die irrelevanter sein könnte.


    Der allgemeine Eindruck, gerade im Internet Neuland Deutschland unter den Konsumenten, ist da weit weg fern von der Realität. Dort denken die Leute "Wenn ich das nun like/dislike, hat das voll die Wirkung!", genau so wie "Content Creator mit mehr Reichweite, haben mehr Recht und haben die Wahrheit für sich gepachtet!" ist dies natürlich totaler BS und geboren aus der Unwissenheit.


    Frühere Diskussionen zu der Thematik finden sich hier:

    Alter Sack


    Ebenso gabs vom Forum einen Talk dazu ...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Meine bescheidene Meinung sollte sich schon aus dem obigen Text ergeben, sowie den verlinkten Threads ergeben. Ansonsten short & simple: Es gibt keine Funktion auf YouTube die mir egaler sein könnte für meinen Kanal, da mir aber eben auch bewusst ist, das es Menschen gibt, denen dies was bedeutet, nutzt ich sie neben Kommentaren um bei Hilfreichen Videos dies so auch zu zeigen oder eben bei *K*ckvideos, dies auch so nochmal zu kommunizieren neben Kommentaren.


    Ansonsten noch ergänzend zu Dislikes bei Comments (welche ja nicht angezeigt werde) ein Informatives Video:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    *K*ckvideos; bevor sich da noch was zusammen gereimt wird, mit K*ckvideos impliziere ich z.B. illegale Uploads von Filmen, Serien, Veranstaltungen und Co. in 144p (oder auch fullhd), womit Kids sich versuchen Kanäle aufzubauen, die einen schon mal gerne bei der Suche nach Trailern angezeigt werden, welche sowieso von mir gemeldet werden. Sowie Videos die nur dazu dienen Schadsoftware zu vertreiben via Free Downloads usw., welche sowieso von mir gemeldet, werden. Sowie andere Straftaten und richtlinien Verstöße, die mir über den Weg laufen.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.

    Einmal editiert, zuletzt von Steve ()

  • Ich achte nur sehr am Rande darauf. Und wenn es mal Dislikes gibt, nunja, ist halt so. Manchmal merk ich auch sehr deutlich, wenn mal wieder jemand hier aus dem Forum nicht zufrieden mit meiner Tätigkeit hier war, dann bekommen seltsamerweise die letzten 3-5 meiner Videos erstmal fast gleichzeitig Dislikes verpasst. Aber auch das stört mich nicht. Zumal solche "Hate-Dislikes" ohne dass jemand das Video wirklich eine gewisse Zeit angeschaut hat, von YouTube meistens wieder annulliert werden, das kann man wenn man genau drauf achtet sehr deutlich beobachten.


    Philosophisch betrachtet:

    Man kann es nicht allen recht machen. Und wenn man probiert immer alles so zu machen, dass alle anderen mit einem zufrieden sind, hat man sehr große Chancen, dass man selbst am Ende damit unzufrieden ist.


    Dislikes müssen nicht zwingend etwas mit der Qualität des Videos oder der Akzeptanz der Person hinter dem Video zu tun haben, zumindest, wenn man als Zuschauer nicht so sehr in "Creator-Denkweise" verhaftet ist, was bei 95+% der Zuschauer wohl der Fall sein dürfte. Gerade in der Review-Branche ist die "Dislike-Quote" besonders hoch, weil die Zuschauer oft gar nicht die Qualität des Videos meinen, oder etwas gegen die Person haben, die das Video gemacht hat, sondern es wohl ziemlich oft vorkommt, dass Leute das vorgestellte Produkt nicht mögen und dies durch ein Dislike zum Ausdruck bringen. Ist vermutlich in manch anderen Bereichen auch so, wenn jemand eine Speise nicht mag und ein Rezept dazu angezeigt bekommt, ist man als Mensch wohl leichter mal versucht, dies durch ein Dislike auszudrücken.


    Aus YouTube-technischer Sicht ist es recht egal, ob ein User ein Like oder ein Dislike da lässt. Beides ist "Engagement" und sorgt bei den verschiedenen Algorithmen für Pluspunkte. Keinerlei Like oder Dislike ist viel schlechter als eine Menge Dislikes. Das Dislike hat mehr oder weniger nur für den User Auswirkung, der es verteilt hat, denn dieser User bekommt zukünftig den entsprechenden Kanal seltener angezeigt.


    Als schräges Beispiel kann ich da auf eines meiner ganz frühen Videos schauen. Ich habe zum Beispiel ein Video, ohne Kommentar, schlechte Bildqualität, kaputter Ton, wir haben damals als Gruppe in einem MMORPG ein schweres Dungeon das allererste Mal gemacht, wir hatten Null Ahnung, was da passiert und haben 55min gebraucht, wo erfahrene Gruppen in 20min durchlaufen. Also kann auch niemand, der wissen will, wie das alles geht, wirklich viel damit anfangen. Aber es gibt wohl nicht viele Videos dazu oder wie auch immer, dieses auch aus meiner Sicht echt schlechte Video, ist in der Suche nach dem Dungeon-Namen meistens an Stelle 3-5 gerankt. Es hat mittlerweile ein Like/Dislike Ratio von gruseligen 27 % und trotzdem >3500 Views und rankt fröhlich weiter vorne mit und bekommt seit Jahren nahezu täglich neue Views.


  • Wow, vielen Dank für eure ganzen Antworten.

    ZapZockt Das mit den Reviews könnte stimmen. Das fällt dann wohl unter die Rubrik "Über Geschmack lässt sich streiten".

    Allerdings weiß ich nicht, was mir lieber wäre: Ein unpersönliches Disslike oder ein "Du hast das gut bewertet, ich find's kacke, du bist doof". Du veröffentlichst ja selbst Reviews auf YouTube... Hast du schon mal einen Kommentar in dieser Richtung bekommen?

    Ich bisher einmal und der war tatsächlich begründet. Damals hatte ich einen personalisierbaren Schlafbegleiter vorgeführt, ohne zu prüfen, ob man die App, die man dafür braucht, überhaupt abfilmen kann.

    Ergebnis: Der wichtigste Teil des Videos ist schwarz und da kann ich jeden einzelnen Daumen runter verstehen - Vor allem, nachdem mich jemand dezent, aber trotzdem leicht bissig darauf hingewiesen hat.

    Und ich bin ehrlich, ich habe auch schon mal einen Disslike vergeben. Wegen einer Produktplatzierung, die für mich absolut nichts mit dem Kanal zu tun hatte, die jeder gemacht hat und das geradezu nach "Pay to win" gestunken hat.


    Steve Die Links klingen interessant, wobei das Dissliken von Kommentaren völlig an mir vorbeigegangen ist. :o

    Hat das einer von euch schon mal gemacht?

    Kilo Solche Leute verstehe ich nicht. Es gibt doch sooo viele schöne Sachen, die man trotz Corona unternehmen kann. Malen, basteln, ein gutes Buch lesen, meditieren... Aber wenn jemand lieber auf Videos warten und rote Knöpfe drücken will, dann muss diesem Menschen ja sterbenslangweilig sein. :o

    Erinnert mich irgendwie an Doctor Who.

    "Ein großer roter leuchtender Knopf. Was wohl passiert, wenn ich da draufdrücke?"

    (War das jetzt richtig... Ich bin nicht gut in Zitaten... Und ist der Disslike-Button überhaupt rot? ARRRRRGH)

  • Allerdings weiß ich nicht, was mir lieber wäre: Ein unpersönliches Disslike oder ein "Du hast das gut bewertet, ich find's kacke, du bist doof".

    Der letzte Teil, mit dem "Du bist doof" entsteht wenn überhaupt nur in unserem Kopf. Die meisten Dislikes sind so, glaube ich, gar nicht gemeint. Klar kommt das auch mal vor, dass es so gemeint ist, aber meistens geht es den Zuschauern um das Video, das Thema, oder die Art, wie das Video gemacht wurde, nicht darum eine persönliche Wertung der erschaffenden Person abzugeben.


    Ist übrigens ein lustiges Wortspiel, dass Du eventuell absichtlich vielleicht auch nicht, gemacht hast. Denn eigentlich schreibt sich "Dislike" mit einem s nur, aber mit zwei s wird ein Bezug zum "Diss", also der Beleidigungs-Methodik im Rap daraus. Irgendwie passt das auch ganz gut. Denn ich würde es auch so sehen, wie die Rapper einen Diss sehen, die nehmen das nämlich meistens eher sportlich und betrachten gegenseitiges "Dissen" als Teil ihrer Kunst und vielleicht können wir Creator da auch noch von lernen und nicht jeden "Diss"-Like so ernst nehmen. Denn ein gezielter Diss im Rap ist ja auch eine Art von Anerkennung einerseits, denn über einen unbekannten Niemand, spricht auch niemand, der bekommt keinen Diss, der wird nur ignoriert. Und oft wird nach vorne gedisst und danach gehen die gemeinsam auf eine Party einen trinken. Und bei Creatorn ist das vielleicht ähnlich, je mehr Aufmerksamkeit man bekommt, desto eher ist auch mal ein "Diss"-Like dabei. Da ist nichts Schlimmes dran, auf gar keinen Fall als persönliche Kritik aufnehmen und sich dadurch als Mensch kritisiert oder gar angegriffen fühlen.


    Zitat

    Du veröffentlichst ja selbst Reviews auf YouTube... Hast du schon mal einen Kommentar in dieser Richtung bekommen?

    Ja, schon öfter, und manchmal auch exakt mit genau der Ansage "ich mag Dich ja, und ich finde Deine Videos auch gut, aber XYZ gefällt mir ganz und gar nicht, daher ein dickes Dislike für das Video von mir".


    Und die Daumen hoch und Daumen runter Buttons sind beide gleich grau :)

  • ZapZockt Das war so halb absichtlich. :D Letztlich sind Dis(s)likes besser als gar keine Ansage. Es kam auch schon mal vor, dass ein Video, bevor ich angefangen habe, den Zusatz "blinde Sammlerin" in Titel und Beschreibung zu schreiben, negativ bewertet wurde und die Dislikes kurz darauf wieder verschwanden. Fast so, als hätte sich der Jemand erst gedacht "O Gott, ist das schlecht produziert" und danach "WTF? Mist, die ist blind. Schnell weg damit!" .

    Uuund einmal hat mir ein - ähm - Zuschauer außerhalb meiner beabsichtigten Zielgruppe auf Englisch geschrieben, dass er jedes Video disliken wird, bis ich einen bestimmten Gloworm auf Englisch rezensiere. Ich bin zwar gut in Englisch, liebe die Sprache und verfolge einige britische/amerikanische YouTuber seit Jahren, aber ich habe halt eine deutschsprachige Community und ein winziger Teil davon ist 65+.

    Team KaRo Man könnte theoretisch auch die Bewertungen abschalten, aber... macht das irgendjemand? :o

    Ich habe nur einmal die Bewertungen und Kommentare deaktiviert und das war ein Nachruf als Field recording.

  • aber... macht das irgendjemand?

    Jope, solche finden auch immer mal wieder hier aufs Board. Um solche Kanäle mal zu finden, gehste am besten mal auf Facebook und da durch die diversen "YouTube" und "Support" Gruppen.


    Ausschalten kann man die Bewertungsfunktion auch nicht wirklich, man schaltet lediglich, die Sichtbarkeit für die Konsumenten im Frontend aus. (lediglich bei YouTube Music durch das Markieren von Inhalten als "Speziell für Kinder", wir die Bewertungsfunktion abgeschaltet)

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.

  • tatsächlich verteile ich nie dislikes, einfach auch weil ich selber als creator weiß wie viel arbeit in den videos teilwese steckt bzw. habe ich ja auch mal angefangen - egal wie scheiße das video ist. wenns mich nervt, schaue ich ein anderes video.


    die meisten dislikes auf einmal habe ich durch dieses forum zum thema videovorstellung bzw. video des monats kassiert - aber so ist halt das spiel mit youtube :rolleyes: und ich glaube es ist fast normal wenn man wächst, dass man hater hat die einem die videos ständig disliken. man lernt damit umzugehen wenn man es vorher nicht konnte. mich hat es am anfang auch etwas gestresst, bis ich bemerkt habe ... es ist egal :D ;)

  • Die lunatische Eule: Ich habe mein Video zur Wahl gestellt und in diesem Zuge während der Wahl habe ich einige Dislikes kassiert - auch für meine anderen Videos. Tatsächlich kann ich nicht nachvollziehen warum, weil es aus meiner Sicht jetzt kein dämlicher Content oder so war. Im Nachhinein würde ich vermutlich noch einiges anders machen, aber für Dislikes hätte es trotzdem auch ohne Verbesserungen nicht gereicht. Vielleicht hat meine Beschreibung gestört oder meine Person oder sonstwas... man kann es nicht nachvollziehen, denn konstruktive Kritik gibt es ja meistens nicht.


    Aber mittlerweile bin ich viel erfahrener und hab noch einiges an Videos rausgebracht, so dass man erstmal erkennt, es gibt durchweg - egal wie gut Dein Video ist - immer Hater und man kann dann damit auch einfach umgehen. Bei mir überwiegen die Likes, also mache ich wohl doch etwas richtig :)


    Fazit: Nicht aufgeben und nicht unterkriegen lassen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!