Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Zeitmanagement, wie macht ihr das?

    1 Ungelesener Beitrag

    Moin,

    hab da mal eine Frage.
    Mittlerweile bin ich mehr Streamer als Youtuber. Da ich so zwei meiner Hobbys in einem Verbinden kann.
    Ich wollte schon sehr lange, weit bevor Youtuber sein cool war, Videos machen. hab sogar ein paar früher mit Kollegen gemacht das jetzt sicher schon 15 Jahre her.

    Hab mir den Traum jetzt mal erfüllt schon vor einer ganzen Weile. Ich hatte auch richtig Spaß an der Sache, nur irgendwie viel mir doch die Zeit um das zu verwirklichen was ich wollte.
    Neben meinen Hobbys wie dem Grafik Design und Zocken, Musik und Freunde treffen und vor allem die 8 Stunden arbeiten 5 Tage die Woche. Wie soll man da noch die Zeit bekommen 2 Videos die Woche zu drehen?
    Wie macht ihr das?

    Ich überlege zurzeit wie ich es hin bekomme mehr Freizeit zu bekommen, also weniger Arbeiten, will mich auf 6 Stunden/5 Tage runterstufen lassen, aber das gleich Geld bekommen. Deswegen bin ich z.b. mittlerweile bei Fiverr angemeldet und mache so mit meinem Hobby ein wenig Geld nebenbei. Wobei das bisher noch nicht wirklich läuft. :D

    Ich hab früher teilweise meinen ganzen Freien Tag mit Videodreh und schneiden verbracht, nach der Arbeit war ich meist viel zu faul oder es war eh schon zu spät und das licht war scheiße, man konnte nirgend mehr hingehen etc.

    Genug um den heißen Brei geredet. Wie macht ihr das? Alles unter einen Hut zu bekommen?
    Du suchst ein neues Logo für deinen Stream?
    Dann schau mal hier vorbei. :]
    Fiverr - Minimalist and Modern Logo
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    2 Ungelesener Beitrag

    Daikota schrieb:

    Moin,

    hab da mal eine Frage.
    Mittlerweile bin ich mehr Streamer als Youtuber. Da ich so zwei meiner Hobbys in einem Verbinden kann.
    Ich wollte schon sehr lange, weit bevor Youtuber sein cool war, Videos machen. hab sogar ein paar früher mit Kollegen gemacht das jetzt sicher schon 15 Jahre her.

    Hab mir den Traum jetzt mal erfüllt schon vor einer ganzen Weile. Ich hatte auch richtig Spaß an der Sache, nur irgendwie viel mir doch die Zeit um das zu verwirklichen was ich wollte.
    Neben meinen Hobbys wie dem Grafik Design und Zocken, Musik und Freunde treffen und vor allem die 8 Stunden arbeiten 5 Tage die Woche. Wie soll man da noch die Zeit bekommen 2 Videos die Woche zu drehen?
    Wie macht ihr das?

    Ich überlege zurzeit wie ich es hin bekomme mehr Freizeit zu bekommen, also weniger Arbeiten, will mich auf 6 Stunden/5 Tage runterstufen lassen, aber das gleich Geld bekommen. Deswegen bin ich z.b. mittlerweile bei Fiverr angemeldet und mache so mit meinem Hobby ein wenig Geld nebenbei. Wobei das bisher noch nicht wirklich läuft. :D

    Ich hab früher teilweise meinen ganzen Freien Tag mit Videodreh und schneiden verbracht, nach der Arbeit war ich meist viel zu faul oder es war eh schon zu spät und das licht war scheiße, man konnte nirgend mehr hingehen etc.

    Genug um den heißen Brei geredet. Wie macht ihr das? Alles unter einen Hut zu bekommen?
    Hallo,
    ich denke, da geht es vielen, die neben Youtube noch eine andere Arbeit haben, gleich.
    Wichtig ist, dass man sich selbst Grenzen setzt, wie viel Zeit man in Youtube, Videos drehen und schneiden etc. stecken möchte.

    Ich beispielsweise habe mir einen Uploadplan erstellt für jedes Monat, in dem ich vorausplane und abhake, was ich schon getan habe (Videoidee, Arrangement für das Cover, Drehen, Schneiden, Hochladen, Thumbnail). So habe ich mal den Überblick, was ich alles tun muss. Von diesem Plan ausgehend mache ich dann meine To-Do-Liste.
    Mir hilft das, effizienter zu arbeiten und nicht an 4 Baustellen gleichzeitig zu arbeiten.
    Du könntest ja zum Beispiel Time Blocking ausprobieren.
    Du könntest dir also eine bestimmte Zeit am Tag nehmen und dir dort verschiedene (oder eine) Aufgaben vornehmen. Du kennst das ja sicher, dass man sich Zeit für ein Video nimmt und es dann viel länger dauert, als es eigentlich hätte dauern können.

    4 Ungelesener Beitrag

    Steve schrieb:

    Kurz um: Setze dir effektiv Ziele, was du wirklich im Leben erreichen willst und fokusiere dich deine Ziele zu erreichen.
    Es geht mir nicht darum etwas zu erreichen sondern Spaß daran zu haben was ich tue, nur habe ich nicht genug Zeit das alles zu schaffen.
    Du suchst ein neues Logo für deinen Stream?
    Dann schau mal hier vorbei. :]
    Fiverr - Minimalist and Modern Logo

    5 Ungelesener Beitrag

    Also für das Zeitmanagement gibt es mehrere Wege aber die besten und bekanntesten wären folgende:

    1. Videos Vorproduzieren sprich, du nimmst dir einen Tag zum Beispiel den Samstag und nimmst da 4 Videos auf diese schneidest du dann am Sonntag und Montag Abend dann kannst du diese direkt auf YouTube hochladen und die geplante Veröffentlichung einstellen so kannst du 2 Wochen chillen.

    2. Arbeitsaufteilung du nimmst dir zum Beispiel einen Cuter der deine Videos für Etwas Geld oder Kostenlos bearbeitet du musst diese dann nur noch aufnehmen und dein Cuter lädt sie hoch und schneidet sie.

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen ;)

    6 Ungelesener Beitrag

    Ich habe einen Zeitplan. Sonntag fällt bei mir komplett weg für 2 Videos. So um 10 Drehe ich das erste Video bis 11, dann schneiden bis 12-13 Uhr und dann Mittagspause. Dann wieder ab 14 Uhr das nächste Video drehen und um 18 Uhr bin ich fertig. Habe immer noch bis 22 Uhr 4 Stunden Zeit die ich mit meiner Frau oder Zocken verbringen kann.

    Und dann das 3e Video mache ich jeden Tag nach der Arbeit. Montag meinen Quellcode und ausprobieren. Dienstag Script schreiben und den "Code-Teil" drehen. Mittwoch den "GEsichts-teil" drehen und das komplette video schneide, donnerstag upload und thumb.

    Dank Corona lässt sich das wunderbar machen weil ich im Homeoffice arbeite. Freitag und Samstag ist dann frei. Wobei Samstag Abend ich noch eine Stunde nutze um den Script für Sonntag zu drehen. Das hat sich jetzt mittlerweile eingependelt aber lange kann man das nicht machen. Also mehr als ein Jahr ist glaube ich zu viel.

    7 Ungelesener Beitrag

    Unsere Lösung ist Team Arbeit.
    Aber erstmal zu Rahmen.
    Ich Arbeite Vollzeit (auch in Covid Zeiten) in 2 Jobs, Meine Frau ist zu Hause und passt auf unsere 2 Kinder auf.

    Wir stellen alle 2 Wochen ein 10-15 Min. Video online. Neben den Täglichen Bild auf Instagram. Wie machen wir das? Ganz Einfach. das WIR zählt.
    Während meinen Freien Tag(en) fahren wir ins Grüne...oder Schrauben im Hof am Auto oder Sind auf Messen unterwegs, dabei sammelt sich das Material.
    Schnitt und Bildbearbeitung läuft dann über meine Frau entweder Abends oder Tagsüber wenn ich mich mit den Kinder beschäftige.
    Ziel ist es immer das die Qualität Stimmt, und die Absprachen. Dieses settig fahren wir schon seit Anfang des Jahres und seit dem klappt es auch.
    Wir machen uns einfach kein stress......ist doch eh nur ein Hobby. ^^ Reich wird ja keiner davon.
    Support me on patreon : KoboldLandy

    8 Ungelesener Beitrag

    Daikota schrieb:

    Steve schrieb:

    Kurz um: Setze dir effektiv Ziele, was du wirklich im Leben erreichen willst und fokusiere dich deine Ziele zu erreichen.
    Es geht mir nicht darum etwas zu erreichen sondern Spaß daran zu haben was ich tue, nur habe ich nicht genug Zeit das alles zu schaffen.
    Ja ich habe deinen Post gelesen und verstanden, nun bist du dran meinen richtig zu lesen und zu verstehen, denn dort steht die Lösung für dein Problem.

    Oder um es ein wenig ausführlicher und verständlicher und explizit auf deine Situation gemünzt zu erläutern:

    Dein Problem ist: Du hast wenig Zeit als Ressource (wie eigtl. jeder Mensch) und willst zuviel erreichen (Spaß haben usw. zählt auch dazu, persönliche Ziele usw.)


    Du willst zuviel für die Zeit die du hast! Zeit gibt es nicht mehr, jeder Mensch hat nur die begrenzte Zeit im Leben zur Verfügung. Die Lösung du musst Prioritäten setzen! Du kannst nicht alles haben im Leben, dass kann keiner. Somit gilt es einfach auszusortieren was man wirklich machen will und was nicht.

    Dein Problem ist kein Zeitmanagement Problem, dein Problem liegt im Mindset, du willst zuviel machen für das was du zur Verfügung hast. Und da gilt eben ...

    Setze dir effektiv Ziele, was du wirklich im Leben erreichen willst und fokusiere dich deine Ziele zu erreichen.

    oder in anderen Worten ...

    Wähle das was du wirklich machen willst und fokusiere dich darauf.

    Ansonsten hier noch ein paar Tipps, wie man effektiv Zeit nutzen kann ...



    LERNE AUS FEHLERN
    Ein großer Zeitfresser sind Fehler, Fehler die man ständig wiederholt. Klar Fehler machen ist menschlich, aber ebenso menschlich ist es aus seinen Fehlern zu lernen. Hierbei geht es nicht nur um Ablauffehler, die unsere Zeit stehlen, sondern natürlich auch um Verhaltensfehler. So wie wenn man z.B. vorm schlafen dann doch nochmal was schweres isst und dann Probleme beim Einschlafen hat. All diese kleinen Fehler, kosten uns Zeit, also lerne daraus und wiederhole deine Fehler nicht.




    BLEIBE FOKUSSIERT
    In unserer digitalen Zeit gibt es viel zu viele Ablenkungen. Mal gerade während dem lernen die neuesten Tweets checken, neben der Arbeit mal kurz das Facebook Profile seiner geliebten checken usw.. Natürlich reichte die natürliche Neugier den Betreibern nicht aus, so gab es dann irgendwann mal Push Benachrichtigungen und weiteres. Daher schalte dein Smartphone auf lautlos (ohne Vibration), stöbere nicht auf sozialen Netzwerken oder Foren rum, lass dich nicht ablenken und bleibe fokusiert.




    WIEDERHOLE DEINEN KONSUM NICHT
    Maxedome, Netflix, Audible, die Möglichkeiten seine Zeit mit Konsum von Geschichten zu verschwenden, anstatt seiner eigenen zu schreiben, sind schier unendlich. Natürlich kann man Geschichten anderer auch als Inspiration oder eben zur Entspannung nutzen, daher ist es ja auch wichtig, Geschichten anderer zu konsumieren. Aber es benötigt nicht, ständigen Wiederholungen, Wiederholungen, Wiederholungen! Ob nun der neuste Marvel Film, das neueste 50 Shades Buch oder der neue Podcast von Peter, bei allem schickt es einmal. Du brauchst Filme, Serien, Bücher oder Hörspiele nicht mehrfach konsumieren. Einmal schickt und so hast du mehr Zeit für deine aufgaben oder eben auch neue Geschichten.




    NUTZE WARTEZEITEN SINNVOLL
    Auch wenn unsere Zeit schnelllebig ist, gibt es noch immer überall Wartezeiten. Ob beim Arzt, an der Kasse in der Schlange, oder bis das der Kaffee endlich mal durchgelaufen ist. Dies sind alles Lücken, die die meisten nicht nutzen. Und hier hast du dein Potential! Wenn du irgendwo warten musst, nutze diese Zeit, ob du nun effektiv Arbeiten in der Zeit erledigst, weitere Projekte planst oder diese Zeiten für eine Pause nutzt. Es ist nur wichtig, dass du diese Zeit effektiv nutzt.




    KENNE DICH SELBST
    Kennst du dich selbst wirklich? Und handelst du dem entsprechend auch? Jeder denkt er würde sich selbst kennen, doch handeln die meisten anders. Denn sie setzen sich Aufgaben zu Zeiten, wo sie keine Kraft oder gar Lust haben aktiv zu sein. Daher ist es wichtig, dass du dich selbst kennst. Du musst in der Planung deiner Aktivitäten mit einberechnen, ob du dann überhaupt die Kraft hast. Daher lerne dich selbst kennen und finde heraus wann du am produktivsten bist.




    PLANE DEINE ZEIT
    Planung ist das A&O, ohne Planung landet man im Chaos. Genau dies lässt viele Arbeiten und Herzensprojekte auf Strecke bleiben. Da die meisten Menschen einfach nur wild und unkoordiniert vor sich her leben. Nehme dir ein paar Minuten Zeit und nutze die Wartezeiten dafür, deinen Tag oder gar Woche zu planen. Plane nie zuweit voraus, und teile dir deinen Tage in für dich passende Abschnitte ein. Bedenke bei der Planung, dass gewisse Projekte auch über mehrere Abschnitte strecken kannst. So kannst du dir deinen Tag z.B. in viertel Stunden Abschnitte aufteilen und ein Bild als Beispiel über mehrere Abschnitte erstrecken. Und beachte, dass du dir deine Projekte richtig aufteilst, je nach dem wann du produktiv bist oder Pausen brauchst.




    Zum Planen, mach einfach ne Tabelle 8 Spalten und von mir aus 25 Zeilen, plane Woche für Woche voraus. Aber das Wichtigste bleibt und ist, dass du dich fokusierst und das machst was du wirklich machen willst und auch schaffst.
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars

    9 Ungelesener Beitrag

    Habe eine Mischung aus Zeitplan und To Do Liste, das hat sich mehr als bewährt.

    Ich bin einer von diesen Menschen, wenn mir etwas Spaß macht, mache ich es bis ich umkippe und vernachlässige alles andere. Das ist nicht mal böse gemeint, aber wenn mich die Muse küsst und ich passe nicht auf, vergesse ich im Flow sogar das essen. Das ist auf Dauer sehr ungesund und gar nicht so produktiv wie man denkt.

    Sonntag wird geplant
    Ich führe ein kleines Büchlein, welches ich zum Kalender umfunktioniert habe. Sonntags nehme ich es her und plane im groben meine Woche. Welche Termine stehen an, was muss ich die Woche im Haushalt alles machen, wann habe ich Zeit was zu machen. Was für Lebensmittel habe ich, was koche ich die Woche, was muss ich einkaufen usw.

    Das ganze dauert nie länger wie 20min und ich spare so verdammt viel Zeit wenn ich das Sonntags mache.

    Bucket/To Do Listen sind der Hammer
    In Bezug auf Youtube Videos mache ich gern eine To Do/Bucket Lists. Sich über das Thema informieren, Quellen suchen, Script schreiben, Ressourcen raussuchen, Schneiden, Thumpnail machen
    usw. Das hilft fokussiert zu arbeiten. Wichtig ist, sich das ganze auf Papier aufzuschreiben und auch durchzustreichen. Das Gehirn hat so denn Nachweiß, dass man viel geschafft hat.

    Ein Muss, aber kein Zwang.
    Wichtig ist, sich trotz allem kein Stress zu machen. Versäumt man zB einen Planungstermin, ist das nicht das Ende der Welt, auch ist es besser, sich mehr Zeit zu geben als man braucht. Leere Zeitpausen
    dienen dazu, denn Druck weg zunehmen und sinnvoll zu füllen, sollte es mal irgendwo länger dauern. Denke dran, dein Plan ist wichtig, aber kommt etwas unvorhergesehenes, sei flexibel.

    Zeitfresser eliminieren.
    Beobachte dich, für was geht deine Zeit denn so drauf? Ich spiele gern Abends zum runter kommen ein MMO, und wie wir wissen sind MMOs wahnsinnige Zeitfresser. Hier muss ich mich bremsen: Du machst heute nur maximal 1,5h und das auch nur wenn die Küche sauber ist.

    Man ist gar nicht so produktiv wenn man 8h nur das selbe macht. Scripte die ich in einem Stück geschrieben habe sind oft Qualitativ viel schlechter als die Scripte, wo ich jeden Tag 1-2h geschrieben habe.

    Analysiere deinen Alltag genau und plane grob, das ist immer noch das beste.

    10 Ungelesener Beitrag

    Ich habe mir angeeignet, jeden Tag mindestens 2 Minuten für Video Editing zu verwenden, um einfach die Gewohnheit aufrecht zu erhalten. Meist macht man mehr (30min+) aber manchmal hat man einfach keinen Bock. Wichtig ist einfach, dass man die 2 Minuten durchhält.

    11 Ungelesener Beitrag

    Ich mach mir so Wochenpläne. Also in KW sowieso werden die Linearts für die eine Szene gemacht, in der Woche darauf das Coloring und Shading, in der Woche darauf die Hintergründe etc.
    Es ist so geplant, dass trotzdem zwischendurch noch gechillt werden darf oder was dazwischen kommen "darf", man weiß ja nie.
    Bisher fahr ich auf dieser Schiene ganz gut und bin wesentlich produktiver, oftmals hab ich schon nen Teil des Ziels von der jeweils nächsten Woche schon in der aktuellen Woche angefangen.
Exit