Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Sollte YouTube die Zahl der Abonnenten verbergen?

    Moin,

    da sich momentan ja alle so über Zahlen und nicht funktionierende Systeme aufregen, ging mir gerade ein Gedanke durch den Kopf: YouTube sollte die Anzeige der Zahl der Abonnenten abschaffen. Weder Zuschauer noch Creator sollten sie sehen.

    Klingt kontrovers und eine große Argumentation dafür habe ich nicht (hat ein ShowerThought nun mal so an sich), aber hier mal zwei Gedanken:
    • Abonnenten != aktive Zuschauer
      Je länger man auf YouTube ist, desto mehr inaktive Kanäle hat man in seinen Abonnenten. Darunter sind Kanäle, die seit x Monaten/Jahren nicht mehr genutzt wurden, der User schaut nur noch sporadisch flüchtig über seine Abos, oder ist nicht mehr an deinem Inhalt interessiert und findet den Deabonnieren Knopf nicht. Das Problem: Als Creator sehen wir 500, 1,000 oder 200,000 Abonnenten und ärgern uns dann aber, wenn nur 10% oder weniger am Ende als Klicks auf dem Video landen.
    • Wir sind zu fokussiert auf die Zahl selbst.
      Klar ist das schön, auf einen Meilenstein hinzuarbeiten, und das Durchbrechen von 100, 1,000 oder 10,000 Abonnenten ist schon cool, und auch YouTube nutzt die Zahl ja für Belohnungen. Aber sollte uns die Zahl nicht eigentlich egal sein, und ist wichtiger, sich auf Videos und Inhalte selbst zu konzentrieren? Und darauf, dass das Video dem Zuschauer hilft oder ihn bis zum Ende hin unterhält?
      Ohne die Zahl der Abonnenten zu kennen, würden wir uns weit weniger über angeblich kaputte Aboboxen ärgern, und uns überlegen, was den eigenen Videos fehlt, dass die Klicks wegbrechen.


    Noch dazu ließe sich Gleiches sicherlich auf andere soziale Netzwerke übertragen. :hmm:

    Aber wie gesagt, ist nur ein interessanter Gedanke, der mir gerade durch den Kopf ging, und ich fänd die Meinung von anderen YouTubern hier ganz spannend

    Wie seht ihr das?
    Würde das Verbergen etwas bringen?
    Wären soziale Netze dadurch ein besserer Ort?
    Welchen Vorteil bietet hat das Anzeigen der Abozahl?
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Find den Gedanken sehr interessant!

    Ich weis nicht wie es euch geht- bei mir bestimmt die Statistik meien Motivation- und eigentlich alles. Das erste ich der Früh (ok, nach einem kurzen Blick ins Forum^^) ist gleich auf den Abonnentenstand meiner Kanäle. Ist er höher, startet der Tag gleich euphorisch- hab ich Abonnenten verloren, unke ich gleich in der Früh herum^^

    Wir messen Kanäle nach den Zahlen als Zuschauer (nicht jeder), aber wenn ich auf ein Video klicke, schau ich auf die Abonnentenzahl. Viele tendieren dazu, den Kanal anhand solcher Zahlen ernst- oder eben nicht ernst zu nehmen.

    Felix schrieb:


    • Wir sind zu fokussiert auf die Zahl selbst.

    Deswegen, ja seh ich auch so!

    Ist halt bissi wie bei uns mit der Debatte Schulnoten ja, nein. Ein Schüler wird anders gesehen, wenn er nicht "der mit drei 5ern im Zeugnis" ist.

    Also ja, ich fände Abozahlen verbergen würde sehr viel verändern- ich denk zum Guten:)
    Mir ists egal, mittlerweile hängt meine Motivation nicht von irgendwelchen Zahlen ab, aber am Anfang wars so wie bei dir Elena. Aber davon bin ich glücklicherweise abgekommen. Ich beurteile auch die Videos nicht mehr anhand von den Zahlen. Also meiner Meinung nach kann sie etwas weniger präsent bleiben, aber auch wenns so bleibt wie jetzt: Passt schon so, beinflusst mein Tun nicht (mehr) .
    Abonniere meinen Youtube Channel wenn du Musik magst:

    youtube.com/channel/UCKwWAteRG…C70-RA?sub_confirmation=1
    Dieser Gedanke ist sehr interessant. Ich stimme dir schonmal zu 100% zu das die meisten Leute großen Wert auf Zahlen legen und sich daran messen. Das habe ich auf YouTube schon bemerkt und ebenfalls in der Gaming Welt. In der Gaming Welt ist es zum Beispiel die K/D, viele messen sich an Ihr und vergleichen sich mit anderen. Habe das selbst so oft erlebt, dass mir persönlich die Lust am Zocken ne Zeitlang verging. Auch der Vergleich von Elena mit den Schulnoten zeigt es sehr schön! Der Druck durch Zahlen empfinde ich schon als sehr hoch.

    Doch zurück zu YouTube, hier ist es ähnlich... man misst sich an Abonnenten. Wenn ich jemandem erzähle, dass ich einen YouTube Kanal habe, ist die erste Frage entweder "was machst du da?" oder eben "Aha und wie viele Abonnenten?" spätestens die 2. Frage ist dann die Abo Frage. Wenn du dann nicht sagen kannst, das du schon 3 komplette Sonnensystem als Abonnenten hast ist meist die 3. Frage "wie lange machst du das schon?" und wenn du jetzt sagst, das du das schon 1 - 2 Jahre machst, ist kein Interesse mehr da. Man kann das auch ganz viel bei den jungen Zuschauern beobachten. Kleine YouTuber wird kein Interesse geschenkt weil das Interesse auf den großen YouTubern liegt.

    Mir persönlich ist das zwar egal, weil ich das immer noch als Hobby mache, aber ich kenne es wie erwähnt aus der Gaming Welt und da war das echt frustrierend. Hab oft noch gezockt obwohl ich keine Lust mehr hatte nur, um meine Zahlen aufrecht zu halten. Ich finde die Idee echt nicht schlecht.... Guter Gedanke!!!!!
    Mir is das schnuppe, mich interessiert auch nicht wieviel Abonnenten jemand hat, der Inhalt sollte stimmen...
    Glaube aber das man das aufstellen kann oder das die Leute sehen wieviel abonnementen man hat?
    Bei mir sind die videos eh von etwas anderem abhängig, daher ist es mir auch relativ egal mit den abonnementen, denke aber für jemanden der let's plays oder so macht könnte das interessant sein, wobei man schon gerne wissen möchte wie es seinem Kanal geht
    --- graphic design & woltlab themes made with ➚ ---
    CREATIVITY HAS NO LIMIT
    Die Idee finde ich mehr als nur einen Gedanken wert. Von den Aufrufzahlen her hätten wir ja bis weilen sogar wesentlich mehr als Abonnenten sodass dieser Aspekt deutlich positver denken lässt. Allein vom Kanalwachstum durch die Abonnenten zu sprechen betrübt zuweilen doch schon ziemlich. Dies gilt allerdings vor allem für Kanalbetreiber. Kennzahlen sind wichtig fürs Wachstum und ein tolles Feedback. Einige setzen da eher auf Viewzahlen aber eben die meisten auf Abonnenten. Ein größeres Problem sind mMn die Zuschauer ohne eigenen Kanal. Diese lassen sich schon deutlich von Abonnentenzahlen führen. Videos sagen mit ihren Views auch weniger über den Kanal selber aus. Da kann ich Video total viral gehen weil es einfach den Nerv trifft und gut gemacht ist - der Rest des Kanals kann aber auch totale Grütze sein.
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram
    Halte eine Entfernung JETZT für zu spät. Ganz kurz, warum:

    Da ein Großteil der Zuschauer gar nicht erst mitbekommen würde, dass YT selbst die Zahl entfernt hat, würde das nur negative Wirkung auf kleine Kanäle haben. "Wie, der versteckt seine Abos? Der muss kacke sein" - Zack, weg ist er.
    "Looten und Leveln, das muss drin sein in nem Spiel."
    Gaming-, Nerd- und Humorkultur mit dem LOOTBürger. Komm zu mir!
    Jetzt auch mit Discord - Join der Community
    Moralisch und menschlich gesehen definitiv ein intréressanter und schöner Gedanke ... aber geschäftlich ... WTF? nimmst du Drogen? :D Ne, im ernst. geschäftlich gesehen, wärs reiner Suizid, gerade solche Zahlen verschwinden zu lassen ... Influencer und andere werden doch genau da durch definiert in unserer Gesellschaft ... Würde man dies abschaffen würde der DAU total durchdrehen, er hätte keine vorgekauten Zahlen mehr an denen er sich orientieren kann was denn nun gut ist. Vorab müsste die Gesellschaft sich ändern ... aber das erleben selbst die jüngsten hier nicht mehr.

    Das ist tatsächlich eine sehr gute Frage, die im "heutigen" YouTube immer relevanter wird. Ich habe meine Abo-Zahl schon länger ausgeblendet, da sich das Benutzerverhalten dadurch ziemlich verändert hat. Die, die Interesse zeigen, schauen zweimal hin um zu erkennen, ob man ein bekannter YouTuber ist oder nicht. Viele rufen dann den Kanal auf, um sich an den Klicks zu orientieren, was bei guten Grafiken und Thumbnails zum "Weiterstörbern" motiviert.

    Viele Zuschauer können an Hand der Aufruf-Zahlen nicht erkennen, ob ein YouTuber bekannt ist oder nicht. "Sind 10.000 Klicks auf ein Video viel? Oder 50.000?". Unterm Strich wird dadurch dann viel mehr auf den Inhalt der Videos geachtet. "Gute Qualität und super Unterhaltung? Der muss schon bekannt sein!"

    Meiner Meinung würde das Ausblenden der Abozahl den Wettbewerb unter allen YouTubern, egal ob groß oder klein, sehr positiv beeinflussen.
    YouTube-Guru und Let's Player der alten Schule - Knom :D :P knom.tv
    Ok, da hätte ich jetzt spontan doch mit mehr Gegenwind gerechnet. :D Sind ein paar schöne Gedanken dabei. :)

    LoSti's World schrieb:

    Glaube aber das man das aufstellen kann oder das die Leute sehen wieviel abonnementen man hat?
    Geht, allerdings nur für die Anzeige nach außen. Mein Gedanke war, dass auch ein Creator die Zahl nicht mehr sehen sollte. :)


    LOOTBuerger schrieb:

    Da ein Großteil der Zuschauer gar nicht erst mitbekommen würde, dass YT selbst die Zahl entfernt hat, würde das nur negative Wirkung auf kleine Kanäle haben. "Wie, der versteckt seine Abos? Der muss kacke sein" - Zack, weg ist er.
    Kommunikation wäre wohl eines der Hauptprobleme hier, da wie @Steve ja auch geschrieben hat, wir gesellschaftlich mittlerweile so stark auf (Follower-) Zahlen fokussiert und trainiert sind.


    Steve schrieb:

    aber geschäftlich ... WTF? nimmst du Drogen? Ne, im ernst. geschäftlich gesehen, wärs reiner Suizid, gerade solche Zahlen verschwinden zu lassen ... Influencer und andere werden doch genau da durch definiert in unserer Gesellschaft ...
    Dann müsste Influencer 08/15 eben mal ganz ehrlich sagen: "Ich erreiche mit jedem Video x Leute", statt "ich habe drölfzig Follower" Klingt geschäftlich irgendwo sinnvoller. :D
    Na, ich meinte mit Geschäftlich da weniger, die Nutzung bei geschäftlichen Sachen sondern eher wie oben erwähnt die Verwirrung und damit auch eingehende mindere gering Schätzung seitens der Crowd, sowie sinkenden Umnahmen. Stell dir vor die Herde wird einfach auf die Straße gestellt und der Bauer sagt los, sucht euch euer Futter selbst. Die Kuh von heute in ihrer 1x1m Stallhaltung weiß doch gar nicht mehr was Graß ist :D


    Das Geschäftliche ist ja eh noch immer der totale unsinnigste Unsinn ... ich habe eine potentielle Reichweite von 800.000 (und erreichen tue ich davon täglich wenns hoch kommt 20), da wanderts ja eh wieder gott sei dank mehr hin zum sinnigen, Klasse anstatt Masse wo dann gezielt vertrieben wird. :moneymouth:

    Wie seht ihr das?

    Ich sehe darin keinen großen Nutzen.


    Würde das Verbergen etwas bringen?

    Eher nein. Menschen haben bestimmte Verhaltensmuster - gerade bei Konsum ist das Orientieren an Bewährtem sehr prägnant.
    Dann schaut man halt nicht auf die Abos, sondern auf die Views und Interactions. Zudem würde YT ja dennoch weiter an großen Influencern interessiert sein, damit man nur so den Markt kontrollieren und gleichzeitig viel verdienen kann. Sprich: Bibi und Co wären noch immer die Helden aller Vorschlagsboxen, was weiterhin (fast) alle Abos akkumuliert.

    Wären soziale Netze dadurch ein besserer Ort?

    Nein - bzw. ich weiß nicht genau, wie du das meinst?

    Welchen Vorteil bietet hat das Anzeigen der Abozahl?

    Theoretisch bietet dieser Wert eine Orientierung und hilft beim Abgleich der zu erwartbaren Qualität. Nun kann man zurecht einwenden, dass gerade viele große YouTuber doch gar keine gute Qualität bieten - aber "Qualität" ist eben im Medienbereich ein rein subjektiver Eindruck.
    Daher muss ich neidvoll anerkennen, dass Bibi einfach interessantere Videos macht, als wir alle zusammen. Wobei ich natürlich kritisch sehe, warum sie als so interessant angesehen werden. ;)

    Felix schrieb:

    Wie seht ihr das?
    Wäre ich absolut gegen. Ich liebe meine Statistiken und finde das die Wahrheit irgendwo zwischen Abos, Views, Genre und ein paar anderen Faktoren liegt - aber die Abos sind eine der wichtigsten Kennzahlen meiner Meinung nach und auch ein wichtiger Motivationsfaktor (wenn auch manchmal ebenso ein Demotivationsfaktor).

    Felix schrieb:

    Würde das Verbergen etwas bringen?
    Als ich noch ein Winzkanal war, hatte ich einige Zeit Abos ausgeblendet. Da beim Mouseover eines Suchergebnisses die Abos noch angezeigt wurden, hatte ich wirklich das Gefühl, dass viele lieber auf einen Kanal unbestimmter Größe gehen als auf einen Winzkanal. Also würde ich nicht ausschließen, dass es durchaus was bringen kann am Anfang.

    Felix schrieb:

    Wären soziale Netze dadurch ein besserer Ort?
    Da ich gerne an den Abos festhalten will für mich nicht. Vielleicht wird Youtube friedlicher, wenn der Wettbewerb ein Stück weit in den Hintergrund rückt, aber ich bin nicht so der Freund dieses "alle müssen unbedingt gleich sein"-Zeugs.

    Felix schrieb:


    Welchen Vorteil bietet hat das Anzeigen der Abozahl?
    Wie gesagt ein wichtiger Bewertungsfaktor im Zusammenhang mit anderen. Außerdem eine Art Highscore, den man gerne wieder knacken will. Ich erinnert mich noch gut an die Dauereuphorie während meiner größten Wachstumsschübe. Sind einfach tolle Erfahrungen, die ich nicht missen möchte.

    Generell denke ich übrigens, dass eine solche Idee besser für einen neuen Konkurrenten passen würde, weil man Youtube mit einem ganz anderen Ansatz entgegentreten würde.
    Programmplan
    RimWorld | [b]Mo, Mi, Fr, So | 16 Uhr
    My Time at Portia | Mo, Mi, Fr, So | 17 Uhr
    Two Point Hospital | Di, Do, Sa | 18 Uhr
    Cities Skylines | Di, Do, Sa | 17 Uhr

    HELDEN TV schrieb:

    Die Abozahlen sind ein ganz großer Motivationsfaktor, damit man als Creator auch merkt, dass man nicht umsonst arbeitet.
    Wobei bei mir Likes und Kommentare und Views auf die einzelnen Videos noch mehr Motivation geben als Abo's. Ich habe manchmal das Gefühl, dass ein Großteil meiner Abonnenten nur unregelmäßig vorbeischaut (und wir machen ja nun nur alle paar Monate ein Video ;) ) von daher freue ich mich übe die Abozahl, nehme diese aber eher wie einen Levelfortschritt im Rollenspiel - also als eine Entwicklungskennzahl meines Gesamtdfrortschritts. Die Views, Kommentare etc. sind für mich die Indikatoren ob sich die Arbeit in einzelne Videos oder Reihen auszahlt.
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram
    Interessantes Gedankenspiel. Sicher würde es einigen kleinere Kanälen helfen, wenn diese Zahl auf YouTube nicht mehr existent wäre. Aber: Sie damit auch für die Analytics des Creators abzuschaffen, wäre in meinen Augen kontraproduktiv. Für Erfolg sind Messwerte wichtig. Betreibst du einen Laden, stellst du ja auch keine Blackbox, in der Kunden nach belieben Geld reinschmeißen können. ;)

    Klar ist die Abozahl nur ein Richtwert. Aber immer noch ein besserer als bspw. die Quoten beim TV - denn hier sprechen wir von groben Schätzungen.

    Im Endeffekt sind wir aber schon lange an dem Punkt, dass die Abozahl keine Rolle spielt. In den Köpfen ja, nicht aber als Erfolgsfaktor. Denn der wichtigste Wert des Algorithmus ist noch immer die Watchtime.
Exit