Änderungen der Youtube-Richtlinien zur Monetarisierung

  • Youtube hat seine Richtlinien geändert und einige Inhalte künftig von der Monetarisierung ausgeschlossen. Wörtlich heißt es:



    Als "nicht werbefreundlich" gelten unter anderem die folgenden Inhalte:


    Sexuell anzügliche Inhalte (z. B. teilweise Nacktheit und sexueller Humor)


    Darstellungen von Gewalt (z. B. schwere Verletzungen und Ereignisse, die im Zusammenhang mit gewalttätigem Extremismus stehen)


    Unangemessene Ausdrücke (z. B. Belästigungen und obszöne bzw. vulgäre Äußerungen)


    Positive Darstellung von Drogen und gesetzlich geregelten Substanzen (einschließlich Verkauf, Konsum und Missbrauch)


    Umstrittene oder heikle Themen und Ereignisse (z. B. Krieg, politische Konflikte, Naturkatastrophen und tragische Vorfälle) – auch, wenn keine expliziten Bilder gezeigt werden


    (Edit: Farbliche Darstellung wurde nachgereicht)


    Quelle: Klick mich, ich bin die Quelle


    ------------------------


    Nun die Frage an euch:


    - wer sieht sich da betroffen?
    - was haltet ihr von der Sache? Ein sinnvoller Schritt Richtung besserem Content? Ein sinnvoller Schritt um Werbung wieder lukrativer zu schalten (vielleicht auch für creator)? Oder doch eher eine indirekte Zensur die vielen Kanälen die Existenzgrundlage nimmt?


    -----------
    Mich selbst betrifft das ja nicht, ich achte sehr darauf für jede Altersgruppe geeignet zu sein, lasse Beef-Content etc. konsequent sein, unsere Art ist es auch nicht mit Beleidigungen um uns zu werfen und Gewalt, Politik und Religion sind auf dem Kanal auch nie zu sehen. Kurzum: wir haben ohnehin einen "disney Content" (für alle Altersgruppen geeignet, eckt nie an, vermittelt größtenteils vor Allem positive Werte, keinerlei Drogen zu sehen außer vielleicht mal ein Bier wenn überhaupt, etc. Etc.). Also mich wird das, sollte ich mal monetarisieren, nicht treffen, sondern spielt mir da sogar ein Stückweit in die Karten, da der ein oder andere problematische Content da ja verschwinden wird, und die Werbung da vielleicht auch wieder ein wenig mehr wert wird.
    Auch bin ich froh drum, dass gegen so Content mal was gemacht wird, und habe die Hoffnung, dass sich auf die Art der Content inhaltlich ein wenig ins positive ändern wird.


    Auf der anderen Seite haben da aber natürlich viele viele Kanäle ein Problem, und es sind eben teilweise auf dem Papier sehr drastische Regelungen, die doch bei einigen starke Einschnitte mit sich bringen können, oder komplette Kanalkonzepte der Möglichkeit berauben sich überhaupt professionalisieren zu können. Auch Content wie "wissen2go" oder "LeFloid" oder ähnliche Kanäle, die sich bemühen wichtige Themen an die Jugend zu bringen sind hier natürlich betroffen (auf dem Papier). Mal ganz von der eigenen Meinung zu den Kanälen mal abgesehen: solcher content, also der, der sich kritisch mit Krieg und Gewalt auseinander setzt, oder eben versucht Wissen darüber zu vermitteln, wird ja (auf dem Papier erstmal nur) ebenfalls ausgeschlossen von der Monetarisierung. Das betrifft mich wie gesagt zwar alles nicht, hinterfrage ich aber natürlich trotzdem.


    Also ich persönlich habe da noch keine wirkliche Meinung zu und warte da erstmal ab wie scharf die Regeln umgesetzt werden. Ich sehe hier sowohl positive als auch negative Aspekte und es steht und fällt am Ende mit Umsetzung.

  • Ich bin ein glück davon nicht betroffen.
    Ist auch ein guter zug von YT, so werden die kanäle mal richtig aufgeräumt.
    Klar werden die noch angeschaut, aber bringt den besitzer nix und muss evtl. ein anderen weg gehn.
    Mit gewalt ist bestimmt vllt auch ego shooter betroffen....

  • Youtube hat an den Richtlinien nichts geändert, man erfährt jetzt lediglich besser, wenn ein Video deswegen nicht monetarisiert werden kann.


    Es wird sich also nichts ändern.


    Es ist kein Schritt Richtung Qualität auf Youtube und auch sonst nichts besonderes. Keine Ahnung, warum as Netz deswegen so eine Panik macht.


    Die Richtlinie gibt es schon ewig.



    https://twitter.com/YTCreators/status/771415274142728194

  • Es wird sich also nichts ändern.

    doch es wurde was geändert und zwar bei Analytics Echtzeit.
    die "Geschätzte Aufrufe innerhalb von 48 Std " Wird jetzt anderst angezeigt.
    Nicht mehr Stunden weise, sondern gesammelt zb 8:00-10:00 Uhr 5 Klicks
    Man sieht es hier auf diesen Bild


    ytforum.de/attachment/1012/

  • wer sieht sich da betroffen?

    Ich würd mal sagen wir alle, da wir alle uns an die Regeln zu halten haben :P Und wer weiß vielleicht will der eine oder andere in Zukunft irgendwann nen Porno auf YT veröffentlichen :D



    - was haltet ihr von der Sache?

    Da wir in einer 2 Klassengesellschaft leben (ich rede von YT, nicht DE) nicht wirklich viel. Da es für die die mit sowas Kohle schäffeln eh keine Auswirkung hat.



    Ein sinnvoller Schritt Richtung besserem Content? Ein sinnvoller Schritt um Werbung wieder lukrativer zu schalten (vielleicht auch für creator)? Oder doch eher eine indirekte Zensur die vielen Kanälen die Existenzgrundlage nimmt?

    siehe eine Antwort zuvor.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.

  • Habe den Twitter post mitlerweile auch gesehen. Ist quasi schon immer so, nur transparenter geworden. Meiner Meinung nach ein Fail, denn prinzipiell ist da ja so ziemlich gar nichts passiert die letzten Jahren. Wirklich eine Gratwanderung von "nicht monetarisierbar, aber muss auch noch nicht gelöscht werden" gabs da ja bisher reichlich wenig.


    Wo wäre für euch denn der Punkt, wo die Einschränkungen zu groß werden würden? Wäre vielleicht auch gar nicht mal so verkehrt das mal zu diskutieren, wo man da so seine Grenze ziehen würde ^^

  • Wo wäre für euch denn der Punkt, wo die Einschränkungen zu groß werden würden?

    Des Problem ist mMn es wird schon viel zu sehr eingeschränkt, dies liegt aber auch daran das YT nur noch eine Littfasssäule ist. Wir in DE sind eh die meist "gearcht+n", da reintheopraktisch gesehen, mindest 90% des Contents aus dem deutschen Raum, also der Videos, gar nicht auf YT sein dürfte.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars


    Alle Beiträge dieses Accounts in diesem Board dienen lediglich der Informationsweitergabe und sollen keine Rechtsberatung darstellen.

  • Umstrittene oder heikle Themen und Ereignisse (z. B. Krieg, politische Konflikte, Naturkatastrophen und tragische Vorfälle) – auch, wenn keine expliziten Bilder gezeigt werden

    Das finde ich albern. Warum soll man keine Videos zu umstrittenen Themen machen bzw. monetarisieren dürfen? Leben wir im Zeitalter des Totschweigens? Die Rede ist ja nicht von geschmacklosen Videos, es gibt auch genug sachliche und sehr gute Videos zu Themen wie Krieg, Politik, etc. Was ist an denen Falsch?


    (Farblich darstellen geht am Handy gerade nicht, wäre nett, wenn ein Admin das rot machen könnte. Wenn nicht ändere ich das später wenn ich zu Hause bin)

    Würde ich ja machen, aber was genau soll rot sein? ^^

  • Ich hoffe mal das es bei den Games die Sache mit der Gewalt nicht so streng sein wird...ansonsten ist es mir recht.


    Aber sonst bin ich der Meinung, gerade mit erwachsenen Themen wie Sex, Drogen und wasweissich. Youtube sollte eine Plattform für alle sein.


    Falls ich am Thema vorbei gerast sein sollte, Sorry^^

  • Die ganz großen Youtuber werden sowieso etwas mehr bevorzugt.
    Heißt z.b. das eine Katja Krasavic (keine Ahnung wie Ihr Nachname genau ist)
    weiter mit ihrem sexistischen Content machen kann, weil YouTube sich damit natürlich ins eigene Fleisch schneiden würde, wenn Sie Ihren Kanal aufgrunddessen löschen würden.
    Schließlich verdient YouTube an solch "große Youtuber" am meisten.


    ...


    Unfair gegen anderen YouTubern ?
    - Vielleicht schon etwas

  • laut yt-richtlinien dürfte die alde krasavice gar nicht mehr auf yt existieren.. die alde hat aber viele abos und bringt darum schön kohle rein durch werbung.


    sowas wird nur bei kleinen durchgesetzt, wenn überhaupt.

  • wer sieht sich da betroffen?

    Youtuber die Videos raushauen wo Menschen etc. verletzt werden (ich vermute aber nicht wie bei unseren Videos wo alles
    nur gespielt ist sondern diejenigen die wirklich so passiert sind).




    was haltet ihr von der Sache? Ein sinnvoller Schritt Richtung besserem Content?

    Sofern Youtube tatsächlich auch größere Youtuber gleich behandelt, könnte man mal schauen wie sich das entwickelt. Wenn dies aber nicht der Fall ist,
    ist das ganze eher mehr Schein als sein.




    Ich hoffe mal das es bei den Games die Sache mit der Gewalt nicht so streng sein wird

    Naja wäre dann halt die Frage ab wann die Gewalt in den Games so drastisch ist, dass es gelöscht werden muss. Ist 1 Tod in einem Spiel wie von The Walking Dead
    schlimmer als 50 Tode in Resident Evil? Und im Grunde genommen enthalten Spiele wie Limbo etc. ja auch Gewalt (zwar anders dargestellt, aber das Prinzip ist das gleiche).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!