Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Was sind eure Ziele mit YouTube?

    Was möchtet ihr mit YouTube erreichen?
    Was sind eure langfristigen Ziele?
    Damit meine ich weniger Abonennten- oder Aufrufzahlen, sondern viel mehr was ihr mit eurem Kanal bezwecken möchtet.
    Habt ihr das Ziel später davon zu leben, oder ist das ganze nur ein Hobby für euch? :)

    Würde mich sehr interessieren, wo ihr euch in 3-4 Jahren seht mit eurem Kanal :D
    Leckeres Essen und kreative, schnelle Rezepte - Mein Kanal
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Eine sehr gute Frage...

    Meine langfristigen Ziele sinds einfach besser im Bereich "Filme machen/Visual Effects" (Mach ja Kurzfilme) zu werden. Durch das Videos produzieren bekomm ich denke ich am meisten Übung und vorallem Erfahrung in dem Bereich. YouTube benutze ich hier als art Portfolio unter anderem, da ich vor habe das "Filme machen" bzw. Visual Effects nach meiner fertigen Ausbildung (welche nicht im Bereich Film ist) dann auch beruflich zu machen. Durch YouTube hätte ich dann quasi Referenzen vorzuweisen. Desweiteren will ich auch mehr oder weniger mit meinem Content "untehalten". Ebenso will ich mit meinen Videos zeigen, was denn so alles möglich ist, im Bereich Visual Effects. - So mal grob übern Daumen gepeilt.
    Spaß haben und hin und wieder mal was neues ausprobieren.

    Hauptsache ich hab Spaß dran. Zumal ich es eh nicht ernsthaft betreibe. Also Ziele wie Geldverdienen gibt es da eh nicht.
    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Doch wenn der Wurm noch früher aufsteht, kann der Vogel sich ficken gehn!
    -
    Schaut auf meinem Gaming Kanal vorbei: TironDestiny
    Und auch gerne auf meinem (demnächst) Longboard/RL-Channel: KiwiJunge
    Also langfristig gesehen, ist es schon ein Ziel, den Youtube-Kanal soweit aufzubauen, dass ich eine schöne Zuschauerschaft aufbaut. Weil mein Fokus vor allem auf Testvideos liegt, wäre ich schon zufrieden, wenn meine Reichweite ausreichen würde, um hin und wieder an Testgeräte ranzukommen. Ganz am Anfang lag das große Ziel natürlich noch bei 100.000, aber davon bin mittlerweile weggekommen :D .

    Kurzfristig muss ich erstmal die 500 schaffen und dann evtl. mal die 1.000 bis 10.000 anpeilen.

    Let`s Cook schrieb:

    Würde mich sehr interessieren, wo ihr euch in 3-4 Jahren seht mit eurem Kanal
    Wenn es so weiter geht wie bisher, dann habe ich in der Zeit die 500 Abos geknackt :thumbup:

    Solange das Hobby Spaß macht, ist natürlich alles in Ordnung, aber gewisse Ziele verfolgen wir doch trotzdem alle. Wenn sich auf Dauer keiner die Videos ansieht, in die viele Stunden Arbeit geflossen sind, verliert man auch irgendwann den Spaß daran.
    Ihr sucht interessante Infos, News und Reviews zu Games, Apps, FIlmen und Technik?
    Dann schaut doch mal auf meinem Kanal: Cubi Reviews vorbei!
    youtube.com/channel/UCrHn5vjXbOiCuJEcdGYSN6w
    Ich selbst bin ja schon extrem motiviert und optimistisch. Es ist zwar nicht direkt mein Ziel, es wäre aber natürlich schön, wenn man davon mal leben könnte. Wenn das passiert gut, wenn nicht, nicht schlimm ;)

    Zahlenmässig bin ich ähnich wie @Cubi eingestellt. Aber denke auch hier etwas optimistischer. Aktuell gehts erstmal richtung 10.000. Auch wenn beim derzeitigen Wachstum 100K eher unrealistisch scheinen, ist das trotzdem mein großes Ziel. Wäre wirklich klasse. Aber dazu bedarf es natürlich auch einer Menge Glück. Und sowas hab ich leider nie :D :D
    Mein Youtubekanal mit vielen News, Reviews, Tipps und Tutorials zu aktueller Gamingtechnik:
    https://www.youtube.com/c/dasmonty
    Ich möchte Fame werden, Geld alleine macht mir keinen Spaß mehr. Ich will das sich die ganzen 12 Jährigen ihre Top zerreissen wenn ich an ihnen vorbei laufe. Ausserdem produziere ich nur extrem qualitativ hohen Content also Abonniere mich du Lappen.

    Ich sehe YouTube als Selbstversuch, schafft er es kontinuierlich videos zu machen oder nicht. Ich sehe mich in 4 Jahren bei 20 Abos habe jetzt 10. Ich will besser werden aber anhand meines jetzigen Verlaufs sieht es nicht so prickelnd aus. Bin aber auch gespannt wie YOutube sich verändert immer nur diese lahmen Pranks.

    Komm herein und finde heraus: IchBinEinLink
    Letztendlich gibt es sehr sehr viele Gründe, warum ich Youtube mache. Neben dem Spaß an der Sache, ist es wohl vor Allem der Tatsache geschuldet, dass die meisten Bands grundsätzlich nur einen Stil haben, und den, aus Angst von "Fans" nicht mehr angenommen zu werden, nicht ändern wollen. Ich persönlich langweile mich dabei sehr schnell, und möchte Genre-frei einfach alles ausprobieren, und möchte natürlich auch, dass sich das dann auch Menschen anhören. Eine Band kommt zu finden, die so offen ist, ist nahezu unmöglich, und hier kann ich frei genau das tun, was ich möchte. Musikalische Unabhängigkeit, wenn man so will. Dadurch fing das bei mir an, und das ist heute auch noch so.

    Langfristig erhoffe ich mir ne ganze Menge offene Türen, sei es beruflich, weil man gewisse Referenzen hat, aber auch privat, weil man mit einer gewissen Kanalgröße auch mal hinter die Kulissen kann, bzw wirklich offenen Türen hat, und ne ganze Menge lernen kann, weil man bei Verantstaltungen mal Backstage kann, erfährt wie viele Dinge funktionieren, um die sich ein Konsument normalerweise keine Gedanken macht, die aber interessant sind. Daran scheitert es noch, da die größe einfach noch nicht stimmt. Ich selber erhoffe mir irgendwann eine Kanalgröße zu haben, wo man noch mehr zeigen kann. Ich habe jetzt beispielsweise sogar ein Instrument von einem Bekannten geschenkt bekommen, dass er auf dem Dachboden gefunden hat, was heutzutage kaum noch einer kennt, dass ich dann im Herbst wohl mal vorstellen möchte. Ohne den Youtubekanal hätte derjenige wohl kaum an mich gedacht und das Ding einfach auf dem Flohmarkt verhökert. Solche Dinge treiben mich am Ende an: Ich habe mehr Freude am Hobby Musik, und kann da jeden mitnehmen, der Freude daran hat dabei zuzusehen, solche Dinge sehen möchte. Ich schenke Menschen einen Einblick in Themen, die sie so vielleicht niemals gesehen hätten, und inspiriere den ein oder andere vielleicht auch, Dinge selber mal auszuprobieren, oder sich damit mal auseinander zu setzten. Meine Erfahrungen weiter zu geben durch Tutorials etc. kommt dann ebenfalls noch dazu. Mir macht es einfach Spaß gerade Anfängern einen Einstieg zu geben, der nicht so kompliziert ist (daran scheitern im Musikbereich gerne mal viele Tutorials), und bei dem es nicht darum geht, alles auf professionellem Niveau richtig zu machen, sondern einen Einstieg zu finden, um selber erstmal rumprobieren zu können.

    Außerdem probiere ich gern ne ganze Menge aus, und finds einfach mega interessant, youtubevideos aus den verschiedensten Bereichen selber mal zu machen, und einfach mal zu sehen, was da so dahinter steckt, zu lernen wo meine Stärken und Schwächen sind etc.. Ich hätte ohne den Roast Yourself wahrscheinlich NIEMALS gerappt. Nun hab ich es mal getan, und das erweitert den Horizont dann doch schon ungemein, und erweitert das Hobby auch ungemein, weil das Repertoir auch durch learning by doing ein Stückweit wächst ^^

    Ich hatte mir auch bei den stinknormalen Unterhaltungs-Youtubern das produzieren ganz anders vorgestellt und mag es einfach, da mal durch "learning by doing" selber einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen, die man mit dem besten Making of nicht hinbekommen würde. Eine "Bestrafungs-Challenge" habe ich beispielsweise schon gedreht (aber noch nicht veröffentlicht). Werde ich wohl nie wieder machen, weil das nicht wirklich mein Ding ist wie ich gemerkt habe, aber es war durchaus interessant und unterhaltsam das einmal selber zu machen, und einfach mal die Erfahrung gemacht zu haben.

    Die Kommunikation mit Zuschauern finde ich auch wirklich toll. Ich liebe es einfach, mit anderen in Kontakt zu kommen, andere kennen zu lernen, und diese komplette Kommunikation, die da dahinter steckt.

    Mir fallen noch ewig viele weitere Gründe ein, die den Rahmen hier völlig sprengen würden.

    Um fame und Geld an sich geht's mir nicht. Wird wahrscheinlich mit meiner Nische ohnehin nicht funktionieren, mein Kanal ist da viel zu speziell für und viel zu weit weg vom Mainstream was den Stil angeht ;) Realistisch betrachtet ist die komplette Zielgruppe wohl kaum mehr als 150k Personen groß, also ich gehe davon aus, selbst wenn ich der bekannteste Kanal in dem Bereich werden würde, bei 60-80k subs ist da Schluss, und die Zahl schon völlig utopisch. Für meine Niesche und meine Content-Kombination wären die 60k wohl das, was eine Bibi im Beauty Bereich ist, und quasi nicht zu erreichen.

    Vielleicht reichts aber irgendwann mal für eine Stelle in einem Unternehmen, die man ohne nicht bekommen hätte, weil man darüber Kontakt zu dem Unternehmen aufbauen konnte. Ist jetzt nicht das Ziel, aber wäre schön, irgendwann mal bei ner Plattenfirma/Produktionsfirma/radio oder sonstiges aus der Unterhaltungsbranche zu landen, und in so einem Unternehmen dann seinen Platz zu finden, an welcher Stelle auch immer =) Eine knappe Handvoll solcher Unternehmen sind bereits in meiner Abo-Liste vertreten, und den beruflichen Weg (Youtube als Türöffner) halte ich für die Musikindustrie da gar nicht mehr für so abwegig auf lange Sicht gesehen.
    Also wirklich langfristiger Wunsch: Groß genug für product placements im Bereich Musik- und Unterhaltungsindustrie zu werden, um Menschen aus Unternehmen kennen lernen zu können, für die meine Skills, auch abseits von Youtube, interessant sein könnten.

    Oh, und kostenlos Bandshirts kriegen, weil Bands hoffen ich trage die im Video...btw ich habe Größe M :D
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D
    in erster Linie mache ich YT, weil es mir Spaß macht und ich 2. mit meinen Vlogs auch ein Tagebuch erschaffe. Wenn man das mal sehr langfristig sieht (10-20 Jahre) ist das schon ein enormes Archiv seines eigenen Lebens. Natürlich wünsche ich mir auch mehr Abonnenten und Views (wer wünscht sich das nicht...) aber ich glaube das kommt mit der Zeit von ganz alleine und man muss sich halt entwickeln mit dem Kanal.
    Da gibt es einiges.

    1: Als erstes Anerkennung von anderen Youtubern, das man auch mit was anderen Erfolg haben kann." Außer über all seine probleme zu labern oder ach wie toll er/sie ist *hust*".
    Den sowas gibt es ja wie Sand am Meer und sowas kaum in YT findet.

    2: Natürlich wäre es schön davon zuleben zu können aber das ist sehr schwer, wenigstens die kosten ein bisschen zu decken würde auch schon reichen. Aber davon kann ich noch träumen

    3: Von Freizeitpark oder von Schaustellern eingeladen zu werden, um hinter die Kullissen einmal zu blicken zu dürfen ( aber dafür bin ich ja noch viel zu klein, schon von einige Freizeitpark eine absage bekommen zweck film erlaubnis ( Onride) )

    Mein persönliches ziel ist erst mal die 500 abo marke und aktive abonnenten.
    Es gibt noch andere sachen, aber dies kann man nicht in worten verfassen.
    :D Nur die Harten kommen in den Garten - Hard with Ride Speed Ride :D
    http://www.youtube.com/c/SpeedRide-HardWithRide
    Ich hab den Kanal bei dem ich mitarbeite, ja nicht selbst gegründet, sondern bin mit eingestiegen und nun (inkl. des neuen Kanals) seit
    knappen 3 Jahren dabei. Ich will mich definitiv im Filmbereich speziell Kamera, Ton, Licht und speziell Videoschnitt immer weiterbilden
    und in den nächsten Jahren auch beruflich darauf umsatteln (derzeit mache ich was ganz anderes).

    Das allerbeste wäre natürlich (und das will irgendwo ja so ziemlich jeder :D ) das auch in Vollzeit machen zu können da ich meine momentane
    Arbeit (ich mache die Kameraeinstellungen, das Licht, den Ton und noch kleinere Dinge im Hintergrund) als Berufung entdeckt habe.

    Selbst wenn das nicht so werden sollte, gibt es immer noch zahlreiche Wege, die ich dennoch gehen kann :thumbup: .
    Mehrere Gründe. Einer davon ist, dass ich besser darin werden möchte, frei zu sprechen. Ich schneide meine Videos so gut wie nie und möchte möglichst 5-10 Minuten am Stück über ein schwieriges Thema reden können, ohne Blödsinn zu erzählen oder ins Stocken zu kommen :D

    Wenn/Falls ich es schaffe eine einigemaßen große Audienz aufzubauen, würde ich schon gerne versuchen, zu monetarisieren. Allerdings möchte ich keine Werbung schalten sondern eher ein Buch/Ebook über mein Thema vermarkten. Noch bin ich aber nicht wo weit.
    Schöner Beitrag. Bei uns ist das eigentlich so das wir total viel Spaß daran haben Videos zu schneiden und unsere Hobbys Arcade, Freizeitparks, Kirmes & Co. mit Leuten zu teilen. Über den Kanal haben wir schon einige nette Leute kennengelernt (zum Teil auch YouTuber). Der Austausch mit den Viewers ist uns sehr wichtig. Egal wie viele Abos wir haben. Darum gehts uns gar nicht.

    Ein weiterer großes Ziel ist es Arcade- und Redemptiongames in Deutschland etwas bekannter zu machen. Solche Spiele aus den Spielhöllen sind bei uns völlig unbekannt obwohl der internationale Markt wächst und jedes Jahr immer wieder weitere neue Spiele erscheinen. Außerdem wollen wir das Gerücht "An Greifern kann man nichts gewinnen" entkräften. Wir bietet Tips und Videos an die das Gegenteil zeigen. Es kommt sich nur darauf an wie man sich an Greifarmautomaten anstellt^^
    FunTime Arena
    Arcades, Freizeitparks, Kirmes, Spaßbäder
    Habe Videos ausschließlich für Freunde zur Belustigung gemacht. Die haben mir dann geraten, öfter und für alle Videos solcher Art zu machen.
    Mir machts Spaß und wenn ich ehrlich bin, nach der ersten positiven Resonanz wird man süchtig nach Feedback :D
Exit