Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Lust auf politische Diskussionen? Dann schau gerne mal auf politforum.eu vorbei ( Werbung )

    1 Ungelesener Beitrag

    Hallo Leute,
    da ich über Google nicht eindeutig Schlauer geworden bin, drop ich hier mal die Frage in der Hoffnung auf Antworten:

    1. Bringen Watchtime Gruppen etwas?

    Ich meine mich erinnern zu können, dass ich mal gelesen hab, das Videos bzw. Views nur alle 48 Std gezählt werden. Wenn man also täglich eine Playliste laufen lässt, das gar nichts bringt. Stimmt das?

    2. Gleiche Videos gleichzeitig in versch. Tabs
    Auf einer Seite stand einmal, dass Videos pro IP nur einmal gezählt werden. Wenn man also das selbe Video A in verschiedenen Tabs gleichzeitig laufen lässt, das das nicht bringt. Stimmt das so?

    Warum ich das Frage:
    ich hatte kürzlich eine Diskussion in einer Facebook Gruppe, welche dann per pN weitergeführt wurde. Leider finde ich keine belegbaren Beweise/Links/Quellen mehr für meine Aussagen. Bin mir aber, wie bereits gesagt, sicher es mal so gelesen zu haben.

    Mit besten Grüßen und Danke für die Hilfe!
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    2 Ungelesener Beitrag

    Egal ob Sub4Sub, Support4Support, Watchtime-Gruppen, und die vielen anderen "Ich hab keine Zuschauer, versuche aber irgendwie das System auszutricksen, weil ich schlauer sein möchte, wie ein Multimilliarden Dollar Konzern, mit zigtausenden hochtechnisch ausgebildeten Angestellten" Aktivitäten, lass es lieber sein. Wie immer man das nennt, es ist Betrug.

    Und es widerspricht absolut den YouTube Terms of Service (TOS / Nutzungsbedingungen) und man kann dadurch seinen YouTube Account verlieren und auch die Chance auf Monetarisierung sinkt enorm, wenn so etwas auf dem Account entdeckt werden sollte. Und sei Dir gewiß, YouTube merkt das fast immer. Und auch wenn nicht immer sofort gebannt und abgestraft wird, werden die meisten dieser Views wieder gelöscht, weil YT merkt, dass der Browser im Hintergrund läuft, das Fenster minimiert und gemuted ist und/oder der Nutzer am PC entweder ganz afk oder mit anderen Dingen beschäftigt ist.

    Obendrein ist das Ganze eine riesige Zeitverschwendung, wenn man sich mit diesen Gruppen beschäftigt. Im aller besten Fall bekommt man ein paar wenige Views, wenn man Glück haben sollte, und die Views, die Watchtime, etc nicht eh wieder annulliert werden. Aber in der ganzen Zeit, die man in diesen Gruppen verbringt, hätte man mehr Content machen können, oder lernen können, wie man besseren Content macht, damit echte Zuschauer auf den Kanal kommen und man den Betrug gar nicht mehr braucht.

    Ich zitier mal einen Ausschnitt aus einem Blogbeitrag von mir zu genau diesem Thema, auf meiner eigenen Seite:

    Zap von Zapzockt.de schrieb:


    Fake Views bei YouTube werden gelöscht
    Wenn Du also Freunde bittest, mal Deine Videos anzuschauen, die aber gar nicht wirklich Interesse daran haben, hat das manchmal keinen Effekt, außer dass Du Deinen Freunden eventuell etwas auf die Nerven gehst. Wenn sie nicht wirklich zuschauen, ist das teilweise messbar und dann hast Du Ihre Nerven ganz umsonst strapaziert. Vermutlich hat jeder mal so angefangen, dass man Freunde und Familie zu “klick mal bitte” animiert hat, oder in privaten Fenster seine eigenen Videos hat laufen lassen. Aber das hat vielleicht vor einigen Jahren “was gebracht”, heute kann YT das rausfiltern.

    Von daher, kann man es auch gleich sein lassen und auf echte Zuschauer warten und die Zeit lieber darin investieren, statt Freunde zum Klicken zu nötigen, den Content zu verbessern, mehr Werbung zu machen, bei Leuten die vielleicht wirklich Interesse haben könnten oder zu lernen, wie man SEO bei YT betreiben könnte.

    Besonders betroffen: YouTube löscht Views durch Sub4Sub
    Es gibt leider immer noch sehr viele Video Creator, die versuchen, durch das sogenannte Sub4Sub ihren Kanal zu vergrößern und mehr Views zu bekommen. Ganz kurze Erklärung dazu. Was ist Sub4Sub oder Support4Support, wie funktioniert das und warum ist das Unsinn und Zeitverschwendung?

    Beim sogenannten Sub4Sub treffen sich YouTube Channel Besitzer, zum Beispiel in Facebook Gruppen, in Discord Channels, bei Twitter oder in den Kommentaren einschlägiger YouTube Channels. Dort gibt es dann immer Leute, die ihre Videos dort verlinken und versprechen, wenn jemand ihr Video anschaut, liked, kommentiert und/oder abonniert, dass sie das gleiche für den anderen Kanal auch tun würden.

    Wenn man nicht wirklich darüber nachdenkt, könnte das ja sogar funktionieren. Wenn man 100 Leute finden würde, die einen bei sowas unterstützen, hätte man theoretisch 100 Views, Likes, Kommentare und Abonnenten. Aber ist es wirklich so einfach?

    Gehen wir mal davon aus, Du engagierst Dich in einer solchen Sub4Sub Gruppe, und investierst einiges an Zeit, um andere dazu zu bringen, mit Dir Sub4Sub zu betreiben. Auf den ersten Blick gehen Deine Werte nach oben.

    Sub4Sub ist eine Gefahr für deinen YouTube Kanal und dein Google-Konto
    Aber (dickes ABER): Zum einen funktionieren die Menschen so, dass sie zwar eventuell bei so etwas dann wirklich auf Deine Videos klicken, abonnieren und kommentieren, aber zu 99,9 % ist das dann jemand, der eigentlich absolut gar kein Interesse an Deinem Kanal hat. Das führt erstmal dazu, dass die Watchtime dieser Views meistens extrem kurz ist. Die Leute haben gar kein Bock auf Dein Video.

    Damit geht die Average Watchtime Deines Videos stark nach unten, und das wirkt dann schonmal negativ, Dein Video wird anderen Leuten, die vielleicht Interesse an Deinem Video gehabt hätten, weniger oft vorgeschlagen.
    Gehen wir davon aus, dass die andere Person abonniert hat. Als Erstes dauern diese Abos meistens nicht wirklich lange, weil kaum jemand Bock hat, dauernd Benachrichtigungen zu Videos von Kanälen zu bekommen, an denen man eh kein Interesse hat. Daher werden zwar neue Abonnenten generiert, aber diese verschwinden meistens nach wenigen Tagen wieder, wenn Du sie abonniert hast, weil dann haben sie ja, was sie wollten und brauchen Dich nicht mehr.

    Sollte das nicht passieren, hat es aber auch negative Effekte. Denn wenn Du ein neues Video rausbringst, werden Benachrichtigungen an einen Teil Deiner Abonnenten geschickt. Wenn das jetzt aber vor allem Sub4Sub Abonnenten sind, werden diese nicht auf die Benachrichtigung reagieren, und das ist ein Zeichen für YouTube “Oh, das Video ist wohl nicht so interessant, nicht mal die Abonnenten wollen das sehen”. Und sollte doch mal jemand von den Sub4Sub Kontakten klicken, dann vermutlich nur um bei Dir Werbung für sich zu machen und mit extrem kurzer Watchtime.

    Aber mittlerweile ist YouTube klüger geworden und erkennt die meisten dieser Fake Views, die gerade durch Sub4Sub oder Support4Support generiert werden und löscht sie wieder.

    Abgesehen davon, sind all diese Sub4Sub, Support4Support oder “kleine YouTuber helfen sich gegenseitig” Taktiken laut YouTube Terms of Service verboten und sie werden nach einiger Zeit gelöscht.
    Wenn Du es mit diesen Dingen so richtig übertreibst, werden nicht nur die Abonnenten und Views gelöscht, sondern eventuell der ganze YouTube Kanal gebannt. Und in krassen Fällen wird dann gleich das komplette Google-Konto gelöscht, inklusive eMail, Handy-Anbindung, etc. Und es besteht dann kein Recht ein neues Konto zu eröffnen.
    Quelle: zapzockt.de/de/warum-loescht-youtube-views-kommentare-likes/
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    3 Ungelesener Beitrag

    FastepTV schrieb:

    1. Bringen Watchtime Gruppen etwas?
    Wie @ZapZockt schon erwähnte und zugleich auch die anderen nutzlosen Gruppen erwähnte, NOPE.


    FastepTV schrieb:

    Ich meine mich erinnern zu können, dass ich mal gelesen hab, das Videos bzw. Views nur alle 48 Std gezählt werden. Wenn man also täglich eine Playliste laufen lässt, das gar nichts bringt. Stimmt das?
    Jain. Mein letzter Stand ist dass die Prüfung fernab der live Stats, stündlich statt findet. Was in der Regel alle 48 Std. stattfand war die Aktualisierung der Daten im Studio. Das Tägliche oder gar stündliche durchlaufen lassen von Playlists bringt nichts, also zumindest positiv für die Statistiken nicht.


    FastepTV schrieb:

    Auf einer Seite stand einmal, dass Videos pro IP nur einmal gezählt werden. Wenn man also das selbe Video A in verschiedenen Tabs gleichzeitig laufen lässt, das das nicht bringt. Stimmt das so?
    Nicht gänzlich korrekt und nicht nur auf IP beschränkt (nur zur info für die Menschen die denken sie würden da mit VPN Tools drumherum kommen). Aufrufe vom selben User, werden bis zur Auffälligkeit gezählt. Also jegwelche Playlisten Methoden, MultiTab oder hundertfaches angucken des selbigen Videos etc.pp. werden nicht gezählt.


    Ergänzend sonst noch zu @ZapZockts Post: Nicht nur die Gruppen an für sich sinnbefreit und Zeitverschwendung, sondern auch das Diskutieren eben mit jenen die diese Gruppen nutzen ist es. Weil allein schon das Mindset ...

    ZapZockt schrieb:

    Ich hab keine Zuschauer, versuche aber irgendwie das System auszutricksen, weil ich schlauer sein möchte, wie ein Multimilliarden Dollar Konzern, mit zigtausenden hochtechnisch ausgebildeten Angestellten

    so fest ist in den Schädeln, dass jegliche Hilfe zu spät kommt.
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars

    5 Ungelesener Beitrag

    ZapZockt schrieb:

    Und es widerspricht absolut den YouTube Terms of Service (TOS / Nutzungsbedingungen) und man kann dadurch seinen YouTube Account verlieren und auch die Chance auf Monetarisierung sinkt enorm, wenn so etwas auf dem Account entdeckt werden sollte. Und sei Dir gewiß, YouTube merkt das fast immer.
    Vielleicht noch einen Punkt als Ergänzung, offenbar ist das einigen nicht immer direkt bewusst. Um überhaupt einen Kanal monetarisieren zu können benötigt man einen Google AdSense Account. Auch hier sind die Regeln äußerst hart. Mit hart meine ich auch genau das, extrem hart. Bei sperren wird man sogar für immer gesperrt, ein Leben lang, ohne Ausnahme! Es funktioniert dann auch nicht, sich einfach eine neue Mail anzulegen, da sich die Sperre auch auf den Vor und Zunamen bezieht, was spätestens bei der Konto-Angabe wieder herauskommt.

    Man sollte sich viel eher vor Augen führen, dass AdSense mittlerweile ein Milliarden-Projekt ist. Millionen Menschen sind als Publisher dort angemeldet und darunter sind eben auch eine gewisse Anzahl Kriminelle. Ähnlich wie es bei der Suchmaschinenoptimierung Personen gibt, die deutlich und bewusst über die erlaubten Grenzen gehen und alles versuchen, um durch Manipulation ihre Websites nach vorn zu bekommen, so gibt es auch AdSense-Publisher und vor allem Youtuber die ganz einfach betrügen.
    Lg
    Meine Präsenzen:
    -> Edelmetallplatz.de | Founder
    -> Silbermatze | on YouTube

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Silbermatze

    6 Ungelesener Beitrag

    Silbermatze schrieb:

    Vielleicht noch einen Punkt als Ergänzung, offenbar ist das einigen nicht immer direkt bewusst. Um überhaupt einen Kanal monetarisieren zu können benötigt man einen Google AdSense Account. Auch hier sind die Regeln äußerst hart. Mit hart meine ich auch genau das, extrem hart. Bei sperren wird man sogar für immer gesperrt, ein Leben lang, ohne Ausnahme! Es funktioniert dann auch nicht, sich einfach eine neue Mail anzulegen, da sich die Sperre auch auf den Vor und Zunamen bezieht, was spätestens bei der Konto-Angabe wieder herauskommt.
    Nicht nur der Real-Name, sondern auch Bankverbindung, Steuernummer, eventuell das dazugehörige Gewerbe, etc. Wenn man aus dem Adsense Programm erstmal rausgeflogen ist, bleibt man fast ausnahmslos draußen. Ihr erinnert Euch, Google = Suchmaschine usw., wenn Sie wollen, finden Sie raus, wer Ihr seid ;) . Das betrifft dann auch nicht nur Google, sondern ebenfalls eventuelle Webseiten-Monetarisierungen oder jegliche Einnahme oder Werbe-Möglichkeiten auf allen anderen Google Plattformen.

    Es gibt da wohl einige Möglichkeiten, das zu umgehen, aber die werde ich nicht erläutern. Und vor allem, weiß man da dann auch niemals, ob dann nicht doch ein paar Monate später alles auffliegt, die Kündigung kommt und das mühsam aufgebaute YouTube Business einfach komplett gelöscht wird.

    Und am Rande, es kann auch der komplette Google Account gebannt werden, inklusive Handy Zugang, alle Kontaktdaten, gespeicherte Bilder, Geräte IDs von weiteren Internet-fähigen Geräten, etc. Ich habe auch schon von Leuten gelesen, die neue Accounts eröffnet haben, und dann dort ebenfalls gleich wieder gebannt wurden.

    Das ist sicher selten, dass Google zu so harten Bandagen greift, in den meisten Fällen ist ihnen das bei kleineren Mauscheleien den Aufwand nicht wert. Da werden die Betrügereien einfach automatisch rausgerechnet und die Kanäle eventuell auch noch anderweitig abgestraft, z.B. durch weniger Sichtbarkeit. Aber es wird manchmal durchgegriffen, wenn es bestimmte Grenzen überschreitet und der Betrug irgendwann finanziell relevante Ausmaße annehmen sollte. Wenn man dann nach Monaten oder Jahren irgendwann erfolgreicher wird, desto eher wird sowas einem irgendwann negativ auf die Füße fallen und dann wird es richtig ärgerlich, wenn einem wegen sowas alles wieder kaputtgeht.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    7 Ungelesener Beitrag

    Moin,
    auch wenn ich die Motivation dahinter nachvollziehen kann, fände ich es nicht wirklich befriedigend mir die Watchtime "erkauft/erbettelt" zu haben. Ich freue mich immer wenn jemand ein Video von mir gesehen hat.
    Wenn ich aber weiß, dass ich das angestoßen habe lässt es mich kalt, da ja ganz klar ohne Interesse an meinem Content geklickt wurde.

    Wenn der Content und der regelmäßige Upload stimmt, wird sich die Watchtime/Klickzahl mit der Zeit automatisch erhöhen. Aber gerade am Anfang kann es natürlich ernüchternd sein, wenige Klicks zu bekommen.

    Wenn Dir der Kanal Spaß macht, sollte es Dir in erster Linie "egal" sein. Wenn sich auf Dauer nichts ändert, könnte man sich Gedanken machen woran es liegt.

    Gruß Ingolf

    8 Ungelesener Beitrag

    Auch ich möchte noch einmal mein Wort zu diesem Thema verlieren.

    Wenn du nicht in der Lage bist eine GUTE Watchtime (ich finde 40% bei langen Videos und 50% bei kürzeren Videos - OK!) zu bekommen, machst du irgendwas an deinen Videos falsch. Ich bin damals auch angefangen mit 29% alter... RIP ME. Und jetzt haben meine LANGEN VIDEOS eine Watchtime von 6-7 Minuten (teilweise über 60%). Mit jedem Video verbesserst du dich (solltest du zumindest) und dann geht auch diese nach oben, sofern du keinen Content auslutscht. Und wenn die Watchtime stimmt und dein Video SEO-optimiert ist machst du direkt diesen hier -> :starstruck:

    Bleib einfach am Ball und hol dir Feedback von Leuten. Sich irgendwelche unnötigen Vorteile für Youtube zu verschaffen BRINGT DIR als CONTENT CREATOR in erster Linie einfach absolut gar nichts. Du wirst weder besser, noch hast du saubere Analytics und kannst dementsprechend weniger Rückschlüsse auf Informationen zu deinem Kanal ziehen. Und sieh Foren, Gruppen etc. nicht als PROMOTION-PLATTFORM an sondern eher so wie diese schönen Posts hier in dem Thread ALS INFORMATIONSQUELLE - eine sehr gute wie ich finde.




    Dran bleiben! :*

    9 Ungelesener Beitrag

    Da macht es sicherlich mehr Sinn, die Zeit in Marketing-Strategien zu stecken, um das Wachstum anzuregen. Facebookseite, Instaaccount o.ä. erstellen und dort für das eigene Youtube Projekt werben, thematisch passende Facebookgruppen, Foren. Da wäre wohl vieles möglich.

    Versuchen rumzutricksen, würde ich in jedem Fall lassen. Macht doch auch keinen Spaß, wenns läuft, aber du dir nie sicher sein kannst, wieviel jetzt gefaked ist. Wenn du dann irgendwann aufhörst zu faken, (spätestens wenn du vorhast Werbung zu schalten, muss sowas unterlassen werden,) bricht der Kanal dir dann komplett ein. Demotivierend. Dann wird wohl die Erkenntnis kommen, dass eigene Youtube Projekt sabotiert zu haben.

    Ich möchte alles so real wie möglich halten. Ich antworte auch gleich, wenn mich in Kommentaren einer nach Abo gegen Abo fragt, dass ich das nicht möchte. Dann deabonniert derjenige mich gleich wieder. Ich möchte einfach tote Abonennten vermeiden und ehrliche Statistiken haben, um zu sehen, wie es läuft.
    Ein wichtiges Thema, welches mehr Aufmerksamkeit braucht: youtube.com/watch?v=wzWV-UKbS2k&t
Exit