Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Lust auf politische Diskussionen? Dann schau gerne mal auf politforum.eu vorbei ( Werbung )

Ist mein Kanal tot?

    Hallo Leute,

    in letzter Zeit mache ich mir doch echt Sorgen.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es statt langsam bergauf langsam bergab geht.
    Die Klicks werden irgendwie immer weniger.
    Gerade jetzt, wo eigentlich fast alles passt und ich nicht mehr so hadere wie letztes Jahr.
    Letztes Jahr habe ich einige Videos auf privat gestellt und musste auch einige längere Pausen machen.
    Man kann sagen, es war sehr frustrierend.
    Hab ich mich für den Algorithmus jetzt komplett disqualifiziert?

    Guter Rat wär super.
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    ... kurze tl;dr: Antwort: Schau mal in die Zeitungen ...




    bissl länger Antwort: aktl. fallen überall die Zahlen (noch immer) auch wenn im Mainstream die Leute denken, dank Phrasen wie "erinnert ihr euch noch wies zu Corona war" oder Themen wie "oh meine Gott wie und wo können wir jetzt in Urlaub" von den Mainstream Medien (ÖR, die Privaten und klatschpresse), das "C" vorbei wäre. Wird trotzdem das Netz weiterhin wie ein Arzt genutzt um auf dem laufenden zu bleiben zu Krankheiten. Lediglich Medien die dies eben thematisieren haben einen Gewinn. Selbst bei den Big Playern, fallen die Zahlen.

    TIPP: Dran bleiben, Durch kämpfen, Zielgruppen optimierten Content erstellen und Gewinnen ;) :thumbup:
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars
    Hi. Habe mir dein Kanal soeben abgeschaut und sehe das du noch sehr sehr wenige Videos hast. Ich denke das du noch mehr Videos brauchst das du besser entdeckt wirst durch die Suchen. Je mehr videos desto besser Mach dir keine Sorgen das wird schon. Ziehe es durch und bring Qualitative Videos das leute dich auch abonnieren. Ich hoffe das es auch für dich Bergauf geht
    @Steve hat oben schon einige wichtige Dinge angesprochen

    Dazu kommt, dass wir dieses Jahr, durch Corona, erst eine "alle bleiben Zuhause und schauen viel Videos"-Phase hatten, und jetzt momentan eine "wir gehen wieder raus, die Sonne scheint und jetzt aber alles nachholen"-Phase folgt. Ob das gesundheitlich sinnvoll ist oder nicht, lassen wir mal bei Seite. Die Views sind bei YT eh einem saisonalen Rhythmus unterworfen, im Winter schauen mehr, im Sommer weniger. Und so kommt es immer wieder zu "up and down" Momenten, für fast jeden. Manche wachsen über die downs hinaus, so dass sie die gar nicht wirklich bemerken, aber für die meisten gibt es diese Schwankungen.

    Und dann ist Dein Kanal nicht tot, sondern er ist mehr oder weniger noch ein Baby. Es gibt Ausnahme-Erscheinungen, wo ein Kanal in wenigen Monaten oder in extremen Fällen binnen weniger Wochen extrem wächst. Aber für die meisten Channels ist der Anfang schwierig und die ersten Jahre sind eine mehrfache Lernphase. Zum einen eine Lernphase für den Creator, um auszuprobieren, was ihm gefällt, um zu lernen, wie Meta-Daten funktionieren, welche Nachfragen am "Markt" bestehen, wie gut die versorgt sind und wo man dort eine Lücke finden kann. Dann lernen die Zuschauer Dich als Creator erst nach und nach kennen, schauen am Anfang vielleicht ein Video, abonnieren nicht, schauen ewig nicht wieder rein, irgendwann aber dann doch wieder und analysieren, was hat sich bei Dir getan in der Zeit. Und auch YouTube, bzw. die verschiedenen KIs lernen erstmal was Du überhaupt für eine Art von Content machst, wie die einzelnen Videos zusammenpassen, wie regelmäßig Du bist, wie Zuschauer auf Deinen Content reagieren und wie oft, etc., etc. Und diese Vorgänge brauchen meistens viel Zeit, und je weniger Videos man macht, desto länger dauert es dabei auch noch.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    traumaland schrieb:

    Oh man, die weltübergreifende Krise hab ich jetzt nicht auch noch gebrauchen können.
    Die Schwankungen würden auch ohne Corona stattfinden, sie sind nur dieses Jahr etwas extremer und zu verschobenen Zeitpunkten. Von daher ist der Gesamt-Einfluss vermutlich sehr viel geringer als Du jetzt denkst. Ich habe das jetzt auch nicht erwähnt, um Dich zu demotivieren, im Gegenteil.

    Ob und wie ein Kanal performt, ist von extrem vielen Dingen abhängig. Manche sind außerhalb Deiner Reichweite, und da ist es eigentlich nur wichtig, zu erkennen, dass man daran nichts ändern kann, denn dann kann man sie einfach ignorieren. Denn egal wie sehr man sich über Corona ärgert, sich darüber aufregt oder sich Sorgen macht, man kann nichts daran ändern. Man kann nur aufpassen, dass man nicht krank wird und nicht andere ansteckt, aber in Bezug auf YouTube kann man nichts am Verhalten der anderen Menschen ändern. Das ist generell ein wichtiger Punkt, beschäftige Dich nicht mit Dingen, die Du selbst nicht ändern kannst (finde ich auch außerhalb von YouTube sehr wichtig), denn sich damit zu beschäftigen ist eigentlich komplette Zeitverschwendung.

    Was Du aber auf jeden Fall beeinflussen kannst, ist wie gut Deine Videos sind. Dazu ist es erstmal hilfreich, wenn Du lernst, welche Themen interessieren andere Leute, welche Bereiche sind nicht so beliebt bei den Zuschauern und dann konzentrierst Du Dich erstmal auf die Dinge, die am besten funktionieren. Es ist auch gut, immer mal wieder zu experimentieren und neue Dinge auszuprobieren, aber immer, wenn man merkt "das, was ich da gemacht habe, das hat gut funktioniert", dann würde ich empfehlen: "Mach mehr davon". Dann kannst Du Erfahrungen sammeln und nach und nach besser herausfinden, warum etwas funktioniert hat, und warum etwas anderes vielleicht nicht gezündet hat.

    Darum ist es auch so wichtig, was @demynator oben geschrieben hat, denn Du brauchst mehr Videos. Denn generell brauchst Du einfach mehr Übung, Erfahrung, Training, und das geht nur dadurch, dass Du es machst, je öfter, desto besser. Je öfter Du eine Handlung durchführst, desto effektiver und sicherer wirst Du dabei, zumindest ist das die grobe Richtung, passt nicht immer, aber fast immer. Und so ist es notwendig, um Fortschritte zu machen, dass man sich soviel es geht damit beschäftigt und eine Balance findet zwischen "so viele Videos wie möglich" und "so viele Videos, dass ich nicht total erschöpft und genervt davon bin".

    Dann werden die Vorgänge wie Video-Idee finden und Keyword Analyse dazu machen, Video vorbereiten, aufnehmen, Audio und Bild Bearbeiten, Video Editing, etc., etc. (sind vermutlich 100 weitere, kleine Schritte in diesem Prozess) immer geläufiger und zum einen einfacher und zum anderen vermutlich auch schneller. Wenn Du dann mehr Videos online hast demnächst, dann hast Du auch mehr Daten, um herauszufinden, was gut geht und was nicht. Und außerdem haben Zuschauer, die auf Deine Videos stoßen mehr Auswahl, mehr Angebot und bekommen auch einen umfangreicheren Eindruck davon, was sie bei Dir erwarten können und damit auch eher einen Grund, mehr Videos von Dir anzuschauen und vielleicht den Abo-Knopf zu drücken, wobei anschauen sehr viel wichtiger ist als abonnieren. Und jedes einzelne Video ist eine neue Chance, dass Leute Dich überhaupt entdecken und Deinen Kanal und Deine Videos finden. Stell Dir das wie Wegweiser vor, oder wie Werbeschilder, die darauf hinweisen, dass es Dich überhaupt gibt. Je mehr dieser Wegweiser Du aufstellst, desto öfter werden Leute Dich auch finden können.

    Es wird immer gern gesagt, dass YouTube ein Marathon sei und kein Sprint. Ich persönlich vergleiche das aber lieber mit etwas anschaulicheren Dingen, stell Dir mal vor, Du möchtest Gitarre spielen in einer Band. Dazu braucht man erstmal eine Gitarre, aber das ist nur der erste von 10.000 Schritten, denn danach folgt erstmal üben, üben, üben, je mehr je besser. Niemand lernt Gitarre, nur weil sie in der Ecke steht und man sie nur 1mal die Woche für 10min rausholt um drauf rum zu klimpern. Es reicht auch nicht, 3 Kumpels zu haben, mit denen man eine Band gründen will und man viel darüber spricht, wie toll es wäre, eine erfolgreiche Band zu sein. Ein guter Gitarrist wird man nur, wenn man über Wochen, Monate, Jahre, sich immer wieder hinsetzt und spielt, und wenn man ein gewisses Niveau erreicht hat, dann gemeinsam mit anderen spielt. Auch erfolgreiche Sportler sind nicht nur so erfolgreich, weil sie als sportliche Menschen auf die Welt kamen, sondern durch ihre jahrelange Investition in Training. Und mit YouTube ist das sehr ähnlich.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

    Ja, genau die extremeren Schwankungen sind ja die, die ich nicht gebrauchen kann. :'D

    Aber wie immer danke für deine ausführlichen Beiträge, ich weiß die Mühe sehr zu schätzen.

    P.S.: Ideen habe ich sehr viele, die meisten kann ich nur noch nicht umsetzen.
    Das Problem ist, Alternativen zu finden, die ich umsetzen kann und hinter dem ich auch stehen kann.

    pyrokrit schrieb:

    Wieso hast du Videos auf privat gestellt?
    Bei mir bekomme ich (deutlich) mehr Klicks auf meine älteren Videos, wobei man beachten muss, dass ich nur 10 Videos auf meinem Kanal habe. :D
    Lange Geschichte. Ich hatte anfangs mit Leuten zu tun, denen nichts an Kundenzufriedenheit lag.
    Das hatte mich in eine unangenehme Lage gebracht und dadurch kam es dann erstmal zu ständigen Entscheidungen von mir und durch die ganzen Verzögerungen auch zu Rettungsversuchen.
    Es ist besser, dass die auf privat sind, denn das Ganze repräsentiert nicht mich und meinen Kanal, sondern lediglich die traurigen Zustände, die da geherrscht haben.
    Und ich will nicht, dass man Missgriffe im Sounddesign mir zuschreibt, wenn das so von mir nicht gewollt war und auch nicht gemacht wurde.
    @traumaland Ich glaube, ich kann dich auch noch ein bisschen beruhigen.
    Bei mir ist es nämlich ganz ähnlich. Es gibt Videos, die tagelang herumschwappen und dann wieder welche die mich mit Zahlen überfluten, von denen ich nicht mal wusste, dass es sie überhaupt gibt.
    Unlustige Satire beiseite - Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man immer besser fährt, wenn man seine Videos nicht mit nervösen Fragen beginnt.
    Was sage ich? Wie sage ich es? Ist das Thema interessant genug? Bin ich eigentlich so unsympathisch, wie ich mich fühle? Wie kann ich vermeiden/vorbeugen/ausdrücken/machen und tun?
    Das setzt einen nur unter Druck und den werde ich mir sowas von nicht mehr machen... Wenn's jemandem gefällt, hurra, wenn nicht, dann ist das so.
    Ich will mich ja auch nicht monetarisieren, aber trotzdem.
    Wenn man sich nämlich hinsetzt und sich denkt "Okay, ich mach einfach mal", kommt das mit der Interaktion ganz von alleine - So ist zumindest meine Erfahrung.
    Und wie die Anderen schon geschrieben haben: Sommer, Sonne, Zielgruppe (Unsere Themen sind ja sehr ähnlich und oft starker Tobak)
    Meiner Meinung nach ist ein Kanal nur tot, wenn der Creator ihn aufgibt.
    Und ja, ich bin eine blutige Anfängerin und sollte eigentlich leise sein, aber vielleicht baut dich das trotzdem ein wenig auf.
    @Vogel frei!
    Was gerade hinzukommt, ist, dass für YouTube momentan kaum Platz ist. Ich habe echt Schiss, dass der Algorithmus mich irgendwann ignoriert.

    Die Gedanken bezüglich des eigenen Ankommens sind natürlich da, aber ich denke mal, dass das auch normal ist, schließlich ist das die eine Komponente, die eben nur andere beantworten können.
    Von daher denke ich da eh nicht drüber nach. :'D

    Ja, unser Thema ist schon ziemlich hart, daher mache ich das Ganze auf einer entertainenden Ebene und verbinde das mit meinen Hobbys.

    Ganz sachlich wäre so gar nicht ich.
    :D
    @traumaland Mein Tipp: Versuch dich deswegen nicht allzu sehr unter Druck zu setzen. So wie ich die Technik hinter YouTube einschätze, ist niemand davor gefeilt.
    Und selbst wenn doch, ist es leider immer so, dass Menschen/Abonnenten kommen und gehen und dann tauchen plötzlich wieder neue Gesichter auf, die dich weiterempfehlen usw.
    Das kann dir mit oder ohne Inaktivität passieren.
    Deswegen: Tief durchatmen und erstmal schauen, dass du die Leute auf deinem Kanal hältst, die schon da sind und die wissen, dass du manchmal einfach Ich-Zeit brauchst. Unter deinen Abonnenten sind bestimmt auch andere Betroffene, die das auf jeden Fall verstehen sollten.
    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der Algorithmus aktive und regelmäßig interagierende Zuschauer und Abonnenten mehr schätzt als die, die nur ab und zu mal vorbeischauen und sich dann wieder anderen Kanälen zuwenden oder einfach gar nichts machen.
    Jetzt bin ich natürlich ein absoluter Laie (Bitte meuchelt mich nicht dafür), aber so sehe ich das Ganze und YouTube sollte meiner Meinung nach in erster Linie Spaß machen, egal ob man damit Geld verdient oder nicht. Und das tut es doch nur, wenn man sich damit gut fühlt, oder?

    Vogel frei! schrieb:

    @traumaland
    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der Algorithmus aktive und regelmäßig interagierende Zuschauer und Abonnenten mehr schätzt als die, die nur ab und zu mal vorbeischauen und sich dann wieder anderen Kanälen zuwenden oder einfach gar nichts machen.
    Ja, das scheint ja aktuell das Problem zu sein.
    Wenn ich mir die Interaktion letztes Jahr anschaue und die jetzige, dann wirft das Fragen auf. Die jetzige ist weniger. Ich weiß nur eben nicht warum, da sich mein Output eigentlich gesteigert hatte.
    Die aktuelle Krise ist weniger hilfreich, wenn die Auswirkungen daher kommen, aber eigentlich habe ich jetzt mehr Abonnenten als vorher. Was bei meinem Chaos auf'em Kanal irgendwie kurios ist.
    Aber dennoch weniger Klicks, Interaktion. :hmm:
    @traumaland Wie gesagt, ich bin alles Andere als eine Expertin auf dem Gebiet. Ich kann nur Vermutungen aufstellen und ich vermute, dass YouTube Videos mit erheblich weniger Interaktion irgendwie filtert und weniger vorschlägt oder sogar anzeigt. Bei mir ist ein Video z.B. erst ein, zwei Tage nach dem Upload in der Abobox aufgetaucht. Manche Abonnenten bekommen eine Benachrichtigung, Andere nicht.
    Einer hat sogar eine Mail bekommen und sonst nichts. Und das scheint gerade bei solchen schwierigen Themen aufzutreten. Ob PTBS oder irgendwelche Politikvideos sei jetzt mal dahingestellt.
    Wenn dem so wäre, schießt sich YouTube moralisch ziemlich ins Knie... Aber wie gesagt sind das nur sehr, sehr laienhafte Vermutungen, die niemanden daran hindern sollen und dürften, weiter den Content zu erstellen, der einen bewegt bzw. betrifft.

    traumaland schrieb:

    aber eigentlich habe ich jetzt mehr Abonnenten als vorher. Was bei meinem Chaos auf'em Kanal irgendwie kurios ist.
    Aber dennoch weniger Klicks, Interaktion
    Da verfällst Du den Irrglauben, den etliche haben ... Subs = Views ... was aber nicht stimmt. Ist auch ganz einfach erklärbar, denn wäre dem so ... wie gäbe es denn dann überhaupt neue Creator auf YouTube? Alle starten mit 0 Subs ;)


    Vogel frei! schrieb:

    Ich kann nur Vermutungen aufstellen und ich vermute, dass YouTube Videos mit erheblich weniger Interaktion irgendwie filtert und weniger vorschlägt oder sogar anzeigt.

    Jain, die Algorithmen von YouTube arbeiten immer mehr auf UX (User Expirience = Nuter Erfahrung) hinzu. Heißt also, sie fischen in den Daten die fast jeder User hinterlässt rum und finden so seine Vorlieben heraus. Daraus resultierend werden dann eben Empfehlungen ausgesprochen. Natürlich werden diese, dann nach den wichtigsten Daten für die Webseite YouTube (Watchtime, Season Time usw.) noch gerankt. Welche dann die besten Werte für YouTube selbst haben und dazu noch in die Vorlieben von YouTube passen werden empfohlen.

    Vogel frei! schrieb:

    Und das scheint gerade bei solchen schwierigen Themen aufzutreten. Ob PTBS oder irgendwelche Politikvideos sei jetzt mal dahingestellt.
    Wenn dem so wäre, schießt sich YouTube moralisch ziemlich ins Knie

    Nicht wirklich. YouTube filtert zwar auch "schwere" Themen (Politik, Krankheiten usw.), wie TikTok es tut, aber im Gegensatz zu TikTok lässt YT diese nicht gänzlich verschwinden.

    Die Problematik die Du beschreibst ...

    Abonnenten erhalten keine Benachrichtigungen, Videos werden nicht im Abo Feed angezeigt

    ... ergeben sich aus 3 Faktoren. Zum einen natürlich arbeiten die Algorithmen auch hier auf UX, also werden ab und an Videos rausgefiltert weil zuvor von den selbigen Kanal mehrere Video nicht angeguckt wurden vom User, und somit der User der KI übermittelt dass kein interesse besteht.

    Zum anderen, sind solche Rückmeldungen von Usern mehr als nur unzuverlässig, weil welche User sitzt 24/7 vor seinem Feed und wartet auf das eine Video? Keiner. Und seien wir ehrlich, wenn man bekannte fragt, lügen diese, nicht böswillig, dann um die Gefühle von einem selbst nicht zu verletzen.

    Und das dritte ist das herkömmliche Problem, von Menschen geschaffene Systeme, sind genau wie Menschen selbst für Fehler anfällig. Also können auch hier durchaus Fehler vorkommen.


    Ansonsten ist aktl. schon alles gesagt, siehe meinen zuvorigen Beitrag und den von @ZapZockt
    aktl. ist für alle keine schöne Zeit (außer Politiker und die die auf deren Satire stehen), jeder kämpft um sein da sein und seine Existenz, gerade Selbstständige. Dran bleiben und durchbeißen ist die Divise, wer durchhält profitiert ;) :thumbup:
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars
    Auch durch die letzten Ereignisse der letzten Anderthalb Monaten und dem generellen schwierigen Start habe ich erst mal beschlossen, den Kanal still zu legen und einen neuen zu eröffnen. Da ein Teil meiner Familie, diese Seelenfresser, den Kanal negativ beeinflussen könnten und ich von denen grade eh 'n riesengroßen Abstand nehmen will, müssen wirklich konsequent alle Verbindungen gekappt werden. Auf meinem Kanal bin ich gerade nicht mehr frei und war es auch irgendwie nie.
    Denn schade ist, dass ich in meinen Augen eine echt coole Idee hatte, die aber nie so Form angenommen hat, wie ich sie mir erdacht hatte. Ständig nur Unzufriedenheit und Frust.
    Ich muss erstmal was machen, was ich komplett alleine machen kann, um sicher zu stellen, dass meine Vorstellungen Form annehmen.
Exit