Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Neue YT FAQ: Reused Content


    Moin Allerseits,

    YouTube hat heute eine neue FAQ zum Thema "Reused Content" herausgegeben (bisher nur in englisch). Auf deutsch steht dahinter also das Wiederverwenden von Bild- und Tonmaterial von anderen. In der FAQ gehen sie darauf ein, warum Kanäle mit Wiederverwertetem Content teilweise nicht mehr zum YPP (YouTube Partner Programm, sprich Monetarisierung und Einnahmemöglichkeiten) zugelassen werden. Und was YouTube unter Reused Content versteht und wie sie damit umgehen, wo die Grenzen sind, etc.

    Es geht dabei nicht nur um Copyright Probleme, Copyright Strikes, etc sondern vor allem auch um Video Qualität. Es gab eine große Anzahl an Kanälen, die massenweise Videos hochgeladen haben, die mehr oder weniger nur aus zusammenkopierten Inhalten bestanden. Ob es nun "BestOf" Serien waren, oder Videos, die aus Stock-Fotos und Musik bestanden, teilweise auch mit Untertiteln oder per Stimm-Roboter vorgelesenen Texten, die aus Wikipedia oder sonst woher entliehen wurden. Es ist ein weites Feld, wo die Kreativität der Erschaffer solchen Contents nur daraus bestand, möglichst viele verschiedene Quellen zu verbinden, ohne wirklich eigene Inhalte zu erzeugen.

    YouTube sagt in der FAQ, dass Kanäle für die Aufnahme in das YPP manuell überprüft werden, und wenn ein Kanal solche Videos im Angebot hat, wird er nicht zugelassen werden. Videos für das YPP sollten aus eigenen Kreationen bestehen, Eigenleistung beinhalten und neue Ideen, neue Gedanken, etc beinhalten. So können auch Kanäle mit solchem Content, obwohl sie niemals einen Claim oder einen Copyright Strike hatten, weil sie nur CC oder Free Content wiederverwertet haben, zukünftig nicht mehr damit rechnen monetarisiert zu werden.

    Es geht dabei auch nicht darum, ob die Benutzung des verwendeten Materials legal oder nicht legal ist, ob man eine Erlaubnis besitzt oder eventuell keine braucht. Es geht um die Qualität und die eigene Komponente, die man seinen Videos geben sollte. Wenn ein Video nur aus Material besteht, dass aus anderen QUellen zusammenkopiert ist, ist es nicht mehr für die Plattform geeignet, weder für das YPP noch generell. Videos und auch ganze Kanäle, die massiv in diese Richtung gehen, können auch komplett gelöscht werden.

    Wer mehr wissen möchte, kann gern unten die englische Quelle mal genauer studieren.

    Diskussion:
    Ich persönlich begrüße diese Initiative für mehr Qualität statt Quantität auf unserer Plattform. Es geht mittlerweile soweit, dass es Bot-Programme gibt, wo man einfach nur Links von irgendwelchen Webseiten reintut. Die Bots lesen dann den Text aus, sammeln vollautomatisch passende Free Stockfotos dazu und vertonen das mit Free Musik und darunter gibt es dann die Texte als Untertitel, alles vollautomatisiert. Und ich hab mir Facebook Gruppen angeschaut, da sind hunderte Leute, die tagtäglich hunderte solcher Videos auf YT hochladen und damit teilweise zigtausende Views erzeugen. Meistens ohne viel Watchtime, weil der Inhalt total schwach und nichtssagend ist. Und damit werden vernünftige Videos teilweise aus dem Ranking gedrängt, weil natürlich diese Leute auch meistens Ahnung von SEO haben. Manche Leute haben sich mit sowas wohl eine goldene Nase verdient. Gut, wenn das nun nicht mehr als Verdienstmöglichkeit für solche Leute zur Verfügung steht. Wir alle müssen weniger Müllvideos ertragen und vielleicht erreichen unsere eigenen Videos mehr Views und mehr Zuschauer bleiben bei der Plattform, weil die Zuschauer nicht denken "bei YouTube gibt es eh dauernd nur solche Müllvideos".

    Wie seht Ihr das? Schreibt Eure Meinung dazu und lasst uns gern darüber diskutieren.

    lg,
    Zap

    Quellen

    1. YouTube FAQ Blog: Reused Content , support.google.com/youtube/thread/4518549

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    ZapZockt schrieb:

    Videos für das YPP sollten aus eigenen Kreationen bestehen, Eigenleistung beinhalten und neue Ideen, neue Gedanken, etc beinhalten.
    Hmmmmmmm :hmm: rein theoretisch müsste YT doch nun mal mindest 80% der Kanäle, die monetarisiert sind entmonetarisieren, wenn man dies ernst nimmt.

    Naja, grundlegend schon ein wenig schwierig und es wird nen großen Aufschrei geben, weil da kommen die kids dann wieder mit "es heißt doch broadcast yourself" ... was es ja eh schon lange nicht gibt^^ Zum anderen natürlich schmeist dies bzw. allgemein die neueren Qualitäts Richtlinien support.google.com/youtube/answer/1311392#cqg vielen Content daraus und tuen auch einige Formate so für auf YouTube uninteressant machen.

    Bin natürlich für Qualität, aber die neuen Richtlinien werden da wirklich ein tiefen Schnitt hinterlassen. Aber he mal sehen .... wer dann noch YouTube aus Spaß macht x'D
    Also es werden auf jeden Fall Kanäle demonetarisiert, wegen dieser Sachen, die teilweise schon lange dabei sind. Und das läuft auch schon seit Wochen. Ein krasses Beispiel, von dem ich in einer US Gruppe gelesen habe, war ein Kanal mit >1 Mio Abonnenten und insgesamt mehr als einer Milliarde Views auf dem Kanal. Auch solche dicken Kaliber kann es treffen, wenn diese Reichweite nur mit kopierten Inhalten erreicht wurde.

    Es geht dabei ja, wie auch im verlinkten Text beschrieben, nicht nur darum, dass man kopierte Inhalte drin hat. Es geht vor allem darum, dass diese Videos keine eigenen Leistungen, Gedanken, Meinungen, Erkenntnisse, neues Wissen, Hilfestellungen für andere, etc anbieten. Manche werden sagen "Zusammenkopieren ist doch auch eine Leistung", aber das sieht YouTube wohl anders. Compilations, Musik-Sammlungen, oben schon erwähnte Stockfotos+geklauter Text+Free-Musik Zusammenschnitte und allerlei andere Sachen in der Art wird es vor allem treffen. Diese Videos werden nicht nur nicht mehr monetarisiert (wenn sie entdeckt oder gemeldet werden), sondern in vielen Fällen auch gelöscht. Und die entsprechenden Kanäle verlieren ihre Monetarisierung oder erhalten sie gar nicht erst, selbst wenn sie neben diesen Videos auch völlig normale andere Videos haben.
    Ich nehme mal an Youtube will vorallem diesen Bestof-Kanälen den Stecker ziehen. Aber auch solchen Kanälen welche ein Video 1 zu 1 übernehmen und nur die Sprache ändern, zumindest wenn diese nicht vom ursprünglichen Creator die Erlaubnis dazu haben.

    Ich selbst empfinde es als sinnvoll. Hier in Deutschland zum Beispiel haben die Bestof-Kanäle ja schon überhand genommen. Selbst ein Gronkh hatte sich schon vor 2 Jahren dazu geäußert und er sieht diese Bestof Sachen ja nicht mal kritisch. Er hat ja sogar mal offiziell damals verlauten lassen das er nichts dagegen hat das man Bestof macht und die Monetarisiert. Wogegen er was hat ist wenn jemand ein Bestof aus seinem letzten Stream macht obwohl er selbst noch gar nicht dazu gekommen ist diesen auf Youtube hochzuladen. Mittlerweile gibt es ja 2 ganz offizielle Bestof Kanäle von Gronkh. Einmal von Neko und den von Kaputzenwurm der auch BestOfGronkh heißt. Ich denke mal solche werden weniger Probleme bekommen weil der eigentliche Creator, in dem Fall Gronkh, sich in so einem Fall für sie einsetzt.

    Dem eigentlichen Creatorn geht dadurch ja Geld verloren aber auch Views usw. und damit eben auch Werbeeinnahmen.

    Bestes Beispiel in Deutschland ist Drachenlord. Man mag halten was man will von ihm aber die sogenannten Hater stellen monetarisierte Videos online die zig mal mehr geklickt werden als seine eigenen und da steckt bis auf kopieren und hintereinanderklatschen Null Eigenleistung drin. Zu großen Teil sind es wirklich komplett 1 zu 1 kopierte Videos/Streams ohne Zusammenschnitte.

    Genauso denke ich macht man das auch in hinblick auf die Werbepartner von Youtube.

    Jemand der Geld gibt um Werbung zuschalten möchte ja das die Werbung "sinnvoll" geschalten. Auf Hörbücher, ASMR Videos aber auch kopierte Videos wird so eine Werbeeinblendung nicht viel bringen. Ich würde auch nicht wollen das meine Werbung vor so etwas angezeigt wird wo die Menschen zu 50% gar nicht hinschauen sondern es als Random-Gelaber einfach nur laufen lassen. Werbeanzeigen machen da mehr Sinn bei Kanälen wo die Leute wirklich richtig das Video anschauen wegen dem was da gebracht wird bzw. wegen dem Youtuber.

    Treknerd schrieb:

    Hier in Deutschland zum Beispiel haben die Bestof-Kanäle ja schon überhand genommen. Selbst ein Gronkh hatte sich schon vor 2 Jahren dazu geäußert und er sieht diese Bestof Sachen ja nicht mal kritisch. Er hat ja sogar mal offiziell damals verlauten lassen das er nichts dagegen hat das man Bestof macht und die Monetarisiert. Wogegen er was hat ist wenn jemand ein Bestof aus seinem letzten Stream macht obwohl er selbst noch gar nicht dazu gekommen ist diesen auf Youtube hochzuladen. Mittlerweile gibt es ja 2 ganz offizielle Bestof Kanäle von Gronkh. Einmal von Neko und den von Kaputzenwurm der auch BestOfGronkh heißt. Ich denke mal solche werden weniger Probleme bekommen weil der eigentliche Creator, in dem Fall Gronkh, sich in so einem Fall für sie einsetzt.
    hmmm, glaub nicht das dort der Schutz durch Lizenzierung helfen wird, da es ja um den Inhalt an sich geht.
Exit