Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Die richtige Ausrüstung?

    Hallo erstmal ich bin neu hier und möchte mich so bald wie möglich wieder mit youtube beschäftigen bzw anfangen dafür brauche ich aber erstmal noch ein paar hardware dinge und da bräuchte ich etwas hilfe

    Zu erst bräuchte ich eine Kamera bzw einen Camcorder da mir das mit dem Smartphone iwie doch zu doof ist. Der Camcorder sollte nicht zu teuer sein für den beginn falls ich dann doch für alles zu doof bin und so das ich nichh zuviel geld in den ofen geschmissen habe (aufrüsten kann ich dann immernoch außerdem soll die Kamera ja schnell her).
    Preislich habe ich da so um die 150€ gedacht wenn möglich natürlich auch billiger. Und der Camcorder sollte wenn möglich ein drehbares Display haben.
    Also wenn ihr mir da welche empfehlen könnt wäre das Klasse.

    Jetzt kommt es ja noch auf die richtige beleuchtung an, zumindest wenn ich drinnen aufnehmen möchte also wären ein paar tipps für gute beleuchtung schön oder eben vorschläge für eine gute Softbox.
    Diese sollte aber wenn möglich nicht so sperrig sein damit sie nicht zuviel Platz weg nimmt.

    Zu guter letzt suche ich n och ein Microfon wellches ich sowohl am Computer als auch in der Küche gut verwenden kann da ich unter anderem Kochvideos geplant habe
    vielleich ja dann sogar eine Camcorder + Microfon Combi?

    Hoffe ihr könnt mir da schöne objekte empfehlen das ich dann schon bald loslegen kann und meinen Kanal eröffnen kann.

    Gruß Dennis / Broxingar
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    hatte da eher nen micro im kopf das ich evventuell auch an den camcorder packen kann
    oder kann ich so nen micro auch daran stecken das er den sound vom micro direkt mit dem video aufnimmt?
    finde das unheimlich umständlich wenn ich erst 5 verschiedene aufnahmen starten muss und diese dann alle richtig zusammen fügen muss
    Ich würde an der Stelle und dem Preisrahmen des Camcorders erstmal von Equipment abraten.

    Auch wenn du eigentlich gegen ein Smartphone bist, liefern heutige Modelle super Bilder in teilweise bis zu 4K mit 60fps, und wenn das Licht gut ist, passt auch die Bildqualität. Klar hat man dann nicht die Sensorgröße oder den Zoom eines Camcorders, aber es ist super, um die Abläufe vor und hinter der Kamera zu lernen, ohne direkt Geld zu investieren.

    Gleiches gilt für Licht, das kommt gratis vom Himmel, und wenn man das entsprechend zu nutzen lernt, reicht das völlig aus. Jetzt im Sommerhalbjahr sind die Tage auch schön lang für lange Aufnahmezeiten. Nicht wenige YouTuber haben ihre Videos anfangs auf dem Boden sitzend vor dem Fenster gefilmt.
    Natürlich kenne ich deine Küche nicht, wenn die kein Fenster hat, wirst du Licht brauchen. Hier würde ich dann für die Platzersparnis aber eher zu LED Panels greifen, als zu zwei bis drei sperrigen Softboxen.

    Das Mikrofon, dass @TerrorTimme verlinkt hat, lässt sich mittels Adapter an jeden Camcorder/PC mit Mikrofon-Eingang anschließen. Bei günstigen Mikros wirst du um Nachbearbeitung mit Audacity oder anderen Programmen aber nicht umhin kommen. Insofern lohnt es sich hier auch erstmal vor dem Kauf zu probieren, was die Nachbearbeitung aus Smartphone/Camcorder Ton heraus holen kann.
    Naja Smartphone ist einfach das problem des sehens was ich aufnehme
    meine frontkamera is schenibar recht schlecht die hinten geht noch aber da sehe ich ja nich was ich aufnehme
    und wenn ich mir nun extra ein neues teures smartphone kaufen muss kann ich auch eine kamera kaufen und mein handy hab ich erst im februar gekauft

    naja das mit dem licht ist halt das problem das meine wohnung recht dunkel ist in der küche bräuchte ich auch garnicht so sehr das licht da habe ich led unterbau leuchten am schrank hängen
    da ist eher ne gute lampe die mit auf den schreibtisch soll gewollt
    hinter den monitor oder so das ich eben am pc selbst dann gut ausgeleuchtet aber nicht einfach nur geblendet bin

    und Microfon ist es so ich habe hier ien kleines stand micro stehen für 20€ die quali is auch ganz ok nach der rauschentfernung
    jedoch hab ich da eben s chon an den n ächsten schritt gedacht ein micro das eine stufe höher dann steht und soweit ich gehört habe gibtsja irgendwelche rohde mircos oder so schon ab 100€
    die 150 € waren ja nicht für alle 3 sachen sondern nur für die Kamera gemeint

    und wenn nun einer ne super kamera im kopf hat die nun aber 200 und nicht 150 kostet kann man mir die auch zeigen dann warte ich halt nen paar tage länger und nehme dann die kamera
    bei dem preis ging es mir ja erstmal darum auch nicht zuviel auszugeben direkt
    ein mensch der grad erst seinen führerschein gemacht hat kauft sich ja auch nich als erstes auto einen ferrari denk ich

    Broxingar schrieb:

    Naja Smartphone ist einfach das problem des sehens was ich aufnehme
    Was genau nimmst du auf? Das konnte ich nicht erkennen (oder habe es überlesen). Also geht es in Richtung Vlog mit viel Bewegung oder steht deine Kamera still (auf einem Stativ?)
    Es ist nämlich in der Regel besser wenn du dich nicht siehst, da du dann deinen Blick zu sehr auf die Kamera fokussierst - wie gesagt bei vielen Genres ist das ja aber auch gewollt. Vielleicht kannst du das Handybild aber auch auf deinen PC lagern sodass du das dort ansehen kannst?!

    Bei Softboxen gibt es schon brauchbares Material für dne Anfang zwischen 30 und 50 Euro. Nur halt dann nicht zuviel erwarten. Wichtig ist mindestens zwei zu kaufen, damit die Schattenbildung minimiert wird - aber in der Regel gibt es die eh immer im Doppelpack. Aber die verbrauchen natürlich Platz. Ein bis zwei kleine Standleuchten (am bisten mit diffusem oder Farbfilter) tun es aber auch.
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram

    Baltic Sea Studios schrieb:

    Broxingar schrieb:

    Naja Smartphone ist einfach das problem des sehens was ich aufnehme
    Was genau nimmst du auf? Das konnte ich nicht erkennen (oder habe es überlesen). Also geht es in Richtung Vlog mit viel Bewegung oder steht deine Kamera still (auf einem Stativ?)Es ist nämlich in der Regel besser wenn du dich nicht siehst, da du dann deinen Blick zu sehr auf die Kamera fokussierst - wie gesagt bei vielen Genres ist das ja aber auch gewollt. Vielleicht kannst du das Handybild aber auch auf deinen PC lagern sodass du das dort ansehen kannst?!

    Bei Softboxen gibt es schon brauchbares Material für dne Anfang zwischen 30 und 50 Euro. Nur halt dann nicht zuviel erwarten. Wichtig ist mindestens zwei zu kaufen, damit die Schattenbildung minimiert wird - aber in der Regel gibt es die eh immer im Doppelpack. Aber die verbrauchen natürlich Platz. Ein bis zwei kleine Standleuchten (am bisten mit diffusem oder Farbfilter) tun es aber auch.

    Ich will zum einem Vlogs machen aber erstmal nur von zuhause also nicht viel bewegung denk ich, da habe ich auch probiert mein Handy als Webcam zu benutzen aber nur eine lösung über Wlan gefunden und da hing das video bisher immer etwas (die usb lösung klappte wegen irgend einem treibeer nicht).
    und ich möchte Koch Videos machen und eventuell bastel/bau videos also da dann eher eine fest perspektive also mit nem Stativ

    habe nun auch ne Kamera gefunden die wohl ganz gut sein soll für nen für m ich passenden preis das wäre einer von diesen beiden:
    Canon Legria HF R806 Camcorder oder
    Sony HDR-CX405 Full HD Camcorder

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Felix aus folgendem Grund: Formatierung

    Broxingar schrieb:

    habe nun auch ne Kamera gefunden die wohl ganz gut sein soll für nen für m ich passenden preis das wäre einer von diesen beiden:
    Canon Legria HF R806 Camcorder oder
    Sony HDR-CX405 Full HD Camcorder
    Ich dachte du hattest ein Budget von 150,-?!
    Aber ja mit denen kannst du bestimmt arbeiten für den Anfang.
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram

    Baltic Sea Studios schrieb:

    Broxingar schrieb:

    habe nun auch ne Kamera gefunden die wohl ganz gut sein soll für nen für m ich passenden preis das wäre einer von diesen beiden:
    Canon Legria HF R806 Camcorder oder
    Sony HDR-CX405 Full HD Camcorder
    Ich dachte du hattest ein Budget von 150,-?!Aber ja mit denen kannst du bestimmt arbeiten für den Anfang.

    jA dem war auch so aber ich habe unerwartet einen kleinen Geld *Segen* erhalten
    da dachte ich mir da kann ich das ja mit bei der Kamera mit dabei tun noch
    zudem sagte ich ja auch in einem Kommentar das es nicht wirklich die obergrenze ist ich aber nicht zuviel für die erste Kamera ausgeben möchte falls ich es dann komplett verkacke und nichts auf die reihe bekomme

    Broxingar schrieb:

    jA dem war auch so aber ich habe unerwartet einen kleinen Geld *Segen* erhalten
    da dachte ich mir da kann ich das ja mit bei der Kamera mit dabei tun noch
    zudem sagte ich ja auch in einem Kommentar das es nicht wirklich die obergrenze ist ich aber nicht zuviel für die erste Kamera ausgeben möchte falls ich es dann komplett verkacke und nichts auf die reihe bekomme
    Ich hätte gerne auch nen kurzfristigen Geldregen/segen :D

    Die Legria ist ganz gut in der Preisklasse im Anfang- und Midgame
    naja ich könnte drauf vverzichten wenn ich dafür gesund wäre
    das war für mehrbedarf ernährung weil ich ja besonders auf meine ernährung achten muss nun das sind 43 € mehr im monat und da gabs halt bissel rückwirkend was
    und damit hatte ich halt null gerechnet =D
    ist jetzt aber halt auch nich die welt aber immerhin ein bisschen
    Mach bitte mal ein Foto von Deiner Küche (mit Angabe, wo die Lichter sind). Probier bei der Gelegenheit aus, ob wenn Du mit Deinem Handy filmst das Licht stark pulsiert, dann bräuchtest Du, falls Du Neonröhren einsetzt nämlich erstmal welche mit elektronischem Vorschaltgerät.

    Ich würde an Deiner Stelle erstmal mit den Kochvideos anfangen und in ein Stativ investieren mit optionaler Handyhalterung und einem ausziehbarer und umlegbarer Mittelsäule, damit das Stativ Dir beim Kochen nicht immer im Weg ist. Alternativ, wenn Du genug Platz hast, ein kleines Tischstativ, was auf Deiner Küchenzeile Platz hat.

    Dann das Video mit dem Handy und der Frontkamera (der besseren, mit der Du Dich nciht sehen kannst) mit 50 FPS drehen und dabei Deine Hande zeigen, wie sie das Essen zubereiten. Beim Zubereiten darauf achten, dass Du nichts sprichst, sondern nur die Schneid- und Kochgeräusche zu hören sind.

    Dann das Video auf den Rechner ziehen und dort schneiden, Zutaten einblenden, etc. Anschließend mit Deinem Standmikrofon das Video kommentieren, was Du gerade machst, wieso Du es so machst, etc. Eventuell musst Du dazu das Video hier und da verlangsamen, wenn das was Du sagst, zuviel wird.

    Dann kannst Du erstmal mit minimalem Budget feststellen, ob es Dir Spaß macht und hast trotzdem das Potential auf gute Ergebnisse.

    Beim Vloggen einfach mal an Deinem Handy auf der Seite mit der guten Kamera mit zwei Gummis einen kleinen Spiegel befestigen (einfach den aus der Puderdose Deiner Freundin klauen, oder vorsichtig entfernen, wenn die Dose leer ist. Dann stellst Du Dich damit vor einen größeren Spiegel und filmst Dich mit der guten Kamera und betrachtest abwechselnd das Bild im großen Spiegel, in dem sich das Display Deines Handys spiegelt und im kleinen Spiegel am Handy. Dann bekommst Du ein Gefühl dafür, wie Du im kleinen Spiegel zu sehen sein musst, damit das aufgenommene Bild nachher passt.

    Von den günstigen Camcordern halte ich nicht wirklich viel. Der Ton ist meist nicht allzu dolle und bei wenig Licht gehen sie auch schnell in die Knie. Daher lieber noch ein wenig sparen und derweil Erfahrung sammeln, bevor Du Dich in "Unkosten" stürzt für ein Hobby, bei dem Du noch nicht weißt, ob Du es behalten willst.
    Kein Bock auf stumpfe Messer?
    Leos Messerschärfseite - messer-machen.de
    danke für die tipps aber das was wie wo auf welche art habe ich mir selbst schon gedanken gemacht
    wie z.b. das mit dem kochen und dem sound ob ich nun dabei rede oder nach vertone
    wobei grade das nach vertonen denke ich um einiges schwerer ist da ich dann ja die audiodatei bzw das was ich erzähle genau auf das laufende video und dessen länge anpassen muss
    das bedarf viel übung um das gefühl dafür zu bekommen

    Ein kleines stativ mit handy halterung habe ich tatsächlich schon weil ich ja auch mit dem handy schon rumprobiert habe
    z.b. auch das handy als webcam zu benutzen und die vlog erstmal am pc aufzunehmen (was aber daran scheiterte das ich das handy nicht via usb anschließen kann als webcam sondern nur über Wlan und da hängt und ruckelt das bild sehr stark)

    meine küche zu fotografieren bringt zu zeit nicht viel da ich generell in meiner wohnung etwas umbauen bzw renovieren muss
    die wände weiß und neue lampen da die lampenschirme viel licht absorbieren aber die küchenzeile müsste hell genug sein sobald ich meine LED unterbauleuchten angebracht habe
    Das licht bzw softbox was ich hier meinte ist für den schreibtisch gedacht

    was mir unheimlich helfen würde wäre eine art fernbedienung für das Handy womit ich videoaufnahmen starten kann bei meinem stativ war eine mit dabei diese ging aber leider nur f ür Fotos und nicht für videos

    mir ist grad in den sinn gekommen kann man eine videoaufnahme eventuell mit einer smartwatch starten? und h at dort vll sogar ein vorschau bild ob man richtig sitzt?
    denn ich wollte mir eh eine günstige smartwatch besorgen da ich mit NFC meinen blutzucker sensor auslesen kann und mein handy kein nfc hat

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Broxingar

    Broxingar schrieb:

    wobei grade das nach vertonen denke ich um einiges schwerer ist da ich dann ja die audiodatei bzw das was ich erzähle genau auf das laufende video und dessen länge anpassen muss
    das bedarf viel übung um das gefühl dafür zu bekommen
    Übung macht den Meister und gerade zu Beginn eines Kanals darf man auch ruhig das Potenzial zu Verbesserungen erkennen als Zuschauer. Nach Vertonen hat den positiven Effekt, dass du nicht abhängig bist von Nebengeräuschen, gerade beim Kochen, die deine Stimme "schlucken". Außerdem hast du mehr Kontrolle über das was du erzählst da du die Nachvertonung solange probieren kannst bis es für dich passt. Guck dir dein Video ohne Ton an, mach dir ein Skript was du wann sagst und sprich es laut vor. Dann merkst du schon ob es von der Länge passt oder angepasst werden muss.
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram

    Broxingar schrieb:

    wobei grade das nach vertonen denke ich um einiges schwerer ist da ich dann ja die audiodatei bzw das was ich erzähle genau auf das laufende video und dessen länge anpassen muss
    das bedarf viel übung um das gefühl dafür zu bekommen
    Ich sehe es eher umgekehrt. Beim Kochen tust Du unumkehrbare Dinge, wie zum Beispiel Mehl mit einer Flüssigkeit verrühren. Wenn Du jetzt merkst, dass Du vergessen hast dabei zu sagen, dass Du das Mehl nur nach und nach zur Flüssigkeit dazugeben sollst und immer solange rührst, bis keine Klümpchen mehr da sind, oder beim Backen, dass man nicht direkt die Hefe mit dem Salz und dann dem Wasser mischt, um die Aktivität der Hefe nicht zu reduzieren, musst Du immer wieder Szenen in der Küche nachdrehen, oder Dein gesprochener Text passt nicht zum Video, weil Dir erst später eingefallen ist, dass Du zu der Zutatenreihenfolge was sagen wolltest und daher die Zutaten schon verarbeitet sind.
    Jetzt könntest Du Dich entweder aktuelle Verarbeitungssituation hinstellen und das nacherzählen, oder Du vertonst gleich im nachhinein und kannst da beliebig anpassen. Das Nachvertonen ist bei Tätigkeiten, die nicht zurückführbar sind einfacher und es wirkt dann eher wie aus einem Guss, als wenn Du alles in einem Rutsch korrekt durchwurschteln willst.
    Oder Du müsstest mehrfach das gleiche Rezept backen, bis alle Szenen im Kasten sind.
    Oder die ganzen Versprecher und das Vergessen werden Dein Markenzeichen, dann ist es auch kein Problem, dann schauen die Leute Deine Videos wegen Dir und nicht unbedingt wegen dem Rezept/Anleitung. Fynn Kliemann ist so ein Beispiel, bei dem das gut klappt.

    Schau Dir das Video ohne Sprache einfach mal mit Kopfhörer vor dem Mikrofon an und sprech den Text, den Du sagen würdest in einem Rutsch durch dazu. Wenn Du merkst, dass Du Dich verhaspelt hast, das Video kurz stoppen und den letzten Satz wiederholen. Falls das Video zu schnell weitergeht, das Video auch stoppen und dann einfach weiter reden, bis Dein Inhalt zu der Szene fertig ist und dann das Video weiterlaufen lassen. Nachher im Schnitt kannst Du das alles noch gut anpassen. Auf jeden Fall auch Einzelbilder der Zutaten machen und des fertigen Essens, sowas kannst Du in solchen Szenen, in denen mehr gesprochen wird als Videomaterial da ist und weiteres Verlangsamen nicht mehr in Frage kommt gut als Lückenfüller nehmen.
    Kein Bock auf stumpfe Messer?
    Leos Messerschärfseite - messer-machen.de
    An dieser Stelle sei noch gesagt: Nachsynchronisieren muss gekonnt sein.
    Gronkh hatte beispielsweise mal eine Folge nachsynchronisiert. Das ist mir sofort in den ersten Sekunden/Minuten aufgefallen da die Kommentare etc. nicht so gut kamen wie live. Er hatte es erst nirgendwo erwähnt. Als es dann aber gefühlt die halbe Community merkte erwähnte er dies dann doch.
    Ich persönlich finde, dass dies das Video in einer speziellen Art und Weise abwertet. Wie das bei Kochsessions ist mag ich jedoch nicht beurteilen.

    Mein Tipp: Überleg dir das gut!
    Vom Mehraufwand ganz zu schweigen.
    danke für die tipps grade die fürs nachvertonen sind sehr hilfreich gewesen
    ich hätte nun wenn ich dann anfange einfach beides mal ausprobiert und geschaut wie es läuft

    und ja ich kenn den guten fynn er is einfach klasse =D
    ich bin momentan auch total tollpatschig ich schmeiß ständig iwas um oder runter aber z u meinem markenzeichen wollt ich das nich unbedingt machen =D

    und naja die leute sollen für beides einschalten für das rezept aber auch wegen mir ich will ja alle möglichen videos machen wie auch die vlog die sollen sich ja nich ums essen drehen immer oder um ein thema sondern eher um mich und mein leben

    deswegen auch der Name den ich gewählt h abe *Ich leb Damit* soll eben aussagen ich leb mit den ganzen krankheiten und mir geht es trotzdem gut. Da heißt das Koch format dann z.b. Ich koch damit oder wenn ich nen lp machen sollte halt *ich spiel damit* und so weiter

    und wehe jemand klaut mir nun den namen xD
Exit