Wie kann ich am besten die Abonennten anderer Kanäle auf meinen Kanal bekommen?

  • Mein Kanal hat jetzt knapp 190 Abonennten, und ich kenne halt die Kanäle anderer mit gleicher Zielgruppe und die haben schon 2k und mehr Abonennten.


    Ok, ich schau da auch immer rein und kommentiere auch selbst fleissig - aber ich frage mich - WIE mach ich es am besten, eben die Abonennten der anderen auch dazu zu bekommen MICH zu abonnieren.


    Ich will aber möglichst nicht in 100 Profile pro Tag einen Standart Werbekommentar "Abonnier doch bitte auch meinen Kanal..." schreiben.

  • Moin das Problem was ich da sehe ist, dass deine Videos nicht das wiederspiegeln was deine Kanalbeschreibung sagt.


    Du sagst du lebst in den Philippinen und willst tipps geben zum Leben dort. Allerdings hast du in letzter Zeit irgendwelche Musik Videos hochgeladen mit Bildern und dazwischen irgend ein Livestream und davor auch Reisephotos.


    Also allein von den Titeln her konnte ich biem überfliegen nichts finden was mit Philippinen zu tun hat.



    Als Beispiel habe ich mal früher den China Vlogger SerpentZA angeschaut



    Schau mal wie er seine Videos aufgebaut hat



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    wenn du sein Kanal dir anschaust, steht alles über China.



    Zeig doch mal das Land und die Leute, wenn es dort COrona zuläst geh mal in ein Restaurant und mach vergeleiche was kostet das Leben dort? Mach das was du in der Kanal Beschreibung eingetragen hast.


    Hast du eine Philippinische Frau/Frundin? Mach doch mal ein Vergleich zwischen Deutschen Frauen und Philipinischen Frauen. Ich sehe halt mehr videos über andere Länder aber nicht über Philippinen.

  • Das mit den Partyfotos stimmt, das ist eben Content den ich von früher habe und jetzt hochlade.
    Eine eigene Webseite dafür lohnt nicht weil die keine Einnahmen bringt, aber auf YouTube wird das immer mal wieder geklickt werden und somit mitzählen. Ich kann locker 1000+ solche Videos machen, und da bringt YouTube mir locker einige tausend Views pro Monat langfristig.


    Philippinen Content werde ich jetzt verstärkt produzieren, bisher hatte ich da selbst zu wenig.
    Dann wird auch diese Playlist als oberste gepinnt auf der Startseite.
    Frage halt, wie kann ich am effektivsten dann die Abonennten der anderen Kanäle auch mich aufmerksam machen.
    Foren usw. Gibt es leider nur wenige und in den meisten ist Werbung halt auch verboten.

  • Ich sehe das ähnlich wie @BlackScorp. Sobald ein roter Faden zu erkennen ist und der Zuschauer merkt, was ihn auf deinem Kanal erwartet wird er dich abonnieren.
    Wie du die Zuschauer Anderer zu dir bekommst ist eine gute Frage. Das einzig sinnvolle was mir dazu einfällt ist, dass du wertvolle Kommentare bei anderen YouTube-Kanälen deiner Nische hinterlässt. Also nicht einfach nur "cooles Video" oder sowas sondern eben deine eigenen Erfahrungen in deine Kommentare einbringst.


    So sehen die Zuschauer des Anderen, das du auch in gewisser Maßen "Experte" in dem Bereich bist und schauen bei dir vorbei. Wenn sich diese Haltung des Zuschauers dann bestätigt indem er eines deiner Videos sieht, dann Volltreffer! er wird dich abonnieren.


    Liebe Grüße Niklas :peace:

  • Philippinen Content werde ich jetzt verstärkt produzieren, bisher hatte ich da selbst zu wenig. Dann wird auch diese Playlist als oberste gepinnt auf der Startseite.
    Frage halt, wie kann ich am effektivsten dann die Abonennten der anderen Kanäle auch mich aufmerksam machen.
    Foren usw. Gibt es leider nur wenige und in den meisten ist Werbung halt auch verboten.

    Damit hast du schon deine Frage beantwortet. Mach einfach videos wie du durch die straße gehst und dann alltäglichen Dinge mit Deutschland vergleichst.


    Wie hoch sind Lebenshaltungskosten?
    Wie sehen da die straßen aus?
    Wie funktionieren die ÖVM?
    Wie kommt man mit English da zu recht?
    Wie sieht es aus wenn du mal Krank wirst?
    Funktioniert dort AMazon? wie bestellst du produkte online?
    Was ist mit Garantie und Rückgabe in Läden?
    Denken die Einheimischen dass du ein MIllionär bist?
    Wie macht man das mit der Rente? Was passsiert wenn du wieder zurück nach DE kommst?


    Kannst ja einfach zu jedem dieser Frage ein Video und dann kommen die Abos echt von allein. Viele stellen sich halt wie es wäre in einem anderen Land zu leben.


    Geh Spazieren erzähle was davon und schneide zwischendurch mal ein paar kurze ausschnitte von der Straße oder wenn du irgendwelche Streuner siehst. Kannst ja zb auf der Straße was zu essen kaufen und das dann auch in deinen Themen zwischendurch einbauen.


    also für jedes meiner Frage ein 8-10 Minuten Video und die Abos kommen von alleine ;) aber auch die Fragen in die Titel reinschreiben, damit man mit der Suche und Videovorschlägen gefunden wird.


    Ich habe zb einie Kanäle gesehen bei dem Amerikaner in DE die DInge vergliechen haben, die hatten zb unsere Pfandautomaten 10 MInuten lang erklärt oder Brotschneide Machine bei ALDI. Das was du jeden Tag siehst, ist für andere bestimmt irgendwas besonderes

  • Abgesehen davon, dass - wie oben schon von anderen geschrieben - Du am Content arbeiten solltest, niemals auf anderen Kanälen direkt für Dich werben!
    Das geht nach hinten los. Das mögen weder die Creator, noch die User. Youtube erfordert LEIDER viel, viel Geduld.
    Kommentiere fleissig, like andere Kommentare dort, kommentiere Antworten von anderen, etc.
    Verabschiede Dich gern auch mit Deinem Channel-Namen, aber auf keinen Fall direkt und Abos betteln.

  • Ich habe mal einige Abos hinzubekommen nachdem ich die Leute besucht habe, die auf gleichartigen Kanälen kommentiert haben.
    Bei denen habe ich dann auch ihre Videos kommentiert, sofern sie welche hatten. Darauf haben sie gesehen was ich mache und kamen auch zu mir.


    Das ist aber ehrlich gesagt eine Sisyphos-Arbeit und darauf habe ich auch keine Lust mehr, weil ich finde, diese Abos sind nicht ehrlich verdient worden. Die haben mich nur gefunden, weil ich in deren Kanal ihre Videos kommentiert habe.
    Also wenn du genug Zeit hast, dann kannst du das auch so machen.


    Auf der anderen Seite gibt darf man auch nicht vergessen, dass viele Werbung für ihren Kanal über die sozialen Medien machen.
    Bei einem Kanal ist mir aufgefallen, derjenige hat von 100 Kommentaren zu einem Video jedes Mal mehr als die Hälfte englischsprachige, bzw. Kanäle aus Fernost. Das lässt natürlich darauf schließen, dass er Werbung auf verschiedenen Plattformen für seine Videos macht. Denn manche Kommentare sind dann sowas wie: "Thank you for the video. You haev one more friend now and like #22"

  • Oder gekaufte Kommentare....

  • Das habe ich in den ersten Monaten gemacht:
    Auf anderen Kanälen mit gleichem Thema Videos kommentiert, vorzugsweise, wenn das Video frisch online war und mein Kommentar damit ganz oben. Da habe ich täglich eine Stunde für verblasen, denn ich habe nicht nur einfach kommentiert, sondern jedes mal Bezug zum Inhalt des Videos genommen und bei vielen Kanälen das Video von vorne bis hinten durchlaufen lassen.

    Soll ich ehrlich sein?
    Das war Zeitverschwendung. Und vermutlich sogar kontraproduktiv. Denn was ich zurück bekommen habe, waren zwar ein paar Abos, aber diese Nutzer tauchten nur pro Forma auf und rotzten einen Nullachtfuffich-Kommentar unter mein neustes Video, welches sie sich sicherlich nie angeguckt haben. Wenn, dann nur so lange, wie man fürs copy&paste des Kommentars braucht.

    Was YouTube davon hält, kann man sich wohl denken...


    Die Zeit dafür sollte man besser in andere Strategien versenken. Und vermutlich ist es nur Zufall:
    Aber seitdem ich keine fremden Videos mehr Kommentiere und damit auch Ruhe bei mir von der Gegenseite herrscht, nimmt das organische Wachstum meines Kanals an Fahrt auf.


    Jruß!
    McW

  • Auf anderen Kanälen mit gleichem Thema Videos kommentiert, vorzugsweise, wenn das Video frisch online war und mein Kommentar damit ganz oben. Da habe ich täglich eine Stunde für verblasen, denn ich habe nicht nur einfach kommentiert, sondern jedes mal Bezug zum Inhalt des Videos genommen und bei vielen Kanälen das Video von vorne bis hinten durchlaufen lassen.

    Soll ich ehrlich sein?
    Das war Zeitverschwendung. Und vermutlich sogar kontraproduktiv.

    Um solches Marketing in den "Gewässern" anderer Channels zu machen, braucht es enormes Feingefühl. Man kann sich dabei extrem leicht in die Nesseln setzen, wenn man als Creator in den Comments anderer Channel schreibt. Es kann funktionieren, ist aber wirklich kniffelig. Und wenn man es so richtig falsch macht, kann man sich damit sicherlich auch den Ruf versauen oder im Fall von richtig massivem Spam, gerade per Copy&Paste, kann es sogar passieren, dass YT den Channel mit Strike oder Ban abstraft.


    Die typischen, selbsternannten "YouTube-Gurus" empfehlen oft, dass man in den Kommentaren anderer Channels fleissig schreiben soll, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das oft gar nicht so gut funktioniert. Und diese Erfahrung scheinst Du ja auch gemacht zu haben.


    Als Kanalbetreiber bekommt man vermutlich sowieso schon ein erstes "der kommt nur vorbei, um Werbung zu machen"-Verdachts-Gefühl bei fast jedem Besuch eines anderen Channels in den Kommentaren. Und wenn dies dann noch mit bestimmten Dingen einhergeht, wie z.B. "ich weiß besser, wie das geht", oder "bei mir auf dem Kanal kannst Du dies und das sehen", "schau doch mal bei mir vorbei", etc., dann können diese Gefühle schnell zu einer Verteidigungshaltung anwachsen. Hier läuft man also auch in einer gewissen Gefahr, dass man entweder wegen Spam gemeldet wird, Kommentare ausgeblendet oder gelöscht werden, etc.


    Und auch für die Zuschauer des anderen Channels wirkt sowas oft wie billige Promotion, selbst wenn man sich noch so viel Mühe gibt, es nicht wie Werbung wirken zu lassen. Es ist einfach so, dass über die letzten 10-15 Jahre, diese Praktiken immer wieder empfohlen wurden, und dies auch massiv oft gemacht wurde von fast allen Channels, und mittlerweile haben die Zuschauer oft ein abwehrendes Gefühl für diese Praktiken entwickelt.


    Ungefähr genauso, wie die typischen YT-Guru-Tipps mit "poste Deine Videos in entsprechenden Foren, Facebook-Gruppen, etc." mittlerweile fast immer dazu führen, dass man in die Spammer-Ecke gerät oder zumindest in den Verdacht gerät, nur Werbespam abzuliefern und dann wieder zu verschwinden. Fast alle Communitys haben damit in den letzten zehn Jahren schlechte Erfahrungen gemacht und reagieren sehr, sehr empfindlich auf puren Werbespam. Wir haben hier im Forum ja auch eingeschränkte Werbe-Regeln, wobei die bei uns ja noch "human" ausgelegt sind. In den meisten Communitys ist Eigen-Werbung daher einfach prinzipiell komplett verboten und führt oft zu einem instant Rauswurf.


    Die netteste und erfolgversprechendste Methode, wäre eine Anfrage an den anderen Channel, am besten per Mail, ob man vielleicht zusammen eine Kooperation machen möchte. Also beide Channels machen zusammen mehrere Videos, und posten diese dann jeweils abwechselnd auf dem einen und auf dem anderen Kanal. Dazu dann freundliche Hinweise des jeweiligen Kanalbesitzers auf den anderen Kanal, und dann wirkt das Ganze auch für die Zuschauer nicht mehr wie ein Werbe-Spam-Angriff. Natürlich erfordert dies beiderseitige Arbeit, Sympathie und in vielen Fällen eine örtliche Nähe, um das zu realisieren.

  • Ich war bei meiner Vorgehensweise extrem zurückhaltend. Habe nie erwähnt, dass ich einen eigenen Kanal habe. Habe nur das kommentierte Video gelobt, bin auf den Inhalt eingegangen, ab und an noch eine Frage dazu gestellt und meine Freude zu den schönen Aufnahmen etc. kundgetan. Publikum dieser fremden Kanäle konnte ich damit nicht abholen. Nur die Kanalbesitzer selbst haben hin und wieder meinen Kanal abonniert und dann meine Videos kommentiert. Leider halt so, wie ich es oben beschrieben habe - also kontraproduktiv. Frisst Unmengen an Zeit und bringt nichts.


    In Foren Werbung zu machen ist ein schwieriges Terrain. Funktioniert bei mir eigentlich nur dort, wo ich schon seit Jahren aktiv bin. Dort wird es geduldet. Sich extra dafür in neuen Foren anzumelden, geht nach hinten los. In meinem Fall (Rezepte, Kochen, Backen), wird in den betreffenden Foren vor solchem Verhalten gewarnt und mit Verbannung gedroht. Was ich absolut verstehen kann. Denn man nutzt eine fremde Infrastruktur als Dahergelaufener für eigene (v.a. monetäre) Zwecke. Da würde ich als Betreiber auch die Keule schwingen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!