Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Gegen Strike vorgehen?

    Hallo :)

    Mein Name ist Max und ich habe einen Kanal, in dem ich witzige und coole Filmszenen hochlade. Es ist ein Hobby und ich will einfach, dass jeder diese coolen Szenen schauen kann :). Ich verdiene auch kein Geld damit und hab das auch nicht vor. Ich weiß, dass manche es nicht gut finden, die sagen, man soll lieber ins Kino gehen etc. aber ich finde ich mache nichts falsch, weil bei allen Videos steht, dass die zwar als geklauter Content erkannt wurden von YT, aber die Content Creator kein Problem mit dem Upload haben, weil es nur ganz kurze Szenen sind und kein ganzer Film oder so. Also es hilft ihnen wahrscheinlich ihren Film populär zu machen und deswegen haben die kein Problem damit :). Bei vielen werden die Werbeeinnahmen auch direkt an die Content Creator weitergeleitet, was ich cool finde

    Ich hatte noch nie einen einzigen Strike oder Verwarnung bekommen, bis letztens... Ich hatte ein Vid hochgeladen und es wurde sofort gesperrt. Nicht weil es Urheberrechtsverletzung war, sondern wegen"Spam, irreführenden Praktiken und Betrug". Ich habe genau nachgelesen, was Youtube darunter versteht und es trifft einfach überhaupt nicht zu... Ich wollte Einspruch einlegen, aber habe Angst, dass wenn die näher kontrollieren, vielleicht meinen ganzen Kanal hops nehmen, weil ich Filmszenen hochlade? Aber eig. müsste das ja ok sein, weil die Content Creator das ganze Geld bekommen und die Videos werden ja immer auch erkannt und trotzdem zugelassen... Also bin mir echt nicht sicher, was ich machen soll.

    Ps: ich hab auch nur 500abonnenten also hat mich wahrscheinlich auch keiner gemeldet
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Wenn du einfach nur unveränderte Teile von Filmen hochlädst, brauchst du dich nicht wundern, wenn das irgendwann schief geht. Wenn du die Szenen wenigstens in ein transformatives Werk abändern würdest, dann könnte das ganze wenigstens noch unter das Zitatrecht fallen. Aber so ist das ja einfach nur Diebstahl.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ashita no Jonas

    Bitte schön gesetze-im-internet.de/urhg/

    MaxFilmTV schrieb:

    weil bei allen Videos steht, dass die zwar als geklauter Content erkannt wurden von YT, aber die Content Creator kein Problem mit dem Upload haben, weil es nur ganz kurze Szenen sind und kein ganzer Film oder so. Also es hilft ihnen wahrscheinlich ihren Film populär zu machen und deswegen haben die kein Problem damit :)

    MaxFilmTV schrieb:

    ich hab auch nur 500abonnenten

    Das bisher noch nicht mehr geschehen ist, liegt vermutlich nur dran dass es nur vom System erkannt wurde und noch nicht weitergeleitet wurde an die jeweiligen Rechteinhaber. Und gerade im Bezug auf die kommende Änderung durch die EU am UrhG, YouTube stirbt 2019 sollte man eher vorsichtig sein
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars
    hmm da steht dass es erlaubt ist, wenn der Urheber es gestattet
    hat der Urheber eine absprache mit YouTube oder warum bezahlt YouTube denen einfach die Werbeeinnahmen? können sie ja nicht einfach so mache oder?? also weil dann würde es heißen dass die Urheber im Vorfeld schon gesagt haben dass sie so videos OK finden

    ach und nur weil ich 500 abbos hab heißt es nicht dass nicht populär sind. ich hab ein video mit 20000 clicks
    Wenn Du nur diesen einen Strike bekommen hast, sei froh, und versuch zu verstehen, warum es den gab. Denn das Vorgehen gegen das Uploaden von urheberrechtlich geschütztem Material wird zukünftig noch viel stärker werden.

    Gerade wenn es um die Rechte von Filmstudios geht, kann so etwas neben dem Strike auch schnell zu einer Klage wegen Urheberrechtsverletzung führen, Unterlassungserklärungen mit Strafgeld wären möglich oder auch Schadensersatz. Wenn die Filmfirmen einen schlechten Tag haben, und alles durchziehen, was ihnen rechtlich zur Verfügung steht, kann das richtig teuer werden. Die Vereinbarung von der Du sprichst besteht zwischen YouTube und der Firma. Die hat zur Folge, dass die Firma YouTube wegen deines Videos nicht vor Gericht zerren wird. Aber das hat nichts mit Dir zu tun, für dich gilt diese Vereinbarung nicht. Dich könnten sie also, wenn ihnen danach ist, jederzeit verklagen.

    Das was du zuerst beschreibst, dass die Urheber die Werbeeinnahmen bekommen von deinen Clips, nennt sich Claim. Das bedeutet im Endeffekt ist es nicht mehr wirklich dein Video, sondern es gehört mehr oder weniger jetzt den Rechteinhabern und die bekommen auch alle Einnahmen dadurch. Das ist die sanfte Form des auf die Finger klopfens, beinhaltet sozusagen eine Tolerierung. Diese Tolerierung ist aber eine freie Entscheidung der Rechte-Firma und kann aber auch jederzeit in einen weiteren Strike geändert werden, wenn die Firma das möchte. Die Werbeeinnahmen würdest Du übrigens sowieso nicht bekommen, da dein Channel bei 500 Abonnenten nicht monetarisierbar ist. Es gibt nur Werbung auf den Videos, weil die Rechteinhaber das Recht haben Werbung zu schalten, nicht Du. Und wenn ein Kanal solche Strikes und Claims drauf hat und das Material zu weiten Teilen aus urheberrechtlich geschützten Inhalten besteht, wird der KAnal auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit niemals die Monetarisierung bekommen.

    Ein Strike bedeute halt, diesmal hat die Urheberrechte inhabende Firma diese oben erwähnte Tolerierung nicht gegeben. Dein Video wird gelöscht und wenn du innerhalb einer bestimmten Zeit drei Strikes bekommst, wird dein kompletter Kanal gelöscht. Dagegen vorzugehen hat vermutlich wenig Sinn, denn die Firma hat die Rechte an dem Material, daran lässt sich wenig rütteln. Das es sonst toleriert wird ist ein netter Zug, aber sie haben keine Verpflichtung das zu tolerieren. Und daraus leitet sich auch kein Gewohnheitsrecht ab. Es gibt das Zitaterecht, aber wenn Du das durchsetzen möchtest, bräuchstest Du vermutlich einen teuren Anwalt, ob sich das lohnt?

    Mein Tipp: Finger weg von dem Filmmaterial anderer, damit kriegt man nur Ärger.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    vielen dank für die infos
    also prinzipiell kann nix passieren wenn ich mal Einspruch einlege gegen diesen strike?(weil der Grund wofür ich ihn bekommen hab trifft ja nicht zu, hat ja nix mit Urheberrecht zu tun)

    hat so ein strike irgendeine Auswirkung auf den kanal wenn sie abgelaufen ist?

    es gibt ja Kanäle wie
    youtube.com/channel/UClVbhSLxwws-KSsPKz135bw/

    also ich glaub nicht dass iwer ein problem mit sowas hat, es ist gute promo für Filmhersteller
    die schreiben einfach fair use in die Beschreibung obwohl das gar nix damit zu tun hat, aber juckt keinen, weil die firmen wollen dass ihre filme bekannter werden :)

    deswegen will ich nur wissen ob ich ohne sorge Einspruch einlegen kann, nicht dass yt dann einfach so kanal sperrt oder so

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaxFilmTV

    MaxFilmTV schrieb:

    ich habe einen Kanal, in dem ich witzige und coole Filmszenen hochlade
    Hier gibst du das erste Mal zu das du wissentlich Material nutzt das nicht dir gehört!

    MaxFilmTV schrieb:

    ich finde ich mache nichts falsch
    Du findest es also richtig,dir Content von anderen zu nehmen und ungefragt weiterzuverwenden?

    MaxFilmTV schrieb:

    Ich hatte ein Vid hochgeladen und es wurde sofort gesperrt
    Und womit? Mit Recht!

    MaxFilmTV schrieb:

    vielleicht meinen ganzen Kanal hops nehmen, weil ich Filmszenen hochlade?
    Das sollten sie tun! Sowas ist einfach unterste Schublade!

    MaxFilmTV schrieb:

    Aber eig. müsste das ja ok sein, weil die Content Creator das ganze Geld bekommen
    Content klauen und ungefragt weiterverwenden ist NIEMALS ok!

    Was hast du eigentlich für ein verschobenes Weltbild?
    Kp wieso dein Video wegen Spam und so gestriked wurde, hast du vllt sehr viel in kurzer Zeit hochgeladen?
    Trotzdem wirst du most likely nicht das Recht am Videomaterial haben...
    Die Anzahl der Abonnenten is egal was Meldung angeht. Es gucken ja schließlich nicht nur Abonnenten deine Videos.

    Is trotzdem nicht ok Content hochzuladen der einem nicht gehört bzw an dem man keine Rechte hat. Nur weils andere Kanäle gibt die Filmszenen hochladen heißt das nicht, dass es ok is wenn jeder des macht. Vllt hat der Kanal den du verlinkt hast i-wie Rechte gekriegt die hochzuladen? Der hat ja nun auch nicht grad wenige Abos.

    Promo für die Filmhersteller, my ass... Auf so ne Art und Weise kriegst du den Traffic, wie OnkelTorre schon sagte. Vllt gibts nen kleinen Teil der sich den ein oder anderen Film denn doch kauft, aber die Mehrheit wird das wahrscheinlich nicht tun. Somit schadest du halt diesen Filmherstellern.

    "Es ist Promo für die Filmhersteller" ist in meinen Augen die selbe Ausrede wie "Wenn du nicht willst, dass man deinen Content klaut, dann stells nicht online"... wurde mir auch schon an den Kopf geworfen, und jeder Content Creator weiß, was das fürn Schlag in die Fresse ist.

    Ein relativ großer Kanal (über 10k Abos) hat mal wiederholt Content von mir und anderen hochgeladen ohne jegliche Erlaubnis, ohne Credit etc. Ich kann nur für mich sprechen, aber wenn ich meinen Content sehe wo er nicht hingehört, dann meld ich das wegen Urheberrechtsverletzung.
    Und diesen großen Kanal gibts mittlerweile nicht mehr, just saying.

    Außerdem...

    MaxFilmTV schrieb:

    nur weil du unzufrieden mit deinem leben und der nicht existierenden, allerdings stark erhofften, Karriere als "content creator" bist, musst du das nicht an mir auslassen

    ich werde nun alle deine videos disliken
    ... is auch sehr erwachsen....

    MaxFilmTV schrieb:

    nur weil du unzufrieden mit deinem leben und der nicht existierenden, allerdings stark erhofften, Karriere als "content creator" bist, musst du das nicht an mir auslassen
    Ich bin aktuell sehr zufrieden mit allem,aber danke das du dir Sorgen machst^^ Ich lasse meine Wut berechtigterweise deswegen an dir aus,weil du damit prahlst anderen den Content zu klauen und für deine Zwecke zu missbrauchen!


    MaxFilmTV schrieb:

    ich werde nun alle deine videos disliken
    Weißt du wie mich DAS interessiert? Ich werds dir verraten! GAR NICHT! xD Und jetz mach das mal bei über 700 Uploads xD
    Und jetzt beruhigen sich bitte die Gemüter ein wenig. Danke ;)
    Ansonsten ...

    ZapZockt schrieb:

    Wenn Du nur diesen einen Strike bekommen hast, sei froh, und versuch zu verstehen, warum es den gab. Denn das Vorgehen gegen das Uploaden von urheberrechtlich geschütztem Material wird zukünftig noch viel stärker werden.

    Gerade wenn es um die Rechte von Filmstudios geht, kann so etwas neben dem Strike auch schnell zu einer Klage wegen Urheberrechtsverletzung führen, Unterlassungserklärungen mit Strafgeld wären möglich oder auch Schadensersatz. Wenn die Filmfirmen einen schlechten Tag haben, und alles durchziehen, was ihnen rechtlich zur Verfügung steht, kann das richtig teuer werden. Die Vereinbarung von der Du sprichst besteht zwischen YouTube und der Firma. Die hat zur Folge, dass die Firma YouTube wegen deines Videos nicht vor Gericht zerren wird. Aber das hat nichts mit Dir zu tun, für dich gilt diese Vereinbarung nicht. Dich könnten sie also, wenn ihnen danach ist, jederzeit verklagen.

    Das was du zuerst beschreibst, dass die Urheber die Werbeeinnahmen bekommen von deinen Clips, nennt sich Claim. Das bedeutet im Endeffekt ist es nicht mehr wirklich dein Video, sondern es gehört mehr oder weniger jetzt den Rechteinhabern und die bekommen auch alle Einnahmen dadurch. Das ist die sanfte Form des auf die Finger klopfens, beinhaltet sozusagen eine Tolerierung. Diese Tolerierung ist aber eine freie Entscheidung der Rechte-Firma und kann aber auch jederzeit in einen weiteren Strike geändert werden, wenn die Firma das möchte. Die Werbeeinnahmen würdest Du übrigens sowieso nicht bekommen, da dein Channel bei 500 Abonnenten nicht monetarisierbar ist. Es gibt nur Werbung auf den Videos, weil die Rechteinhaber das Recht haben Werbung zu schalten, nicht Du. Und wenn ein Kanal solche Strikes und Claims drauf hat und das Material zu weiten Teilen aus urheberrechtlich geschützten Inhalten besteht, wird der KAnal auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit niemals die Monetarisierung bekommen.

    Ein Strike bedeute halt, diesmal hat die Urheberrechte inhabende Firma diese oben erwähnte Tolerierung nicht gegeben. Dein Video wird gelöscht und wenn du innerhalb einer bestimmten Zeit drei Strikes bekommst, wird dein kompletter Kanal gelöscht. Dagegen vorzugehen hat vermutlich wenig Sinn, denn die Firma hat die Rechte an dem Material, daran lässt sich wenig rütteln. Das es sonst toleriert wird ist ein netter Zug, aber sie haben keine Verpflichtung das zu tolerieren. Und daraus leitet sich auch kein Gewohnheitsrecht ab. Es gibt das Zitaterecht, aber wenn Du das durchsetzen möchtest, bräuchstest Du vermutlich einen teuren Anwalt, ob sich das lohnt?

    Mein Tipp: Finger weg von dem Filmmaterial anderer, damit kriegt man nur Ärger.
    "Sanfte Grüße & Friede mit euch!" (Filmzitat: Demolition Man) ;P :thumbup:
    Lg
    Meine Präsenzen:
    -> Edelmetallplatz.de | Founder
    -> Silbermatze | on YouTube
    Wenn der Grund für den Strike weg ist und man sich sonst nichts zu schulden kommen läßt, wird ein Strike nach 90 Tagen gelöscht.

    Es gibt aber trotzdem weiterhin einen Eintrag über das Vergehen, diese werden zB bei Antrag auf Monetarisierung oder bei weiteren späteren Vergehen mit dazu gezogen, um eine Bewertung zu treffen (stand irgendwo im YT Blog). Aber zumindest die Strafen wie nicht hochladen dürfen oder nicht livestreamen dürfen fallen dann wieder weg und die Gefahr einer kompletten Kanallöschung wegen 3 Strikes wird kleiner.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
Exit