Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr- Thumbnail Trends 2018
  • Allgemein

    Hey ihr Lieben:)

    Mit den Thumbnails versucht man sich ja aus der Masse abzuheben- irgendwie auffallen, und den Suchenden scharf darauf machen, genau das eigene Video anzuklicken.
    Je schriller, auffallender, lesbarer ect umso besser.

    Doch wenn man jetzt auf der anderen Seite sitzt und nach einem Begriff auf Youtube sucht, (je nach dem) kommen dann Ergebnisse, die einem mehr Augenkrebs verursachen, als wirklich einem die Entscheidung erleichtern.
    Geht euch das auch manchmal so?

    Ist stark abhängig in welchen Genren man sich bewegt, oder welche Videos man sucht- aber man fühlt sich manchmal echt in einem Urwald voll blickender Farben :flushed:

    Ich habe aber das Gefühl (mag mich täuschen), dass ein kleiner vll mal Trend ganz ganz langsam seinen Weg nach oben bahnt- Schlichtheit.

    Unser Steve hat in irgendeinem Thema hier eh mal erwähnt, dass Text im Thumbnail nicht unbedingt sein muss (irgendwie so der Wortlaut- haut mich, mein Gedächnis ist mies)
    Und ich sehe es tatsächlich ganz ganz langsam immer öfter- auch bei größeren Youtubern.

    Während die Masse immer noch erbittert mit großen Buchstaben, grellen Farben, roten Pfeilen, emotionsgeladenen Gesichtern ect kämpft, finden sich immer öfter auch schlichte, und trotzdem gut erkennbare Thumbs in der Menge. Meist sogar inzwischen besser ins Auge springen, weil das einzige, fürs Auge ruhigere, Bild in einem Wald voll grellen Farben.

    Was denkt ihr dazu?
    Irre ich mich? Ist Schlichtheit der Misserfolg auf raten?
    Welchen Thumbnail Trend 2018 schreiben wir tatsächlich?

    Alles Liebe,
    bleibt gesund
    Eure Elena


    Mit auf dem Weg für alle die Hilfe brauchen: So machst du geile Thumbnails! |Thumbnail Tutorial |

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elena

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Ich persönlich halte auch nicht so viel von Thumbnails, die nur so strotzen vor Emojis, Pfeilen, Kreisen und sonstigen Eyecatchern. Für mich ist das Thumbnail der erste Teil des Entertainments, welches ich mit meinem Video erreichen möchte. Deshalb versuche ich, im Thumbnail schon den ersten kleinen Gag unter zu bringen oder zumindest meine Zielgruppe anzusprechen (und ne Episodennummer kommt drauf - keine Ahnung ob da wirklich jemand drauf achtet, aber fühlt sich irgendwie richtig an die drauf zu haben... :hihi: ).

    Ich finde es außerdem selbst relativ angenehm, wenn die Videos eines YouTubers einen Thumbnail-Stil aufweisen, der Wiedererkennungswert besitzt. Wenn der ganze Kanal einem Thema folgt und diesem treu bleibt, passt das irgendwie in mein Bild eines schicken YouTube-Kanals. Falls man nämlich tatsächlich irgendwann eine gewisse Größe erreicht hat, und Zuschauer die eigenen Videos bereits am Thumbnail zuordnen können und erkennen, ist das etwas sehr tolles, denke ich! ^^

    Aber zu deiner Frage: Ich finde Schlichtheit gut. Drei Zeilen winziger Text, 4 Emojis und noch ein Hintergrund ist meiner Meinung nach einfach zu viel des guten. Ich denke, dass die meisten einen einzigen, kurzen Blick auf ein Thumbnail werfen. In diesem winzigen Moment wird entschieden, ob draufgeklickt wird, oder nicht. Wenn man schon 10 winzige Momente benötigt, um das gesamte Thumbnail zu entziffern, ist das sicher kontraproduktiv... :|
    Auch ich verabscheue Thumbnails mit den ewig gleichen Dödel-Smilies, Roten Pfeilen oder Kreisen, brüllenden Hintergrundfarben, grausig gestellten Clownsgesichtern deren aufgerissener Mund das halbe Thumbnail einnimmt und die irgendwelche Reißerischen Schlagwörter besitzen.

    Aber der Erfolg ist mit diesen Youtubern, sonst würden es ja nicht so viele machen.

    Persönlich bevorzuge ich eher "schlichte" Thumbnails, weniger "blender"...

    Für mich hat ein gutes Thumb:
    Einen Ausschnitt vom Spiel, etwas Schmuckelementen die mir zeigen das da etwas Arbeit im Thumb drin ist und nicht nur ein Screenshot vom Spiel gemacht wurde, eventuell ein Avatar sowie vieleicht optional der Spieltitel und Folgennummer...

    Beispiel:
    Bilder
    • RAFT Staffel2 Phuindrad Phuin letsplay Deutsch German Überleben Survival Vollversion Beta Anfänger Erschaffen Kämpfen Angeln Erleben Spezial Kreativ PC #14.png

      900,85 kB, 1.280×720, 4 mal angesehen
    Will man den kapitalistischen Erfolg, hat man sich nach der Masse zu richten und es besser zu machen! ;)

    Als Creator, gibt es genug Möglichkeiten den Markt zu analysieren und zu schauen was die Zielgruppe klickt. Je nach Genre hat man dann halt die klassiker und dann gibt es auch Ausnahmen wie z.B. bei dir Elena die Kunst, wo man auch mal einfach mit schönen Motiven überzeugen kann. Die Madame eigentlich immer hat ...

    Aber wer den kapitalistischen Erfolg will, hat sich der Masse unterzuordnen und es besser zu machen ... YouTube ist ja nichts neues, das denken viele, weil die Seite grad mal paar Jahre da ist und Internet auch noch nicht so lang ... aber das ist Latte ... wie ich schon zu meinen CoD Zeiten sagte :

    das vergangene Ich schrieb:

    It is the same procedure as every year


    same shit, different year

    Was verkauft sich besser Bild oder die Regionale Zeitung? ;) Und genau so ist es seit Jahrzehnten, Jahrhunderten, Jahrtausenden schon ... wenn de viel haben willst, orientiere dich am DAU und du wirst die größte Schnittmenge vom Markt abbekommen.

    Würde man sich aktuell in DE nachn "YouTube-Trends" richten ... sehe das perfekte Thumbnail wie foglt aus ....

    Ein südländischer Herr mit Vollbart zusammen mit einer südländischen Blondine mit gewaltigen Booty, auf einem rießigen aufblassbaren Floss in Fußballform auf dem Wasser bei Sonnenschein ... beide natürlich nur in Badebekleidung ... mittig oben rechts dann der Schriftzug in Fetten Impact

    "Deutschland Weltmeister!
    Merkel abgesetzt!!
    F#cken & bier für Alle!!!"

    JEDEN VERDAMMTEN SONNTAG! #DADDELBOWL
    ブラック

    Thumbnails mussten schon immer einigermaßen schlicht sein...dass mit Eyecatchern gearbeitet wird - heute sind das Kreise, morgen Pfeile, übermorgen ein Dekolleté oder ein entsetztes Gesicht des YouTubers - ändert das ja nicht. Man hat nur einen Blick des Zuschauers, ergo sollten alle Informationen im TN schnell erfassbar sein - je weniger Info verarbeitet werden muss, deso besser.

    Ich finde ein kleines Branding wichtig, sowie einen durchgehenden Look, um den Wiedererkennungswert zu erhöhen. Hintergrundbild für die Atmosphäre und dann in einem klaren, serifenlosen Font die Hauptinfo. Das läuft bei mir so gut, dass mich andere Comictuber langsam beginnen zu kopieren, hehe ^^


    Phuindrad schrieb:

    Beispiel:

    Ich persönlich finde ja schon, dass deine Thumbnails einiger Optimierung bedürfen...
    Ich liebe Schlichtheit, denke aber dass Youtube dafür nicht gemacht ist. Sowohl Film- als auch Buch- & CD-Cover können viel mit der Kunstform "Schlichtheit" überzeugen, Emotionen hervorrufen, Interesse wecken und gerade durch die wenige Aussagekraft jemanden so richtig anteasern. Bei Youtube ist aber das Publikum ein anderes - das Cover muss cool sein und möglichst meine Bedürfnisse befriedigen (bei der jungen Zielgruppe sind das nunmal Waffen, Bunte Farben, Brüste etc.) Aber vielleicht ist das auch gut so - lassen wir die Kunstformen mal bei anderen Medien und die Massentauglichkeit bei Youtube!
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram
    Na, ich denke es ist auch immer Geschmacksache, aber ich mag es schlicht und einfach.... Zu viel Effekte und bunte Farben schrecken mich eher ab.....
    Klar gibt es immer einen "Trend" aber der muss ja nicht immer gut sein??
    Von daher lieber ein "macher" sein und mal was neues ausprobieren/riskieren, als ein langweiliger "mitläufer" sein...
    Es ist denke ich aber auch so das es zu viele YouTuber gibt die von "Design" keine Ahnung haben, die machen dann mal ebend was in Paint mit vielen bunten Farben und glücklich sind sie.

    Bei mir ist es eigentlich einfach, bei mir kommt auf das Thumbnail nur was ich auch erstellt habe...
    Ich habe aber auch immer 2 Thumbnails, eins am Anfang und eins am Ende das die komplette Grafik zeigt (hänge das mal mit an). Am Anfang sieht man eigentlich nur ein Teil der Grafik, am Ende dann die komplette Grafik....

    Also von mir aus können Effekte und co. ganz wegbleiben, ich sag ja immer wer sonst nix kann klatscht seine Grafiken mit Effekten voll :D


    Der Comic Laden schrieb:



    Phuindrad schrieb:

    Beispiel:
    Ich persönlich finde ja schon, dass deine Thumbnails einiger Optimierung bedürfen...
    Da bin ich auch der gleichen Meinung wie @Der Comic Laden...
    Bilder
    • start.jpg

      295,77 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
    • end.jpg

      382,71 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
Exit