Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Schlechte Qualität

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Gerade noch mal aufgenommen, teste dann mal nen anderen Codec...

    So hier ist ein Ausschnitt aus der Aufnahme in 3 Verschiedenen Codecs - der jeweilige Codecname ist im Youtube Titel zu finden:

    loading...

    loading...

    loading...


    Auf 4k geht es teilweise ziemlich gut, jedoch auf 1080p sieht man die Pixel Fehler wieder enorm wenn man da hinguckt, wo das Vorderrad eigentlich sein sollte, habe absolut keine Ahnung ob man es schafft diese irgendwie weg zubekommen / die 1080p Qualität steigern könnte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jochen

    Die Frage die du dir wirklich stellen solltest ist, ob diese leichte Verpixelung wirklich ein Problem ist. Bin jetzt nicht so der Motovlog Profi, aber zumindest von meinem Kanal aus kann ich sagen, dass er Inhalt deutlich wichtiger ist als die Grafikdetails.

    Wirklich störende Effekte sind mir persönlich nicht aufgefallen. Bedenke auch, dass die wenigsten Zuschauer dein Video aufm einem 4k Monitor schauen. Wahrscheinlicher ist es irgendwo im Browserfenster oder auf dem Handy.
    Ich habe das genau gleiche Problem. Ich glaube nicht dass es am Codec bzw. an unserem File liegt. Die Kompressionsfehler macht ja YouTube rein.

    Es tritt auf bei sich schnell bewegenden Bilder, also wenn sich das Bild grossflächig immer ändert über längere Zeit. Vermutlich komprimiert YouTube die gleichbleibenden Teile eines Bildes zusammen und wenn sich immer alles immer ändert schraubt es die Kompression hoch. Bei Vimeo ist die Qualität besser.

    Ich habe dem YouTube Support geschrieben aber seit Wochen immer noch keine Antwort erhalten.

    Mein Fall findest du hier:
    Starke Bildkompressionen bei sich schnell bewegenden Hyperlapse Videos auf Desktop Vollbild in Chrome
    TimeLapse, Hyperlapse, Zeitraffer in der Nacht: sleeplessin.ch
    Ich finde deine Videos ebenfalls schon ziemlich geil.
    Prinzipiell bist du schon relativ weit, was die Optimierung angeht. Viel mehr wirst du wohl nicht mehr rausholen können.

    Felix schrieb:

    Man könnte natürlich mal probieren, selber schon auf weniger Bitrate zu komprimieren. Dürfte glaube ich nicht viel bringen, ist aber immer einen Versuch wert.
    Wird definitiv keine Verbesserung bringen. Er wirft Youtube ja schon nahezu das schönstmögliche Video hin, damit Youtube die Komprimierung bestmöglich durchführen kann. Wenn Youtube jetzt ein schlechteres Video bekommt, dass schon kaputtkomprimiert wurde, wie soll das denn dann schöner werden?

    Felix schrieb:

    Oder aber du versuchst dein Video in 1080p60 aufzunehmen, skalierst das auf 4K60 hoch, und lädst das dann auf YouTube. Dann könnte noch mal ein wenig mehr Bitrate bei rum kommen.
    Sofern die GoPro 4k bei der Aufnahme nicht komplett verkackt, wird das nur wenig Unterschied ausmachen. Zwar hat man beim Hochskalieren mit brauchbaren (!) Skalierern Unschärfe, die die Komprimierbarkeit verbessert, aber auf 1080p bringt das nix und auf 4k ist die Verbesserung jetzt nicht so wirklich nötig. Und es ist das Risiko da, dass Vegas gar keinen brauchbaren Skalierer hat und die Qualität darunter leidet.

    Roknix Gaming schrieb:

    YT rechnet es aber auf 8 Mbits runter (bei <=30 FPS).
    Der Wert ist aber schon alt. :D
    1080p hat mittlerweile noch weniger. 5 MBit auf > 40 FPS und 3,5 oder 4 auf <= 40 FPS, wenn ich mich richtig erinnere.

    Jochen schrieb:

    Wenn jemand "gute" Settings kennt, dann lasst es mich gerne wissen.
    Du bist schon relativ gut dabei. Ich würde die Einstellungen, die du für das erste 4k-Video genutzt hast, so lassen und wie folgt "optimieren":
    - auf 50 oder 60 fps hochballern - Youtube gibt bei > 40 FPS eine etwas höhere Bitrate und damit auch eine bessere Bildqualität. Reicht, wenn du mit 30 fps aufnimmst und dann mit Vegas Dummyframes auffüllst, bis du auf 60 bist (Dummyframes sind Frames ohne Inhalt, das Video hätte dann also theoretisch 60 FPS, der Zuschauer sieht aber nur 30, weil nur jedes zweite Bild anders ist).
    - Motion Blur - mit Motion Blur machst du dein Video bei viel Action künstlich unscharf - das kann man ein ganz kleines bisschen machen, sodass es fürs Auge trotzdem kaum sichtbar ist, dafür wird das Video aber besser komprimierbar und sollte dann auf Youtube besser aussehen. Nachteil: MB zu berechnen ist sehr aufwendig und kostet daher leider viel Zeit. Und ich weiß nicht, ob Vegas MB überhaupt kann.
    - übrige Filter - ansonsten würde ich an deiner Stelle eher mal ausprobieren, ob Vegas vielleicht Filter hat, die das Video noch geiler aussehen lassen. Du bist an der Stelle, wo du nicht mehr viel mehr aus Youtubes Kodierung rausholen kannst. Der Rest kommt jetzt zu 95 % von guten Filtern, die das ganze fürs Auge noch mal "leckerer" machen.

    Übrigens wundert es mich nicht, dass du so viel ärger auf dein Video, als auf das anderer Youtuber schaust - das ist dein Werk, natürlich betrachtest du das deutlich skeptischer, als bei anderen, die auf den ersten Eindruck perfekt aussehen. ;)

    Roknix Gaming schrieb:

    manchmal bringt es etwas. Einige melden aber auch ne noch schlechtere Quali.. Aber nen Versuch ist es Wert.
    Wird definitiv schlechtere Qualität bringen. Wenn man fixe Bitraten verwendet, ist bis zu einem gewissen Punkt mehr immer gut. Weniger sorgt nur dafür, dass die Kompressionsartefakte schon früher auftreten und dann von Youtube noch mehr verschlimmert werden.

    Btw. sind die empfohlenen Einstellungen nur erste Anhaltspunkte für Leute, die sich mit Videobearbeitung noch gar nicht auskennen und daher den Support rufen würden, weil ihr Video nicht geil aussieht. Die Empfehlungen stellen daher einen Kompromiss dar, der für möglichst viele Leute brauchbar aussieht. Jochen will aber mehr als brauchbar. ;)

    Jochen schrieb:

    Was wähle ich denn dann von hier am besten aus? Die GoPro hat ja bei 4k den HEVC Codec
    Wie schon vorher geschrieben: nimm den, den du anfangs auch hattest. :)
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von strohi

    Wobei ich schon sagen muss, dass ich so eine bessere Qualy habe.

    Ich habe früher auch mit diversen Bitraten rum experimentiert. von 16-30 Mbits. YT hat dann immer eine Verarbeitungszeit von >20 min gehabt. Seit dem ich den Anforderungen zumindest relativ nah komme, dauert die Nachbearbeitung meist nur ein paar Sekunden. Höchstens mal 5 Minuten und das Ergebnis sieht dem schon recht ähnlich, was ich auf meinen PC habe.

    Das Ganze ist mir immer besonders aufgefallen, da mein Content früher aus ArmA und damit oft aus Grün oder Gelb/Brauntönen bestand (Man ist halt viel im Wald und da ist in dem Spiel viel grün). Das wurde immer richtig Matschig. Das ist zwar nicht ganz weg zu bekommen, aber ich hatte das Gefühl es wurde so besser.

    Aber das bei Bitraten von < 5Mbits das Bild matschig wird ist ja wohl klar...

    Es kann auch sein, dass sich das wieder geändert hat...
Exit