Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Moin,
    mich interessiert mal eure Einschätzung!

    Ich habe knapp
    700.000 Aufrufe im Monat und knapp
    1,5 Millionen Minuten Playtime.

    Durchschnittlich werden meine Videos 2:14 min geschaut. (Bei 3min. Länge im Schnitt)

    Nun zur Strategiefrage:

    Sollte ich längere Videos drehen um die Playtime zu erhöhen? Besteht die Gefahr, dass die Videos schneller abgebrochen werden? Wäre das dann wiederum schlecht fürs Ranking?

    Da würden mich euer Einschätzungen und Fachwissen mal interessieren!

    Danke!
    Lehrerschmidt
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Ok, zu erst vorweg: ich komm mir komisch vor, dir Ratschläge zu geben, wo du doch vor Wissen nur so überquillst und mit dem Erfolg deines Kanals auch beweißt. dass Du dieses Wissen auch anzuwenden weißt. Betrachten wir es deshalb lieber als eine Diskussion zur Entscheidungsfindung, wo ich meine Meinung abgebe, da fühl ich mich wohler bei.

    Also ich zweifle, dass sich da noch viel verbessern läßt, denn im Schnitt 2:14 von 3:00 sind 74,44% Zuschauerbindung (Audience Retenction), das ist bereits ein phänomenaler Wert. Und wenn Du deinen Schülern/Zuschauern das benötigte Wissen in 3min nahebringen kannst, warum das ganze aufblähen? Ich vermute, für viele Schüler, die auf der Suche nach einer schnellen Erklärung sind, ist genau dieses "kurz und knapp" genau das richtige und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass genau diese Eigenschaft, eine Stärke deines Kanals ausmachen könnte, oder liege ich da falsch?

    Als Gegenbeispiel, wenn du zB 10min lange Videos machen würdest, müßtest du die Zuschauer im Durchschnitt mehr als 7 1/2 Minuten binden, um auf die gleiche Rate zu bekommen, und da überschreitet man, gerade bei ungeduldigen Schülern, schnell deren Bereitschaft sich auf eine Sache zu konzentrieren. Aber das kannst Du bestimmt am besten selbst einschätzen und warum mache ich Rechenbeispiele, das kannst Du Dir sicher alles selbst ausrechnen ;) .

    Falls Du Potential darin siehst, probier doch einfach mal bei komplizierten Problemen aus, dir 5 Minuten Zeit zu lassen, oder mache halt mehrere Beispiele, wo du sonst nur eins machst, das wäre aber schon wieder künstliches Aufblähen. Beobachte dann diese Videos in den Analytics genauer, bleiben die Zuschauer dran? Hast Du vielleicht schon 5min Lange Videos? Wie sieht das da aus, erreichen diese auch die 74%? Dies könnte Dir ja vielleicht Anhaltspunkte geben, auf die Du weitere Experimente basieren lassen könntest.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

    Ich schließe mich dem was Zapzockt sagt, völlig an.

    Unsere Zuschauerbindung in einem LP wird natürlich niemals, egal wie groß oder klein der Kanal ist, diese 74% erreichen, dafür sind unsere Videos einfach zu lang.
    Gerade wenn ich im Internet, wie in deinem Fall, nach Guides oder bei der Lösung eines Problems ein Videeo suche, klicke ich prinzipiell lieber das siebenminütige Video, als das dreizehnminütige.
    Kommt der Creator in dem Video nicht zum Punkt und versucht das Ganze unnötig in die Länge zu ziehen, suche ich mir ein anderes Video.

    Gestern bin ich beispielsweise auf die Rubrik von ARTEde "Wer nicht fragt, stirbt dumm" gestoßen. Alle Videos dieser Rubirk sind exakt 3:01 Minuten lang und bringen die Antwort der Frage mit einer angenehmen, satirisch angehauchten Art rüber. Das Format hat mich überzeugt, man kann es mal eben in einer Werbepause o.Ä. gucken. Ohne, dass ich mich speziell für das behandelnde Thema interessiere, klicke ich es nach dem Motto "mal eben" oder "das schaff ich noch" an.



    Wen es übrigens mal interessiert: Start bei 0:17 - das ist das Intro was übersprungen wird ;)
    Wir wissen es nicht - ist momentan die richtige Antwort.

    Aber vermuten können wir ja:

    Die Viewing Time innerhalb der Plattform ist YT wichtig. Der Algo versucht (wohl) genau das zu erreichen - die Leute lange online zu halten.
    Wenn Deine Videos 45 Minuten gehen und 10 Minuten geschaut werden und dann der Zuschauer ungeduldig zum nächsten Video Deines Kanals hüpft, ist das immernoch "gut".

    Wie ich es mache: Die Videos sind immer so lange, wie ich gerade Lust habe. Der Vorteil an langen Videos ist, dass auch einige das Teil einfach "zur Berieselung" durchlaufen lassen. Die nimmst Du automatisch mit (die schauen auch die Werbung).

    Steve schrieb:

    Es sollte so lange sein, wie es sein muss und so kurz wie möglich!
    Solange es eine sinnvolle Verlängerung wird, passt es. Sollte es aber nur ne Verlängerung sein um in die Länge zu strecken, lass es lieber. Gerade bei Edutainment ist das Verhältnis zwischen Inhalt zu Länge wichtig. Es darf nicht zuviel Input sein, aber eben auch nicht zu wenig. Man darf nicht zu sehr ins Detail gehen, sollte aber wichtige Sachen ergänzen.

    Am ehesten merkst du es selbst beim Schnitt wenn du dir das ganze anschaust, wichtig ist hier der erste Impuls den fühlst ... ob du nun das Gefühl "gähn, das dauert hier aber nun zu lang" oder eben "na, dass könnt noch ein wenig genauer erklärt werden" ... das erste Gefühl ist dabei das wichtigste. Denn das ist die natürliche Reaktion.
    if life gives you lemons, make ketchup out of it!
    ブラック
    ALLES WAS DU ÜBER YOUTUBE WISSEN MUSST

    Hi und hallo,

    mich persönlich sprechen kürzere Videos in denen mehr Informationen weitergegeben werden viel mehr an. Dann hat man halt was, was man auch mal schauen kann, wenn man nicht unbedingt viel Zeit hat.

    Natürlich besteht bei einem 60 Minuten Video eine höhere Gefahr, dass es vor Ende abgebrochen wird, als bei einem 1 Minuten Video.

    Mein Tipp daher: Wenn du magst, kannst du die Videolänge !!!ein wenig!!! erhöhen, allerdings nicht zu viel!

    Dein Ranking wird, soweit ich weiß, dadurch nicht beeinflusst.


    Ich hoffe ich konnte dir helfen und LG
    nklsmoto
    Mehr Watchtime wird von Youtube zwar belohnt, aber...

    Softwerker schrieb:

    Nachdem ich über deine Videos geschaut habe ist es einer deiner Vorteile, dass du Wissen schnell, kurz und präzise vermittelst. Versuche es dabei zu halten aber nimm dir etwas mehr Zeit wenn du denkst es ist notwendig um den Inhalt korrekt zu vermitteln.
    Da stimme ich dem Softwerker zu. Man schaut sich deine Videos an, weil du das Wissen in der Zeit vermittelst, die dafür nötig ist.
    Für längere Videos würde ich da allenfalls komplexere Themen nehmen, die dann auch mehr Zeit benötigen, um sie zu erklären.
    Ansonsten bist du ja eigentlich schon in der angenehmen Situation vermutlich einer der größeren Kanäle deiner Art zu sein und damit schon im Vergleich zur Konkurrenz gut zu ranken.
    Programmplan
    RimWorld | täglich | 16 Uhr
    My Time at Portia | Mo, Mi, Fr, So | 18 Uhr
    The Witcher 3 | Di, Do, Sa | 18 Uhr
    Im Grunde muss man das immer ausprobieren. Es ist immer eine Frage, wie gut du deine Zuschauer über einen längeren Zeitraum unterhalten kannst und wie gewollt sie sind, sich längere Videos anzuschauen. Können die geil finden, können die aber auch scheiße finden. Also: Ausprobieren! :)

    Ich habe bei mir gemerkt, dass Videos um die 10 Minuten (manchmal auch 15 Minuten) problemlos ankommen und die Zuschauerbindung auch konstant gleichbleibend ist. Rund die Hälfte schaut die Videos also wirklich komplett. Das wär vielleicht auch bei dir ein erster Punkt, den du in den Analytics checken könntest: Wie ist meine Zuschauerbindung?

    Wenn's klappt, bringen längere Videos auf jeden Fall deutlich Vorteile: Bessere Watchtime, dadurch besseres Ranking und bessere Werbeeinnahmen, weil du ab 10 Minuten selber Werbung platzieren kannst. Da muss man natürlich immer schauen, ab wann es too much ist und anfängt zu nerven. Meine lukrativsten Videos sind aber eindeutig meine 10+Minuten-Videos.
Exit