Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Schlechte Werte bei Zuschauerbindung - schlimm?

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich vor kurzen auch entschlossen unter die YouTuber zu gehen. Natürlich alles just for fun, aus Spaß an der Freude. Ich bin noch ganz neu auf YouTube.
    Ich möchte mit YouTube auch nicht berühmt werden, aber natürlich freut sich jeder, der Videos macht, wenn sie angesehen und geliked werden.
    Ich habe nun vor etwa 2 Tagen mein zweites Video hochgeladen. Ich habe mir damit wirklich viel Mühe gegeben und bin auch zufrieden damit.
    Es ist ein Testvideo zu einem neuen Produkt aus der Welt der Süßwaren. Das Video dauert insgesamt 13 Minuten (ich rede aber nicht nur die ganze Zeit über Süßwaren).
    Immerhin hatte ich nach knapp 24 Stunden schon rund 140 Aufrufe und 4 Daumen nach oben. Ich bin bescheiden und eigentlich mit solchen Zahlen schon zufrieden.

    Nun habe ich heute die Statistiken mal angesehen und war etwas geschockt:
    Zuschauerbindung 10% - also entweder bin ich hässlich wie der Glöckner von Notre Dame oder mein Video ist doch so grottenschlecht, dass die Leute gleich wieder abschalten?
    Der Wert der absoluten Zuschauerbindung zumindest ist nach knapp 20 Sekunden auf rund 35% gefallen, nach 1 Minute auf gar 15% und fällt im weiteren Verlauf des Videos noch weiter bis er sich etwa bei 5% einpendelt.
    Die relative Zuschauerbindung dagegen zeigt, dass mein Video etwas über dem Durchschnitt liegt was die Zuschauerbindung angeht. Laut YouTube heißt es: "Die re­la­ti­ve Zu­schau­er­bin­dung gibt an, wie gut dein Vi­deo die Nut­zer wäh­rend der Wie­der­ga­be bin­den kann, im Ver­gleich zu al­len YouTube-Vi­de­os ähn­li­cher Län­ge."
    Interessant dabei: In Deutschland wird mein Video nur meist zu 26% angesehen, während die netten Österreicher brav bis zu Ende schauen.

    Sind solche Zahlen nun schlimm? Wie lassen sich solche Werte am besten interpretieren?
    Gebt Ihr auf Eure Werte Beachtung?

    Würde mich freuen, wenn Ihr mal kurz sagt, wie Ihr solche Werte interpretiert und welche Bedeutung Ihr diesen Werten selbst bei Eurem Kanal beimesst.

    P.S.: Ich poste hier keinen Link meines Videos, da ich keine Lust auf Shitstorms und Beleidigungen habe :)
    This is who I am, you can like it or not, you can love me, or leave me, but I'll never gonna stop.
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    Joergson.FM schrieb:

    Am besten wäre es wenn du den Link zu deinem Kanal posten würdest, denn dann könnte man dir sagen woran es bei dir speziell liegen könnte.



    Das wollte ich vermeiden, weil ich keine Lust auf Shitstorms habe und ich in der Vergangenheit (nicht auf YouTube, aber anderweitig) oft Shitstorms aushalten musste.
    Ich dachte nur generell, ob solche Zahlen am Anfang normal sind und ob man da so viel Wert drauf legen sollte.
    This is who I am, you can like it or not, you can love me, or leave me, but I'll never gonna stop.
    Für einen frischen (nicht künstlich von Netzwerk gepushten) Kanal sind 140 Aufrufe innerhalb eines Tages schon echt nicht verkehrt. Die Zuschauerbindung klingt natürlich nicht so super und auch die Zahl der Likes passt zu der Bindung. Hier müsste man aber wirklich nachschauen, ob vielleicht der Zuschauer durch Titel und Thumbnail eine andere Erwartung hatte oder viele durch die Qualität abgeschreckt wurden, die vermutlich nicht den der Hochglanzkanäle aus der Top100-Riege entspricht. Was aber für den Anfang eigentlich völlig ok ist :)

    Im Grunde würde ich mir nach 2 Tagen aber noch nicht den Kopf über Zahlen zerbrechen, solange du nicht das Ziel hast, in x Monaten die y Tausend Abos zu knacken.
    Spontan würde ich auf Vorurteile tippen. Video startet, die Leute sehen etwas, Schublade auf, Person rein, Schublade zu und Video aus. Ist leider die traurige Wahrheit, dass das auf YouTube oft nicht anders ist, als sonst irgendwo :|

    Am Video selbst sollte es nicht liegen. Bild- und Tonqualität ist in Ordnung, man merkt beim Sprechen, dass da noch keine 100 Videos gemacht wurden, aber das ist auch ok für den Anfang. Eventuell insgesamt einen hauch zu lang.
    Also, Zahlen ignorieren und einfach weiter machen, mehr oder besseres kannst du da nicht machen. :)

    TheKarvon schrieb:

    Mäner mit Rosa Pulli bekommen von mir immer ein Like! Thubms up =)

    Haha, vielen Dank ;) Mir stehen halt auch eher kräftigere Farben ;)


    ___________________________________________________________

    waterwebdesign schrieb:

    Spontan würde ich auf Vorurteile tippen. Video startet, die Leute sehen etwas, Schublade auf, Person rein, Schublade zu und Video aus. Ist leider die traurige Wahrheit, dass das auf YouTube oft nicht anders ist, als sonst irgendwo :|

    Ich bin halt nicht wie andere, das hat mir in der Vergangenheit schon öfter "Probleme" gebracht, auch privat. Deswegen wollte ich den Link auch erst nicht posten.
    Aber ich denke halt, dass man im heutigen Einheitsbrei auch irgendwie etwas herausstechen muss. Einen gewissen Wiedererkennungswert. Oder was, was eher im Gedächtnis haften bleibt als so ein austauschbares 0815-Modepüppchen.
    Deswegen war ich schon immer anders als andere.

    waterwebdesign schrieb:


    Am Video selbst sollte es nicht liegen. Bild- und Tonqualität ist in Ordnung, man merkt beim Sprechen, dass da noch keine 100 Videos gemacht wurden, aber das ist auch ok für den Anfang. Eventuell insgesamt einen hauch zu lang.
    Also, Zahlen ignorieren und einfach weiter machen, mehr oder besseres kannst du da nicht machen. :)

    Okay, also das Sprechen ist sicherlich noch ausbaufähig, aber da arbeite ich ja auch dran. Vielleicht kann ich die Videos künftig noch kürzer schneiden.
    Aber gut zu wissen, dass alles andere okay ist :)

    Vielen Dank für dein Feedback :)


    //Beiträge zusammengefügt aufgrund Doppelposts | Alex1992
    This is who I am, you can like it or not, you can love me, or leave me, but I'll never gonna stop.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von austrianer

    yinyangsoul schrieb:

    Ich bin halt nicht wie andere, das hat mir in der Vergangenheit schon öfter "Probleme" gebracht, auch privat. Deswegen wollte ich den Link auch erst nicht posten.
    Aber ich denke halt, dass man im heutigen Einheitsbrei auch irgendwie etwas herausstechen muss. Einen gewissen Wiedererkennungswert. Oder was, was eher im Gedächtnis haften bleibt als so ein austauschbares 0815-Modepüppchen.

    Absolut richtige Einstellung, von der grauen Masse haben wir schon genug. Auch wenn die irgendwann nicht mehr ganz so grau erscheint, weil sie stark umjubelt wird. Aber lieber was eigenes aufbauen / erschaffen / darstellen / SEIN, als sich dem Mainstream anzupassen :)
    Ich bin seit 2 Jahren aktiv auf Youtube. Ich wette hier, wäre ich derjenige der alles schön spricht und nix negativ sagt, dann hätte ich nicht 6k Abos sonder 10k Abos.
    Aber wenn ich eins gelernt habe, dann muss man so bleiben wie man ist!

    Klingt fad, ja aber Shitstorm der im Internet entsteht ist schonmal nichts Wert. Garnichts!
    Anders zu sein ist kein Grund, dass man draufhaut...Aber ja...manche Sachen werden sich vermutlich nie ändern =/

    waterwebdesign schrieb:


    Absolut richtige Einstellung, von der grauen Masse haben wir schon genug. Auch wenn die irgendwann nicht mehr ganz so grau erscheint, weil sie stark umjubelt wird. Aber lieber was eigenes aufbauen / erschaffen / darstellen / SEIN, als sich dem Mainstream anzupassen :)


    Schön, dass du das genau so siehst :) Besser hätte ich es nicht formulieren können :) Sehe ich absolut genau so. Es gibt heutzutage viel zu viel Einheitsbrei ohne Wiedererkennungswert und Originalität. Egal ob auf YouTube, im TV oder in der Musik.


    ______________________________________________

    TheKarvon schrieb:

    Ich bin seit 2 Jahren aktiv auf Youtube. Ich wette hier, wäre ich derjenige der alles schön spricht und nix negativ sagt, dann hätte ich nicht 6k Abos sonder 10k Abos.
    Aber wenn ich eins gelernt habe, dann muss man so bleiben wie man ist!

    Klingt fad, ja aber Shitstorm der im Internet entsteht ist schonmal nichts Wert. Garnichts!
    Anders zu sein ist kein Grund, dass man draufhaut...Aber ja...manche Sachen werden sich vermutlich nie ändern =/


    So zu sein wie man ist, wenn man anders ist, ist halt nicht immer leicht, weil man - egal ob privat oder in der Öffentlichkeit - immer noch zu sehr eins auf den Deckel kriegt.
    Mal ganz krasses Beispiel: Conchita Wurst...
    Aber wir sind ja alle angeblich so tolerant... Von wegen...

    Natürlich ist es kein Grund, jemandem, weil er anders ist, eins auszuwischen. Aber leider sind die Menschen halt in einigen Dingen so stur und unbeirrbar.
    Aber wieso sollte man sich nur deswegen verstellen, nur weil es anderen besser gefallen könnte?
    Anderen macht man es damit vielleicht recht - aber man selbst bleibt auf der Strecke und verliert das, was einen ausmacht.


    //Beiträge zusammengefügt aufgrund Doppelposts | Alex1992
    This is who I am, you can like it or not, you can love me, or leave me, but I'll never gonna stop.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von austrianer

    Hey,
    tut mir leid, wenn ich den Spielverderber spiele, aber ich hatte nach ungefähr einer Minute auch den ersten Abschaltimpuls und nach vier Minuten habe ich aufgehört zu schauen.
    Ich will aber nicht doof in der Gegend rumhaten, sondern versuche das ganze konstruktiv anzugehen.

    - Intro: sagt mir nicht zu, finde ich zu trashig, da überlege ich mir schon, ob ich weiterschaue
    - Begrüßung: Die Gags mit der Schleckerschlampe und dem engen Pulli fand ich nicht so lustig. Humor ist halt immer so ne Sache. Wenn er nicht passt, dann passt er halt nicht. Ich persönlich Versuche auch Gags in meine Videos einzubinden, die aber ein bisschen subtiler zu machen, weil ich finde, dass Gags, die nicht zünden genauso einen krassen Negativeffekt haben, wie Gags, die supergut ankommen
    - Einleitung: Dauert mir zu lange. komm schneller zum Punkt. Das, was ich wissen will ist: was lerne ich aus diesem Video. Was alle großen YouTuber machen und ich auch auf meinem Kanal probiere, ist einen Teaser vor das Intro zu schalten, in dem der Zuschauer genau weiss, was ihn erwartet. Beispiel: "Hallo, hier ist Paddy, heute teste ich für euch die Fan-Edition von Haribo" --> Intro --> Video geht jetzt richtig los
    -Aus den ersten 30 Sekunden wird klar:, dass du nur eine Kameraperspektive bietest. Und ganz ehrlich: die ist ziemlich langweilg. Das Problem ist nämlich, dass dann der Inhalt zu 100% sitzen muss, um mich dranzuhalten. Kameramänner sagen immer: Vordergrund macht Bild gesund. Was sie damit meinen: Im Bild müssen mehrere Ebenen erkennbar sein. Du sitzt einfach vor einer weißen Wand. Schau mal bei LeFloid zum Beispiel. Er ist im Vordergrund, im Hintergrund unscharf sein Zimmer zu sehen. Das bringt wesentlich mehr Spannung. Vielleicht hast du ja einen Raum, der etwas länger ist. Dann stellst du dich so nahe wie möglich an die eine Wand und filmst in den Raum rein. Ich habe in meiner 20qm-Studentenbude ein bisschen Probleme damit, es funktioniert aber noch gerade so.
    - Du denkst für mich zu lange vor der Kamera mit. Was ich damit meine: Ich möchte Videos sehen, die für mich einen Mehrwert bieten. Der Mehrwert deines Videos ist, dass du mir sagst, ob ich mir die Haribo auch kaufen soll und die gut schmecken. Deshalb gehe ich zum Beispiel davon aus, dass du auch weisst, was in der Packung drin ist.und nicht noch im Video nachdenken musst. Die Hardfacts müssen einfach sitzen. Preis, Inhalt, das alles kann man ganz zackig loswerden und zum eigentlichen Kern des Videos kommen (ich habe mir mittlerweile auch das Video zu Ende angesehen und finde, dass das mein Punkt ist, den ich dir besonders ans Herz legen würde, schneller werden, Infos mehr auf den Punkt zuspitzen und auch ein bisschen auf Zack schneiden=
    - Im Hinterkopf schwebt bei mir dann auch immer mit "So geht das ncoh 10 Minuten". Ich finde 13 Minuten für ein YouTube-Video schon ziemlich lang. Dieses Video kannst du locker auf 5 oder 6 Minuten runterschneiden.
    - Das Thema ist natürlich schwierig. Letztendlich habe ich kaum was davon, wenn jemand Geschmäcker testet. Bei technischen Produkten ist das anders, weil ich einen Vergleich sehen kann oder bei Apps und Games sehe ich direkt Resultate und kann sehen, ob mir das was bringt. Bei Geschmackstest ist das halt... naja... es ist dein Geschmack. Bei den großen YouTubern funktioniert das natürlich, weil die eine entsprechende Fanbase haben, die auf den Geschmack ihrer Fans vertrauen, bei kleinen YouTubern finde ich das eher schwierig.

    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen zu verstehen, wie die Leute ticken, die deine Videos schnell wegklicken und du konntest etwas für ich mitnehmen.

    Liebe Grüsse,

    DerBüggi

    TheKarvon schrieb:

    Ich bin seit 2 Jahren aktiv auf Youtube. Ich wette hier, wäre ich derjenige der alles schön spricht und nix negativ sagt, dann hätte ich nicht 6k Abos sonder 10k Abos.
    Aber wenn ich eins gelernt habe, dann muss man so bleiben wie man ist!

    Klingt fad, ja aber Shitstorm der im Internet entsteht ist schonmal nichts Wert. Garnichts!
    Anders zu sein ist kein Grund, dass man draufhaut...Aber ja...manche Sachen werden sich vermutlich nie ändern =/


    Dem ist eigentlich nicht hinzuzufügen!!
    Viel Spaß auf unserem Kanal

    youtube.com/user/46CupCup

    Oder auf unserer Facebookseite

    facebook.com/losttraction?ref=hl
    Zuschauerbindung ist halt immer relativ. Es kann auch andere Gründe haben wie zum Beispiel
    dass sich Interessen mit der Zeit ändern. Früher habe ich ganz andere Kanäle geschaut als wie
    die was ich heute schaue.

    Wer seine Videos weiterhin mit der bleibenden Qualität macht (was selbstverständlich nicht immer
    möglich ist), wird auch seine Zuschauer bekommen. Da heißt es einfach konsequent sein Projekt
    durchziehen und nicht aufgeben. Nicht jeder hat es beim 1. mal geschafft, einen Berg zu besteigen ;) .
Exit