Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Lange hab ich hier nichts mehr nachhaltiges gepostet, da es eiglt. immer nur Wiederholungen sind und Links schicken. Des weiteren dies ist natürlich keine Rechtsberatung, denn wie wir alle wissen gibt es diese nur beim Anwalt, der im entsprechenden Rechtsgebiet geschult ist.

    Dies soll auch eher, mehr ein weitere Handle zum verlinken sein, als was neues lehrreiches. Da ich doch immer wieder gern lese "wie unfair Copyright ist" oder "ja des is doch Kunst" sowie "und das ist doch niemals passiert" usw., will ich hier mal paar Fälle sammeln (wenn ihr selbst welche habt, immer her damit) mit der Zeit, wo man dann sehen kann, dass Urheberrecht doch teuer wird, wenn man es nicht beachtet.


    Fall 1: Teure Abmahnung trotz Claim

    Bei diesem Fall, dachte sich ein Coversänger, dass es doch voll und ganz legitim, weltweit leicht abgeänderte Kunstwerke (eg. kurz Coversongs) anderer einfach so zu verteilen. Das dem nicht so ist weiß natürlich jedes Mitglied hier, da es ja in diesem Guide Musik für Youtube Videos finden - Was darf ich? Wo bekomme ich Musik her? von @Semu steht, der von 2016 ist und in der Sammlung Alles was du über YouTube wissen musst! [Tutorial Register] verlinkt ist. Doch er ging dann noch weiter, ddenn er dachte, das mit einem Claim auf seinen Videos alles geregelt ist. Was natürlich nicht so ist, denn Claims regeln lediglich, das verweilen der Videos auf YouTube, sowie die dadurch entstehende monetäre Verteilung. Also erhielt er ein Schreiben vom Anwalt, was dann doch ein wenig teurer wurde sowie natürlich beigelegt eine Unterlassungserklärung.

    Der Fall lässt sich hier nachlesen: support.google.com/youtube/thread/74896829?hl=de

    ich seh schon die ersten Helden, in die Hände klatschen, "ja aber ist doch egal, große YouTube passiert das nicht und schon gar nicht, wenn man nur Content von andere YouTuber klaut" ... tja, machen wir weiter ...


    Fall 2: 25.000€ Strafe für Monte, wegen Contentdiebstahl von anderen Creator

    Also MontanaBlack88 ist an für sich ein Guter, nur tritt er immer wieder in die Kacke und natürlich auf Grund seiner Reichweite, wissen die Leute hier gibt es Geld. Letztens zeigte er einen Drohnenflug, von einem anderen Contentcreator, was dem nicht so gefiel, da die Leute seinen Inhalt bei ihm natürlich schauen sollen und nicht irgendwo im Stream oder so. Und auch das Denken von Monte, ist leider fernab von der Realität und leider gibt er dies auch noch weiter ... "Ja aber ist doch voll die Werbung, wenn ich so zeige", stimmt nicht. Wenn ein Influencer also ein großer Creator, Werbung machen soll, dann kommen Firmen, Creator, Agenturen usw. auf den jenigen zu und bezahlen ihn dafür. Diese ganzen Reactions und auch die Gaming Sparte beruhen auf Duldung, keine rechtliche Grauzone oder sonst was. Denn wenn eine Firma, ein Entwickler oder ein Creator nicht will das jemand seine Inhalte verwendet, dann können die diese Duldung abbrechen und sagen "Bitte, Zahlen!", sowie es der Creator mit seinen Drohnenaufnahmen gemacht hat.

    Über den Fall hat, dann natürlich Newsi berichtet ...
    loading...



    Fall 3: Berühmtheit schützt wirklich nicht vor Strafe!!!

    Der 3te Fall ist ein wenig, fernab von YouTube, aber zeigt eben gut auf, es ist egal wie Fame du bist. Machst du Kacke, wird es teuer! So war es Anfang des Jahres, das Aaron Carter (der kleine Bruder von einem der Boybands, der auch selbst Musik macht(e)), sich dachte ein echt cooles Motiv auf seinen Merch drucken zu lassen, was er im Netz fand. Der eiglt. Creator des Artworks, Jonas Jödicke (ein Deutscher), fand dies nicht so toll, also ging auch er gegen den Contentdiebstahl vor ...

    Die Story lässt sich auf Twitter, sowie im Forbes Magazin nachlesen
    twitter.com/JoJoesArt/status/1218647117507497986
    forbes.com/sites/nadjasayej/20…-aaron-carter-art-fiasco/


    ... more to come in the future ...



    Aber fernab, der Strafen und allen, stellt euch doch einfach mal selbst die moralische Frage:

    Fändest du es gut, wenn ich deinen Content nehmen würde, ihn (ob nun mit minimalen Beitrag oder ohne) als meinen eigenen ausgeben würde und damit noch evtl. Geld machen würde, oder für Fraktionen, denen du persönlich abgeneigt bist, Werbung oder Statements vertreiben würde?

    Short & Simple: Don't steal Content! And have a nice Day ;)
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Ich hab letzten Monat ein Video online gestellt, das ein 15min. Bandinterview mit Boppin'B enthält.
    Das Interview wurde aber bereits vor 11 Jahren gedreht!

    Also schreib ich die Band dazu kurz an:
    [Hallo zusammen,

    ich war in 2009 der Mitsponsor auf der Bonner Rheinkultur und habe von damals noch viele Dateien.
    Darunter ist auch das Interview das die Alex (Magazin hab ich leider vergessen) damals mit Eurem Leadsänger führte.
    Knapp 15 Minuten und 230MB gross. Ich hab es Euch bei Dropbox hochgeladen, damit Ihr es bei Interesse von dort kopieren könnt.
    [url='https:

    Aber ich schreibe nicht allein deshalb, denn ich bin aktuell dabei meinen alten YouTube Kanal wieder zum Leben zu erwecken.
    [url='https


    Da lade ich jetzt auch all das "alte" Material aus der damaligen Partyzeit hoch.
    Und deshalb frage ich vorab bei Euch an, ob der Upload des Interview Videos in meinen YouTube Kanal für Euch ok ist.


    Und am nächsten Tag gibts dann auch schon das OK seitens der Band:


    Ahoi Goetz,
    alles bestens, vielen Dank deiner Nachricht und Anfrage, das passt für uns !

    LG
    Golo
    :-)

    Boppin B. GbR


    Fazit, wer Kreative respektiert und VORHER fragt hat meistens gar keine Probleme.
Exit