Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hi Leute,

    Vorwort:
    da ich gerade mal paar Euro übrig hatte und durch mein "hohes" Alter nun sowieso freiwillig versichert sein muss und die Steuererklärung ohnehin mache,
    dachte ich mir ich mache mir mal den Spaß und melde damit alles auch Safe ist erstmal ein Gewerbe an und das ist auch alles soweit durch.

    Jetzt habe ich auf Amazon meine Daten angegeben und mich bei Partnernet angemeldet. Dort gibt es die Funktion, selbst Werbelinks zu erstellen.
    Ich habe also Artikel bei Amazon genommen, den Link kopiert und daraus einen Affiliate Link erstellt und gepostet.

    Kurz darauf stand folgendes da:

    Anzahl der ausgelieferten Produkte:
    0
    Summe der Einnahmen:
    €0,00
    Anzahl der bestellten Produkte:
    4
    Klicks:
    9
    Conversion:
    44,44%

    Da es sehr ungewölich ist, dass die bestellten Produkte nicht ausgeliefert wurden und ich sogar die Person kannte und weiß, dass die ausgeliefert wurden,
    habe ich da mal bei Amazon nachgefragt. Es kam folgendes:

    "...Unser System hat einige Produkte in Deiner Bestellübersicht als “nicht berechtigt für die Auszahlung einer Werbekostenerstattung” gekennzeichnet.
    Aufgrund des proprietären Charakters des zugehörigen Prozesses können wir die Kriterien für diese Kennzeichung der Produkte nicht teilen."

    Ich frage mich da nur folgendes:

    - Wenn die Produkte nicht berechtigt waren, wieso konnte ich dafür Werbelinks erstellen?
    - Woran sehe ich, ob Produkte geeignet sind oder nicht?
    - Irgendwelche Ideen wie man das Ganze korrekt angehen kann?

    Natürlich würde ich die eingenommenen paar Euro rechtmäßig versteuern und angeben, da ich einfach nur mal schauen wollte,
    ob ich über die Zeit mit Werbelinks das Geld für die Gewerbeanmeldung wieder reinholen kann.

    LG
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    DIe Produkte sind egal,

    sobald nutzer deinen Link anklickt, wird ein cookie mit deiner RefId abgespeichert, der Cookie ist ein Tag gültig(bzw wenn browser geschlossen wird, verfällt es dann) und der Nutzer kann dann kaufen was auch immer er will.

    Deshalb kannst du ein Reflink zu einem Produkt erstellt. Der Nutzer muss nicht das kaufen was du da verlinkt hast. Dann stellt man sich noch die frage wie die Bestellung zustande kam? Wurde aus dem gleichen Haushalt bestellt? ich glaube amazon filtert ja sowas raus sonst könnte ja jeder sein account anmelden und dann für sich selbst via reflink Dinge einkaufen.

    Ich vermute du kriegst Geld für Dinge die über Amazon verkauft werden. Und das was von anderen Anbietern angeboten wird dafür gibt es kein Geld. (Nur Vermutung)
    Das war ein Freund aus einem anderen Haushalt, der eh etwas bestellen wollte. Ich verstehe schon, dass Amazon das so nicht mag, falls es der gleiche Haushalt wäre.
    Aber erstens weiß Amazon das nicht und kann das ja schlecht nachvollziehen, zum anderen habe ich beispielsweise mein Equipment verlinkt.
    Würde da jetzt jemand darüber bestellen müsste es ja gehen. Aber die Begründung war ja nicht, dass die vermuten es waren Bekannte/Freunde/Familie oder der gleiche Haushalt.
    Sondern dass die Produkte nicht berechtigt sind. Und ja vielleicht zählt das dann wirklich nur für Amazon Produkte und keine Händler auf Amazon.
    Daher frage ich ja nach, aber danke für den Hinweis =)
    Wenn der Rechner oder die IP Adresse schon einmal mit Deinem Account in Verbindung gebracht wurde, ist der "verbrannt". Es reicht also, dass Du Dich irgendwann einmal bei Deinem Kumpel, oder er sich bei Dir eingeloggt hatte, und Eure Accounts sind "verknüpft" und damit für Affiliate Links nicht mehr zulässig.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    Alle Posts können potentiell persönliche Meinung, Erfahrung oder Fehler enthalten
    Ah ok, dann werde ich das vielleicht mal weiter beobachten. Ich würde nur gerne wissen ob es wie in der Mail beschrieben bestimmte Artikel sind, die man bewerben kann und andere die trotz Klicks darüber kein Geld einbringen, da diese nicht von Amazon selbst sind oder ob es tatsächlich so ist, dass es die IP oder Bekanntheit war. Dann kann ich nämlich Artikel bewerben, die ich tatsächlich auch habe oder mag. Weil ich könnte nicht mit meinem Gewissen vereinbaren Artikel zu bewerben, die ich selbst nicht getestet habe oder von denen ich nicht wirklich überzeugt bin.
    bitte schön steve-r.de/2014/04/fehlende-pr…n-amazon-partnerprogramm/ solche Storys findet man zuhauf.

    tl;dr: was genau nicht gewertet wird, wird dir keiner sagen können, da auch Amazon hier die Grenze der Betriebsgeheimnisse setzt.

    erweiternd kannste dir auf SiN die Artikel und Co. durchlesen selbstaendig-im-netz.de/?s=amazon
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars
Exit