Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Final Cut Pro - lohnt sich das?

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Och, schlecht ist Final Cut Pro nicht - hab ich früher im professionellen Bereich viel mit gearbeitet. Für Privatanwender bin ich mir nicht so sicher, wie ich das sehen soll. Ich persönlich finde, Final Cut ist halt nur deswegen geil, weil es eben eine Suite ist (oder war, oder sein kann, however...). Sprich, mal eben die Spuren aus Final Cut ins Color rüber schieben und zurück, Ton schnell in ProTools mastern und wieder zurück, alles ohne Export und ohne Verluste. DAS war, was Final Cut richtig gut gemacht hat - und war aus meiner Sicht damals auch der einzige Grund für Final Cut und gegen Avid.

    Aber seit der Adobe Cloud haben sich die Machtverhältnisse m.E. doch erheblich geändert. Als Lehrer bekommst du die Adobe Cloud zu einem günstigeren Tarif, wenn ich mich nicht täusche. Und selbst ohne Nachlass hast du mit Adobe alles was du brauchst, kannst ebenso wie in Final Cut zwischen Einzelprogrammen Material austauschen, und profitierst von ständigen Updates, dank denen man immer mit der aktuellsten Software arbeiten kann - während dein Final Cut in einem Jahr veraltet ist.

    Fazit: Der Preis klingt fair, aber ich würde Final Cut nur als Suite erwägen. Selbst in der Suite-Version bin ich mir aber nicht sicher, ob es viele Argumente pro FCP und gegen Adobe gibt.

    Ansonsten gibt es ja auch noch Avid. Die haben die wohl leistungsfähigsten Schnittprogramme, die man aber m.E. nur im Bereich professionellen Filmschnitts wirklich braucht.
    Ob Adobe (ist die komplette Cloud mit gemeint, weil einzel eh zu üt) oder FCP, für fast eigentlich alle YouTuber, weit übers Ziel hinaus geschossen ...

    Allein für Projekte wie die Specials von JB, RUD usw. oder wenns hochkommt kann man noch richtige Montagenersteller mit rein nehmen für die es sich lohnt.

    Aber so sollte sich eh keiner mehr wie Vegas oder Video Deluxe holen für YT ...

    ... sonst halt für die pro anwendung wie Marc schon schrieb, jeweils die kompletten Suits bzw. clouds, wenn schon.
    Erst mal vielen Dank für deine Auskunft! Es ist in der Tat ein Luxusproblem. Ja, als Lehrer bekomme ich Adobe (20€ im Monat) relativ günstig. In beiden Fällen wäre es aber sowieso eine Betriebsausgabe.

    Letztlich senkt die Ausgabe den zu versteuernden Gewinn. ( Das ist natürlich nicht viel Geld, aber zumindest deckt es mittlerweile die Kosten.) Das bedeutet nichts anderes, als dass ich nicht so auf das Geld achten muss. Ich hätte aber ganz gerne ein wirklich gutes Programm.

    Final Cut kaufe ich einmal. Bei Adobe zahle ich jeden Monat. Im zweiten Jahr wird es also teurer.

    Ich kann allerdings in beiden Fällen den Mehrwert nicht abschätzen.

    Ich bin auch mit dem kleinen Adobe, Magix oder IMovie klar gekommen.

    Meine Videos sind ja auch nicht sonderlich aufwändig. Dennoch hätte ich ganz gerne ein Programm mit mehr Möglichkeiten.

    Auf Dauer möchte man sich ja auch professionalisieren.
    Wenn du eh die CC-Apps für 20 EUR/Monat von Adobe hast, dann ist doch auch Premiere dabei oder nicht? Dann eigne dir doch lieber Premiere an, statt nochmal 350 EUR für ein Schnittprogramm auszugeben. Bin Student und hab auch die gesamte Suite für 20 EUR. Allerdings arbeite ich schon lange mit FCPX, daher ist Premiere in der Suite für mich persönlich überflüssig.
Exit