Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Schau Dir einfach mal seine Videos sortiert nach der Viewhäufigkeit an. Dann siehst Du, dass er vor drei Jahren ein bekannter Minecrafter war, aber dann seinen Content komplett umgestellt hat. Die alten Abonnenten haben ihn nicht all deabonniert, sie schauen nur seine Videos nicht mehr.
    Kein Bock auf stumpfe Messer?
    Leos Messerschärfseite - messer-machen.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leo

    @DerNerdi

    Ich habe mir aus Spaß mal ne ganze Menge Statistiken von Socialblade reingezogen und da mal analysiert ^^ Es gibt eigentlich bei den meisten größeren Kanälen typische Phasen im Aufbau des Kanals (zahlen sind grobe Mittelwerte) Ohne da jetzt groß wissenschaftlich dran gegangen zu sein, war das so mein Bauchgefühl bei der Sache. Auch darf man nicht vergessen, dass es genug Einzelfälle gibt, die aus vielen verschiedenen Gründen stark davon abweichen (siehe hier Punkt 3):


    -----------
    1. Mainstream:


    Erstmal gibt's die Wachstumsphase. Die dauert meist sehr lange, die Zahlen sind recht stabil, aber steigend.

    Irgendwann kommt dann ein kleiner Knick nach oben, und der Kanal kommt in eine erste kleine Hype Phase (das ist bei den meisten Kanälen etwa dann erreicht, wenn sie zwischen 5k und 15k Abonnenten im Monat erreichen, bzw. grob 1Millionen Klicks im Monat generieren).

    In der großen Hype-Phase, die kommt bei vielen irgendwo zwischen 20k und 40k Subs im Monat, schnellt der Zuwachs stark an. Da wächst das Wachstum dann in seiner ganzen Zeit am schnellsten (das kommt oft bei grob 1,5-3 Millionen Views im Monat)

    Meist hält die Phase dann eine Zeit lang an, und der Kanal befindet sich Wachstumstechnisch in seiner absoluten Hochphase. In dieser Phase entscheidet sich dann die Langlebigkeit des Kanals, und ab hier splitten sich dann die Kanäle in der Entwicklung.


    Szenario 1:
    Der Kanal bietet Abwechslung ohne groß auf Hypes aufzuspringen, ist absolut Virtuos in seiner Sparte (Gronkh bei LPs z.B.), oder hat ein langlebiges Kanalkonzept. Hier werden die Zugriffszahlen, meist nach 2-3 Jahren ein wenig zurückgehen, und es bildet sich eine langfristige, und im Vergleich zu anderen Szenarien große, Kern-Community. Das Kanalvolumen stagniert mehr oder weniger, die Zugriffszahlen bleiben aber relativ hoch (wie Beispielsweise bei LeFloid oder Coldmirror)

    Szenario 2:
    Der Kanal richtet sich komplett auf den Mainstream aus und definiert darüber die Zielgruppe. Hier bleiben die Zugriffszahlen so lange weit oben, bis man dem Mainstream nicht mehr gerecht wird. Das sind dann die Kanäle, die mit Clickbaits arbeiten (müssen), und viel Mist produzieren, weil das eben einfach die Klicks bringt. Werden sie dem aktuellen Mainstream nicht mehr gerecht, brechen sie ein, bis neuer krasser(er) Content kommt. Hier gibt's dann gemessen an den anderen Szenarien den größten Absturz.

    Szenario 3:
    Der regelmäßig produzierte Content entspricht dem momentanen Hype. Wenn der Hype, bezogen auf den Content nachlässt, lassen auch die Zugriffszahlen nach und brechen rapide ein, wenn kein neues Konzept gefunden wird, was genauso gut funktioniert. CK blieb hier seinem typischen Content treu der aber aus der Mode gekommen ist. Erweiterung gab es hier nur über Nischenthemen. Hier bleiben dann nur die, die genau diese Sparte auch ohne "Mainstream" gut finden, die bleiben dann in der Regel aber auch wirklich langfristig.

    --------
    2. Nieschenkanäle

    Bei Nieschenkanälen (also Kanäle, die nicht wirklich Mainstream-tauglich sind), sieht das Ganze jedoch ganz anders aus.

    Hier steigen die Zugriffszahlen in der Regel relativ gleichmäßig und steigern sich auch relativ gleichmäßig (das Wachstum wächst gleichmäßig mit). Wenn dann die Zielgruppe abgedeckt ist, stagniert der Kanal und wächst nur noch sehr sehr langsam (ein gutes Beispiel wäre hier der dunkle Parabelritter). Bei Zielgruppenerweiterung brechen die Zahlen ein wenig ein, wachsen danach aber ein klein wenig schneller bis auch die nächste Zielgruppe ein Stückweit abgedeckt ist. Hier gibt es dann ab einer gewissen Größe noch eine Variable die sehr wichtig ist für die Langlebigkeit: Aktualität.

    Szenario 1: Das Thema ist kurzfristig Mode - Zahlen brechen nach der Mode ein, die (nicht Mode)-Community bleibt, weil sie das Thema unabhängig der Mode-Erscheinung interessiert

    Szenario 2: Das Thema ist ein "Evergreen Thema" - Zahlen bleiben relativ stabil.

    (Szenario 3: Das Thema wird während des Wachstums Mode - hier gibt's dann einen späteren Wachstumsschub, und wandelt sich später zu Szenario 1)


    -------------------

    3. Variablen, die diese Szenarien in beiden Sparten stark verändern können (sowohl positiv, als auch negativ):

    - Persönlichkeitsveränderung
    - die Persönlichkeit allgemein (bei einer "funktionierenden" Persönlichkeit bleiben die Leute eher)
    - Kanalumstrukturierung (wie in dem Thread-Kanal hier der Fall)
    - eigener Stil, der mehr Raum einnimmt als das eigentliche Thema (siehe AlexiBexi)
    - Erweiterung der Zielgruppe auf andere Medien (z.B. TV, wie aktuell bei Dner der Fall oder aber auch Streams)
    - Präsenz auf anderen großen Youtube-Kanälen, vor Allem denen in der Hype Phase (können viele Cooperationen sein, kann aber auch z.B. Beef sein)
    - "Skandale"
    - "goldene Videos", die das Wachstum stark Beschleunigen (wobei die meist dann eben auch dafür sorgen, dass man über diesen "Punkt" bei den Views/Abonnenten kommt, wos richtig los geht)
    - Pushs größerer Youtuber (v.A. bei kleineren Kanälen)
    - Interaktions-Stil mit dem Publikum
    - Durchschnittsalter der Kern-Community (auch im Verhältnis zum eigenen Alter)
    - Upload-Häufigkeit
    - eigener Ruf

    ----------------------

    CK hat hier grundsätzlich relativ wenig. Die Cooperationen sind sehr wenig geworden, die "Skandale" (oder besser gesagt "Schlagzeilen") nicht sehr spektakulärer Natur, Erweiterung auf andere Medien gab es in der Hype Phase nicht, der Content ist inhaltlich, bzw. vom Stil nicht mehr aktuell oder gefragt, etc. etc. -

    Sind natürlich, wie gesagt, alles eher Tendenzen und Mittelwerte. Und da man heute auch noch keine Zahlen für die Großen von morgen hat, sind die Zahlen natürlich auch nicht unbedingt heute noch genauso ^^ Und Statistiken sind ohnehin auch nie auf Einzelfälle übertragbar ^^
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D
Exit