Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Magix Video Deluxe: 50 fps & 25 fps Clips in einem Film?

    Hallo zusammen,

    ich stehe vor einem großen Problem und brauche euren Rat. Aktuell nehme ich viele Clips mit einer GoPro Hero 4 Silver in 50 fps auf. Jetzt möchte ich mir jedoch noch eine Canon Legria mini x zulegen, die bekanntlich ja nur mit 25 fps aufnimmt. In zukünftigen filmen sollen dann Aufnahmen von beiden Kameras zu sehen sein. Da ich denke das ich dadurch auf Probleme beim Exportieren des fertigen Films in Magix Video Deluxe stoße zögere ich aber noch mit dem Kauf. Können Clips der beiden Kameras zusammen in einen Film gepackt werden ohne das das Bild ruckelt?

    Ich würde eigentlich gerne weiter mit 50 fps filmen. 25 fps wären ja dann eigentlich ein Rückschritt. Dafür müssten doch dann die Bilder der Legria hochgerechnet werden - ergo es ruckelt. Wenn ich Videos der GoPro auf die 25 fps der Legria im Videoschnittprogramm anpassen würde, mussten ja einige Bilder "weggenommen" werden - ergo es ruckelt auch. Bei Youtube habe ich einige Videos mit 50 fps gesehen, die mit Legria mini aufgenommen wurden. Da ruckelte irgendwie nichts. aber normal kann die Kamera das doch gar nicht. Das muss ja von einem Programm hochgerechnet worden sein. Will mir halt ungerne eine Kamera zulegen, die ich nicht so gebrauchen kann wie ich es möchte. Versteh es einfach nicht warum so wenige Kameras 50 oder 60 fps bieten. So eine kleine GoPro bekommts ja auch irgendwie hin. Dabei ist die Legria ja DIE YouTuber-Cam.

    Könnt ihr mir helfen?
    FunTime Arena
    Arcades, Freizeitparks, Kirmes, Spaßbäder
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    hm. mit magix kenn ich mich nicht aus, aber selbst ich hab unterschiedliche fps meine gropro 60fps und meine canon 30fps
    durch mein sony vegas kann ich beim jeden video "Resampling " deaktivieren. so passt die fps nicht an das andere fps an und wird nicht ruckelig.
    Rendern tu ich das ganze dann auf 60 fps.
    müsste theoretisch bei magix auch gehn.
    Oder frag doch mal dein best friend Bro, der hat doch auch x viele unterschiedliche cams und rendert das ganze alles in einen video und er nutzt doch auch magix.
    :D Nur die Harten kommen in den Garten - Hard with Ride Speed Ride :D
    http://www.youtube.com/c/SpeedRide-HardWithRide
    Das fps ist fast wie bei lieder die bpm, also die Geschwindigkeit.
    bei mir sobald ich ein Video Hinzufüge, stellt das sony alle auf die gleiche bearbeitung fps >>25 um alles gut zu schneiden. erst beim rendern wird alles auf das end fps gestellt.
    torzdem muss ich jedes einzelne video beim bearbeiten das "resempling" deaktivieren so das es flüssig bleibt. Hast ja bei mein Video ( MP aftermovie ) gesehn das es kaum unterschied gibt.
    :D Nur die Harten kommen in den Garten - Hard with Ride Speed Ride :D
    http://www.youtube.com/c/SpeedRide-HardWithRide

    funtime_arena schrieb:

    So wie ich das verstehe müssen von Rechner ja immer irgendwo Bilder hinzu- oder weggerechnet werden.. Dann kann das doch eigentlich nie flüssig werden oder sehe ich das falsch?
    Wenn magix gut ist, dann dupliziert es einfach die frames / fügt leere frames ein.

    Sprich erst kommt frame 1, wird aber nur halb so lang gezeigt (wir haben ja die fps verdoppelt, dann kriegt jedes frame logischerweise nur die halbe Zeit). Danach kommt noch mal frame 1 (beziehungsweise wird ein frame gezeigt, in dem gespeichert ist, dass es keinerlei Änderungen zu frame 1 gab und dann ist im Endeffekt noch mal frame 1 zu sehen).

    Dann frame 2. Dann noch mal frame 2 und so weiter.

    Wenn magix es so macht, dann sieht das Video auf 50 fps absolut gleich aus.
    Ruckelig kann es aber trotzdem wirken, weil das menschliche Auge einen Vergleich zu einem echten 50-fps-video hat. Und dann sieht man es unter Umständen auch recht leicht.


    So macht magix es im Idealfall. Ob es das wirklich so tut, weiß ich nicht.
    Wenn du Pech hast, berechnet es die Bilder neu und dann wirds unter Umständen richtig hässlich.
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
    Ich habe schon öfter Fps Raten gemischt gemacht. Das Video sah eigentlich gut aus, nur kam es manchmal bei bestimmten Mischungen (ich glaube es war eine 720p Kamera mit 50fps und eine 1080p mit 25fps beim Bearbeiten zu mehr Abstürzen als sonst. Lade Dir doch mal eine Testversion von Magix runter und probier es aus, ob es mit den von Dir genannten Codecs geht.

    Matze von valuetech.de schrieb:


    Das hängt ein bisschen vom Programm ab. Mit Magix kenne ich mich nur
    äußerst rudimentär aus - eher so Level "Hilf mal kurz beim
    Urlaubsvideo". Das Zauberwort heißt Resampling. 25 <-> 50
    FPS ist kein echtes Problem, eher schon der Optimalfall, da genau Faktor
    2 dazwischenliegt. Wirklich kompliziert wird es beim Mix von PAL- (25p,
    50p) und NTSC-Material (30p, 60p) oder anderen, krummen
    Bildraten-Kombinationen.


    In deinem Fall wirst Du das Video mit 50 FPS ausgeben. Die GoPro-Dateien
    bleiben also so wie sie sind, das Material der Legria besteht dabei
    beispielhaft aus den Bildern A | B | C | D und kann jetzt auf 2 Arten behandelt werden:
    1. Resampling: Hier werden, mehr oder minder aufwändig, Zwischenbilder hinzugefügt. Wir haben dann die Folge A | AB | B | BC | C | CD | D | DE... Im einfachsten Fall ist das einfach eine Mischung aus den zwei umliegenden Einzelbildern, bei schnellen Bewegungen führt das aber zu Ghosting. Deutlich rechenintensiver lassen sich auch "echte" Zwischenbilder errechnen. Das dauert jedoch ziemlich lang im Rendering.
    2. Kein Resampling: In diesem Fall werden die Bilder einfach doppelt ausgespielt, was für weniger actionreiche Szenen absolut OK ist. Zum Beispiel wenn man Downhill-Videos (50p) in einen Vlog (25p) schneidet. Die Bildfolge wäre hier also A | A | B | B | C | C | D | D...
    Du müsstest mal bei Magix schauen, ob es da eine Einstellung zum Thema
    Resampling gibt. Meist ist das individuell für den Clip oder global für
    das Projekt. Sollte es so eine Option geben, kannst Du dir bedenkenlos
    die Legria Mini X zulegen


    ich bin mal so frei und kopiere diese gute antwort von valuetech (quelle steht oben) ^^
    Aufnahme ruckelt? Vielleicht hilft dir die Kernzuweisung (Videolink)
    Hey Leute,

    vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich habe gestern mal testweise mit meiner alten Digitalkamera ein paar Aufnahmen gemacht (1080p 50fps in AVCD und 1080p 25 fps in MP4) und habe diese zusammen mit einem GoPro Video 1080p 50 fps (MP4) geschnitten und exportiert. Magix bietet übrigens eine Resampling Funktion an. Rechtsklick auf den Clip, da wird man in den Einstellungen fündig. Die Einstellung habe ich aber nicht gebraucht. Beide Einstellungen der Kompaktkamera liefen bei der exportieren Datei (1080p 50fps) flüssig. Habe natürlich auch einen Test mit dem Resampling gemacht. Konnte keinen Unterschied feststellen.

    Damit hat sich das dann glaub ich =) Klappt also!
    FunTime Arena
    Arcades, Freizeitparks, Kirmes, Spaßbäder
Exit