Reaction Videos - Wie drehen, damit es monetarisiert werden

  • Ich möchte Reaction Videos auf Serien Episoden drehen.

    Diese Videos und den Kanal möchte ich monetarisieren.

    Auf was muss ich achten?


    Ich habe in verschiedenen anderen Reaction Videos gesehen, dass die Leute das Abspielbild der Serie klein machen.

    Einige haben dabei die Serie, auf die sie reacten auf ein Viertel des Bildes kleingemacht.

    Ein Anderer hingegen hatte die Hälfte des Bildes und auf der anderen Hälfte war er selbst zu sehen.

    Auf anderen Videos habe ich bemerkt, dass sie das Bild alle paar Sekunden ganz abschalten und dann wieder einblenden.

    Und mir ist aufgefallen, dass sie nicht die komplette Episode abspielen sondern auf 10 bis 15 Minuten schneiden.


    Wie groß darf die Serie im Bild maximal sein, wenn man darauf reacted?

    Wie lange darf die Serie abgespielt werden wenn die Episode z.B. 25 Minuten dauert?

    Darf man diese Videos monetarisieren?

  • kurz und knapp: Hol dir beim Rechteverwalter eine Lizenz zur internationalen Ausstrahlung mit Veränderung und dann lass dich von denen whitelisten auf den entsprechenden Plattformen, wo du das Material verwenden möchtest.


    fernab dessen, sollten kommerzielle Ziele dein Ansporn sein die Plattform YouTube zu nutzen, solltest du auf Original Content setzen. Da YouTube, fernab aller Urheberrechtsprobleme, allein wegen dem Mehrwert durch Original Content für die Marktstellung, sich immer mehr von wiederholenden, wiederverwerteten usw. Inhalten entfernen.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars

  • Ich möchte Reaction Videos auf Serien Episoden drehen.

    Wo ist da die eigene Leistung? Was ist daran kreativ?


    Diese Videos und den Kanal möchte ich monetarisieren.

    Nope, Nope, Nope... Völlig falsche Intension um mit Youtube anzufangen.


    Auf was muss ich achten?

    Ich sag ja, völlig falsche Intension damit anzufangen da du anscheinend nicht mal dir die Mühe machst selbst entsprechende Gesetzestexte, AGB's usw. durchzulesen. Außerdem wird dir auf deine Frage hier keiner direkte Antworten geben können bzw. wie in meinem Fall wollen. Warum? Weil wenn dir hier jemand explizite Ratschläge gibt macht er sich im Worste Case selbst mit Strafbar da die meisten, sofern nicht Jura studiert und abgeschlossen, gar keine Rechtsauskunft erteilen dürfen in dem Umfang wie du sie benötigst. Deshalb lehnen sich auch Polizisten nicht weit aus dem Fenster wenn da ein bekannter fragt was er in einem Rechtsstreit/Fall machen kann. Diese kennen vielleicht sogar die Gesetze des Themengebiets aber damit sie sie trotzdem nicht befugt eine rechtliche Beratung durchzuführen.


    Wie groß darf die Serie im Bild maximal sein, wenn man darauf reacted?

    Das ist egal. Warum? Siehe Antwort ganz unten.

    Wie lange darf die Serie abgespielt werden wenn die Episode z.B. 25 Minuten dauert?

    Das ist auch egal. Warum? Siehe auch Antwort ganz unten.

    Darf man diese Videos monetarisieren?

    Die Frage ist nicht ob du das darfst sondern ob du es kannst und das hängt von Youtube ab. Wobei du höchstwahrscheinlich auf deine ersten Reaction-Videos schon Werbung schalten kannst in dem Fall.... andersrum.... Die Rechteinhaber lassen einfach Werbung davor schalten und kassieren ab. Und das ist nur die für dich positivste Variante. Du kannst sogar eher mit rechnen das du einen Strike nachdem anderen kassierst wenn du auf richtige Serie (ich rede nicht von TV Trash) reacten willst, dein Kanal gesperrt wird und du so nach Youtube AGB nie wieder einen Kanal betreiben darfst.


    Dein Einwand wird jetzt sein: Aber bei anderen geht es doch auch!


    Meine Antwort darauf: Na dann haben die bisher einfach Schwein gehabt. Nur weil das andere machen heißt das nicht das es nicht rechtlich strafbar oder gegen die AGB ist. Und glaube mir, auf ganze Serien reacten, bestimmt dann noch auf welche die in den USA produziert wurden, ist ein Spiel mit dem Feuer. Weil nicht nur das du eine lebenslange Sperre auf YT bekommst, nein, wenn du pech hast dann darfst du sobald ein Anwalt über dein Kanal stolpert ganz viel Geld zahlen.


    Und ja, selbst die Größe und Länge der Ausschnitte sind egal. Was denkst du wohl wie oft ein Video eines Youtubers geclaimed wird (der Creator verdient dann kein Geld mehr dran sondern der Rechteinhaber) der eine Reaction auf ein Video eines anderen Creators macht? Richtig, sehr oft, redet nur keiner drüber. Warum nicht? Weil die meisten Reactions von Youtubern auf andere Youtuber die du auf Youtube siehst stammen eigentlich aus Streams von Twitch. Da haben diese Leute schon ihr Geld gemacht und hoffen wenn sie das auf Youtube laden das der Youtuber auf den reacted wurde einfach Kulant ist und eben nicht claimed. Filme und Serien sind da nochmal eine ganz andere Hausnummer.

  • Treknerd

    heute mal wieder ein paar Newbies grillen x'D


    Ich finde nicht, dass es die falsche Einstellung ist mit dem Ziel ran zu gehen zu monetarisieren. Das ist ein klares und messbares Ziel und ein Meilenstein, bei dessen Erreichung man sagen kann, dass man was geschafft hat. Ich meine, Youtube selbst sagt ja dann, das man es Wert ist.


    Allerdings sollte man mit der Zielsetzung davon Leben zu können aufpassen. Ich persönlich finde es ja gut sich extreme Ziele zu setzten, weil sie einen zu besseren Leistungen zwingen, aber da wird man eventuell schnell enttäuscht.


    ABER alles gesagte bezieht sich auf einen Kanal mit eigenem Content. Bei Reaction-Videos gilt das ganze natürlich nicht :'D WENN ÜBERHAUPT, kann das jemand machen, der schon einen Personenkult um sich herum aufgebaut hat und der eine Community hat, die dessen Meinung interessiert. Und wenn, dann nur nebenbei, als Ergänzung zum Hauptcontent. Aber als Neueinsteiger mit Reactions anzufangen finde ich echt nicht so sauber xD

  • Nichts gegen eure Mönchskutten aber wenn man alles auf YouTube rausnehmen würde, was gegen Copyright verstößt

    dann wäre die Plattform tot.


    Die meisten Videos bestehen aus verwendeten Bildern, Clips, Videos, Musik, Filmmaterial von Anderen und Verletzung von Persönlichkeitsrechten.

    Nimmt das alles raus, dann habt ihr nur noch 14-jährige die Schminktipps geben und Alleinstehende, die ihre Katzen aufnehmen.

    Sogar die Finanzvideos und Börsenvideos verwenden Charts aus Software, die man nicht öffentlich zeigen darf.

    Von einer eigenen fehlenden Presseabteilung für Nachrichten möchte ich erst gar nicht sprechen.

    Das gilt auch für die ganzen Infokanäle mit News aus dem Bereich Gaming, Mode, Technik etc etc.


    Und wenn ihr alle so anständig seid dann macht euch bewusst, dass ihr auch diese Sachen konsumiert. Dann schaltet konsequenterweise ab. Macht aber keiner.


    Es ist ja alles richtig was ihr sagt aber die Welt dreht sich mittlerweile andersrum.

    Sogar die Kanäle, die eine halbe Million und eine Million Follower haben, zeigen Videos mit Ausschnitten von anderen Streamern, kurze Clips und Fotoeinblendungen von Produkten, Prominenten etc, die sie nicht selber geschossen haben sondern irgendwo aus dem Internet gezogen haben.

    Ich bezweifle stark, dass für alles eine Anfrage gestartet wurde, um eine Genehmigung einzuholen.

  • Also mir persönlich ging es nicht darum, ob das ganze rechtens ist oder nicht, sondern um die Art des Contents :D


    Wahrscheinlich würde rechtlich nicht viel passieren, aber abgesehen davon, dass die Möglichkeit einer Klage oder eines Claims da ist, finde ich es einfach nicht richtig Content zu recyclen. Auf was willst du denn da stolz sein? Außerdem glaube ich nicht, dass man Erfolg hat, wenn man gleich damit einsteigt.


    Aber du musst dich ja nicht rechtfertigen oder so. Jeder kann machen was er will^^ Das sind ja nur ein paar Meinungen von Anderen. Ob du Wert darauf legst oder nicht ist deine Entscheidung.


    Aber noch eine kleine Sache: Ich mag diese "Aber die großen machen das doch auch"-Argumente überhaupt nicht. Die machen das, weil sie, wie schon gesagt, einen Kult um sich aufgebaut haben. Und die haben meisten mit ihrem eigenen Content angefangen und hart gehuselt. Und die claimen sich halt nicht gegenseitig, weil es eine Szene ist, wo man sich kennt.

  • Genau das machen etliche Große, sogar der größte Streamer im DACH Raum ... und naja auch er darf zahlen ...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Oder der international bekannte Musiker Aaron Carter macht das ... und naja auch der darf nun vor Gericht ...


    https://www.forbes.com/sites/n…t-fiasco/?sh=7418d3932b6f



    Für Rechtliche Beratung suche bitte einen Rechtsanwalt auf der im entsprechenden Fach geschult ist.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars

  • Nichts gegen eure Mönchskutten aber wenn man alles auf YouTube rausnehmen würde, was gegen Copyright verstößt

    dann wäre die Plattform tot.

    Hat man da etwa bei jemanden einen wunden Punkt getroffen?

    Ich bezweifle stark, dass für alles eine Anfrage gestartet wurde, um eine Genehmigung einzuholen.

    Hat hier keiner behauptet aber zeigt auch das du dich z.B. gar nicht mit dem Inhalt meines vorherigen Posts wirklich beschäftigt hast weil sonst wäre dir diese Erklärung aufgefallen

    Außerdem wird dir auf deine Frage hier keiner direkte Antworten geben können bzw. wie in meinem Fall wollen. Warum? Weil wenn dir hier jemand explizite Ratschläge gibt macht er sich im Worste Case selbst mit Strafbar da die meisten, sofern nicht Jura studiert und abgeschlossen, gar keine Rechtsauskunft erteilen dürfen in dem Umfang wie du sie benötigst.

    oder diese

    Und ja, selbst die Größe und Länge der Ausschnitte sind egal. Was denkst du wohl wie oft ein Video eines Youtubers geclaimed wird (der Creator verdient dann kein Geld mehr dran sondern der Rechteinhaber) der eine Reaction auf ein Video eines anderen Creators macht? Richtig, sehr oft, redet nur keiner drüber. Warum nicht? Weil die meisten Reactions von Youtubern auf andere Youtuber die du auf Youtube siehst stammen eigentlich aus Streams von Twitch. Da haben diese Leute schon ihr Geld gemacht und hoffen wenn sie das auf Youtube laden das der Youtuber auf den reacted wurde einfach Kulant ist und eben nicht claimed. Filme und Serien sind da nochmal eine ganz andere Hausnummer.

    und du hättest verstanden das dir hier niemand eine konkrete Auskunft geben kann, selbst wenn er es könnte. Aber natürlich ist es besser sofort erst mal die Antworten als Moralapostel abzutun anstatt sich mit dem Inhalt der Antworten zu befassen.


    Ich weiß das meine Antworten oberflächlich öfters sehr snippisch anmuten und trotzdem enthalten sie eine ordentliche und sachliche sowie meist ausführliche Erklärung im Kern. Auch gestehe ich das ich es sogar mit Absicht mache weil man so schnell erkennt wer sich wirklich mit dem Inhalt so einer Antwort beschäftigt oder wer einfach nur eine einfache Lösung sucht bei einem Thema wo es keine gibt. Kurz um, es zeigt oft auf ob der Fragesteller sich wirklich selbst schon viel Recherchearbeit gemacht hat außer nur kurz die Googlesuche zu benutzen.


    Fakt ist nun mal dass das was du vor hast ein Glücksspiel ist was Strikes, Claimes und Monetarisierung an geht sofern du nicht die entsprechenden Lizenzen hast oder von den Produzenten dieser Serien auf irgendeiner Whitelist bist. So wie es Steve schon geschrieben hat auf seine besonderen Art. Die ich by the way übrigens immer wieder feier.


    Da helfen auch Argumente wie dieses hier nicht:

    Sogar die Kanäle, die eine halbe Million und eine Million Follower haben, zeigen Videos mit Ausschnitten von anderen Streamern, kurze Clips und Fotoeinblendungen von Produkten, Prominenten etc, die sie nicht selber geschossen haben sondern irgendwo aus dem Internet gezogen haben.

    Was ich ja im übrigens sogar vorher gesehen habe das dieses Argument kommt. Guckst du hier:

    Dein Einwand wird jetzt sein: Aber bei anderen geht es doch auch!

    Und da du anscheinend dich inhaltlich wirklich nicht mit meinem Post befasst hast hier nochmal die Antwort darauf:

    Na dann haben die bisher einfach Schwein gehabt. Nur weil das andere machen heißt das nicht das es nicht rechtlich strafbar oder gegen die AGB ist. Und glaube mir, auf ganze Serien reacten, bestimmt dann noch auf welche die in den USA produziert wurden, ist ein Spiel mit dem Feuer. Weil nicht nur das du eine lebenslange Sperre auf YT bekommst, nein, wenn du pech hast dann darfst du sobald ein Anwalt über dein Kanal stolpert ganz viel Geld zahlen.

    Das was dir bei deinem Vorhaben wirklich nur Klarheit bringen kann ist letztendlich Geld in die Hand nehmen und einen Termin bei einem Anwalt für Medienrecht zu machen und dich wirklich professionell beraten zu lassen. Selbst ich habe das schon gemacht und das obwohl ich beruflich aus einem Bereich komme wo man sehr viel mit Gesetzen zu tun hat. Und wenn ich deine Antwort hier lese kann ich dir zumindest wirklich sagen das du dieses Geld nicht ausgeben brauchst weil dir die professionelle rechtliche Antwort eines Medienanwalts auch nicht gefallen würde. Zumindest wenn du so etwas wie beschrieben vor hast.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!