Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Moin,

    Ich finde es erstaunlich wie wenig die Leute über Geld verdienen mit Youtube wissen. Die meisten fangen bei Werbung an und hören dort irgendwo auch auf, aber es gibt weit aus mehr Methoden, um durch YT ein gutes Zusatzeinkommen aufzubauen. Ich beschäftige mich seit knapp zwei Jahren mit den Möglichkeiten und wollte mal einen Überblick posten.

    1. Monetarisierung

    Wenn du dich hier grob auskennst, dann überspringe den Punkt einfach. Mittlerweile ist es fast allen, die ein einwandfreies YT-Konto haben, Werbung zu schalten. Das macht eher Sinn, wenn man schon etwas Klicks hat. Hier wird besser bezahlt, wenn deine Videos lange im Schnitt geschaut werden (die LPs werden nicht ohne Grund immer und immer länger). Es gibt Anzeigenwerbung, die recht wenig bringt. Displayanzeigen genauso. Das meiste läuft über Pre-Roll-Anzeigen und am meisten Geld bekommt man für nicht überspringbare Anzeigen (die aber nicht jedem zur Verfügung stehen).
    Hierzu - mach keinen Bullshit mit fremdem Content.

    2. Weitere Werbung

    Sponsorings von Firmen, Productplacement, Kooperationen sollten Begriffe sein. Aber auch externe Links wie add.fly sind gute Möglichkeiten weit aus mehr zu verdienen. Mit Add.fly gab es allerdings vor 1-2 Jahren immer mal wieder Probleme mit YT. (Viele Sachen sind im Übrigen nicht so weit weg, wie man denkt. Manche Productplacements bekommt man schon bei relativ kleinen Abogrößen)

    3. Affiliateprogramme

    Das Amazonaffiliateprogramm kennen wohl die meisten, aber das sind nicht alle. Kurz zur Funktionsweise: Du hast einen Link in deiner Beschreibung und wenn eine Person draufklickt und bei Amazon o.ä. was einkauft, bekommst du einen Anteil. Für den Käufer entstehen keine Mehrkosten. Also zum Beispiel, du hast einen Link zu deinem Mikrofon in deiner Beschreibung. Dein Zuschauer klickt drauf, aber denkt sich "meh - so ein ranziges Mikrofon will ich nicht" und kauft stattdessen eine Klasse höher. Durch den Cookie bekommst du trotzdem Geld, weil du ihn auf die Seite gebracht hast (sind aber nur ein paar Prozent). Manche Cookies halten einen Tag, manche länger. MMOGA ist hier auch ein bekanntes Programm. Interessant ist es hier auch bei Spezialprodukten. Es gibt einige Blogger, die sehr hohe Margen beim Bewerben ihrer Produkte zahlen und auch andere Spezialprogramme. Für die meisten kommt auf jeden Amazon in Frage.

    4. Merchandise

    Shirts, Kaffeetassen, Tangas mit deinem Logo. Sollte klar sein oder?

    5. Eigene passive Produkte

    Merch zählt irgendwo auch zu eigenen Produkten, aber ich sehe das hier extra. Wenn du Autor bist, kannst du zum Beispiel dein Buch bewerben (für Verlage könnte dies im Übrigen kein schlechtes Argument sein, wenn du eine angenehme Reichweite hast) oder wenn du Spielentwickler bist, dein Spiel. Das ist sicher nicht für jeden etwas (ist ja auch Arbeit), aber auf jeden Fall interessant.

    6. Eigene aktive Produkte

    Das hier ist schon spezieller, dennoch gibt es einen kleinen Anteil an Youtubern, der Coachings und ähnliches anbietet. Der Nachteil hier dran ist, dass du natürlich aktiv mit jemandem arbeiten musst. Ein passives Produkt ist fertig und wird dann verkauft, ein aktives erfordert immer wieder Arbeit.

    7. Kanalverkauf

    Ein Kanal ist ein Eigenwert, was viele aber irgendwie nicht begreifen wollen. Was denkt ihr, würde jemand für Gronkhs Kanal zahlen? Mindestens 3 Euro D:
    xD

    8. Arbeit außerhalb von YT

    Mit genügend Reichweite lässt sich auch ein schnell wachsender Livestreamaccount erstellen (YouNow, Twitch) und dort auch Geld verdienen.

    9. Einmalspenden

    Das Thema ist schwer, das klappt auf vielen anderen Plattformen besser. Ich finde es schade, dass es als so falsch erachtet wird, harte Arbeit zu unterstützen, aber das ist ein anderes Thema. Versuchen kann man es.

    10. Mehrfachspenden

    Patreon, Tipeee sollten ein Begriff sein. Es geht hier um monatliche Spenden. Manchmal funktioniert es, manchmal nicht so gut. Letsfail1 hat zum Beispiel einen Patreonaccount und auch in vielen anderen YT-Szenen hat sich Patreon langsam verbreitet.

    11. "Premium"-Account-Zuschauer
    Spezialinhalte über Patreon oder eben direkt kostenpflichtige Abos - alles möglich.

    Das Konzept passt komplett natürlich nicht auf viele Kanäle, aber Teile sind von jedem Kanal anwendbar. Ja, es ist sau schwer nur mit Monetarisierung von YT zu leben, aber es gibt nicht nur eine Geldquelle.
    Und ein Punkt noch - versuch ruhig mal nebenbei YT aufzubauen, auch um irgendwann davon zu leben - du hast nicht wirklich etwas zu verlieren.
    Auch der Punkt: Youtube soll doch Spaß machen. Ja, das stimmt. Und auch sehr schön ist es von seiner Leidenschaft leben zu können.

    Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen weiterhelfen.

    LG :P
    Fahrenheit

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fahrenheit

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Patreon und Tipeee sind Seiten, wo Nutzer monatliche Spenden bekommen können. Zum Beispiel jeden Monat einen Dollar. Ganz grob gesagt jetzt. (Gibt bei Patreon auch die Möglichkeit pro Video Spenden zu lassen usw.) Die Spender können dann verschiedene individuell einstellbare Belohnungen bekommen (von Videos ein paar Tage früher, bis zu Exklusivcontent oder persönlichen Nachrichten - es ist eig alles möglich xD)
    Dass du das Bettelei nennst, finde ich schon sehr problematisch.
    Die Spenden helfen Technik zu verbessern und ermöglichen es z.T. sogar, dass Streamer häufiger streamen können (sie kaufen sich quasi Zeit in dem sie ihren Job von Vollzeit auf Teilzeit runterbrechen). Manche Streamer investieren viele, viele Stunden Zeit in die Sachen und es kostet auch sehr viel Arbeit mal zum Beispiel 16 Stunden am Stück zu streamen - zu spielen, konzentriert zu sein, zu unterhalten.
    Wenn man bedenkt, dass sogar Leute wie Gronkh sowas machen, dann nenne ich es Bettelei. Ich will nichtmal ausschliessen, dass ich das auch mal mache. Trotzdem wage ich zu bezweifeln, dass das nicht unbedingt gemacht wird, um den Kanal zu finanzieren.
    Zeit kostet nicht nur Streaming. In meinem Kanal investiere ich auch fast jede freie Minute. Na klar hätte ich da auch gern eine entsprechende Unterstützung. Trotzdem kommt es der Bettelei ziemlich nah ;)

    Ich dachte ich guck nicht richtig, als ich mal sah, dass jemand Gronkh mehrere tausend Euro gespendet hat. Wer macht sowas ? :D
    Mein Youtubekanal mit vielen News, Reviews, Tipps und Tutorials zu aktueller Gamingtechnik:
    https://www.youtube.com/c/dasmonty
    Das natürlich auch andere Sachen viel Zeit kosten, ist vollkommen natürlich - andere Sachen haben nun allerdings mehr Erfolg (vielleicht auch weil sie längere Zeit aktiv sind oder zufällig zur richtigen Zeit das richtige gemacht wurde, es gibt kein Erfolgsrezept, vielleicht braucht dein Kanal auch einfach noch Zeit, um eine gewisse Größe zu erreichen) oder um dreist zu sein, du kannst jeden Tag ein halbstündiges Video hochladen in dem du deine Hände wäschst. Das kostet auch viel Zeit, wird aber wenig bringen xD
    Direkte Interaktion mit Zuschauern finden viele Zuschauer nice, allgemein Liveevents.
    Wenn dir dein Kanal nicht das einbringt, was du benötigst und möglich wäre, dann musst du eben was ändern, wenn du nichts ändern willst, was ist dann das Problem? Wenn du davon Leben willst (oder zumindest dadurch unterstützt werden willst) in irgendeiner Weise, musst du eben Möglichkeiten finden. Ich kenne einige Leute, die jetzt gerade mit einigen tausend Followern oder einigen zehntausenden Abonnenten nun langsam in Richtung Selbstständigkeit gehen können. Es kauft Zeit. Ich hab keine Ahnung wie alt du bist, aber sagen wir mal, du hättest eine Vollzeitstelle und könntest diesen auf eine Teilzeitstelle herunterstufen oder auf freiwillige Überstunden verzichten, einfach weil du dich von einer anderen Ecke finanzieren kannst - das ist doch schön oder nicht? Wenn es etwas gibst, was du liebst und andere auch lieben, warum sollte man dann nicht eine Möglichkeit finden, um das zu finanzieren? Wenn dir jemand 2 Euro spendet, wird ihm das nicht wehtun. Und wenn 500 Leute dir 2 Euro spenden (die das dann tun, weil du Content lieferst, den sie mögen, warum auch sonst), kannst du vielleicht davon schon irgendwie leben und einige deiner Träume umsetzen. Patreon geht es immer um langfristige Geschichten, Leben usw. Einzelspenden haben da andere Gründe.

    Gronkh fordert nicht zu Spenden auf, wenn sie für ihn selbst sind. Wo ist das dann Bettelei? Da ist ein Link - niemand muss ihn nutzen. Man bettelt ja auch nicht nach Likes nur wenn man die Bewertungen nicht ausschaltet. Viel von dem Geld geht auch in Spenden für andere Sachen (Charity, Indieprojekte, usw.) und Arbeitsplätze, die er finanziert. Und selbst wenn nicht, wer bin ich, dass ich sagen kann, was jemand mit dem Geld macht? Wenn jemand 1000 Euro spendet, dann wird sie das Geld schon haben - vielleicht hat sie ein Angestelltenverhältnis, dass ihr genug einbringt.

    Fahrenheit schrieb:

    Streamer investieren viele, viele Stunden Zeit in die Sachen und es kostet auch sehr viel Arbeit mal zum Beispiel 16 Stunden am Stück zu streamen
    Und wer bezahlt mir den Aufwand meiner Videos ;) ?

    Nicht immer muss Geld alles sein. Manches kann man auch einfach nur machen weil man es machen will. Ich fotografiere schon seit
    über 2 Jahren und habe bis jetzt noch nicht das "Große Geld" gemacht. Das war mir aber sowieso immer zweitrangig.
    Ich hab nie gesagt, dass es Pflicht ist Geld zu verdienen damit. Aber es gibt einen Gegenwert, man tut nicht nichts. Nur weil jemand viel Aufwand reinsteckt und nichts rausbekommt, heißt das ja nicht, dass es verwerflich ist, wenn man damit etwas verdient - warum sollte es auch? Wenn es einen stört, dass man nicht genug damit verdient, dann sollte man vielleicht nach einiger Zeit irgendetwas ändern, neue Wege finden - es gibt ja auch Fotografen, die davon leben können. Es ist nichts verwerfliches dran von einer freien Tätigkeit zu leben. Leider gibt es dort massiv Neid und Vorurteile (das ist ja keine richtige Arbeit etc. pp.)

    Wenn Geld für dich da nicht relevant ist, dann ist dieser Thread glaub auch einfach die falsche Adresse xD

    Ich verstehe die Kritik dahinter nicht, wenn du niemanden hast, der dir dafür Geld gibt, dann scheißt du drauf, hast Geduld, änderst was oder widmest dich was anderem. Ist doch easy xD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fahrenheit

    Alex1992 schrieb:

    Und wer bezahlt mir den Aufwand meiner Videos ?
    Ich mein, was tust dafür? Ist dir das zu wenig, willst du es anders lösen? Was hast du versucht? Wie oben gesagt: Du kannst auch jeden Tag eine halbe Stunde dich beim Händewaschen filmen und dich nach drei Jahren wundern, dass du kein Geld dafür bekommst. Es geht ja auch darum, wie du dich vermarktest, was du konkret tust. Reiner Zeitaufwand ist natürlich nicht alles.

    Die Diskussionen um Twitchspenden sind die gleichen wie früher um Monetarisierung bei Youtube. Es ist nichts verwerfliches dran, damit Geld zu verdienen.
    Geld ist natürlich nicht alles, auf keinen Fall, aber dieser Thread konzentriert sich nun mal darauf :) Waren dir alle Methoden bekannt oder gibt es vielleicht sogar noch mehr Möglichkeiten, die dir einfallen?

    Fahrenheit schrieb:

    Ich mein, was tust dafür?
    War ja auch nur ein ironischer Kommentar im Bezug darauf weil du sagtest dass Streamer viel Zeit aufwenden (hätte da vielleicht doch den Smiley dazu posten sollen ;) ).

    Mir ist es ja egal was die anderen machen. Es soll sich halt keiner aufregen warum er für seine Aufwände nicht bezahlt wird. Wie gesagt ist mir persönlich es
    egal ob ich bezahlt werde oder nicht. Desweiteren ging es mir nur darum, meine Sichtweise dazu zu schreiben :thumbup: .

    Youtubesample schrieb:

    Hallo Leute,

    wie sieht denn eine durchschnittliche Bezahlung eines "Gronkh" oder eines "Sami Slimani" aus?

    Könnt ihr das irgendwie schätzen oder kann man das pauschal gar nicht sagen?!

    lg
    Kann man schwer sagen, kommt auf die Werbepreise und Zielgruppe an.
    Natürlich werden Werbekunden bei einem Gronkh mehr springen lassen als bei einem 0-8/15er LPer.

    Wenn man sich Videos von CommanderKrieger anschaut, er spricht ja hin und wieder darüber was er so ca. verdient und vor allem damals in seiner "höchstzeit" war es 5 stellig (inkl. werbedeals) und das monatlich ......... er hat gut 4x weniger Abos als z.b Gronkh .

    Dann gibt es eben auch noch Werbedeals & Streaming (donations) & co ...

    Man kann einfach sagen sie leben sicher nicht schlecht, auch wenn Gronkh da immer wieder sagen wir mal etwas beschwichtigt, und meint es wäre nicht sooo viel...
    Da er ein paar Angestellte hat .... sollte es wohl nicht gaaanz so wenig sein ;) aber es ist immer mühsehlig dieses Thema .

    gruß Jens
Exit