Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Instagram Marketing

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    Loreli schrieb:

    Hallo Sam_Feuerstein,

    vielen Dank für diesen super Tipp! Ich habe gestern mit Instagram angefangen und ich kann jetzt schon behaupten, dass es etwas gebracht hat :thumbup:

    Liebe Grüße,

    Loreli
    Hat das was mit den z. Zt. 44 Abonnenten zu tun, die sich auf deinem YouTube-Kanal tummeln?
    Und das, obwohl du nicht ein einziges Video eingestellt hast?
    Wow.

    Nachtrag:

    Shapy schrieb:

    Derzeit folgst du doppelt soviel wie dir folgen. Das wirkt needy in meinen Augen. Dafür würde ich Abonnenten + empfehlen damit sieht man die Leute die einem nicht folgen und kann diese schnell entfernen.
    Verstehe ich nicht.
    Weshalb sollte man "Leute, die einem nicht folgen" entfernen? ?(


    PS:
    Hey, ich bin vom "Neuling" zum "Grünschnabel" motiert. :P
    Ist das eine Beförderung? ?(

    Nachtrag 2:

    <Ironiemodus ein>

    "Frau K. aus M. meint:
    Ich habe mich gleich gestern bei Instagram angemeldet und bereits heute ist meine Haut samtweicher als je zuvor.
    Ich fühle mich jung und voller Energie. Ich möchte keinen Tag mehr ohne Instagram verbringen."

    <Ironiemodus aus/>


    Sorry, auch auf die Gefahr, daß mein Posting gelöscht wird oder "Hater" sich auf meinen Kanal stürzen:
    das musste sein. :evil: :D ;)
    Das bin ich, mal so, mal so: :) <3 :( :D X( :evil: ?(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Appeltomate aus folgendem Grund: Beiträge angehängt

    Ahoi!

    Ichhab mir das durchgelesen. Erstmal danke für deine Mühe! Sehr ausführlich und gut erklärt.

    Allerdings muss ich da nachhaken. Ich war noch nie auf Instagram unterwegs und deswegen fällt es mir offen gesagt schwer, leuten ein bild zu schicken und daher zu erwarten, dass ich mehr views etc. bekomme. Sieh es mir nach, dass ich eine gewisse Skepsis an den Tag lege. Würde das wirklich funktionieren?

    Gruß Kopfgeburt ;)
    Ich hab bei Instagram bisher den Eindruck, dass es eher auf lange Sicht funktioniert. Ich lade viele Fotos hoch (1-2 pro Tag in der Regel, mal lass ich nen Tag aus, mal sinds auch 3). Es bringt durchaus was, gefühlt teilweise sogar mehr als auf Youtube Kommentare zu schreiben (ist mal so, mal so).

    Die follower, die rüber Switchen, tun das bei mir in der Regel erst nach einigen Tagen/Wochen. Ein paar direkt, viele auch nie. Allerdings bin ich auch nicht nur auf followerfang bei der Zielgruppe Youtube, sondern auch regional (weil da die hashtags eben häufig gesucht werden, aber nicht so die Masse an Bildern kommt. Wir zeigen aus der Region an sich auch recht viel, was ebenfalls dazu führt, dass die potenziellen Zuschauer hier schonmal ein wenig interessierter sind, weil das bei uns in der Region jetzt nicht so typisch ist mit Youtube, hier ist die Szene recht klein). Das ganze hier ist langfristig angelegt. In der Region bekannt sein, kann auch sehr viel helfen, selbst wenn die leute nur deinen namen kennen. Sollten sie den 10x gehört haben und doch mal auf YouTube "Darmstadt" eingeben, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass sie ein Video von mir vor der Nase haben und dann dieses "ich nehme, was mir vertraut vorkommt" gefühl dazu führt, dass sie reinschauen. Vielleicht erst in 6 Monaten, vielleicht in einer Woche, vielleicht nie. Bei der Masse an menschen, die auf Instagram unterwegs sind, sind garantiert einige dabei, bei denen das langfristig fruchtet.

    Sie kennen halt deinen Namen auf jeden Fall schon mal, wenn sie dir folgen und ständig Bilder von dir sehen. Wenn du konsequent auch klar machst, dass du auf Youtube bist, dann fragen sich halt viele Follower nach dem 20./30. Bild, was das eigentlich für Videos sind, und schaun mal rein (bzw bei kleineren Hashtags wie "Odenwald" oder "Darmstadt", wenn sie zum 40. mal nen Bild sehen, und dein gesicht schon kennen). Da einige auf Instagram den Selben, oder ähnlichen Namen nutzen wie auf Youtube lässt sich so bei ein paar Abonnenten erkennen, dass es sich hier um die gleiche Person handelt. Ich schätze mal, von meinen noch nicht ganz 100 Abonnenten sind bisher 20-30 über Instagram rein gekommen. Seit Instagram Nutzung haben sich meine Viewzahlen ca. um grobe 40% erhöht. Liegt aber sicher nicht nur an Instagram, sondern auch an mehr Abonnenten, besserer Qualität, mehr Erfahrung beim Content, und weil der Kanal halt einfach größer ist als vorher (was aber wie gesagt auch wieder zum Teil an Instagram liegt). Erste Fan/Sympathie-Mails kamen ebenfalls über Instragram, was mich vermuten lässt, dass auch die auf Youtube aktiv auf meinem Kanal waren, und evtl. auch ein Abo dagelassen haben, oder zum mindest ab und an mal reinschauen, auch wenn ich hier keine Verbindung zwischen den abonamen und den Instagram namen feststellen kann.



    Das Verhältnis "Follower/follow" ist, um die Frage mal aufzugreifen, deshalb "wichtig", bzw hat einen Einfluss, weil jemand der kaum jemandem folgt, aber viele follower hat, interessanter wirkt, als jemand, der 10000enden folgt, aber selber deutlich weniger follower hat. Gerade auf Instagram folgen viele dir, damit du zurück folgst. Die sind auch für dich uninteressant. Zusätzlich zu der künstlichen Attraktivität werden die so ausgeblendet, weil die bei nem Profil, wo das Verhältnis 90/10 ist nicht mehr davon ausgehen ein follow zurück zu bekommen, und deshalb gar nicht erst abonnieren. Die Zahl der follower ist dann zwar kleiner als sie sein könnte, aber die reinen like-jäger auf Instagram hast du dann auch nicht bei dir stehen. sprich: Wenn du einen follower hast, dem du nicht folgst, ist der quasi "mehr wert" als einer, dem du auch folgen musst. Das Profil wirkt wertvoller, wenn das Verhältnis zu deinen Gunsten ausfällt. Hat im Rudelverhalten der potenziellen Zuschauer einen Vorteil für dich.

    ------------

    Ich persönlich nutze Instagram übrigens gar nicht mal zum aggressiven Promoten, sondern verstehe Instagram als Erweiterung zu meinem Youtubekanal. Ich erzähl einfach auch bisschen was zu den Bildern, weil ich Spaß dran habe, und Momentaufnahmen aus meinen Videos für sich gestellt auch eine schöne Wirkung haben, die ich da ausleben kann. Folge Leuten, die ich interessant finde. Die Promo läuft bei mir nebenher, wird mal eingestreut, ist aber nicht die einzige Intention an meinem Profil dort, auch wenn ein Großteil des Contents zu Videos gehört. Also effektiver geht sicherlich (wie man ja auch hier sieht in dem Thread), aber ich für meinen Teil merke Instagram als Plattform schon sehr deutlich, auch wenn ichs nicht so effektiv angehe wie der Threadersteller.
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D
    Der Anfangspost ist zwar von 2015, trotzdem noch mal vielen Dank für die Infos. Auch wenn mir einiges davon bereits bekannt war. Im Grunde musst du auf Instagram ja einfach "nur" wie ein Irrer Fotos von deiner potenziellen Zielgruppe liken/kommentieren. So kriegt man zumindest auf Instagram relativ schnell neue Follower.

    Eine Frage hät ich noch: Diese "YouTuber-Fangruppen" - wo und wie finde ich die?

    Shapy schrieb:

    Hab noch eine kleine Ergänzung zum Thema:

    Sam sein Profil weist gerade noch 2 Schwächen und dafür hätte ich Lösungsansätze.

    Abonnement / abonniert Verhältnis

    Derzeit folgst du doppelt soviel wie dir folgen. Das wirkt needy in meinen Augen. Dafür würde ich Abonnenten + empfehlen damit sieht man die Leute die einem nicht folgen und kann diese schnell entfernen.
    Hallo, Genauso sieht es bei mir aus. Abonnenten + ist das eine App ? Und weisst du auch ob Instagram Bot eine App sein soll, wovon der Verfasser dieses Beitrages schreibt ? Wenn ja wie sehen die aus ? ich habe es schon gesucht mit meinem Android Handy und stoße auf jeglichen Müll. Ich hätte noch die Möglichkeit später in einem iPhone zu suchen, falls es eine App von apple sein sollte. danke

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaedchenkramAliyah

    MaedchenkramAliyah schrieb:

    Shapy schrieb:

    Hab noch eine kleine Ergänzung zum Thema:

    Sam sein Profil weist gerade noch 2 Schwächen und dafür hätte ich Lösungsansätze.

    Abonnement / abonniert Verhältnis

    Derzeit folgst du doppelt soviel wie dir folgen. Das wirkt needy in meinen Augen. Dafür würde ich Abonnenten + empfehlen damit sieht man die Leute die einem nicht folgen und kann diese schnell entfernen.
    Hallo, Genauso sieht es bei mir aus. Abonnenten + ist das eine App ? Und weisst du auch ob Instagram Bot eine App sein soll, wovon der Verfasser dieses Beitrages schreibt ? Wenn ja wie sehen die aus ? ich habe es schon gesucht mit meinem Android Handy und stoße auf jeglichen Müll. Ich hätte noch die Möglichkeit später in einem iPhone zu suchen, falls es eine App von apple sein sollte. danke
    Es gibt genügend Bots die aber soweit ich weiß keine Apps sind, sondern Angebote verschiedener Webseiten. Auch würde ich davon abraten, da Instagram eh eine Funktion hat nach zuvielen "Likes" die Funktion auszustellen oder bei hinzufügen von Unmengen neuer Abonneten das Profil für einige Tage lahm zu legen. (man kann dann prinzipell nichts mehr machen) Im schlimmsten Fall wird das Profil ganz geschloßen weil die natürlich Möglichkeiten haben diese Botaktivitäten festzustellen.

    Aufmerksamkeit generiert man wohl am Besten wenn man sich ein # sucht mit einem passenden Thema. (bei mir wäre es #reisen #urlaub, bei euch evtl #mädchen / #teenie) Die suchfunktion listet dann alle Fotos mit diesen # auf und dann muss man einfach nur alle Bilder liken. Somit macht man zukünftiges Publikum auf sich aufmerksam und dann ist es ihnen überlassen bei euch auf YouTube vorbeizuschauen.

    Abonnenten+ ist eine App ja, bietet etwas genaueren Einblick in den Instagram Account. Benutze diese selbst aber nicht mehr. Auf Dauer ist es halt eben doch ein riesen Aufwand!
    Vlogs über ferne exotische Länder ? Begleitet mich ein Stück.

    Ihr braucht Creative Common Bilder oder Videos ?
    Besucht meine Seite.

    Shapy schrieb:

    Es gibt genügend Bots die aber soweit ich weiß keine Apps sind, sondern Angebote verschiedener Webseiten. Auch würde ich davon abraten, da Instagram eh eine Funktion hat nach zuvielen "Likes" die Funktion auszustellen oder bei hinzufügen von Unmengen neuer Abonneten das Profil für einige Tage lahm zu legen.
    Das ist ein gutes Stichwort. ich habe um das Instagramprofil etwas aufzuhübschen gestern 2000 Menschen abonniert. Seid dem an tut sich nicht mehr viel was die Likes betrifft. Wurde ich im ranking abgestraft oder wie handhabt das instagram ?

    MaedchenkramAliyah schrieb:

    Shapy schrieb:

    Es gibt genügend Bots die aber soweit ich weiß keine Apps sind, sondern Angebote verschiedener Webseiten. Auch würde ich davon abraten, da Instagram eh eine Funktion hat nach zuvielen "Likes" die Funktion auszustellen oder bei hinzufügen von Unmengen neuer Abonneten das Profil für einige Tage lahm zu legen.
    Das ist ein gutes Stichwort. ich habe um das Instagramprofil etwas aufzuhübschen gestern 2000 Menschen abonniert. Seid dem an tut sich nicht mehr viel was die Likes betrifft. Wurde ich im ranking abgestraft oder wie handhabt das instagram ?
    Da du das manuell machst ist es kein Problem. Was jedoch zu bedenken ist: jetzt hast du selbst mehr abonniert als selbst Abonnenten zu haben. Für mich persönlich sieht das nicht so gut aus und man sollte überlegen ob man wieder einigen entfolgt. Aber das ist meine persönliche Meinung
    Vlogs über ferne exotische Länder ? Begleitet mich ein Stück.

    Ihr braucht Creative Common Bilder oder Videos ?
    Besucht meine Seite.

    Shapy schrieb:


    Da du das manuell machst ist es kein Problem. Was jedoch zu bedenken ist: jetzt hast du selbst mehr abonniert als selbst Abonnenten zu haben. Für mich persönlich sieht das nicht so gut aus und man sollte überlegen ob man wieder einigen entfolgt. Aber das ist meine persönliche Meinung
    danke. Hab mir nun Abonnenten Plus für einen Monat zur Probe gekauft. Eine sehr nützliche app. mit sehr krassem Einblick in mein isntagram account. Sehr schade finde ich allerdings, dass es nach 20 Aktivitäten (Löschungen von Profilen), mir ein Stop zuteilt und ich jetzt warten muss, bis es freigeschaltet wird.

    MaedchenkramAliyah schrieb:

    Shapy schrieb:

    Da du das manuell machst ist es kein Problem. Was jedoch zu bedenken ist: jetzt hast du selbst mehr abonniert als selbst Abonnenten zu haben. Für mich persönlich sieht das nicht so gut aus und man sollte überlegen ob man wieder einigen entfolgt. Aber das ist meine persönliche Meinung
    danke. Hab mir nun Abonnenten Plus für einen Monat zur Probe gekauft. Eine sehr nützliche app. mit sehr krassem Einblick in mein isntagram account. Sehr schade finde ich allerdings, dass es nach 20 Aktivitäten (Löschungen von Profilen), mir ein Stop zuteilt und ich jetzt warten muss, bis es freigeschaltet wird.

    manuell solltest es schneller gehen aber genau das ist diese Speere die Instagram eingebaut hat. Wenn du zuvielen Leuten in Instagram folgst/entfolgst oder Bilder likes in zu kurzer Zeit bekommst du eine Speere die meines Wissens nach 1 Std ist.
    Vlogs über ferne exotische Länder ? Begleitet mich ein Stück.

    Ihr braucht Creative Common Bilder oder Videos ?
    Besucht meine Seite.

    MaedchenkramAliyah schrieb:

    ich habe um das Instagramprofil etwas aufzuhübschen gestern 2000 Menschen abonniert.

    Ja gut, aber 2000 Leuten an einem Tag folgen? Oo Das ist ja auch völlig over the top und hat nichts mit Instagram Marketing zu tun, das ist einfach wahlloses Massenfolgen und ist auch nicht effektiv. Wer sich Gedanken machen muss, ob er/sie an die Rate Limits der entsprechenden Plattform stößt, betreibt in meinen Augen schon Missbrauch .

    Ich folg vielleicht 50 pro Woche, das ist dann auch so viel, dass ich mir jedes Profil ansehen und dort aktiv sein kann. Dazumal ich niemandem folge, der nicht interessant für mich ist. Ich will mit den Leuten aus meiner Zielgruppe interagieren, und DAS - echte Interaktion, echtes Interesse - bringt dann auch neue Besucher auf den YouTube Kanal. Ich hab ausreichend Feedback hierzu - die Leute stehen nicht drauf, wenn man ihnen ohne jeden Grund folgt, und so gut wie niemand folgt mir zurück, nur weil ich ihm/ihr folge. Wenn ich aber aktiv bin, nette Comments schreibe, mich für die Leute interessiere - dann kann ich zuschauen, wie nach 2 oder 3 Posting der Follow da ist und die Leute dann auch auf meinen Kanal hüpfen.

    Bei 2000 Follows an einem Tag KANNST Du nur völlig wahllos Profilen gefolgt sein, und dann gibt's natürlich auch keine Likes oder Followbacks - zu Recht. Und die, die dann kommen, sind dann tote Abos, die keine Videos schauen.

    Wann lernt Ihr endlich, dass es keinen Schummelweg für mehr Abos gibt, und nur Zeit und qualitativ guter Content Euch weiter bringen? Instagram, Twitter und Co. sind nur zusätzliche kleine Hilfsmittel und kein leichter Weg zum Fame...
    Wenn gezockt wird, dann aber bitte richtig ! LitharienTV - Games & More

    youtube.com/channel/UCf33Bblxwmxliy_Eb7BBCZw
    Auf Instagram gibt es zudem auch viel zu viele, die einfach nur ihr Profil pushen wollen. Auf dem Weg betreibt man am Ende nur Sub4Sub. Es werden sicher einige zurück abonnieren, dann aber nicht, weil sie deine Bilder am Ende sehen wollen, oder sich für die Videos interessieren, sondern nur für die Zahl im eigenen Profil. Nach dem drücken auf den Abo Button wirst du völlig ignoriert.

    Letztendlich ist wahlloses Folgen auf Instagram nichts anderes als Sub4Sub auf dem Youtubekanal. Bringt euch kein Stück weiter, im Gegenteil, es behindert euch eher.

    Instagram ist was die Online-Plattformen angeht von der Community meinem Gefühl nach mit die speziellste Plattform. Und völlig überflutet mit Sub4Sub Profilen und Eigenwerbung. Es bringt nur was, wenn man es als Eigenständige Plattform versteht, und die Werbung für seinen Youtubekanal in Grenzen hält (außer man hat schon n riesen Kanal, dann ist das auch nochmal was anderes).

    Ich poste eigentlich hauptsächlich Bilder aus den Videos, und erzähl in den meisten Fällen auch ein wenig was dazu. Ab und an auch mal einen kleinen Trailer, einen Songtext etc.. Außerdem poste ich auch zwischendurch einfach mal so Bilder und betreibe Instagram nicht wirklich als "Marketing" sondern mehr als Erweiterung zum Youtubekanal. Einige meiner Abonnenten dort sind auch auf dem Youtubekanal mittlerweile aktiv, meist als reine Zuschauer, teilweise werden vereinzelt auch mal Kommentare hinterlassen. Mindestens die Hälfte hat aber sicherlich noch nie ein Video von mir gesehen, oder hat an den Videos keinen Spaß, aber an den Bildern, manche interessieren sich auch nur für die Musik und sind halt statt auf Youtube auf Instagram dabei, damit sie erfahren wann ein neues Musikvideo online ist, ohne die Abobox voll mit den anderen Videos zu haben (zum Beispiel internationales Publikum, dass kein deutsch kann, sind schon die ein oder anderen dabei)

    Es ist am Ende für mich ein zusätzlicher Service für Fans und Follower. Mehr Infos für Zuschauer die öfter dabei sind, eine Möglichkeit zum abonnieren für internationales Publikum, und eine Möglichkeit mehr mit Personen in Kontakt zu kommen, denn letztendlich ist das ja das, was man machen will. Interagieren. Keine große Zahl ohne Mehrwert. Mir macht Instagram an sich schon Spaß, genauso wie Twitter, und auch ohne Youtubekanal wäre ich bei beiden Plattformen auch weiterhin aktiv.

    Die Werbewirksamkeit ist natürlich trotzdem da bei einigen Followern, und auch der Name, der über manche Hashtags häufiger zu sehen ist, trägt sicher langfristig dazu bei, dass bei einer Suche auf Youtube ein Video von dir dann eher angeklickt wird, als ein anderes, wenn dein Name schon im Kopf verankert ist (ein Mensch nimmt nunmal lieber gewohnte Dinge). Aber letztendlich würde ich persönlich nicht versuchen hier auf Teufel komm raus Klicks und Abos zu generieren. Das macht 1. so gar keinen Spaß und 2. ist das eher Kontraproduktiv und wird dich eher behindern, als weiter bringen.


    Mein Gefühl bei anderen Profilen auf Instagram:

    - zweistellige Follows und abos: wahrscheinlich Privataccount um mit Freunden in Kontakt zu sein, oder ein relativ neues Profil.

    - dreistellige Follows und Abos: wahrscheinlich ein Mensch der viel und gerne auf Instagram unterwegs ist. Bei ähnlich großer Zahl wahrscheinlich Sub4Sub, bei großem Unterschied wahrscheinlich eher ein Instagram-Suchti ^^

    - vierstellige Follows und Abos: Sub4Sub/Marketing Profil (vor Allem wenn die Zahlen an sich sehr ähnlich sind)


    Alles, was nicht auf natürliche Weise entsteht ist meist, gerade für Nutzer, die Instagram nicht bloß zum Werbung spammen nutzen, sondern tatsächlich das Potenzial haben, dann doch mal deine Videos zu schauen, sehr schnell ersichtlich, und du damit sehr schnell uninteressant. Mit jedem Spam und jedem "mogeln" schließt du am Ende genau diese Zielgruppe, die für dich interessant ist, mehr und mehr aus, und übrig bleiben nur die, die dir wirklich absolut gar nichts mehr bringen ;)
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D

    Litharien schrieb:

    MaedchenkramAliyah schrieb:

    ich habe um das Instagramprofil etwas aufzuhübschen gestern 2000 Menschen abonniert.
    Ja gut, aber 2000 Leuten an einem Tag folgen? Oo Das ist ja auch völlig over the top und hat nichts mit Instagram Marketing zu tun, das ist einfach wahlloses Massenfolgen und ist auch nicht effektiv. Wer sich Gedanken machen muss, ob er/sie an die Rate Limits der entsprechenden Plattform stößt, betreibt in meinen Augen schon Missbrauch .

    Ich folg vielleicht 50 pro Woche, das ist dann auch so viel, dass ich mir jedes Profil ansehen und dort aktiv sein kann. Dazumal ich niemandem folge, der nicht interessant für mich ist. Ich will mit den Leuten aus meiner Zielgruppe interagieren, und DAS - echte Interaktion, echtes Interesse - bringt dann auch neue Besucher auf den YouTube Kanal. Ich hab ausreichend Feedback hierzu - die Leute stehen nicht drauf, wenn man ihnen ohne jeden Grund folgt, und so gut wie niemand folgt mir zurück, nur weil ich ihm/ihr folge. Wenn ich aber aktiv bin, nette Comments schreibe, mich für die Leute interessiere - dann kann ich zuschauen, wie nach 2 oder 3 Posting der Follow da ist und die Leute dann auch auf meinen Kanal hüpfen.

    Bei 2000 Follows an einem Tag KANNST Du nur völlig wahllos Profilen gefolgt sein, und dann gibt's natürlich auch keine Likes oder Followbacks - zu Recht. Und die, die dann kommen, sind dann tote Abos, die keine Videos schauen.

    Wann lernt Ihr endlich, dass es keinen Schummelweg für mehr Abos gibt, und nur Zeit und qualitativ guter Content Euch weiter bringen? Instagram, Twitter und Co. sind nur zusätzliche kleine Hilfsmittel und kein leichter Weg zum Fame...
    Bis zum letzten Absicht fand ich deine Antwort recht produktiv und auch sachlich, somit habe ich was lernen können aber der letzte abschnitt wirkt sehr emotional und hast dich etwas reingesteigert.... Fast jeder, der nicht aus der Medien Management Branche kommt, macht diese Fehler. Warum ?! Weil es die anderen vormachen und du permanent zugespammt wirst, mit anderweitigen Möglichkeiten auf Instagram.... Aber danke für dein Feedback deine Sichtweise spiegelt natürlich die Sichtweise der Follower wieder und ist somit verständlich und schlüssig warum es im Moment ein negativer Flair auf Instagram besteht.


    Hast du die App Abonnenten Plus ?

    MaedchenkramAliyah schrieb:

    aber der letzte abschnitt wirkt sehr emotional und hast dich etwas reingesteigert..
    Der Satz ist meiner Ansicht nach keineswegs "emotional", sondern sachlich schlichtweg zutreffend. Es ist eben direkt formuliert.

    Und nein, nicht "fast jeder, der nicht aus der Medien Management Branche kommt, macht diese Fehler". Ich komm auch nicht aus dieser Branche, und in diesem Forum wirst Du wenige finden, die das tun. Hier geht es darum, logisch an eine Sache heranzugehen und nicht darum, welcher beruflichen Branche man angehört ;)

    Wenn man Dir sagt, "es gibt etwas, das sich Instagram Marketing nennt, probier das doch mal", und Du direkt 2000 Leuten an einem einzigen Tag folgst, dann ist das m.E. wenig durchdacht, und auf den Bolzen kann man auch kommen, wenn man, keine Ahnung, Metzger ist :D


    MaedchenkramAliyah schrieb:

    . Warum ?! Weil es die anderen vormachen

    Naja...auf eine so alte Ausrede gebe ich die ebenso alte Antwort: wenn alle anderen aus dem Fenster springen, springst Du dann auch? Weil, man kann ja nicht wissen, dass das nicht so klug ist, wenn man nicht aus der Unfallchirurgie-Branche kommt........xD


    Back2topic: was man braucht, auch beim Instagram-/Twitter Marketing, ist ein Call to Action ("besuche meinen Kanal", "Lasse einen Like hier", "kommentiere etwas"). So ein Call 2 Action ist aber beim Erstkontakt aufdringlich, deswegen geht man's langsam an.

    Qualität vor Quantität. Das gilt für YouTube Videos ebenso sehr wie beim Social Media Marketing ;)
    Wenn gezockt wird, dann aber bitte richtig ! LitharienTV - Games & More

    youtube.com/channel/UCf33Bblxwmxliy_Eb7BBCZw

    Litharien schrieb:

    MaedchenkramAliyah schrieb:

    aber der letzte abschnitt wirkt sehr emotional und hast dich etwas reingesteigert..
    Der Satz ist meiner Ansicht nach keineswegs "emotional", sondern sachlich schlichtweg zutreffend. Es ist eben direkt formuliert.
    Und nein, nicht "fast jeder, der nicht aus der Medien Management Branche kommt, macht diese Fehler". Ich komm auch nicht aus dieser Branche, und in diesem Forum wirst Du wenige finden, die das tun. Hier geht es darum, logisch an eine Sache heranzugehen und nicht darum, welcher beruflichen Branche man angehört ;)

    Wenn man Dir sagt, "es gibt etwas, das sich Instagram Marketing nennt, probier das doch mal", und Du direkt 2000 Leuten an einem einzigen Tag folgst, dann ist das m.E. wenig durchdacht, und auf den Bolzen kann man auch kommen, wenn man, keine Ahnung, Metzger ist :D


    MaedchenkramAliyah schrieb:

    . Warum ?! Weil es die anderen vormachen
    Naja...auf eine so alte Ausrede gebe ich die ebenso alte Antwort: wenn alle anderen aus dem Fenster springen, springst Du dann auch? Weil, man kann ja nicht wissen, dass das nicht so klug ist, wenn man nicht aus der Unfallchirurgie-Branche kommt........xD


    Back2topic: was man braucht, auch beim Instagram-/Twitter Marketing, ist ein Call to Action ("besuche meinen Kanal", "Lasse einen Like hier", "kommentiere etwas"). So ein Call 2 Action ist aber beim Erstkontakt aufdringlich, deswegen geht man's langsam an.

    Qualität vor Quantität. Das gilt für YouTube Videos ebenso sehr wie beim Social Media Marketing ;)
    ich wünsche dir weiterhin viel Glück und liebe für die Zukunft !!!!
Exit