Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hallo:)

    Dieses Thema dreht sich rund ums Blockieren. Ich weiß, es gibt bereits Themen, wo gefragt wird, ob man überhaupt sollte ect- aber ich möchte da heute auf was anderes eingehen. Eure Meinung würde mich da voll interessieren. Und zwar:

    Man möchte jetzt einen ultimativen Hater blockieren (egal ob empfohlen oder nicht^^)
    Manch einen wird dabei vielleicht interessieren, ob besagter Nutzer, wenn dieser blockiert wurde, die eigenen Videos/den Kanal noch sehen kann.

    Krass dabei ist, dass man unter "Kontakte blockieren" auf Youtube die Info bekommt, dass blockierte Nutzer die Videos NICHT mehr sehen können (und natürlich nicht mehr kommentieren oder chatten können mit dem Nutzer).
    Diese Info stimmt im Test halt schon mal nicht. Der blockierte Nutzer sieht Deinen Kanal/ Deine Videos weiterhin.

    Um zu zeigen was ich hier eigentlich meine, könnt ihr euch auch das Video reinziehen:
    (Soll keine Werbung sein, aber da seht ihr den Test halt live und was ich meine)

    Spoiler anzeigen

    loading...



    So meine Fragen an euch:

    Findet ihr es besser, dass man die Videos auch als blockierter Nutzer sehen kann? Wenn ich jetzt einen ultra heftigen Hater habe, wäre es nicht sinnvoller, wenn meine Videos für diesen auch unsichtbar wären, wie Youtube es ja auch als Info beschreibt?
    Klar, der Nutzer könnte mit anderen Accounts rein gehen, aber diesen Aufwand machen sich vielleicht schon einige nicht.

    Mir persönlich wäre es ja lieber, wenn ich für einen blockierten Nutzer wie vom Erdboden verschluckt sein könnte^^
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Das Problem ist einfach: Die Informationen auf der YouTube Support-Seite sind veraltet bzw. von Beginn an inkorrekt. Ob das mal so war, dass blockierte Nutzer die Videos nicht mehr sehen können, weiß ich nicht. Vielleicht. Dass blockierte Nutzer seit Jahren tatsächlich lediglich vom Kommentieren abgehalten werden, hielt ich tatsächlich für hinlänglich bekannt, zumindest wenn man schon mal jemanden blockiert hat.

    Die Lethargic Mum hat im Video eventuell (bei 02:24) nicht genau aufgepasst (sorry, no offense ^^) - denn die Einblendung beim Blockier-Prozess sagt ja eindeutig, was passiert, wenn man den Nutzer blockiert :)

    So, aber um die eigentliche Frage zu beantworten, ob es in Ordnung wäre, könnte man wahllos Menschen davon abhalten , bestimmte Videoinhalte zu sehen? Natürlich nicht, das würde ja an Zensur grenzen. Ich musste sofort an die "White Christmas" Episode von "Black Mirror" denken (mit einem unglaublich guten Jon Hamm) ^^

    Dass man Trollen verbieten kann, weiterhin zu kommentieren, ist doch super. Ob der dann noch gucken kann oder will, ist mir doch latte ^^
    Erst mal, wie soll einem das hinlänglich bekannt sein, wenn man mal jemanden geblockt hat - das kann einem ja nur bekannt sein, wenn man die Erfahrung, geblockt zu werden, selbst mal gemacht hat. :hmm:

    Der Comic Laden schrieb:

    Die Lethargic Mum hat im Video eventuell (bei 02:24) nicht genau aufgepasst (sorry, no offense ^^) - denn die Einblendung beim Blockier-Prozess sagt ja eindeutig, was passiert, wenn man den Nutzer blockiert :-)
    Die Lethargic Mom hat schon aufgepasst, aber genau wegen dieses Widerspruchs zwischen YouTube Hilfeseite und Meldung bzw. Angabe in diversen Tutorials (die ja auch sich auf die Meldung bezogen haben wahrscheinlich), wollte die Lethargic Mom es einfach selbst mal testen und genau wissen. ^^
    Liebe Grüße
    Conny

    Lethargic Mom
    <3 :saint:

    Lethargic Mom schrieb:

    Erst mal, wie soll einem das hinlänglich bekannt sein, wenn man mal jemanden geblockt hat
    Weil man dann eine Einblendung erhält, die einem exakt sagt, was geschehen wird.

    Lethargic Mom schrieb:

    Die Lethargic Mom hat schon aufgepasst
    Nö, hat sie nicht, weil sie im Video sogar sagt, das sei nur noch mal eine Rückfrage, ob man wirklich blockieren wolle, während da was ganz anderes steht xD Klassischer Fall von "nicht gelesen, trotzdem geklickt".


    Und wie gesagt - Ihr könnt nicht ernsthaft wollen, dass Privatpersonen die Möglichkeit zur Zensur erhalten, das muss ein Witz sein xD
    Ja gut, da steht, dass er keine Kommentare mehr abgeben kann, in der Youtube-Hilfe steht, dass derjenige darüber hinaus auch keine Videos mehr sehen kann von mir, und darum ging es mir ja dabei, zu sehen, ob man wirklich NUR keine Kommentare mehr abgeben kann oder das noch weitreichendere Folgen hat.

    Und ich empfinde es nicht als Zensur, wenn ich als Creator bestimme, dass bestimmte Personen MEINE Videos nicht mehr sehen können sollen. Es ist doch auch keine Zensur, wenn ich bei Facebook die Privatsphäre meines Accounts so einstelle, dass nur bestimmte Leute meine Beiträge sehen können oder bestimmte Personen dies NICHT mehr können. Unter Zensur verstehe ich etwas Anderes, da ist es ja noch eher Zensur, dass ich Kommentare von bestimmten Leuten nicht mehr zulasse, was ja durch das Blocken geschieht.
    Liebe Grüße
    Conny

    Lethargic Mom
    <3 :saint:

    #öffentlichePlattform #KeineZensur

    Sry, aber wiedermal sowas wo ich nur mitn Kopf schütteln kann ... Hallo YouTube ist ne öffentlich zugängliche Plattform, das sollte sich jeder vorher im klaren sein, bevor er/sie irgendwas uploadet ... wer kein Selbstbewusstsein hat und oder mit Kritik, Hate nicht umgehen kann, sollte sich eben nicht in die Öffentlichkeit stellen. (letzten Satz hab ich schon lange nicht merh schreiben müssen hier :D )

    Desweiteren sollte jedem klar sein, dass YouTube einem nicht gehört, sondern dies nur ein Service ist, der eben vom Traffic lebt und wenn dann User XY beschließt ... "nene User KA darf meine Videos nicht sehen" ... verliert eben auch YouTube.

    ansonsten wie @Der Comic Laden schrieb funktioniert die Funktion genau so wie sie soll und muss ...
    Es gibt auch die Funktion "privat gelistet", davon hat Youtube noch viel weniger, und trotzdem bieten sie die Möglichkeit an, dass jeder unzählige Daten hochlädt, die überhaupt niemand je zu Gesicht bekommt, sondern nur Leute, mit denen man es teilt. Wäre das tatsächlich so schlimm dagegen für Youtube, wenn bestimmte User Videos nicht mehr sehen können, die man ja noch dazu nicht ohne Grund sperrt? Müsste Youtube nicht als Plattform sogar selbst Interesse daran haben, dass Hater und Trolle es möglichst ungemütlich haben, da sie im schlimmsten Fall Kanäle zum Aufhören treiben können? Was hat Youtube davon, dass solche Leute dann andere davon abhalten, ihre Videos weiter hochzuladen? Ziemlich wenig gegen den "Verlust", dass eine Einzelperson dessen Videos nicht mehr sehen und disliken kann.

    Und dieses "man braucht ein dickes Fell" finde ich auch nicht in Ordnung als Einstellung, das hat sowas von "man geht nicht nachts im Minirock durch den Park" - nach dem Motto, selbst Schuld, wenn man in die Öffentlichkeit geht, muss man das hinnehmen. Klar muss man mit sowas rechnen, ABER man sollte auch ausreichende Instrumente an die Hand bekommen, sich vor besonders übergriffigen Leuten zu schützen. "Dann mach halt kein Youtube, wenn du es nicht verträgst", klingt nach einem Freifahrtschein für Trolle und Hater.
    Liebe Grüße
    Conny

    Lethargic Mom
    <3 :saint:

    Der Comic Laden schrieb:

    Und wie gesagt - Ihr könnt nicht ernsthaft wollen, dass Privatpersonen die Möglichkeit zur Zensur erhalten, das muss ein Witz sein xD
    Unterschiedliche Meinungen kann man haben.
    Finds nicht die höflichste Art (direkt hat nichts mit unhöflich zu tun) aber ok (lässt mich trotzdem auch ruhig schlafen;) )

    Wie auch immer:

    Wer schon mal mit extremen Hatern zu kämpfen hat, und sich nicht an Konfrontationen labt, der wird wie ich den Wunsch eventuell verspüren.

    Abgesehen davon- wenn ich eine Gallerie hätte, könnte ich Gäste, die auszucken und mich beschimpfen, auch der Tür verweisen.
    Warum sollte ich das Recht nicht auf meinem Kanal haben?
    Es geht um meinen Kanal.

    So abartig finde ich die Überlegung nicht- und ich darf sie haben.
    Ich kann auf Instagram Leute aus meiner Story ausschließen- warum nicht von meinem Kanal?


    Steve schrieb:

    #öffentlichePlattform #KeineZensur

    Sry, aber wiedermal sowas wo ich nur mitn Kopf schütteln kann ... Hallo YouTube ist ne öffentlich zugängliche Plattform, das sollte sich jeder vorher im klaren sein, bevor er/sie irgendwas uploadet ... wer kein Selbstbewusstsein hat und oder mit Kritik, Hate nicht umgehen kann, sollte sich eben nicht in die Öffentlichkeit stellen. (letzten Satz hab ich schon lange nicht merh schreiben müssen hier :D )
    Ebenfalls find ich im Umgangston etwas vergriffen...

    Über mein Selbstbewusstsein werde ich hier nicht diskutieren.
    Abgesehen davon hat das nichts damit zu tun, dass ich mir Frechheiten gefallen lassen muss.
    Wenn mich jemand auf der Straße beschimpft, dann bleib ich auch nicht stehen, und halt meine Wange hin, weil mein Selbstbewusstsein groß genug ist^^

    Ich bin ein höflicher Trottel- muss aber meiner Meinung nach mir wenigstens auf meinem Kanal nicht alles gefallen lassen müssen.

    Ich fände virtuelles Hausrecht in Ordnung- hat nix mit Zitatrecht zu tun^^
    Aber ich akzeptiere auch natürlich die gegenteilige Meinung:)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Elena

    Ich halte es nicht für Zensur, wenn man bestimmte Accounts/Kanäle von seinem Kanal bzw. den eigenen Videos "aussperren" kann. Die Inhalte sind ja trotzdem öffentlich verfügbar, derjenige könnte sich z.B. abmelden um die Videos zu sehen. Wobei es an sich auch reichen würde, wenn durch das Blockieren jegliche Interaktion gesperrt wird; also nicht nur kommentieren, sondern auch das Bewerten und Abonnieren (bestehendes Abo könnte entfernt werden).

    Unterm Strich würde so eine Änderung natürlich trotzdem wenig bringen, weil sich die Leute einfach neue Accounts/Kanäle erstellen können. Aber darum geht es hier ja nicht ^^

    Übrigens; natürlich stimmt es, dass man kritikfähig sein muss, wenn man sich in der Öffentlichkeit präsentiert. Aber Hater und Kritiker sind schon ein Unterschied und es sagt sich immer leicht, dass man das einfach ignorieren sollte, wenn man selbst nie größeren Hate abbekommen hat - das geht oft ja auch über YouTube hinaus (Social Media, etc.). Habe ich selber zum Glück auch noch nicht, aber ich finde es trotzdem durchaus nachvollziehbar, wenn sich Einige mehr Möglichkeiten wünschen, diese Form des Cyber Mobbings besser ausbremsen zu können.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Tobias Grund
Exit