Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hallo, ich habe mich vor 2 Wochen in das Youtube Universum angemeldet und als ich mein Thema gefunden hatte war ich feuer und flamme immer wieder videos zumachen.
    Ich mache Anime Musik Videos kurz AMV und ich lebe sozusagen von Videos die ich in Youtube finde. Ich schaue auch immer das ich in den Videos kein Name oder Symbol finde.
    Aber leider ist mein 5tes Video gespert worden weil es gegen Urheberrecht verstößt obwohl ich nichts im video gefunden habe.

    Jetzt meine Frage. Wo kann ich im vorfeld sehen welche videos ich nehmen kann und welche nicht???
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    AMV sind eine ziemliche Grauzone, was Copyright angeht, da dabei häufig Ausschnitte aus TV Serien oder im Netz verfügbaren Anime Videos genutzt werden, und meistens obendrein auch noch geschützte Musiktitel. Grauzone sag ich deshalb, weil es bisher nicht so stark verfolgt wurde, oder halt nicht, wenn man es nicht monetarisiert hat. Rein rechtlich betrachtet ist es aber ganz klar illegal.

    Diese Video- und Musikausschnitte haben ein Copyright, sind also ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber gar nicht legal zu nutzen. Dass es soviele davon gibt, mag zum einen daran liegen, dass in der Vergangenheit die Routinen zur automatischen Erkennung solcher Inhalte noch nicht ausgereift genug waren und die meistens japanischen Rechteinhaber vermutlich nicht so oft in DE oder US geschaut haben.

    Zumindest die automatische Erkennung wird nun aber immer besser, Musik wird fast immer erkannt und auch die Erkennung von Bildmaterial wird stetig verbessert. Und dadurch erhalten die Rechteinhaber, soweit sie selbst auf YT aktiv sind, automatisch Benachrichtigung und auch die Meldefunktionen werden häufiger von Usern genutzt. YouTube greift von Jahr zu Jahr härter durch gegen Copyrightverstöße und damit sind Kanäle, die Material von anderen ohne Genehmigung nutzen stark gefährdet. Einzige Option wäre, sich zu jedem Schnipsel, den man nutzen möchte, eine schriftliche Einverständniserklärung zu holen.

    Ich persönlich gehe davon aus, dass sehr viele AMV Videos und Kanäle in nächster Zeit komplett von der Bildfläche verschwinden werden.

    Zitat Wikipedia:

    Wikipedia schrieb:

    Rechtliche Situation
    Nach deutschem Recht ist die öffentliche Verbreitung von Anime Music Videos für nicht rein private Zwecke oder ohne Erlaubnis aller Urheber illegal. Sie verstoßen in mehrfacher Weise gegen § 106 UrhG der sich wiederum auf die Definition Geschützter Werke § 2 UrhG bezieht. Demnach ist sowohl die Weiterverarbeitung der Anime als auch das Vervielfältigen der Musik ein Verstoß gegen das Urheberrecht, wenn diese öffentlich zugänglich gemacht werden. Den immer wieder gefundenen Hinweisen, dass es sich, analog zu Fansubs, um eine Grauzone handle, muss widersprochen werden, da es eine klare gesetzliche Regelung gibt.
    So ist es nach deutschem Urheberrecht illegal, AMVs zu publizieren – dennoch kommt es recht selten zu Klagen, da die Videos eine gewisse Ambivalenz aufweisen. Das heißt, sie sind Urheberrechtsverletzungen als auch Werbung in einem. Häufigster Angriffspunkt solcher Videos ist die Musik, da diese oft nicht modifiziert wird und somit eine direkte Kopie darstellt. So sind AMVs, als auch UMVs, in vielen Ländern durch die vorherrschende Gesetzgebung als illegal einzustufen.
    Trotz dieser Einschränkungen werden Anime Music Videos selbst auf industriellen Ausstellungen und Messen aufgeführt, oder es werden sogar Wettbewerbe wie der AMV Iron Chef – eine Anspielung auf die Kochsendung Iron Chef – abgehalten, bei denen die Teilnehmer in einem vorgegeben Zeitlimit ein AMV erstellen müssen, das anschließend bewertet wird. Außerhalb Japans wird davon ausgegangen, dass der Markt nicht groß genug ist, dass sich ein Vorgehen der Lizenzbesitzer rechtfertigen würde, da insbesondere der werbende Charakter überwiegen würde.[1] Dies kann aber nicht als Schutz gegen rechtliche Schritte verstanden werden. So musste beispielsweise die größte Seite der Szene AnimeMusicVideos.org im Jahr 2005 über 2000 Videos von ihren Servern entfernen, nachdem Wind-Up Records eine Abmahnung zusammen mit einer Unterlassungserklärung erwirkt hatte.[4]
Exit