Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Bin ich zu schwer verständlich?

    Heyy liebe Community!
    Dieses ist mein erstes Video zum Thema Zen-Buddhismus und meine Frage ist: Ist es zu schwer verständlich? Nicht in dem Sinne, dass der Ton schlecht ist, sondern in dem Sinne, dass der Inhalt einfach nicht ankommt.
    Mein Ziel ist, Konzepte des Zen und allgemein alles, was mich interessiert (und was unheimlich kompliziert oder unbekannt ist) einfach und unterhaltsam darzustellen.
    Eine zweite Frage ist, ob der Videostil gefällt oder ob ich es doch mal vor der Kamera probieren sollte :hmm:

    Hier das Video:
    loading...



    Danke schonmal für das Feedback!! :happysmile: <3 :peace:
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Ich glaube die Bilder passen ganz gut zum Thema und sind auch weitestgehend sinnvoll geschnitten, nach meinem Gefühl.

    Verständlich und Verständnis sind natürlich relativ und für jeden einzelnen völlig anders. Was mir auffällt ist, dass du teilweise (so 2-3mal im Video) etwas merkwürdige Betonungen verwendest. Das lenkt mich zumindest etwas vom gesagten ab und mehr hin zu der Frage, ob du beim Sprechen irgendwie durchs Zimmer läufst und dir plötzlich was im Weg stand, dir dein Manuskript runtergefallen war und du es erst wieder aufheben mußtest oder so etwas.

    (Folgendes bitte einfach nur als meine Gedanken zum Thema und nicht als Bewertung oder Einordnung deiner Dinge verstehen. Ich kenne weder Dich, noch die Art wie du lebst noch wie du leben möchtest, und darum kann ich Dir keine wirklich 100%igen Ratschläge geben, die auf jeden Fall zutreffen.)
    Ich stehe dem Thema schon recht nahe, allerdings versuch ich das mehr durch persönliches Empfinden, also durch Empathie und Sympathie allen Lebewesen gegenüber und nicht so sehr durch Zitate von uralten Männern hinzubekommen. Denn deren "Wahrheiten" waren vermutlich in deren Zeit fast zutreffend, aber jede Zeit braucht ihre eigene, neue Interpretation von Erkenntnis. Und ich würde das ganze einfach weniger Abstrakt, theoretisch und abgehoben angehen. Sondern vielleicht eher einfachere, handfestere Dinge ansprechen, die leichter zu einem inneren Glücksgefühl und einer Erleichterung des Lebens in dieser heutigen Welt führen, einfach indem man sich auf die grundlegenden Dinge wie Essen, Trinken, Wohlfühlen, Dach überm Kopf, nette Menschen in der Umgebung, nette und intellektuell anregende Gespräche, Keine Not leiden müssen, und dem eigenen Leben einen Sinn geben, konzentriert. Ich nehme an, das kann man leichter erreichen, als sich mit uralten Texten und Weisheiten vergangener Zeitalter zu beschäftigen und dabei in Fachbegriffen jener Zeiten und in abstrakten Gott-Nicht Gott Analogien zu versinken. Aber wie gesagt, ich bin ich, und jeder andere ist anders und das ist auch absolut gut so.
    Also ich finde das Video so ganz gut - schwer verständlich ist es nicht, das passt schon so.

    Dem Rest von Zap zockt würde ich an dieser Stelle widersprechen. Easy Peasy Küchenphilosophie gibt es schon genug auf YouTube - mach du ruhig mal dein Konzept weiter, nichts falsch daran.

    Aber, wo ich mich ihm dann doch wieder direkt anschließe ist, dass da jeder eine andere Auffassung hat. Konzeptionell kann man also weder groß Lob noch Kritik anbringen, aber danach wurde ja auch nicht gefragt.

    tldr; Passt schon so ^^
    ...kommt der Inhalt Rüber:
    Vermutlich ist deine Erklärung des Inhalts gut, doch bei mir Persönlich wirkt es eher einschläfernd ich habe bemerkt das ich in den Bildern und Videoszenen versinke und das gesagte ausblende... und das obwohl ich das Thema interessant finde. Kann aber auch an meiner Tagesform liegen ;)


    zu deiner zweiten Frage, ja ich finde den Stil ganz gut doch mir sind ein paar Dinge aufgefallen die mich störten:
    1.) Es gibt ein paar Szenen die du glaube ich selbst gedreht hast.... zum Beispiel auf einer Brücke den Fluß entlang gefilmt oder die Schwenks in die umliegende Berge.... da finde ich es wirkt zu konträr unproffessionel da wahrscheinlich aus der hand gefilmt wurde, stichwort wackeln.. Mein Tipp Stativ und ggf tricks für die Schwenks verwenden wie z.B. Gummiband oder das Stativ geführt kippen... und/oder das ganze in Zeitlupe einfügen.

    2.) Mir gefällen deine Effekte gut, also die Texteinblendungen mit dem Bildwackeln und den Sound zu den Sup-Pics.... also für meinen Geschmakck hätte es etwas mehr von den Texteinblendungen mit diesen Bildwackeln/Zitter Effekt geben dürfen und dazu mehr Wechsel ruhig/action(Text Effekt....)

    Deine beiden Videos finde ich sehr gut und ich selbst bin wahrscheinlich Lichtjahre mit der Qualität meiner Videos davon entfernt aber bei anderen sieht man es ja immer so leicht ;)

    LG Christian
    Hi Takkami,

    ich finde, dass es hier stark auf deine Zielgrppe ankommt. Als jemand, der vom Buddhismus keine Ahnung, wird das ganze vermutlich nur schwer verständlich sein. Ich gehe aber eher davon aus, dass du eher eine speziellere Zielgruppe ansprichst, die sich mit diesem Thema bereits auseinander setzt.

    Ich denke für diese Zielgruppe ist dein Video gut gemacht.


    Viele Grüße
    Björn
    Also, zunächst entschuldigt meine späte Antwort und vielen, vielen, vielen lieben Dank für euer Feedback <3
    Ich antworte hier jetzt einfach einem nach dem anderen :D


    @ZapZockt : Klar ist Verständlichkeit für jeden etwas anders und ja an meiner Betonung muss ich definitiv noch arbeiten, oder die Sätze einfach öfters aufnehmen :) Denn nein, ich bin nicht durchs Zimmer gelaufen :P
    "allerdings versuch ich das mehr durch persönliches Empfinden, also durch Empathie und Sympathie allen Lebewesen gegenüber und nicht so sehr durch Zitate von uralten Männern hinzubekommen" - ja das ist auch der einzig richtige und wahre Weg, da stimme ich dir zu, dennoch finde ich es (zumindest für mich) auch sinnvoll Sätze von älteren Meistern zu lesen und zu zitieren, da diese zu mehr "Verständnis" oder vielleicht sogar "Satori" führen ^^ [Wobei ich sagen muss, dass der Mann der im Video zitiert wurde ein neuerer im Westen schon etwas bekannterer Zen-Meister war, der noch bis 1966 lebte! Von ihm stammen auch die Gott-Nicht Gott Analogien.] Trotzdem versuche ich jetzt auch tatsächlich nicht mehr zu sehr so abstrakte, sondern mehr verständliche und anwendbare Videos machen :happysmile: Danke für die Inspiration!

    @Der Comic Laden Vielen Dank für das Lob und deine netten Worte :D Das Konzept wird auf jeden Fall noch verfeinert und es wird weiter ausprobiert! Und klar hat da jeder eine andere Ansicht, wie denn auch nicht ;P

    @ZeitZuDenken Das die Bilder und Videoszenen einschläfernd wirken hab ich schon öfters gehört, da wird auf jeden Fall dran gearbeitet, dass es spannender wird zuzuschauen oder man halt nicht zu sehr versinkt :'D
    Und ja die selbstgedrehten Videos wurden jetzt mehr stabilisiert und werden an passenderen Stellen eingefügt.... Wobei das auch gar nicht soo einfach ist :whistling: Und mehr Effekte folgen ;) Vielen Dank für die Verbesserungsvorschläge ^^

    @JassyE Cool, freut mich. Danke :* :happysmile:

    @Mana im Rucksack Super cool, dass es so ist :happysmile: :happysmile: :peace: Vielen Dank

    @NatEst Ja da hat du auf jeden Fall Recht! Die anderen Zielgruppen versuche ich mit anderen Videos zu erreichen :D Danke für dein Feedback!
Exit