Steadicam - auch Schwebestativ

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

  • Steadicam nutzt die Trägheit von Objekten ( Kamera ) um diese zu stabilisieren. Rein mechanisch.
    Die Steadicam besteht aus 2 Teilen. Das Teil welches die meisten Leute kennen ist das Schwebestativ , es besteht aus einer Stange mit gelagertem Handgriff. Am oberen Ende sitzt die Kamera und am Untern ein Gegengewicht. dies lässt die Kamera auf der Achse vom Handgriff "schweben". So wird das Bild mechanisch sehr weit stabilisiert ist jedoch kein Vergleich zu einem Gimbal. Es ist langsamer (träger) und stabilisiert so mit nur 2 Achsen.

    Der zweite eil ist ein Brustgeschirr mit einem Federarm. Dieser wird auf das Gewicht des Schwebestativ und der Kamera eingestellt. Er federt die Auf und ab Bewegung weg. Im Verbund kann der Kameramann mit diesem Equipment laufen, rennen, springen und tanzen. Die Kamera bleibt stabil ( steady ) neben im stehen und bewegt sich nicht. Dieser Federarm wird auch im Verbund mit einem Gimbal genutzt. So kann ein Kameramann per Segway neben einem Sportler her fahren oder ein Kamerawagen durch unebenes Gelände fahren, das Bild bleibt stabil.

    Fazit: Stabilisiert das Bild und benötigt keinen Strom ist aber sperrig und der Benutzter benötigt eine Ausbildung.

    487 mal gelesen

Exit