Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Abend, YTForumer ^^

    Ich dachte mir das ich vielleicht wieder ein paar Lieder von bekannten Musikern covere und möchte nicht das es nacher noch zu einer Urheberrechtsverletzung kommt...
    Daher meine Frage, fällt das Covern bzw. das produzieren von eigenen Versionen eines Liedes, sprich von lizenzierten Titeln unter einer Urheberrechtsverletzung?
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    MN-Beats schrieb:

    Abend, YTForumer ^^

    Ich dachte mir das ich vielleicht wieder ein paar Lieder von bekannten Musikern covere und möchte nicht das es nacher noch zu einer Urheberrechtsverletzung kommt...
    Daher meine Frage, fällt das Covern bzw. das produzieren von eigenen Versionen eines Liedes, sprich von lizenzierten Titeln unter einer Urheberrechtsverletzung?
    wenn du lieder coverst fällt dies nicht unter urheberrechtsverletzung soweit du es ein bisschen veränderst
    Ganz so einfach würde ich das nicht sehen.

    Schau mal hier:
    de.wikipedia.org/wiki/Coverversion
    unter Rechtsfragen nach.

    Zitat:
    "Wird die Coverversion schließlich öffentlich wiedergegeben oder auf Tonträger vervielfältigt, entsteht ein geschützter Vergütungsanspruch des Urhebers. War das Original veröffentlicht und bei einer Verwertungsgesellschaft (in Deutschland: GEMA) registriert, ist kein Einverständnis des Urhebers des Originals erforderlich; die Anmeldung der wiedergegebenen Coverversion bei der Verwertungsgesellschaft genügt."

    Wenn man es genau nimmt und Du das Lied monetarisieren willst, dann müsstest Du es eigentlich bei der GEMA anmelden und pro Abruf dann zahlen, deutlich mehr als Du durch die Monetarisierung bekommen würdest. Daher würde ich das Lied, wenn ich es aufnehme, nicht monetarisieren, um Stress mit der GEMA zu vermeiden.

    Rechtlich veröffentlichst Du bei Youtube ja auch ohne Monetarisierung Dein Cover, aber da wird wohl nicht so genau draufgeschaut.
    Ich denke mal (ist keine Rechtberatung, da ich kein Rechtsanwalt bin und nur über Laienwissen verfüge), dass Dir wenn Dir jemand etwas Böses wollte Dir da ans Bein pinkeln kann (Abmahnung mit Unterlassungserklärung), aber die Gefahr dafür ist meiner Einschätzung nach nicht so groß, wenn das Lied selbst erstellt ist und Du nicht monetarisierst.
    Es geht ja nicht nur um Youtube AGB, sondern auch um GEMA. Youtube kann Dir gerne Sachen erlauben, für den Content bist aber immer Du verantwortlich, wenn Du es hochgeladen hast und dabei eine Urheberrechtsverletzung begehst. Ich denke ein Richter würde das so sehen und nicht so wie die Youtube AGB sind.
    Hallo MN-Beats.

    Ich habe Musikwissenschaften studiert und natürlich haben wir dort auch die rechtlichen Fragen zu Musik behandelt. Die obigen Antworten, die Dir gegeben wurden, sind leider zum größten Teil falsch.

    Urheberrecht hat erst mal gar nichts mit Youtube zu tun und auch nicht mit der GEMA. Urheberrecht in Deutschland ist mit der Schaffung eines Werkes gegeben und das ist auch gut so. Also wenn Du ein Lied komponierst, dann hast Du auch das Urheberrecht dran.

    Die GEMA ist ein Verein, der die Rechte der Komponisten vertritt, die der GEMA beigetreten sind. Das sind in Deutschland die meisten Komponisten, die davon leben, aber nicht alle. Wenn irgendjemand nicht in der GEMA ist, heißt das nicht, dass er keine Recht an dem von ihm geschaffenen Werk hat.

    Wenn Du eine Neuaufnahme oder einen Voversong machst, dann ist es so, dass Du wahrscheinlich keinen content-ID Treffer bekommst und halt wahrscheinlich niemand auffällt, dass Du klaust. Heißt aber nicht, dass es nicht passieren könnte.

    Manche Komponisten finden das auch vollkommen okay, wenn jemand ein Cover hochlädt, weil es ja irgendwie Werbung für ihr Lied ist.

    Eine ganz andere Sache ist aber, wenn das Video monetarisiert ist.

    Stell Dir vor, ich habe ein Lied erfunden, und Du machst ein Cover davon und verdienst Geld damit. Dann ist doch verständlich, dass ich a) davor gefragt werden möchte und b) daran mitverdienen will.

    Oder selbst wenn es nicht monetarisiert ist, will ich etwas vom Fame abhaben. Generell will ein Künstler lieber vorher gefragt und genannt werden, als beklaut werden, denn Ideendiebstahl ist auch Diebstahl.

    Man muss es sich mal krasser vorstellen. Wenn es grundsätzlich erlaubt wäre, könnten ja Webseiten die ich Kacke finde (z.B. irgendwelche Rassisten, Nationalisten, etc.) einfach Musik von mir nehmen und dann für ihre Zwecke mißbrauchen? Nein Danken, das geht zum Glück nicht.
Exit