Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Wenig Mühe = wenig Aufrufe

    Schönen guten Tag liebe Community,

    ich bin Frischfleisch und noch sehr frisch auf YouTube, ABER ich frage mich warum geben sich Menschen kaum Mühe?
    Jeder sehnt sich danach einen großen und erfolgreichen Kanal zu haben, im besten Fall sogar damit Geld zu verdienen.
    Logisch oder? Wer möchte das nicht? Doch...warum gebt ihr euch kaum Mühe? Es soll keine Unterstellung sein und ich spreche hier nicht viele Leute an,
    bzw nicht alle.
    Wir haben hier großartige Moderatoren, Creator, Designer etc die soviele tolle Tipps geben, warum ignorieren?

    Ist jeder Tipp = mehr Arbeit? Natürlich!

    Beispiel:
    Ich habe mir ein Intro damals erstellen lassen, weil ich absolut null Ahnung hatte. Ich fand es super und hatte damit sogar Werbung für mein Kanal gemacht.
    War es persönlich? NEIN, absolut nicht. Man hat mir den Tipp gegeben (Das war hier im Forum) doch einen eigenen Trailer zu erstellen.
    Persönlich zu sprechen etc.

    Ok...versuchen wir es, mir haben das viele geraten. Also habe ich mir ein Konzept ausgedacht und wollte das umsetzen. Natürlich fehlten mir gewissen Kenntnisse,
    also ab ins WWW dort findet man alles, meist mit Video! Also habe ich viele Stunden investiert für mal grade 3 min!

    War es die Mühe wert? ABER HALLO!!!! Es kommt viel besser an, die Leute können eine Bindung zu mir aufbauen und lernen mich kurz kennen.
    Natürlich ist es nicht perfekt, für andere! Für mich ist der Trailer perfekt und ich werde eines Tages einen machen, einen noch viel besseren!
    Ich habe soviel gelernt nur für den Trailer...WAHNSINN und auch gleich neue Menschen gewonnen.

    Das ist wie Videos hier promoten, ihr habt hier eine unglaubliche Plattform, ein Forum wo euch alles offen steht.
    Meistens kommen nur 1-2 Sätze für ein neues Video...WARUM? Mich überzeugt es auch nicht, bzw wüsste ich nicht
    warum ich darauf klicken sollte. Gebt euch Mühe, ihr müsst die Leute in euren Bann ziehen...überzeugen das ihr der HAMMER seid!

    Es ist nicht leicht und das ganze Schreiben ist anstregend, ich weiß das.
    Ich habe auch oft keine Lust, aber ohne Mühe kein Erfolg.

    Gebt euch Mühe und ihr werdet eines Tages belohnt! Jeder Tipp kann hilfreich sein,
    das heißt nicht das ihr in die Tat umsetzen müsst!

    Bleibt euch treu und denkt immer dran, wir sind eine Community und wollen uns gegenseitig helfen!

    Eure Krokette

    :peace: :peace: :peace: :peace: :happysmile:
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Vorab erstmal ...




    Die Fette Krokette schrieb:

    ABER ich frage mich warum geben sich Menschen kaum Mühe?
    Dann zu der Frage: Eine Mischung aus Unwissenheit und der mit der Menschlichen Evolution eingehenden Faulheit. Gerade in den Genres mit Leichten Einstieg, wo man also nicht wirklich zusätzliches Zubehör brauch sondern in der Regel (deutscher Wohlstandsgesellschaft) Alltags Gegenstände schicken, da ist dies weit verbreitet.

    Da die meisten dort mit einer deutschen "Ich mach es nur aus SPAß!!!!1111!!!1"-Mentalität, mit einer Brise "Ich probier das nur mal" ran gehen. Wird dann gewohnheitsgemäß nicht viel nachgedacht oder investiert. Natürlich sind gerade in den Bereichen auch viele junge Menschen unterwegs, denen kann man aber da nicht viel vorwerfen, da es ja der Job sozusagen ist von Kindern/Teenagern und jungen Erwachsenen "Unwissend" zu sein. Den Rest erledigt das Vorleben der Erziehungsberechtigten und der Vorbilder.

    Es ist ja auch nicht umsonst bei den meisten Firmen, der Grundgedanke "Minimal Effort, max. Win". Natürlich kann man auch in einem relativ logischen Kontext, dieses Denken, zum Teil erklären und Verstehen. Doch seien wir ehrlich, richtiger Erfolg, ein erfülltes Leben, große Personen in der Geschichte, gingen noch nie aus der Denkweise hervor.

    Dein Beitrag ist wundervoll und schön geschrieben @Die Fette Krokette, wird aber auch eben an jenen Vorbei gehen, die es lesen sollten. Folgender Thread YTForum.de - Ein Creators Board und keine stumpfe Werbeplattform​ wird eigentlich seit damals (KA obs seit dem letzten Updates noch so ist) direkt in der Willkommens PN empfohlen zu lesen, allein der Titel sollte ja schon schicken. Tuts aber nicht. Nicht destotrotz ist es schön zu lesen immer, wenn sich wer Mühe gibt und auch gern dies bei anderen sehen möchte.

    BTW. ich wollts nur mal erwähnen, am besten gefallen mir die VollHonks die dann noch hinter ihren 7 Wörtern (wovon mindesten 2 auf ein Abonnieren hinweisen) dann hinterher noch wichsen "#Ehre", "lasst ein Abo auf Ehre da", "Ehre wer supportet" ... x'D Absolut respektlos gegenüber anderen sich verhalten und dann dafür noch eine Ehrung verlangen x'D

    Ansonsten kannst du in folgenden Thread Missbrauch der Rubrik Kanalvorstellung unterbinden da auch einige "Meinungen" bzw. "Beweggründe" nachlesen warum z.B. das Forum so genutzt wird, wie es wird.

    Abschließend nochmal ...

    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars
    Ich mag die Steve, du bist ein duffter Typ echt!
    Ich verstehe es eben einfach nicht, oft frage ich mich...soll ich auch einfach ein Satz machen und dann ist gut?
    Nein, ich werde nicht so agieren. Ich möchte das beste rausholen und zeigen was ich kann.
    Natürlich könnte ich alle meine Videos neu bearbeiten, aber ich mache es nicht.
    So sehen andere und ich...wie gut ich mich steigere von Spiel zu Spiel.
    Natürlich fängt jeder klein an und man muss auch mal was investieren um was zu erreichen.

    Natürlich werden das hier nicht viele lesen, warum auch? Es gibt eine Kategorie wo ich meine Videos rein werfen
    und dann ist das schick. Ich mag dieses Forum und fühle mich sehr wohl und möchte meine Gedanken auch mitteilen.

    Minimaler Einsatz und maximaler Gewinn, wäre natürlich geil...aber die Wahrheit sieht anders aus.
    Ich schau mir gerne andere Kanäle an, um einfach neues zu lernen. Youtube ist so komplex das hätte ich niemals gedacht,
    doch ich finde es unglaublich faszinierend was man immer lernen kann.
    Das ist so wahr!
    Ich habe hier im Forum schon so viel gelernt, mir ist viel Feedback gegeben worden, in Nachrichten wurden mir Tipps gegeben usw.
    Ich war hier zuerst nur Mitleserin und habe trotzdem viel gelernt und habe (hoffentlich) die Qualität meiner neueren Videos schon verbessern können.
    Ich denke, ohne das Forum hier hätte ich schon wieder aufgegeben und nicht jede Woche die Motivation gehabt, ein Video zu machen - dazu waren hier einfach viel zu viele gute/tolle/motivierte Leute.
    Ein Forum (keine reine Werbeplattform - das vergessen hier oft manche) in der Art gibt es im deutschsprachigen Raum eigentlich nicht, da kann jeder etwas davon profitieren - ich habe es allemal.
    Deswegen an der Stelle mal ein riesen Danke an alle, die hier so geduldig alle Fragen beantworten, die so aufkommen. ❤️☺️

    Ich denke, diejenigen, die das hier als Werbeplattform sehen, sehen den Fame großer YouTube aber nicht die Arbeit, die da eigentlich dahintersteckt. Diese Kategorie wird es immer geben, aber ob sie längerfristig Erfolg haben, ist zu bezweifeln (Ausnahmen bestätigen die Regeln).

    Ich bin jedenfalls froh, das YoutubeForum gefunden zu haben.
    Das ist ein interessanter Beitrag!

    Nach sechs Jahren YouTube kann ich auf eine gewisse Erfahrung zurückblicken. Ein paar Dinge habe ich dabei gelernt:

    1. Finde (d)eine Nische. Kenne deine Zuschauerschaft!

    2. Du musst für dein Thema brennen. (Lüge, dazu weiter unten mehr!) Wenn du kein Fachmann bist, dann musst du bereit sein einer zu werden. (Wahrheit)

    3. Deine Videos müssen nicht perfekt sein. Sie müssen aber einen Mehrwert haben! Gibt dem Zuschauer einen Grund wieder zu kommen.

    4. Videos nicht künstlich in die Länge. Komme sofort zu Sache!

    5. Du solltest dich weiterentwickeln. Deine Videos und deine Themen werden mit der Zeit besser. Oder: besser auf die Bedürfnisse deiner Zuschauer angepasst.

    Kernaussage: Mach es richtig oder lass es!

    Motivation ist alles! Du willst dir ein zusätzliches Einkommen sichern, wunderbar! Fang an!

    Du willst dir ein Hobby aufbauen, welches hoffentlich die Kosten wieder rein holt? Wunderbar! Mache es!

    Du bist unzufrieden mit deinem Leben oder deinem Beruf, du willst dich verändern? YouTube könnte die Lösung sein? Mach es! Aber mach es richtig!

    Wenn es deine Motivation ist viel Geld zu verdienen, dann ist das überhaupt nicht verwerflich!

    Häufig wird hier in dem Forum davon gesprochen, dass man für sein Thema brennen muss, das ist sicherlich von Vorteil, aber es geht auch ohne.

    Man muss sich zu Beginn keine Studioausstattung für viel Geld kaufen. Tatsächlich sollte man aber bereit sein Einiges zu investieren. Vor allen Dingen Zeit! Dennoch muss man sagen, dass eine gute Software viel Zeit spart. Gleiches gilt natürlich für einen guten Computer.

    Was ich nie verstehen werde ist der Bereich Gaming. Mir ist einfach nicht begreiflich, warum 187 Folgen von dem gleichen Spiel noch irgendeinen Mehrwert bringen sollen.

    Ich habe Kanäle mit über 5000 Videos gesehen. Dabei gab es Videos, die hatten einen Besuch. Spätestens dann sollte man seinen Kanalkonzept einmal überdenken.

    Übrigens: ganz furchtbar finde ich diese ganzen YouTube-Tipps. Immer wieder liest man wie ein Thumbnail aussehen muss, wie die SEO gemacht werden müssen, welche Keywords man verwenden muss... Mein Tipp: mach das nicht! Unterscheidet euch von der Masse.

    Kleiner Lacher am Ende: vor ungefähr zwei Jahren hat der Kanal „So geht YouTube“ in einem Video meinen Kanal als schlechtes Beispiel für ein Thumbnail herangezogen. Er hat in seinem Video erklärt, warum das schlecht ist und was man besser machen kann.

    Ich habe es natürlich nicht geändert....


    Einfach anfangen und machen! Verschwende nicht eure Zeit für Tipps und Forenbeiträgen sondern produziert gute Videos. (Wobei ich anmerken möchte, dass dieses Forum mit Abstand das wertvollste ist!)

    Learning by doing!
    Danke, ihr sprecht mir alle aus dem Herzen.
    Ich muss manchmal grinsen, wenn ich (besonders im Bereich Gaming) Kanäle mit 1k Abos sehe und ein dutzend Views durchschnittlich.
    Habe hierzu auf Twitter mal versucht, mit einigermassen humorvoll auszulassen

    Ich denke, das wichtigste ist die zwischenmenschliche Verbindung. Wir werden als "Clan" zu internationalen Events und Charityveranstaltungen eingeladen, einfach weil wir Spass garantieren. Andererseits kommen wir ursprünglich aus einem anderem Forum, wo wir ebenfalls viele Kontakte pflegen.

    Wir sind nicht gross, aber die Videos haben es faustdick hinter den Ohren und die Leute scheinen sie zu lieben.
    Wisst Ihr, wie viele Leute...
    ... in ihrer Jugend anfangen Tennis (oder Fussball, Hockey, etc) zu spielen, teure Klamotten und Ausrüstung dafür kaufen, und dann nach 3 Monaten wieder aufhören?
    ... sich im Laufe ihres Lebens eine Gitarre kaufen, diese steht aber 364 Tage im Jahr in der Ecke rum und verstaubt, und einmal im Jahr wird die Gitarre rausgeholt und 2min drauf rumgeklimpert, und dann wird sie wieder weggestellt?
    ... Lotto spielen, in der Hoffnung Millionär zu werden, aber im Endeffekt entfernt sie der Kauf des Lotto-Tickets sogar weiter davon, als sie näher an die erste Million zu bringen?

    Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Was haben diese Menschen alle miteinander gemein? Sie haben Träume. Träume zu haben ist eigentlich eine tolle Sache, ganz viele Dinge, die die Menschheit weiter gebracht haben, ganz viele Kunstwerke, ganz viele Firmen und auch die Freiheit, die wir Menschen heute genießen, sind aus solchen Träumen hervorgegangen.

    Aber auf 1000 Träume, die geträumt werden, folgt 999mal die harte Realität, dass es mit dem Traum alleine nicht getan ist. Man muss etwas dafür tun, man muss dafür kämpfen, sich abrackern, üben, lernen, Leute finden, die einen unterstützen, um Träume Realität werden zu lassen. Und vor allem darf man nicht einfach aufhören, wenn es schwer wird.

    Was ist aber der Unterschied zwischen gescheiterten Tennisspielern, nicht zum Superstar gewordenen Gitarren-Spielern, Lotto-Spielern, die das zehn-tausendste Los gekauft haben und wieder verloren haben und auf der anderen Seite gescheiterten YouTube-Träumern? Die erste Gruppe realisiert, dass nicht jeder zum Tennis-Helden, Gitarren-Talent oder Glückspilz gemacht ist. Die letzte Gruppe aber spamt das Internet voll mit "zieht Euch mein neues Video rein, folgt mir, gebt mir ein Like und lasst ein Abo da" und geht damit allen auf die Nerven.

    Und was unterscheidet einen echten Tennis-Star von einem gescheiterten? 10 Jahre Training, bei Wind und Wetter steht er auf dem Platz und übt, verliert hunderte Spiele, lernt daraus und übt und übt und übt. Und auch bei den erfolgreichen Gitarristen und YouTubern ist es fast immer genau dies, sie geben nicht auf, sie machen weiter und sie lernen dazu, verbessern sich und die Dinge, die sie tun.

    Ok, aber erfolgreiche Lotto-Spieler lernen nicht, die haben bloß die wahnsinnig schlechte Chance von 1zu140 Mio. mit einem riesigen Zufall zu ihren Gunsten bekommen. Und manchmal gibt es auch Lotto-Gewinner bei den YouTubern, und ein glücklicher Depp wird zum YouTube Star und keiner versteht warum, aber hofft lieber nicht darauf. Seid lieber auf dem YT-Tennis-Platz und übt, bei Wind und Wetter, und hört nicht auf zu trainieren und langsam vorwärts zu kommen, anstatt zu spammen. Und auch dann wird es für die meisten von uns nur für die Kreisliga ausreichen, aber immerhin haben wir nicht aufgegeben und die Gitarre in die Ecke gestellt, zum verstauben.

    Schönen Sonntag allerseits,
    ich geh für mein nächstes Video recherchieren, Daten sammeln und Ideen ausbrüten
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    Ich bin öfter mal in meinem Berufsleben an einem Punkt, an dem ich mich frage, ob der jeweilige Kunde oder Kollege denn keinen Qualitätsanspruch hat. Nicht, weil ich alles besser könnte - keineswegs - aber weil ich selten mit etwas zufrieden bin und mir meist denke "Naja, so geil ist das ja noch nicht, das müssten wir eigentlich noch besser können". Ich rede mir gern ein, dass es eine gute Eigenschaft ist, die einen strebsam hält, aber sie geht oft auch mit einer gewissen Unzufriedenheit gegenüber den eigenen Ergebnissen daher.
    Gesund ist sicher eine Mischung aus beidem, also der Fähigkeit pragmatisch zu erkennen, wann etwas auch einfach mit weniger Aufwand genügt und wann wiederum ein deutlich höherer Anspruch angemessen wäre. Hier das richtige Maß zu finden ist aber nicht immer so einfach wie man denken mag, auch ich hadere entsprechend regelmäßig damit. Trotzdem herrscht bei mir die Ansicht vor, das z.b. mein Kanal noch bei weiterem nicht gut genug ist und ich entsprechend weiterkommen will. Und DAS ist als Youtuber sicher nicht der schlechteste Anspruch.

    @Movie_Nopex Ich verstehe was du meinst aber auch Kinder - die sicher noch kein so ausgefeiltes Qualitätsgespür haben - abonnieren nicht pauschal jeden Scheiß. Auch hier gilt es zu verstehen, welche Themen ankommen und eine Bindung aufzubauen. Das Ergebnis mag dann vllt objektiv betrachtet nicht besonders toll sein, aber Arbeit ist es garantiert auch. Und auch junge (und ein paar ältere) Erwachsene gucken den Mist - schau dir die Zielgruppe von RTL an, das sind auch keine Kinder.
    Ich glaube das ist wichtig für dich zu akzeptieren, weil du hier immer wieder auf deinen Feinbildern herumhakst. Ich gucke keinen der genannten Kanäle, aber selbst wenn der Content scheiße ist, den Erfolg und die Millionen werden sie auch nicht einfach so von einer Armee altruistischer Kleinkinder hinterhergeschmissen bekommen haben. Auch wenn wir uns mit diesem Gedanken vielleicht besser fühlen würden, weil wir uns darin bestätigt sähen, dass dieser Erfolg ja in Wahrheit unverdient ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Andreas Abb

    Wow, hier kommt ja einiges Feedback..sehr geil!

    @ZapZockt ich nehme mal dein Beispiel mit dem Tennisspieler.
    Ich finde auch, man muss viel auf Plätzen üben, üben und immer wieder üben. Nur wer wirklich am Ball bleibt, hat eines Tages die Chance bei den großen mitzuspielen!
    Jeder kann sein Ziel/Traum erreichen...wenn du ihn aufgibst...weil du 1000 Abos nicht in einem Jahr erreicht hast, dann war es kein richtiger Traum.
    Wenn jemand was will, dann kämpft man...und das immer wieder. Wir fallen alle 1000x auf die Fresse im Leben, die Kunst ist es aufzustehen und weiter zu machen.
    Natürlich gibt es allen Bereichen Größen...Youtube Gaming zB Gronkh oder bei Twitch MontanaBlack. Sie sind groß und "mächtig" aber nicht unbezwingbar.

    Ich mein, beim Tennis gibts auch Weltmeister und dennoch trainiert man um diese eines Tages zu schlagen...Youtube seh ich nicht anders.
    Es gibt unzählige gute, wie auch schlechte Spieler...doch hebe dich ab. Kopiere nicht den Weltmeister, den gibts schon...zeig der Welt,
    das es einen neuen geben kann und das dieser anders ist...BESSER!

    Wir brauchen Ziele und Träume im Leben, ohne würde was fehlen finde ich. Kämpfe, falle...stehe wieder auf und kämpfe weiter.
    Sei ein Kämpfer und kämpfe ehrlich und bettel nicht! Jeder Abonnent ist ein Geschenk für deine harte Arbeit, so muss man es sehen.

    Betteln kann jeder, doch kämpfen kann nicht jeder!

    Zeig nicht auf andere und sage du bist nicht da wegen ihm oder ihr...Schwächlinge tun das, und das bist DU nicht...du bist besser!
    Wenn du weist was du willst und was du wert bist, dann geh dahin und hol es dir...aber nur wenn du bereit bist, die Schläge dafür einzustecken!
    (Rocky Zitat...na so ähnlich) ES STIMMT!!!! :D

    Nehmt euch die Ratschläge zu Herzen, wir/die Community wollen helfen!
    Okay... Da wäre also wieder das Qualitätsthema. Ich habe neulich einen ähnlichen Thread verfasst, der eine etwas andere Sicht der Dinge beleuchtet.

    Als Mensch würde ich sagen, dass wir einfach zu verwöhnt sind. Wir werden auf ein Video aufmerksam und sobald uns irgendwas nicht gefällt - Sei es der Ton, das Thema und/oder die Umsetzung - gehen wir wieder davon weg oder pöbeln herum, was noch schlimmer ist, euch Forenmitglieder aber nicht betrifft, glaube ich. Ich schätze euch zumindest nicht so ein.
    Anderes Beispiel: Wurde am Ton, am Thema und der Umsetzung gefeilt, passt uns plötzlich die Länge nicht.
    Und wieder wenden wir uns ab oder gehen in die Offensive.
    Dann ist es plötzlich die Stimme, der Titel, die Kulisse und so geht das immer weiter.
    Wir sind Menschen. Menschen sind so, ob wir wollen oder nicht. Einigen von uns wurde dieses Verhalten vorgelebt, Andere haben andere Gründe.

    Als Creator finde ich das unglaublich traurig. Eben weil man sich selten mit Thema, Ton, Umsetzung, Stimme, Titel, Thumbnail etc. auseinandersetzt und es hinterfragt.
    Warum rauscht es im Mikro/ist der Sound so leise? Ist er/sie einfach noch zu unsicher, weil... jeder hat mal klein angefangen? Muss der Creator erst noch Erfahrungen sammeln, bei denen ich Zuschauer ihn unterstützen kann? etc.

    Manche Leute haben einfach nicht die Mittel, um den einzigartigen Wow-Effekt zu erzeugen. Ich z.B. bin blind. Voll und ganz blind. Und ich drehe trotzdem Filmchen. Das heißt aber nicht, dass ich mir weniger Mühe gebe als andere Creator. Ich lerne. Aber ich kann nur lernen, wenn man mir sagt, was ich denn lernen könnte.
    Aber wie soll ich das schaffen, wenn mein Content gleich als "gibt sich keine Mühe-Chaos" abgestempelt wird?
    Und ichch rede damit jetzt nicht von mir als Person, sondern ganz allgemein.
    Und ich bitte euch, diese Seite nicht unbeleuchtet zu lassen.
    Kein Wortspiel. :p

    Ach ja, Geld verdienen möchte ich übrigens nicht. Da würde ich wortwörtlich meine Seele verkaufen.
    Ich finde man braucht keine mega Technik, ein gewissen Standard klar...aber keine High End Geräte.

    Das wichtigste ist die Person vor der Kamera, die soll mich von ihrer Art und Weise überzeugen. Sei es die Stimme, die Art und Weise wie diese Person redet..die Ausstrahlung. Mich muss die Person überzeugen, nicht die Qualität.

    Ich schau mir lieber Personen an, die lustig sind, sich nicht ernst nehmen...als eine Person, die die perfekte Qualität in allen Bereichen hat, aber selbst stocksteif ist...oder noch schlimmer...dieses Digger etc etc. Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.

    Mein Fokus liegt klar auf dem Creator, denn diese Person ist der Grund warum ich einschalte. Qualität ist gut, aber nicht mega notwendig...nicht jeder hat das Wissen oder die finanzielle Möglichkeit dazu.

    In erster Linie geht's darum, das viele dieses Forum als Werbeplattform sehen...und selbst das nicht gut und langweilig nutzen, siehe die Video Präsentation.

    Und Thema Geld, jeder der sich das erarbeitet und aus seinen Hobby Gewinn schlagen kann...bitte klar.
    Das Problem ist, dass man gar nicht weiß was Qualitativ Hochwertig ist oder nicht :D Also ich weiß es nicht.

    Ich habe zum Beispiel irgendwann gegen Anfang des Jahres ein Video einfach so erstellt, da war jetzt nichts besonderes habe einfach nur vor mich hin Programmiert, kein Script oder irgend eine Art Vorbereitung gehabt und das Thumb dazu war auch nur ein kostenloses Icon auf einem weißen Hintergrund.. dieses Video hat jetzt über 2,9k Aufrufe (für mich ist es mein Bestes Video) und das Thumb hat eine Klickrate von über 12% . Die komplette Serie hat jetzt insgesamt nach 15 Folgen über 10k Views , 63 abos gebracht und Wiedergabezeit von 627 Stunden.

    Dann habe ich Videos wo ich mir viel Mühe gebe und das Juckt niemanden :D Also da überlege ich mir ein Thema, schreibe einen Programmcode zum Testen, dann ein Script den ich aufsagen will, dann mache ich fotos fürs Thumb und mache Werbung für das Video in Programmierforen und Facebook Gruppen usw..

    Aus diesem Grund habe ich mir jetzt eine Zeit eingeteilt in der Das Video fertig sein muss egal welche Qualität es hat, denn die Qualtät ist nicht an meinen persönlichen Ansprüchen geknüpft sondern an den der Zuschauer. Und da ich mich nicht in ihre Köpfe versetzen kann mache ich mir jetzt keine großen Gedanken. Dadurch erscheinen dann einige Videos Qulaitativ nicht besonders gut :D

    Veilleicht hast du deshalb auch nur die Videos mit schlechter Qualität gefunden die darauf basieren. Schau dir zb die ganzen Meme Videos da werden einfach Clips aus dem Internet/Reddit zusammengeklaut und Millionenfach angesehen. Qualitätsansprüche und Zuschauerverhalten sind irgendwie zwei Parallelen die sich nicht überschneiden :D

    lehrerschmidt schrieb:

    Das ist ein interessanter Beitrag!

    Nach sechs Jahren YouTube kann ich auf eine gewisse Erfahrung zurückblicken. Ein paar Dinge habe ich dabei gelernt:

    1. Finde (d)eine Nische. Kenne deine Zuschauerschaft!

    2. Du musst für dein Thema brennen. (Lüge, dazu weiter unten mehr!) Wenn du kein Fachmann bist, dann musst du bereit sein einer zu werden. (Wahrheit)

    3. Deine Videos müssen nicht perfekt sein. Sie müssen aber einen Mehrwert haben! Gibt dem Zuschauer einen Grund wieder zu kommen.

    4. Videos nicht künstlich in die Länge. Komme sofort zu Sache!

    5. Du solltest dich weiterentwickeln. Deine Videos und deine Themen werden mit der Zeit besser. Oder: besser auf die Bedürfnisse deiner Zuschauer angepasst.

    Kernaussage: Mach es richtig oder lass es!

    Motivation ist alles! Du willst dir ein zusätzliches Einkommen sichern, wunderbar! Fang an!

    Du willst dir ein Hobby aufbauen, welches hoffentlich die Kosten wieder rein holt? Wunderbar! Mache es!

    Du bist unzufrieden mit deinem Leben oder deinem Beruf, du willst dich verändern? YouTube könnte die Lösung sein? Mach es! Aber mach es richtig!

    Wenn es deine Motivation ist viel Geld zu verdienen, dann ist das überhaupt nicht verwerflich!

    Häufig wird hier in dem Forum davon gesprochen, dass man für sein Thema brennen muss, das ist sicherlich von Vorteil, aber es geht auch ohne.

    Man muss sich zu Beginn keine Studioausstattung für viel Geld kaufen. Tatsächlich sollte man aber bereit sein Einiges zu investieren. Vor allen Dingen Zeit! Dennoch muss man sagen, dass eine gute Software viel Zeit spart. Gleiches gilt natürlich für einen guten Computer.

    Was ich nie verstehen werde ist der Bereich Gaming. Mir ist einfach nicht begreiflich, warum 187 Folgen von dem gleichen Spiel noch irgendeinen Mehrwert bringen sollen.

    Ich habe Kanäle mit über 5000 Videos gesehen. Dabei gab es Videos, die hatten einen Besuch. Spätestens dann sollte man seinen Kanalkonzept einmal überdenken.

    Übrigens: ganz furchtbar finde ich diese ganzen YouTube-Tipps. Immer wieder liest man wie ein Thumbnail aussehen muss, wie die SEO gemacht werden müssen, welche Keywords man verwenden muss... Mein Tipp: mach das nicht! Unterscheidet euch von der Masse.

    Kleiner Lacher am Ende: vor ungefähr zwei Jahren hat der Kanal „So geht YouTube“ in einem Video meinen Kanal als schlechtes Beispiel für ein Thumbnail herangezogen. Er hat in seinem Video erklärt, warum das schlecht ist und was man besser machen kann.

    Ich habe es natürlich nicht geändert....


    Einfach anfangen und machen! Verschwende nicht eure Zeit für Tipps und Forenbeiträgen sondern produziert gute Videos. (Wobei ich anmerken möchte, dass dieses Forum mit Abstand das wertvollste ist!)

    Learning by doing!

    Preach, Church, Tabernacle.

    Die wichtigste Lektion im Leben ist es, diese eine Sache zu finden und dann konsequent durchzuziehen.

    BlackScorp schrieb:

    Das Problem ist, dass man gar nicht weiß was Qualitativ Hochwertig ist oder nicht :D Also ich weiß es nicht.

    Ich habe zum Beispiel irgendwann gegen Anfang des Jahres ein Video einfach so erstellt, da war jetzt nichts besonderes habe einfach nur vor mich hin Programmiert, kein Script oder irgend eine Art Vorbereitung gehabt und das Thumb dazu war auch nur ein kostenloses Icon auf einem weißen Hintergrund.. dieses Video hat jetzt über 2,9k Aufrufe (für mich ist es mein Bestes Video) und das Thumb hat eine Klickrate von über 12% . Die komplette Serie hat jetzt insgesamt nach 15 Folgen über 10k Views , 63 abos gebracht und Wiedergabezeit von 627 Stunden.

    Dann habe ich Videos wo ich mir viel Mühe gebe und das Juckt niemanden :D Also da überlege ich mir ein Thema, schreibe einen Programmcode zum Testen, dann ein Script den ich aufsagen will, dann mache ich fotos fürs Thumb und mache Werbung für das Video in Programmierforen und Facebook Gruppen usw..

    Aus diesem Grund habe ich mir jetzt eine Zeit eingeteilt in der Das Video fertig sein muss egal welche Qualität es hat, denn die Qualtät ist nicht an meinen persönlichen Ansprüchen geknüpft sondern an den der Zuschauer. Und da ich mich nicht in ihre Köpfe versetzen kann mache ich mir jetzt keine großen Gedanken. Dadurch erscheinen dann einige Videos Qulaitativ nicht besonders gut :D

    Veilleicht hast du deshalb auch nur die Videos mit schlechter Qualität gefunden die darauf basieren. Schau dir zb die ganzen Meme Videos da werden einfach Clips aus dem Internet/Reddit zusammengeklaut und Millionenfach angesehen. Qualitätsansprüche und Zuschauerverhalten sind irgendwie zwei Parallelen die sich nicht überschneiden :D
    Natürlich gibt es Video wo man einfach Ausschnitte nimmt oder ähnliches...diese haben meist eine miserable Qualität und vom Sound reden wir mal gar nicht...meine armen Ohren.
    Ich finde persönlich, man sollte sich soviel Mühe geben wie man kann. Meine Ansprüche sind hoch, und wenn ich mit einem Video für mich persönlich zu frieden bin, dann schicke ich es raus.
    Natürlich kann schnell schnell auch von Erfolg gekrönt sein, natürlich. Ich sehe auch Videos, wo sichtlich keine Mühe ist und diese x Millionen Aufrufe haben, aber daran muss ich mich ja nicht halten.
    Jeder ist anders und hat andere Ansprüche, meine ersten Videos sind lächerlich...für mich heutzutage, aber so habe ich angefangen und das lasse ich mir auch drin.

    Jeder soll es so machen, wie er oder sie es für richtig hält. Man kann auch mit wenig Mühe , viel erzielen...:D nur denke ich, hat da Glück eine wichtige Rolle :D
Exit