Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

HUMOR im Video - ein unterschätzter Erfolgsfaktor?

    Nabend.

    Ich verfolge einige Kanäle, die komplett ohne einen wild hin- und herspringenden Host auskommen, aber dennoch ziemlich erfolgreich sind. Abgesehen von den Inhalten, die dafür sorgen, dass die Abonnenten bleiben und regelmäßig neue dazukommen, kommt es sicher auf die Art und Weise an, wie die Inhalte zum User gelangen. Mich interessiert dabei, wie seht ihr die Wichtung von Humor bei der Präsentation der Inhalte.

    Und zwar unter dem Aspekt, dass in vielen Kanälen der Host allein vor der Cam agiert und den User direkt ansprechen kann, es aber auch erfolgreiche Kanäle gibt, wo man NIEMANDEN sieht, lediglich hört und man regelrecht in die Präsentation reingesaugt wird. Der Humor (oder Dialekt, oder Stimmfarbe) ist dabei oft schon DAS Alleinstellungsmerkmal.

    Ich nenne mal als Beispiel den Mythen Metzger. Es gibt etliche, die im selben Themenbereich unterwegs sind, aber nicht annähernd so erfolgreich. Liegt's wirklich nur am Inhalt? Definitiv nein - würde ich sagen. Der Mann ist "unsichtbar" und es ist vor allem sein begleitender Humor, der einem schon nach den :sneezing: :sneezing: :sneezing: (sorry, musste niesen) ersten Episoden ins Auge sticht und den man auf keinen Fall mehr missen möchte.

    Komischerweise versuchen sich andere in seiner Nische auch am trockenen Humor, aber es zündet einfach nicht und die Abos sind dort auch eher..... dezent.

    Ist Humor also schon die halbe Miete?

    Grey
    Elektronische Musik. :hmm:
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Humor ist doch das Salz in der Suppe und ist das Leben denn nicht schon ernst genug? :happysmile:
    Aber ich bin auch der Meinung es muss zur Person und zum Thema passen.
    Ich finde sich selbst nicht zu ernst zu nehmen einen prima Ansatz! Gelöst von sämtlichen Konventionen lässt sich mit einer Prise Humor doch jede Geschichte schon viel spannender und unterhaltsamer erzählen. Es sei denn man ist mit ASMR auf Youtube unterwegs, da ist das Einschlafen ja gewollt hab ich mir sagen lassen.☝️ :nerd:
    Da ich im Bereich Politik und Nachrichten arbeite, habe ich mich dem Thema viel beschäftigt.
    Es gibt Kanäle wie z.b von Charles Krüger, der extra Themen aussucht die schräg sind und über die man sich ohne Probleme lustig machen kann, vielleicht auch soll?!

    Ich finde sein Humor gut, aber der passt halt für sein Alter und für die Altersklasse seiner Zuschauer. Ich bin fast 40, 69% meiner Zuschauer sind 35-64 Jahre alt. Auch meine Themen sind oft ernst. Deswegen habe ich zu Anfang gedacht, dass Humor hier fehl am Platz ist. Habe mich aber sehr geirrt.

    Manche Menschen denken, das man nach einem Fettigen und deftigen Essen unbedingt paar Gläschen Obstler trinken muss, für die Verdauung. Natürlich ist dieser Glauben aus der Medizinischer Hinsich, mehr als fraglich. Aber der Obstler wirkt ja trotzdem, auch wen nur in Gehirn. Der Alkohol gelang ins Blut und man fühlt sich dabei etwas besser.
    Genau so funktioniert der Humor in Videos. Ich rede jetzt nicht von Video deren Hauptaufgabe es ist "angeblich lustig zu sein". Ich rede von serösen Kanälen, die Humor dazu benutzen, um die Informationen bisschen bekömmlicher zu machen.

    Meine Meinung und Erfahrung in diesen Bereich. Nicht übertreiben, weniger ist definitiv mehr. Was auch sehr wichtig ist, man sollte sich nicht die Aufgabe setzen, Menschen wirklich zum lachen zu bewegen, sondern damit NUR die Infos bekömmlicher zu machen. Nicht mehr, nicht weniger.

    Ashita no Jonas schrieb:

    Mchael Albrecht schrieb:

    Es gibt Kanäle wie z.b von Charles Krüger, der extra Themen aussucht die schräg sind und über die man sich ohne Probleme lustig machen kann, vielleicht auch soll?!
    Anti-liberale "Skeptiker" sind also lustig? Okay...
    Habe ich das behauptet? Nein!
    Ich habe ihm nur als Beispiel genannt, bitte nächstes mal genauer lesen!!
    Hier geht es doch nicht darum, wer wem lustig bzw. nicht lustig findet, sondern nur darum, ob Humor ein Bestandteil in der Arbeit bei Youtube sein muss / soll oder nicht.
    Ich denke, du hast das Thema nicht ganz verstanden.

    Mchael Albrecht schrieb:

    Ich rede jetzt nicht von Video deren Hauptaufgabe es ist "angeblich lustig zu sein". Ich rede von serösen Kanälen, die Humor dazu benutzen, um die Informationen bisschen bekömmlicher zu machen.
    Das kommt hin. Ungefähr so wäre meine Herangehensweise auch. Sich gezwungen lustig zu geben, dürfte auf Dauer auch unheimlich schwierig werden. Man siehts an vielen "Comedians" hierzulande. Lachen meist zuerst über die eigenen Gags, damit jeder weiß, an welcher Stelle es lustig ist. Oder gewesen sein soll. Endpeinlich.

    Beim Erstellen der Inhalte kommen manche lustigen Wendungen sowieso zustande. Man hat einfach immer wieder Bilder im Kopf zu eigentlich trockenen Themen, da lässt sich der Humor teils entweder nicht vermeiden, oder er poppt unfreiwillig auf und man merkts erst später, wenn die Aufnahme bereits im Kasten ist. Aber manche sind einfach zum Schreien, da steckts in der Natur der Person. Jim Carrey zB konnte nie ein Interview ernsthaft führen, zumindest in den ersten Jahrzehnten seiner Karriere. Wenn man so eine Type ist, dann sind 100k Abos wohl schnell im Kasten, vermute ich. ^^

    Danke auch an alle anderen für euer Feedback! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
    Elektronische Musik. :hmm:
    Hi zusammen,

    Ich denke Humor ist wichtig jedoch nicht das A und O. Schaden kann es jedenfalls nicht. Für die vielen Abos sind dennoch der Faktor Vitamin B, Trends und Youtube-Hype verantwortlich. Wenn du jetzt in den 20ern ein Video in Frankfurt Innenstadt drehst mit dem Titel "Frankfurt Absturz" geht das schnell in die 6 stellingen Aufrufe. ZB Bald and Bankrupt (über 1 Million Abos) hat den Erfolg gehabt weil er zufällig Videos (Vlogs) in Indien gedreht hat als Indien 2018/2019 in die Trends kam. Und das coole an der Sache genau so wie bei Harald Baldr ist das die Beiden weder krasses Equipment noch externe Mikrofone benutzen, lediglich ne Sony Action Kamera für 300 Euro.

    Von daher macht YouTube für euch und für den Spaß aber arbeitet nicht verkrampft auf den Erfolg hin... :) Vg

    Stadtbesuch TV schrieb:

    Für die vielen Abos sind dennoch der Faktor Vitamin B

    @Stadtbesuch, VItamin B. Ist sicher überall so. Aber ich als Anfänger muss zugeben, ich hab keine Ahnung, wie man zu Vitamin B kommt, ohne das Offensichtliche zu tun. Also andere, erfolgreiche YT zu betteln, zu nerven, um sich irgendwie miteinander zu verbandeln. Es muss ja Win-Win sein und was bringt man schon mit als Anfänger?! Oder was meinst du sonst mit B? Ich lausche gern den gestandenen "Kollegen". ;)
    Elektronische Musik. :hmm:
    Hi,
    also ich bin ja sehr humorvoll, aber bei manchen Videos passt es halt einfach nicht! Ich könnte mir nicht vorstellen in meinen Videos Witze zu reißen oder irgendwie versuchen lustig zu sein.
    Ich möchte Wissen vermitteln und bin kein Entertainer.
    Ich denke das ist halt einfach unterschiedlich um welche Videos es geht.
    Welche Zielgruppe wird angesprochen, wie zufrieden sind die Zuschauer mit deinen jetzigen Videos und passt es überhaupt zum Kontent...
    Viele Grüße
Exit