Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hallo!

    Nach erreichen von knapp 2000 Abonnenten und 10.000 Stunden Wiedergabezeit, dachte ich ich bewerbe mich mal für die Monetarisierung. Nun stellt sich die Frage entspricht mein Kanal bzw. meine Videos den Monetarisierungsrichtlinien. Es gibt da so einen Punkt "Wiederverwendete Inhalte". Worauf genau wird Youtube diesbezüglich eigentlich schauen? Was Musik angeht bin ich sauber. Ich habe aber ein Video, wo ich einen kleinen Ausschnitt aus einem fremenden Video veröffentlicht habe und zwar ohne eigene Kommentare, das werde ich dann auf jeden Fall löschen.

    Dann wäre noch interessant zu wissen ob Youtube nur darauf schaut, dass die Inhalte, die bereits auf Youtube, von anderen Youtubern veröffenlicht wurden, nicht erneut ohne eigene Kommentare verwendet werden, oder wird auch das ganze Netz (Webseiten, Podcasts etc.) nach wiederverwendeten Inhalten durchkämmt? Ob jemand z.B. Textartikel in seinem Video vorliest, die bereits auf einer Webseite veröffentlicht wurden und über Google zu finden sind.


    Danke im Voraus für eure Erfahrungsberichte und Tipps!

    LG
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Ist das eine Frage oder eine Feststellung?
    Ohne einen Kanallink ist es leider unmöglich zu sagen warum dein Antrag abgelehnt wurde.
    Grundsätzlich findest du alles wissenswerte darüber hier: support.google.com/youtube/answer/72851?hl=de

    Dabei sollte man folgendes beachten:

    YouTube schrieb:

    Wenn deine Bewerbung für das YPP abgelehnt wurde: Unsere Prüfer haben festgestellt, dass dein Kanal nicht unseren Richtlinien entspricht.
    Du kannst dich 30 Tage nach der Ablehnung neu bewerben. In unseren FAQ findest du Tipps, wie du deine Bewerbung verbessern kannst.


    Bei einer Ablehnung bekommst du eine Mail, hier ein paar Tipps:

    Youtube schrieb:

    1. Lies dir die E-Mail mit der Ablehnung sorgfältig durch. Darin sind die spezifischen Richtlinien genannt, gegen die dein Kanal verstoßen hat.
    2. Prüfe anschließend, ob deine Inhalte (Videos, Titel, Beschreibungen, Thumbnails und Tags) den Monetarisierungsrichtlinien von YouTube und unseren Community-Richtlinien entsprechen.
    3. Als Nächstes kannst du dann Videos bearbeiten oder löschen, die gegen die Richtlinien verstoßen.

    lg
    Meine Präsenzen:
    -> Edelmetallplatz.de | Founder
    -> Silbermatze | on YouTube
    Bei sowas kann man ohne Angabe des Kanals nur im dunklen rumtappen, und mit Kanallink kann man zwar "die üblichen Verdächtigen" suchen, aber auch dann gibt es dazu nur eine grobe Liste, keine exakten Infos. Denn die haben nur die YT Leute, die darüber entscheiden.

    Wenn die Webseite von der Du vorliest deine eigene ist, sollte es kein eigentlich kein Problem sein. Wenn Du die Nachrichten 1:1 vom Spiegel vorliest und das regelmäßig, ist das eher problematisch.

    "Wiederverwendete Inhalte" betrifft auch sehr oft Kanäle, die extrem lange Videos online haben. Besonders wenn diese aus in sich wiederholenden Inhalten bestehen, wie zB 4h Regenprasseln auf dem Autodach, Ein 5 Stunden Musiksample, das aus hintereinander kopierten immer gleichen Abfolgen besteht, oder auch stundenlange Livestreams, wo der Streamer gar nicht mit dem Stream interagiert, sondern nur so vor sich hinkramt. Ein typisches Beispiel sind auch die jahrelang beliebten Farblern Kanäle für Kinder, die bis zur Einführung dieser Regeln eine wahre Goldgrube waren. Diese Kanäle haben dann meistens 30+ VIdeos online, in denen in jedem einzelnen die Farben rot, grün, blau, gelb, weiß und schwarz "gelernt" werden, und das mit wechselnden Spielzeug sorten. Aber da es im Endeffekt doch immer die gleichen Videoinhalte sind, gilt das auch als "Wiederverwendete Inhalte". Das sind nur so ein paar Beispiele. Aber alles pure Rumraterei, ohne Kanallink.

    Die wichtigen Infos stehen fast alle hier drin:
    support.google.com/youtube/answer/1311392?hl=de

    Der Abschnitt "AdSense-Programmrichtlinien und Nutzungsbedingungen von YouTube einhalten" ist besonders wichtig dabei.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

Exit