Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Streams schaden den Kanal?

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    2 Ungelesener Beitrag

    Also ich denke nicht, dass man das so generell sagen kann.

    Das kommt auch auf die Art des Streams an, vermute ich mal. Wenn man zB sehr stark mit dem Chat kommuniziert und alle Leute grüßt, sich für jeden Comment bedankt, etc dann wird das für später kommende Zuschauer mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr schnell langweilig. Damit wird der Zuschauer vermutlich nur einen sehr kleinen Teil schauen. Muss aber halt auch nicht immer zutreffen.

    Macht man das aber wenig, ist es eventuell mehr wie ein normales Video, dann kann das auch für später reinschauende Zuschauer trotzdem ganz interessant sein. Und dann kann ein Livestream auch nach dem Live sein noch gute Watchtime Minutes einsammeln.

    Darüber hinaus sind von YouTube Seite aus, alle Videos mehr oder weniger Einzelstücke, die auch mit völlig getrennten Werten verwaltet werden. Nur weil jemand streamt, wird nicht der Kanal schlechter bewertet oder sowas. Auch ein schlechtes Video wird einen Kanal nicht direkt "abwerten". Und so kann ein Livestream oder auch ein total schlechter Stream, nur sehr bedingt negative Effekte direkt auf den Algorithmus haben. Das aufgezeichnete Video wird eventuell nicht stark promoted, wenn die Leute danach nicht oft draufklicken und nur wenige Minuten schauen, aber das sollte deine anderen Videos nicht berühren.

    Interessanter ist da eher das Nutzerverhalten, das YT dann wieder genauer beobachtet. Wenn man einen Kanal hat, der eigentlich meistens recorded Content zeigt, mit geschnittenen, aufbereiteten Inhalten, dann abonnieren die Leute dafür und wenn sie dann eventuell plötzlich eine Benachrichtigung über einen Livestream bekommen, könnte sie das negativ stimmen. Ich kenn das zB von Experimenten mit der Premiere Funktion, was ja so ähnlich wie eine Livestream Ankündigung funktioniert, dass dadurch Benachrichtigungen an Abonnenten rausgingen a la "in 30min beginnt die Premiere zu Video XYZ", wird bei Livestreams ähnlich sein. Dann klicken die Leute drauf, weil sie denken, dass das Video bereits da ist, und stellen fest, dass sie aber noch warten sollen. Und dann gibt es schnell mal größere Mengen an Dislikes deswegen. Dislikes führen ihrerseits dazu, dass die User, die gedisliked haben, zukünftig weniger von deinem Kanal zu sehen bekommen. Und mancher drückt bei solchen "Enttäuschungen" durch Benachrichtigungen auch mal auf den De-Abonnieren Knopf, aber das kann bei allen Benachrichtigungen passieren. Ein Livestream kann also dadurch während er läuft oder während der Ankündigungsphase, negativ wirken.

    Wenn er aber erstmal gelaufen ist, wüßte ich jetzt nicht, wie er großartig deinen Kanal an sich negativ beeinflussen sollte. Also kann ein Livestream Wirkungen haben, aber die können positiv wie auch negativ sein, je nachdem wie deine Zuschauer darauf reagieren. Ich denke nicht, dass die Reaktion "immer schlecht" sein muss. Ich würde es als Livestream direkt markieren, sprich diese Info in den Titel setzen, damit Leute, nicht mit falschen Erwartungen drauf klicken. Das wird vermutlich schon eine Menge fehlgeleitete Zuschauer verhindern.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    3 Ungelesener Beitrag

    erstmal danke für die antwort.
    Warum lassen die großen streamer ihre streams auf ungelistet und laden nur ausschnitte hoch? Warum lassen sie die nicht online? Wenn der stream im nachhinein gepusht wird, gibt es ja ne schlechte watchtime, weil sich keiner 3 stunden videos anguckt. Oder nicht?

    4 Ungelesener Beitrag

    Wer sind diese "großen Streamer" von denen du sprichst ? Vermutlich machen einige das, aber bestimmt nicht alle.

    Gegenbeispiele:
    Linus Tech Tipps, 9,6 Mio Abonnenten, hat mehrere Livestreams pro Woche, die bleiben alle online:
    youtube.com/user/LinusTechTips/videos

    Oder etwas aus der Gaming Scene:
    Rocket Beans TV, 550k Abonnenten (verwandt mit GameTwo 380k), haben einen Nebenkanal 90k Abonnenten, alles Livestreams, da wird nichts versteckt:
    youtube.com/channel/UCkfDws3roWo1GaA3pZUzfIQ/videos

    Oder Video Creators, YouTube Hilfe Kanal, 500k Abonnenten, macht immer mal wieder Live-Shows, stehen mitten zwischen den anderen Videos:
    youtube.com/user/VideoCreatorsTV/videos

    Nur ein paar Beispiele.

    Wie oben gesagt, kommt es halt auch drauf an, wie diese Streams aufgebaut sind, wenn man die meiste Zeit mit dem Chat rumalbert und jeden einzeln grüßt, ist das halt für spätere Zuschauer extrem lahm. Wenn es mehr wie eine Show ist, die durchgehend unterhalten kann, wirkt sich das weniger stark aus. Und diese 3 Stunden+ Livestreams sind halt eh fast immer zum einschlafen (meine Meinung). Ich versteh sowieso nicht, wieso man sich das anschauen sollte. Aber es gibt wohl Leute, die sowas mögen und die werden sich das bestimmt dann auch "aus der Konserve" anschauen.

    Und wenn der Stream eine schlechte Watchtime hat, wird er auch nicht gepushed, aber was solls. Dann schläft er halt einfach da im Verzeichnis rum, kein anderes Video wird dadurch schlechter. Und wenn das Video doch mal jemand anklickt, sammelt es trotzdem Watchtime und Channel Authority für den ganzen Kanal. Wenn man seine Kanalseite vernünftig strukturiert mit Playlists, kann man die Livestreams dort ja weiter nach unten packen oder dort gar nicht anzeigen. So würde ein Stream dann nur auf der Video-Seite angezeigt, wo aber geschätzt nur 1-2% der User jemals hinschauen.

    Und generell, die meisten Gaming Streamer streamen eh auf Twitch und nicht auf YT, und dort wird fast aller Content eh nach wenigen Wochen gelöscht und es gibt auch keine vernünftige Suche oder brauchbare Vorschlagsfunktionen, wie YT das bietet. Daher laden viele Streamer die eigenlich Twitch als Hauptplattform haben, die "Highlights" ihrer Streams auf YT hoch, oder irgendwelche anderen Leute klauen ihren Content und machen dann Highlights daraus.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

    5 Ungelesener Beitrag

    Meiner Erfahrung nach schaden Streams nicht. Man sollte sie wie Videos bewerten. Negative Bewertungen habe ich hier wie auch bei YT-Premieren ebenfalls schon vor dem Start der Videos bzw. Streams erhalten - bisher hielt sich das aber in Grenzen.

    In meinem Bereich (Gaming) könnte es durchaus einen Sinn ergeben, Streams als "nicht gelistet" zu setzen, und dann Videos daraus zu schneiden und hochzuladen - nämlich als Teile einer Serie. Ich mache oft Beides und weise im Stream auf mögliche Spoiler hin. Es gibt immer Mal Leute, die sich für die "Zwischentöne" interessieren - also lasse ich den Zuschauern die Wahl.

    Insbesondere lange Streams kann man mit einem "Inhaltsverzeichnis" (bei YouTube Zeitmarken) bei Bedarf etwas übersichtlicher gestalten.

    Persönlich streame ich auf YouTube, Twitch und Mixer.

    Viele Grüße!
    Jason Dugs ist eine fiktive Person, die sowohl in Spielen anzutreffen ist, als auch selber spielt.

    Auf seinem Kanal findest Du Let's Plays, Informationsvideos und Talkrunden zu interessanten Themen rund um Gaming und Hardware.

    jasondugs.de
    (YouTube, Twitch, Mixer, Twitter, Facebook, Patreon)
Exit