Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hallo,
    hier möchte ich einfach mal einbisschen Feedback zu einer kleinen Idee von mir haben. Neben allgemeinen Feedback bitte ich auch unsere IT versierten User wie @BlackScorp und @DerBerufsschullehrer die mit solchen Dingen auch praktisch Erfahrung haben mal ihren Senf dazu zugeben. Aber mal von Anfang an.

    Das Problem:
    Ich hab vor einiger Zeit mal auf Youtube und generell im Netz nach ordentlichen Tutorials gesucht wie ich mir selbst meine eigene Minecraft Mod basteln kann. Leider ist weder per Google noch auf Youtube was sinnvolles bei rum gekommen. Sämtliche Ergebnisse zielten mehr darauf ab irgendwelche Mod Maker für Minecraft zu promoten bzw. zu nutzen oder fertige Mods. Etwas was ich nicht gebrauchen kann da ich vorhabe eine ordentliche Star Trek Mod zubasteln die mehr enthält als nur mal einen neuen Block und gleichzeitig nicht soviel Technik gebabbelt innerhalb der Mod enthält so das auch normale Minecraft-Spieler diese nutzen können.

    Meine Idee:
    Ein kleinen Kanal wo ich Step by Step eine eigene Mod erstelle. Step by Step heißt das man wirklich von 0 anfängt.

    Z.B. im ersten Video wird erstmal die Grundlage geschaffen in dem man erklärt welche Editoren optimal sind für die Umsetzung und wo ich z.B. Grafiken für meine neuen Texturen her bekomme bzw. wie ich sie gestalten kann das es passt. Im zweiten Video fügt man dann einfach nur einen Block und fügt diesen nicht nur ein sondern erklärt leicht verständlich warum gerade dies oder jenes in den Code geschrieben werden muss. Halt anstatt nur machen auch erklären wieso weshalb warum. Im dritten Video z.B. geht es dann darum wie man aus diesem einen Block einen anderen Block craften kann.

    Und so würde es immer weiter gehen. Wenn man z.B. den ersten Block integriert hat und mit diesem was craften kann wird zwar darauf aufgebaut aber so dass das folgende quasi wieder ein Tutorial für sich ist. Eben so wie Kapitel.

    Beispiel:
    • Tutorial 1: Ersten eigenen Block in Minecraft Mod einfügen (Video 1 bis 3)
    • Tutorial 2: Produktionskette in Minecraft Mod einfügen (Video 4 bis 5)
    • .....
    • Tutorial 42: Neue Dimension in Minecraft Mod einfügen (Video 99 bis 107)
    Und neben den Tutorials kann man auch mal Videos zu Nutzerfragen machen oder wenn es ein Update gab in Minecraft dies beleuchten aber nicht wie alle anderen sondern eben aus programmiertechnischer Sicht was sich verändert hat für Modder oder was hinzugekommen ist an Funktionen und wie diese heißen usw. Und selbst wenn man eine Mod fertig hat kann man eine neue anfangen zu gestalten. Z.B. wenn ich am Anfang eine Star Trek Mod mache die am Ende alles enthält was man so braucht ist das nächste Projekt eine Mittelalter-Mod. Zwar sind dort gewisse Funktionen gleich aber unterschiede gibt es dennoch. Selbst Videos sind möglich wie das man zeigt wie man eine bestehende Mod auf z.B. die aktuelle Version updatet aus Programmierer-Sicht. Oder man bewertet bestehende Minecraft-Mods vom Code her und zeigt den Leuten dort auch mal wie dies und jenes hinzufügen können bei dieser Mod.

    Auch kann man mal ordentliche Tutorials zu Server Plugins machen. Weil es wird zwar überall textlich erklärt wie ich permissions setze aber wenn man als ungeübter davor sitzt hat man öfters gar keinen Plan wie man die Beschreibung umsetzen soll und richtige Videos dazu gibt es zumindest im deutschsprachigen Raum nicht. Auch kann man neben Client Mods auch mal per Tutorial ein Server-Plugin erstellen nachdem gleichen Step by Step Schema.

    Es ist eine Idee die mir schon länger im Kopf rum schwirrt. Wollte einfach mal euer Feedback bzw. Anregungen dazu hören. Wenn wer die Idee klauen will nur zu. Hab ich jetzt auch nicht das Problem mit da das hier ja jetzt nut grob umrissen ist. Details sind in meinem Kopf. ;)
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Ja, solche Ideen sind einerseits ne Tolle sache das Sie nen roten Faden durch nen Kanal - oder ne Teilreihe davon geben.
    Was man sich halt überlegen muss ist, ob man wirklichlange genug dran bleibt, damit es auch ne komplette Reihe wird.
    Hierbei kann man entweder vordrehen und erst damit online gehen, wenn es quasie schon ne Reihe ist (also wenn man 4-6 Videos hat) - dann hat aman aber das Problem dass man nicht direkt im nächsten Video auf das entsprechende Feedback im vorangegangenen Video eingehen kann.
    Oder man kündigt gleich mal die Reihe an - ohne weitere Videos zu haben - mit dem Risiko, dass die "Reihe" dann schon nach 2 Videos endet.
    Also der Plan wäre ja deshalb das man es quasi in Kapitel unterteilt. Das jedes Kapitel aus mehreren Videos besteht die einen Runden Abschluss zu den einem Thema bilden. Diese kann man dann in eins produzieren. Nachdem "Kapitel" kann man auf User Fragen eingehen in einem Video, falls es welche gibt. Das wäre dann für so ein Kapitel das einzige Video was nicht vorproduziert wird.

    Und trotzdem könnte man mit der nächsten Tutorial Reihe beginnen weil Fragen von Usern kann man ja aussuchen. Dann nimmt man eben jene die schon entstanden sind bevor man das nächste Kapitel vorproduziert. So kann man solche Änderung in der Weiterführung mit berücksichtigen. Zumindest jene die man im Feedback/Fragen Video aufgreift.
    Also generell finde ich sowas cool, aber man muss halt vorher schon mindestens ein Mod gemacht haben, weil sonst hast du ein Video wo du die Dokumentation liest und durch Stackoverflow scrollst? Und das mit dem "Verständlich erklären" wenn du das gut kannst, Hut ab. Ich kriege sowas aktuell nicht hin.

    Weil ich total schlecht einschätzen kann wie der Stand der Zuschauer ist.
    Wissen die Zuschauer was Java ist?
    Wissen die wie man Java Kompiliert?
    Wissen die dass Java Objekt Orientiert ist?
    Wissen die was das überhaupt ist?

    Weil wenn du davon ausgehst dass die das alles wissen, kann dein Tutorial recht komplex werden. Wenn du davon ausgehst dass die das nicht kennen, dann musst du eventuell noch Zusatz Tutorials machen wo du die Grundlagen erklärst :D Und wo fängst du da an? Was ist eine Variable? Was ist eine Schleife?

    Also ich würde an deiner Stelle einfach loslegen und es einfach machen. Habe ich auch so gemacht, eigentlich wollte ich mit ein Browsergame mit einem Framework entwickeln mit NodeJs und alles was dazu gehört, Automatsierte Tests, Test Driven Development, Domain Driven Design, Automatisiertes Deployment, Clean Code. Doch dann fing ich an zu Grübeln, was wenn die das nicht können und was wenn die das nicht können. Und mittlerweile denke ich drüber nach ob ich nicht ein Video mache zu "Was ist HTTP"

    Kurzgesagt, mach einfach :D Und wegen Ideen klau, nicht die Idee setzt sich durch, sondern die Umsetzung.

    BlackScorp schrieb:

    Weil ich total schlecht einschätzen kann wie der Stand der Zuschauer ist.
    Wissen die Zuschauer was Java ist?
    Wissen die wie man Java Kompiliert?
    Wissen die dass Java Objekt Orientiert ist?
    Wissen die was das überhaupt ist?

    Und genau solche Sachen hab ich mich auch schon gefragt. Die Antwort darauf war letztendlich simpel. Zu diesen Dingen kann man wie du selbst angebracht hast eben seperat Videos machen. Diese Tutorials wären dann z.B. etwas für eine Koop mit anderen Kanälen. So das diese einen Gastpart übernehmen könnten. Im eigentlichen Tutorial zur Mod geht man dort oberflächlich drauf ein und zeig z.B. nur wie man Javascript compiliert. Details gibt es dann eben im entsprechenden Video. Die Tutorials zum Mod selbst müssten eben so gestaltet sein das sie leicht verständlich sind, was wohl das schwerste an der ganzen Sache ist. Weil wie erkläre ich jemand unbedarften mit einfachen Worten warum Javascript und nicht Java verwendet wird bzw. was der unterschied ist ohne zur sehr Fachchinesisch zuquatschen.^^


    BlackScorp schrieb:

    Kurzgesagt, mach einfach
    So ganz einfach machen möchte ich das Projekt nicht. Ich möchte da von Anfang an meine bisherige Erfahrung mit einfliessen lassen in Sachen Social Media und auch Videogestaltung. Dazu gehört auch das ich dieses Projekt erst ab frühstens Ende Dezember starte da ich dann endlich das Geld zusammen habe für eine Kamera die um Längen bessere Quali liefert als das alte Ding was ich momentan habe. Auch kann ich mir dann gleich dazu ein professionelles Mikro leisten. So das ich technisch gesehen gleich weiter vorne bin als mit meinem Hauptkanal.

    Dazu kommt das ich diese Star Trek Mod bis zu einem gewissen Punkt erstmal fertig haben will. Damit ich eben nicht ins blaue irgendwas programmiere. Aktuell hat sie schon Blöcke wie Dilithiumerz und Iridiumerz was in einer normalen Welt mit generiert wird und verarbeitet werden kann zu Duranium (Blöcke für die Schiffshüllen) und Dilithiumkristalle (für Energiegewinnung gewisser Maschinen). Aktuell sitz ich daran eine seperate Dimension zu erschaffen. Das selbst ist kein Problem aber ich muss nun noch einen Art "Luft-Block" kreieren welcher normale Luft ersetzt und gleichzeitig den Spieler in schwerelosigkeit versetzt so das dieser sofort stirbt ohne Weltraumanzug und sich nur mit Jetpack fortbewegen kann. Noch schwieriger wird es zu definieren das wenn man ein Schiff oder Station baut innerhalb von diesen Objekten, sofern sie komplett dicht sind, normale Luft ist. Da hab ich noch kein Plan wie ich das hinkriege.^^

    Erst wenn ich das habe dann wird das Projekt selbst gestartet. Weil den Mod kann man dann schon in Aktion sehen auf einem anderen Kanal aber zum Download wird es ihn noch nicht geben. Downloaden kann man diesen dann erst wenn das Tutorial durch ist. So ungefähr könnte der Plan aussehen.

    Langfristiges Ziel ist bei dem Modprojekt verschiedene Star Trek Mods rauszubringen. Nummer 1 wäre eben die Föd-Version und diese soll dann kompatibel sein mit den zukünftigen Mods welche Elemente der verschiedenen Großmächte hinzufügen wie z.B. den Romulanern, Klingonen, Cardassianern usw. Haben ja alle unterschiedliche Designs, also in Minecraft unterschiedliche Blöcke, Uniformen usw.

    Eben ein Langzeitprojekt.

    Treknerd schrieb:

    BlackScorp schrieb:

    Weil ich total schlecht einschätzen kann wie der Stand der Zuschauer ist.
    Wissen die Zuschauer was Java ist?
    Wissen die wie man Java Kompiliert?
    Wissen die dass Java Objekt Orientiert ist?
    Wissen die was das überhaupt ist?
    Und genau solche Sachen hab ich mich auch schon gefragt. Die Antwort darauf war letztendlich simpel. Zu diesen Dingen kann man wie du selbst angebracht hast eben seperat Videos machen. Diese Tutorials wären dann z.B. etwas für eine Koop mit anderen Kanälen. So das diese einen Gastpart übernehmen könnten. Im eigentlichen Tutorial zur Mod geht man dort oberflächlich drauf ein und zeig z.B. nur wie man Javascript compiliert. Details gibt es dann eben im entsprechenden Video. Die Tutorials zum Mod selbst müssten eben so gestaltet sein das sie leicht verständlich sind, was wohl das schwerste an der ganzen Sache ist. Weil wie erkläre ich jemand unbedarften mit einfachen Worten warum Javascript und nicht Java verwendet wird bzw. was der unterschied ist ohne zur sehr Fachchinesisch zuquatschen.^^
    Ok, die Videos solltest du aber vorher erstellen, damit du quer verweisen kannst wie auf Wiki.

    Trecknerd schrieb:

    So ganz einfach machen möchte ich das Projekt nicht. Ich möchte da von
    Anfang an meine bisherige Erfahrung mit einfliessen lassen in Sachen
    Social Media und auch Videogestaltung. Dazu gehört auch das ich dieses
    Projekt erst ab frühstens Ende Dezember starte da ich dann endlich das
    Geld zusammen habe für eine Kamera die um Längen bessere Quali liefert
    als das alte Ding was ich momentan habe. Auch kann ich mir dann gleich
    dazu ein professionelles Mikro leisten. So das ich technisch gesehen
    gleich weiter vorne bin als mit meinem Hauptkanal.
    Ok, dann warte ab, am 25en November ist ja bei Amazon Cyber Woche und bei anderen Geschäften wie Media Markt und Saturn dann sicherlich Black Friday. Ich warte da auch schon drauf um ein Upgrade für mich zu holen. Habe mir deine VIdeos angehört, also dein Micro hört sich doch gut an. Zu Kamera kann ich nichts sagen weil du ja Bilder einblendest


    Trecknerd schrieb:

    Dazu kommt das ich diese Star Trek Mod bis zu einem gewissen Punkt erstmal fertig haben will. Damit ich eben nicht ins blaue irgendwas programmiere. Aktuell hat sie schon Blöcke wie Dilithiumerz und Iridiumerz was in einer normalen Welt mit generiert wird und verarbeitet werden kann zu Duranium (Blöcke für die Schiffshüllen) und Dilithiumkristalle (für Energiegewinnung gewisser Maschinen). Aktuell sitz ich daran eine seperate Dimension zu erschaffen. Das selbst ist kein Problem aber ich muss nun noch einen Art "Luft-Block" kreieren welcher normale Luft ersetzt und gleichzeitig den Spieler in schwerelosigkeit versetzt so das dieser sofort stirbt ohne Weltraumanzug und sich nur mit Jetpack fortbewegen kann. Noch schwieriger wird es zu definieren das wenn man ein Schiff oder Station baut innerhalb von diesen Objekten, sofern sie komplett dicht sind, normale Luft ist. Da hab ich noch kein Plan wie ich das hinkriege.^^
    Ja aber dann würde ich das nicht jetzt schon machen, sondern mit das für die VIdeos aufsparen. Also Analog mit Lets Plays, du versuchst quasi das Spiel ein mal durch zu spielen und dann im Zweiten Durchlauf es aufzunehmen, das macht aber kein Spaß da zu zugucken, "Blinde" lets plays sind witziger. Wenn du schon weiß wie du Blöcke in Minecraft einbaust, dann reicht es doch schon.

    Trecknerd schrieb:

    Erst wenn ich das habe dann wird das Projekt selbst gestartet. Weil den Mod kann man dann schon in Aktion sehen auf einem anderen Kanal aber zum Download wird es ihn noch nicht geben. Downloaden kann man diesen dann erst wenn das Tutorial durch ist. So ungefähr könnte der Plan aussehen.
    Oder du bietest den Quellcode über Github an, Github ist ja eine Social Plattform für Programmierer, du dürfen sich sogar mit Code Änderungen beteiligen (Natürlich nur wenn du es auch akzeptierst, einfach so Code ändern geht nicht)


    Trecknerd schrieb:

    Langfristiges Ziel ist bei dem Modprojekt verschiedene Star Trek Mods rauszubringen. Nummer 1 wäre eben die Föd-Version und diese soll dann kompatibel sein mit den zukünftigen Mods welche Elemente der verschiedenen Großmächte hinzufügen wie z.B. den Romulanern, Klingonen, Cardassianern usw. Haben ja alle unterschiedliche Designs, also in Minecraft unterschiedliche Blöcke, Uniformen usw.
    Wahrschienlich würde ich da erst mit einem Einfachen Tutorial starten, ala "Mein erster eigener Block in Minecraft", das hat schon paar Videos, Coding Part, Texturen Part usw. und dann darauf aufbauen. Ich kenne mich halt weder mit Minecraft noch mit Star Track aus. Aber unterschiedliche Designs klingt für mich weniger nach Programmierung.


    Kleiner Tipp dann später für die Thumbs, wenn du den Quellcode Editor als Thumb postest, klicken Programmierer wohl automatisch drauf :D da wo ich ein Thumb vom Editor habe, nichts spekatkuläres, habe ich eine CTR von ca 15% +/- 1% selbst bie dem alten Video mit 6k Views

    BlackScorp schrieb:

    Aber unterschiedliche Designs klingt für mich weniger nach Programmierung.
    Neben eine Fraktionsdesign würde jede Fraktion ja auch gewisse Eigenschaften kriegen. Z.B. die Romulaner können Tarnblöcke bauen und das ist dann etwas was man wieder programmieren muss und so in der ersten Mod nicht behandelt wurde. Oder die Klingonen haben eine stärkere Rüstung als andere Fraktionen mit Selbstheilung (in Star Trek haben Klingonen alle Lebenswichtigen Organe 2 mal) und Blöcke welche nur mit einem bestimmten Gegenstand zerstört werden können aber die festigkeit höher ist, also Abbauzeit. Vielleicht benötigt man dafür sogar eine extra Maschine die man aufbauen muss um die Blöcke im Umfeld X abzubauen.

    Eben in jeden Mod ein bis zwei technische Neuerungen die man umsetzt. Bei dem was sich wiederholt da man es schonmal dran genommen hatte kann man das im Sprint erledigen indem man quasi nur auf die Werte eingeht und entsprechenden Befehle die man benötigt um diesen und jenen Effekt zu bekommen. Für die Details wie man das genau einbaut etc. kann man dann auf das entsprechende Video verweisen was schon älter ist.

    Ziel ist es eben eine Mod bzw. Mods zu konstruieren wo man zwar craften muss aber wo man kein Minecraftgenie sein muss um erstmal irgendwelche komplizierten Mechaniken herzustellen wie es beim alten MineTrek Mod der Fall ist. Dieser Mod enthält z.B. Star Trek Elemente aber eben nur einige und außerdem ist er für Leute die nur ab und an mal Minecraft zocken etwas zu technisch.
    Hallo,

    sorry für die verspätete Antwort.
    Bin nicht so der Zocker. Von Minecraft habe ich gehört aber nicht wirklich damit befasst, von daher kann ich leider keine Einschätzung vom Erfolg geben und etwas zur Thematik Mods sagen, sorry.

    Im Prinzip denke ich aber, dass das laufen könnte, denn es soll eine große Community geben.
    Ich kann mich daher leider nur meinen Vorrednern anschließen, einen kleinen Test-Ballon zu erstellen und zu schauen wie er anläuft.

    Btw: Du hast bestimmt das Internet und YouTube durchforstet umzusehen wie hoch die Nachfrage ist, oder? Gibt
    Gibt es bereits Channel die es vormachen, Du aber besser? Wenn ja, machen!

    Grüße
    der Berufsschullehrer

    DerBerufsschullehrer schrieb:

    Btw: Du hast bestimmt das Internet und YouTube durchforstet umzusehen wie hoch die Nachfrage ist, oder? Gibt
    Gibt es bereits Channel die es vormachen, Du aber besser? Wenn ja, machen!

    Nein sowas gibt es im deutschsprachigen Raum noch nicht. Daher kam ich ja auch die Idee.
    Im deutschsprachigen Raum findet man immer nur Tutorials wie man eine Mod in den entsprechenden Ordner einfüge oder wo ich Mod Maker herbekomme welche aber immer hinter den Versionen hinterher hinken und auch nur begrenzt einsetzbar sind. Es gibt einen englischsprachigen Channel der so etwas ähnliches macht.

    Und wie bei meinen Star Trek Kanal kann man gar keine Vergleiche ziehen mit anderen deutschsprachigen Youtube-Kanälen da es sowas im deutschsprachigen Raum ja auch noch nicht gab und immernoch nicht gibt bis auf meinen. Daher wäre es auch bei so einem Kanalkonzept mit solchen Tutorials zu Minecraft nirgends ableitbar ob Nachfrage besteht oder nicht.

    Und generell bin ich eh kein Freund davon sich mit einem anderen Kanal zu vergleichen weil dieser auch thematisch das gleiche behandelt. Weil niemand gibt dir die Garantie das dein Kanal super laufen wird weil ein anderer Kanal super läuft der fast das gleiche Konzept hat. Nur weil Klempner A mit seiner Firma erfolgreich ist heißt es nicht das Klempner B dies auch wird, selbst wenn B quasi 1 zu 1 das Unternehmenskonzept und die Preise etc. übernimmt.
    so far so good ...

    kenne den Spaß mit Anleitungen zu MC Erweiterungen, fängt ja schon bei shadern an ... man findet kaum bis nichts ... zumindest auf YT. In diversen Foren findet man dann einiges ... aber als nicht ITler (und wenn man wie ich sämtliches coding blabla nicht abkann) wird es nüchtern und trocken.

    Das Problem soweit ich es im Kopf hab, sollen ja Java verschwinden und zukünftig nur so Win10 und Co. von MC verbleiben ... was soweit mir bekannt nicht modbar war (was ner kastration gleich kommt). Sollte letzteres nicht stimmen, bin da aktuell nicht ganz im Thema, könnte man mit sowas locker im DE Raum 20-40K Kanal machen kann, International dürfte sowas dann locker mal auf die 150K-250K Kanal werden.

Exit