Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

YouTube SEO 2020

    INTRO

    Hello Y´all,

    auch wenn Content natürlich King ist, hilft es trotzdem durchaus, seinen eigenen Videos mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung zu noch mehr Impressions und Clicks zu verhelfen. Weil Google aber ständig an seinen Algorithmen arbeitet, macht es durchaus Sinn nochmal genauer zu überlegen, welche Rankingfaktoren aktuell überhaupt Sinn machen und welche eben nicht mehr. Ich habe im Forum auch schon SEO-Threats gesehen, würde aber empfehlen, dass wir diese Diskussion ausschließlich entlang von Belegen ( credibile Quellen) und persönlichen Erfahrungen führen und zudem mit noch aktuelleren Infos arbeiten. Die Quellen finden sich jeweils in den Fußnoten.

    Ich habe schonmal bisschen Vorarbeit geleistet, also here we go <3

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    RANKING FACTORS, nach Priorität
    (Vorschlag)

    1. Views 2
    2. Title und Description (analog der Google Search)
    3. Videoqualität
    4. Engagement (Likes, Dislikes, Comments)
    5. Audience Retention / Durchschnittliche Wiedergabezeit 1
    6. Click Through Rate 3 4
    7. Video Tags
    8. Watch Time / Watch Time over Days / Watch Time first 24 hours
    9. Freshness
    10. Videolänge2
    11. Subscriber (Anzahl) 2
    12. Shares / Links / Embeds 2


    BEST PRACTICES GUIDE

    Videoupload

    Videotitel / Beschreibung
    - Laut Studien2 performen Title unter 50 Zeichen am besten
    - Das Keyword sollte sowohl in der Beschreibung als auch im Titel vorkommen (Fokus-Keyword/Fokus Such-Phrase)
    - Laut Studien2 performen Descriptions mit bis zu 350-400 Zeichen am besten

    Keywordrecherche
    - Verwendung von YouTube Suggest (Keyword in YouTube-Suche eingeben, sehen welche Suchanfragen am meisten gesucht werden) / siehe Screenshot im Anhang . Die so gefundene Suchphrase kann man sinnvoll mit anderen Suggest vergleichen, in dem man sich ansieht, wieviele Videos dazu gelistet sind - je mehr es sind, desto härter die Konkurrenz. 6
    - Verwendung von SEO-Tools wie Sistrix (Keyword eingeben, sehen welche Seiten am höchsten ranken, deren Rankings ansehen, auf Wettbewerb & Traffic achten...)

    Erstellung guter Thumbnails
    - Gut ist hier letztlich subjektiv, sollte aber zum Thema passen, eyecatching sein und professionell aussehen

    Videolänge
    - Videos zwischen 10-16 Minuten werden oft mehr geliked, Videos unter 4 Minuten häufiger disliked2


    Kanalpflege

    Settings im YouTube Backend
    - Channel Keywords verwenden (50-100 Zeichen), laut Studie 2

    Keyword in Channelname



    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Zum Nachlesen

    (1) searchenginewatch.com/2019/02/04/youtube-optimization-guide/
    (2) briggsby.com/reverse-engineering-youtube-search
    (3) searchenginewatch.com/2019/04/…t-your-video-performance/
    (4) impactbnd.com/blog/top-video-seo-factors-youtube-algorithm
    (6) backlinko.com/how-to-rank-youtube-videos

    searchenginepeople.com/blog/16…be-ranking-algorithm.html
    Bilder
    • Unbenannt.png

      51,5 kB, 600×397, 1 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MUTANTELEVISION

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Einige Sachen sind sehr gut, einige eventuell missverstanden, andere würde ich anders sortieren. Deine Quellenangaben sind nicht völlig verkehrt, aber wie man auch an den Links sehen kann, sind einige davon schon wieder sehr alt und da diese Faktoren ständig in der Gewichtung schwanken, waren sie schon veraltet als sie geschrieben wurden und werden jeden Tag weiter ungenauer. Oft ziehen diese Ratgeber ihr Wissen nur aus ihrem Kanal (das ist Kaffeesatzleserei), teilweise werden Daten aus Tubebuddy oder VidIQ genommen (das hat dann zumindest statistische Grundlagen). Letzteres hat schon den etwas besseren Ansatz, aber auch das bezieht sich immer auf die letzten Jahre und niemals auf die Zukunft. Wir reden hier also nicht über die Rankingfaktoren 2020, sondern über die Faktoren 2017-2018, denn die Daten der Analysen der Leute stammen aus der Zeit.

    Aber wissen kann es niemand genau, wenn man nicht gerade bei YT arbeitet und selbst dort wissen die meisten es nicht genau. YouTube macht mit sehr großer Absicht ein Geheimnis aus den genauen Gewichtungen der Ranking Faktoren, da sonst Manipulationen Tür und Tor geöffnet wären.


    Mein Vorschlag
    (genauso geraten, wie von allen anderen Quellen oben):
    1. Videoqualität

    ist eigentlich fast Deckungsgleich mit
    1b. Audience Retention / Durchschnittliche Wiedergabezeit
    und

    1c Watch Time / Watch Time over Days / Watch Time first 24 hours
    Audience Retention und Watchtime sind King. Wenn die Zuschauer den Content gucken, promoted YouTube automatisch, die Impressions steigen dadurch drastisch an. Besonders die ersten Stunden sind sehr wichtig, aber es ist auch möglich das Videos nach Wochen oder Monaten plötzlich zünden in Search und Suggest, wenn sie stetig einen kleinen Zustrom an Views haben, zB durch externe Shares.

    2. Click Through Rate (gehört ganz eng zu 1)
    Wenn man Impressions durch YT bekommt, braucht man ein Thumbnail, dass User dazu bringt auch wirklich zu klicken. Hat man das nicht, verpuffen die IMpressions im Nichts. Wer gute Thumbnails hat, bekommt mehr View, mehr Watchtime und mehr von allem anderen.

    3. Shares / Links / Embeds

    YouTube liebt es, wenn ein Channel neue Zuschauer auf die Plattform bringt. Es gibt einen internen Wert der nennt sich "Session Watchtime". Dies bedeutet, wenn man jemanden auf die Plattform bringt, der vorher gerade noch nicht YT geschaut hat, bekommt man dafür Pluspunkte, selbst wenn diese Person nicht mal Videos vom eigenen Kanal anschaut (Stichwort "Session Starter"). Sprich wenn Du ein Share für ein Video von Dir hast, jemand draufklickt und 2 min dein Video schaut, danach aber 3 Stunden auf anderen Kanälen, bekommst Du dafür einiges an "Punkten", da Du den Zuschauer zur Plattform gelotst hast. Umgekehrt gibt es auch Minuspunkte, wenn man Leute mit Links von der Plattform weglotst (Session Ender)

    4. Title und Description (analog der Google Search)
    Diese Dinge sind sehr wichtig, und das besonders am Start des Videos im Ranking, wenn noch keine anderen Daten vorliegen. Also zu Beginn wäre dieser Faktor eher 1-2, nach ein paar tausend Impressions eher 6-8. Es geht hierbei um "Such-Relevanz". Und es gibt hier nicht ein Ranking eines Videos, sondern hunderte oder tausende verschiedene Rankings, zu allen möglichen Kombinationen von Suchbegriffen jeweils ein eigenes Ranking. Anders als die Tags werden sie immer wichtig bleiben. Und das ist nicht nur Analog zur Google Search, sondern Videos können auch bei Google Search ranken und damit direkt Views von dort bekommen, es ist also in dem Bereich dann exakt wie Google Search.

    13. Freshness
    Dieser Punkt wurde gerade in 2019 extrem abgewertet, ältere Videos werden wieder viel mehr vorgeschlagen

    16. Videolänge
    Hat wohl fast nur Auswirkung auf den Viewer, also eher nur indirekte Auswirkung, da es 1 beeinflusst


    17. Video Tags
    Tags sind nur in den ersten Stunden/Tagen relevant, wenn bei den anderen Daten noch nichts oder nicht viel vorliegt. Mit jedem View wird die Relevanz der Tags geringer und die Metadaten aus dem Zuschauerverhalten überwiegen mehr und mehr. Also am Anfang 5-10, nach ein paar Tagen eher so 999.


    Fast komplett unwichtig:
    18. Views
    Sind nur indirekt wichtig in Bezug auf 1, 1b, 1c und 2. Die Menge der Views an sich hat fast keine Auswirkung. Die Watchtime, die sich daraus ergibt ist wichtig. Im Gegenteil viele Views mit wenig Watchtime und schlechter Audience Retention (Zuschauerbindung) sind eher schlecht als gut

    99. Subscriber (Anzahl)
    Hat nur Auswirkung auf sehr, sehr wenige Viewer. Durch die Benachrichtigungen haben Subscriber Einfluss auf die ersten Stunden eines Videos. Aber dieser Einfluss kann sowohl gut wie auch schlecht sein. Wenn die Abonnenten nicht klicken, geht die CTR in den Keller und das VIdeo stirbt eventuell früh, eben weil man viele Abonnenten hat und keiner klickt.

    Ansonsten geht YT immer mehr weg von all den Sachen, die man als Creator direkt mit leichten Mitteln beeinflussen kann, weil das Manipulationen ermöglicht. Und andersrum werden immer mehr die Faktoren berücksichtigt, die nicht leicht zu manipulieren sind, sprich "wie Zufrieden ist der Zuschauer", "hat der Zuschauer nach dem Vorschlag von Video X weiter nach dem Begriff gesucht (Suchwunsch unerfüllt durch Vorschlag) oder hat er aufgehört (Suchwunsch erfüllt durch Video).

    Wichtig ist also vor allem, gute Videos zu machen, die den Wunsch der Zuschauer nach Wissen, News oder Unterhaltung erfüllen. Macht keine Videos nur für Euch, versucht nicht soo viel Zeit in irgendwelche Zahlenspielereien zu stecken. Sondern macht Videos die Zuschauer gern gucken wollen, mit Themen die Leute interessieren und wo danach gesucht wird oder die generell gerade im Trend liegen. Und YouTube wird das bemerken und honorieren. Macht Thumbnails die Leute ansprechen und zum Klicken anregen. Dadurch steigt die Watchtime und Retention und dann wird auch der Rest von allein kommen.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

    Der Wandel geht ja eh gott sei dank dahin, dass SEO Optimierung für Laien und leichte Betrügereien kaum bis gar nicht mehr möglich sein wird. Da es bald fast nur noch durchs Video läuft, Bilerkennung, Sequenzerkennung, Sounderkennung usw. dahergehe ich auch damit 100% konform ...

    ZapZockt schrieb:

    1. Videoqualität
    Content ist King, wird wichtiger als je zuvor sein.

    Ich muss auch mal meinen Senf dazu geben :D
    Nämlich zur Videobeschreibung. Youtube selbst schreibt klipp und klar, dass diese keine Auswirkungen auf den Algorithmus hat.
    Ok dachte ich mir und seit ein paar Monaten habe ich nur noch meine diversen Links in der Beschreibung.
    Eine Videobeschreibung im herkömmlichen Stil gibts nicht mehr. Und siehe da. NULLKOMMANULL Änderungen.
    Alles läuft wie immer.
    Das ist zwar nur die Erfahrung eines Einzelnen. Aber bei mir bringt die Videobeschreibung rein gar nix.
    Mein Youtubekanal mit vielen News, Reviews, Tipps und Tutorials zu aktueller Gamingtechnik:
    https://www.youtube.com/c/dasmonty

    ZapZockt schrieb:

    Einige Sachen sind sehr gut, einige eventuell missverstanden, andere würde ich anders sortieren. Deine Quellenangaben sind nicht völlig verkehrt, aber wie man auch an den Links sehen kann, sind einige davon schon wieder sehr alt und da diese Faktoren ständig in der Gewichtung schwanken, waren sie schon veraltet als sie geschrieben wurden und werden jeden Tag weiter ungenauer. Oft ziehen diese Ratgeber ihr Wissen nur aus ihrem Kanal (das ist Kaffeesatzleserei), teilweise werden Daten aus Tubebuddy oder VidIQ genommen (das hat dann zumindest statistische Grundlagen). Letzteres hat schon den etwas besseren Ansatz, aber auch das bezieht sich immer auf die letzten Jahre und niemals auf die Zukunft. Wir reden hier also nicht über die Rankingfaktoren 2020, sondern über die Faktoren 2017-2018, denn die Daten der Analysen der Leute stammen aus der Zeit.

    Aber wissen kann es niemand genau, wenn man nicht gerade bei YT arbeitet und selbst dort wissen die meisten es nicht genau. YouTube macht mit sehr großer Absicht ein Geheimnis aus den genauen Gewichtungen der Ranking Faktoren, da sonst Manipulationen Tür und Tor geöffnet wären.


    Mein Vorschlag
    (genauso geraten, wie von allen anderen Quellen oben):
    1. Videoqualität

    ist eigentlich fast Deckungsgleich mit
    1b. Audience Retention / Durchschnittliche Wiedergabezeit
    und

    1c Watch Time / Watch Time over Days / Watch Time first 24 hours
    Audience Retention und Watchtime sind King. Wenn die Zuschauer den Content gucken, promoted YouTube automatisch, die Impressions steigen dadurch drastisch an. Besonders die ersten Stunden sind sehr wichtig, aber es ist auch möglich das Videos nach Wochen oder Monaten plötzlich zünden in Search und Suggest, wenn sie stetig einen kleinen Zustrom an Views haben, zB durch externe Shares.

    2. Click Through Rate (gehört ganz eng zu 1)
    Wenn man Impressions durch YT bekommt, braucht man ein Thumbnail, dass User dazu bringt auch wirklich zu klicken. Hat man das nicht, verpuffen die IMpressions im Nichts. Wer gute Thumbnails hat, bekommt mehr View, mehr Watchtime und mehr von allem anderen.

    3. Shares / Links / Embeds

    YouTube liebt es, wenn ein Channel neue Zuschauer auf die Plattform bringt. Es gibt einen internen Wert der nennt sich "Session Watchtime". Dies bedeutet, wenn man jemanden auf die Plattform bringt, der vorher gerade noch nicht YT geschaut hat, bekommt man dafür Pluspunkte, selbst wenn diese Person nicht mal Videos vom eigenen Kanal anschaut (Stichwort "Session Starter"). Sprich wenn Du ein Share für ein Video von Dir hast, jemand draufklickt und 2 min dein Video schaut, danach aber 3 Stunden auf anderen Kanälen, bekommst Du dafür einiges an "Punkten", da Du den Zuschauer zur Plattform gelotst hast. Umgekehrt gibt es auch Minuspunkte, wenn man Leute mit Links von der Plattform weglotst (Session Ender)

    4. Title und Description (analog der Google Search)
    Diese Dinge sind sehr wichtig, und das besonders am Start des Videos im Ranking, wenn noch keine anderen Daten vorliegen. Also zu Beginn wäre dieser Faktor eher 1-2, nach ein paar tausend Impressions eher 6-8. Es geht hierbei um "Such-Relevanz". Und es gibt hier nicht ein Ranking eines Videos, sondern hunderte oder tausende verschiedene Rankings, zu allen möglichen Kombinationen von Suchbegriffen jeweils ein eigenes Ranking. Anders als die Tags werden sie immer wichtig bleiben. Und das ist nicht nur Analog zur Google Search, sondern Videos können auch bei Google Search ranken und damit direkt Views von dort bekommen, es ist also in dem Bereich dann exakt wie Google Search.

    13. Freshness
    Dieser Punkt wurde gerade in 2019 extrem abgewertet, ältere Videos werden wieder viel mehr vorgeschlagen

    16. Videolänge
    Hat wohl fast nur Auswirkung auf den Viewer, also eher nur indirekte Auswirkung, da es 1 beeinflusst


    17. Video Tags
    Tags sind nur in den ersten Stunden/Tagen relevant, wenn bei den anderen Daten noch nichts oder nicht viel vorliegt. Mit jedem View wird die Relevanz der Tags geringer und die Metadaten aus dem Zuschauerverhalten überwiegen mehr und mehr. Also am Anfang 5-10, nach ein paar Tagen eher so 999.


    Fast komplett unwichtig:
    18. Views
    Sind nur indirekt wichtig in Bezug auf 1, 1b, 1c und 2. Die Menge der Views an sich hat fast keine Auswirkung. Die Watchtime, die sich daraus ergibt ist wichtig. Im Gegenteil viele Views mit wenig Watchtime und schlechter Audience Retention (Zuschauerbindung) sind eher schlecht als gut

    99. Subscriber (Anzahl)
    Hat nur Auswirkung auf sehr, sehr wenige Viewer. Durch die Benachrichtigungen haben Subscriber Einfluss auf die ersten Stunden eines Videos. Aber dieser Einfluss kann sowohl gut wie auch schlecht sein. Wenn die Abonnenten nicht klicken, geht die CTR in den Keller und das VIdeo stirbt eventuell früh, eben weil man viele Abonnenten hat und keiner klickt.

    Ansonsten geht YT immer mehr weg von all den Sachen, die man als Creator direkt mit leichten Mitteln beeinflussen kann, weil das Manipulationen ermöglicht. Und andersrum werden immer mehr die Faktoren berücksichtigt, die nicht leicht zu manipulieren sind, sprich "wie Zufrieden ist der Zuschauer", "hat der Zuschauer nach dem Vorschlag von Video X weiter nach dem Begriff gesucht (Suchwunsch unerfüllt durch Vorschlag) oder hat er aufgehört (Suchwunsch erfüllt durch Video).

    Wichtig ist also vor allem, gute Videos zu machen, die den Wunsch der Zuschauer nach Wissen, News oder Unterhaltung erfüllen. Macht keine Videos nur für Euch, versucht nicht soo viel Zeit in irgendwelche Zahlenspielereien zu stecken. Sondern macht Videos die Zuschauer gern gucken wollen, mit Themen die Leute interessieren und wo danach gesucht wird oder die generell gerade im Trend liegen. Und YouTube wird das bemerken und honorieren. Macht Thumbnails die Leute ansprechen und zum Klicken anregen. Dadurch steigt die Watchtime und Retention und dann wird auch der Rest von allein kommen.

    Auf der Zusammenstellung der Quellen hatte ich eigentlich auf Aktualität geachtet. Welche älteren Quellen hast du denn gefunden?

    Was ich mir bei deinem Kommentar gewünscht hätte, wären tatsächliche Belege für deine Positionen gewesen. Unabhängig von der hoch umstrittenen Priorität von Rankingfaktoren (du hattest ja zurecht auf die hohe Fluktuation diesbezüglich hingewiesen) wollte ich eigentlich weggehen von diesem "ich denke dass.."-Ding und das mal auf eine objektivere Ebene bringen.

    Das bedeutet aber nicht, dass ich inhaltlich nicht deiner Meinung bin - bin sogar sehr ;) . Deine Kritik bezüglich 2020 kann ich verstehen - gibt es denn Themen, die du für das nächste Jahr als besonders wichtig erachtest? Voice Search ist ja seit Jahren ein Thema, aber siehst du künftige, substantielle Änderungen?

    Meine Idee wäre im übrigen im nächsten Schritt, daraus einen Best Practice-Guide zu entwickeln, der ja dann auch allen zum Vorteil dingst.

    MUTANTELEVISION schrieb:

    Auf der Zusammenstellung der Quellen hatte ich eigentlich auf Aktualität geachtet. Welche älteren Quellen hast du denn gefunden?
    Schau dir mal die URLs an, wenn ein Beitrag in der URL 2019/02/04 stehen hat, dann ist der Artikel am 4.2.2019 veröffentlicht worden. Damit ist er vermutlich in den Monaten davor geschrieben worden, mit Daten die nochmals Monate davor erhoben worden sind. Der Backlinko Artikel ist vom 4. Januar 2019. Zumindest wurde er dann das letzte mal aktualisiert, der Author gibt selbst für Webseiten SEO den Tipp, dieses Datum immer mal wieder zu erneuern, damit Informationen frischer wirken. Und das kann man sicher ähnlich bei den anderen Artikel finden. NIcht falsch verstehen, da stehen teilweise wichtige Informationen drin. Aber wie gesagt, solche Ratgeber können immer nur Dinge analysieren, die gewesen sind und wie die KIs in der Vergangenheit darauf reagiert haben. Damit ist ihr zukünftiges Verhalten aber nicht analysierbar, da sie sich stetig anpassen und ändern. Niemand kann also sagen, wie SEO in 2020 funktionieren wird, das sind nur gern genutzt Keywords um Suchenden vorzugaukeln, sie hätten wertvolle Infos "über die Zukunft". Ist aber genauso zutreffend wie Horroskope, Wahrsager, Auspendeln, Münzen werfen, Kaffeesatzlesen oder die Zukunft aus der Kräuselung der Wasseroberfläche einer Talsperre ablesen.

    Mein wichtigstes Thema für 2020 ist das gleiche wie für 2019. Guten Content machen, der Zuschauer interessiert, Lücken suchen, an denen der Markt nicht übersättigt ist und gute Thumbnails dafür erstellen. Das funktioniert am besten. Dann schauen die Leute auch wirklich zu, man hat hohe Retention Werte und gute CTRs und dann funktioniert der Rest auch.


    DasMonty schrieb:

    Nämlich zur Videobeschreibung. Youtube selbst schreibt klipp und klar, dass diese keine Auswirkungen auf den Algorithmus hat.
    Moin Monty, hast Du dazu irgendwo eine Quelle? Verwechselst Du das eventuell mit den Tags ? Weil alles was ich so an offiziellen Verlautbarungen kenne, sagt mehr oder weniger das Gegenteil. Der Chef der Search&Discovery Abteilung Todd hat erst vor einigen Monaten gesagt in einem Mythbusting Video, dass Titel und Beschreibungen nach wie vor mit die wichtigsten SEO Merkmale für Search sind (Quelle ist ein Video aus dem Creator Insider Kanal, müsste ich raussuchen). Gerade für kleinere Kanäle ist das eigentlich sehr wichtig, da diese nicht den Abonnenten Boost zu Beginn eines Videos haben. Wenn man einen hohen Abonnenten-Anteil hat, der bereits bei den Benachrichtigungen aufs Video klickt, egal was dransteht, dann kann das ohne funktionieren. Dann greift der Suggestion Algorithmus direkt von anfang an und man braucht dann eigentlich gar kein SEO mehr. Man könnte "Dieses Video ist langweilig und ohne Inhalt" als Titel nehmen und ein schwarzes Bild als Thumbnail, die Abonnenten klicken dann trotzdem drauf. Aber wenn man das nicht hat, geht es nicht sehr gut ohne.

    Es wird zukünftig immer weniger wichtig werden, weil mittels Texterkennung in der Sprache und mittels Bilderkennungs-Software (Vision KI) immer mehr Metadaten direkt aus dem Video selbst herausgezogen werden. Aber soweit dass Titel und Beschreibung völlig missachtet werden sind wir wohl noch nicht.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    DasMonty schrieb:

    Ich muss auch mal meinen Senf dazu geben :D
    Nämlich zur Videobeschreibung. Youtube selbst schreibt klipp und klar, dass diese keine Auswirkungen auf den Algorithmus hat.
    Ok dachte ich mir und seit ein paar Monaten habe ich nur noch meine diversen Links in der Beschreibung.
    Eine Videobeschreibung im herkömmlichen Stil gibts nicht mehr. Und siehe da. NULLKOMMANULL Änderungen.
    Alles läuft wie immer.
    Das ist zwar nur die Erfahrung eines Einzelnen. Aber bei mir bringt die Videobeschreibung rein gar nix.

    Naja, rein aus Usability-Sicht ist so eine vernünftige Beschreibung schon eine gute Sache für den Zuschauer. Außerdem, nicht vergessen: die Beschreibung ist das, womit den User im Suchergebnis überzeugst, auf dein Video zu clicken.

    MUTANTELEVISION schrieb:

    RANKING FACTORS, nach Priorität
    (Vorschlag)

    1. Views 2
    2. Title und Description (analog der Google Search)
    3. Videoqualität
    4. Engagement (Likes, Dislikes, Comments)
    5. Audience Retention / Durchschnittliche Wiedergabezeit 1
    6. Click Through Rate 3 4
    7. Video Tags
    8. Watch Time / Watch Time over Days / Watch Time first 24 hours
    9. Freshness
    10. Videolänge2 <---------------------------------
    11. Subscriber (Anzahl) 2
    12. Shares / Links / Embeds 2
    Bei Punkt 10 bin ich mir nicht so sicher ...
    Diesen Punkt würde ich tatsächlich weitaus höher ranken.
    Unter 10 Minuten Videos kann man z.B. seitens Youtube schon gar nicht richtig monetarisieren bzw. ist es nicht möglich extra Werbeunterbrechungen zu schalten.
    Das ist auch der Grund warum die großen Creator's ihre Videos genau auf diesen Punkt hin timen/ausrichten.
    Nebst Youtube, dürfte es mMn. wesentlich wichtiger sein die Leute so lange wie möglich vor einem Video zu binden?
    Beispiel: (Siehe Anhang)

    Lg
    Bilder
    • Unbenannt.png

      19,39 kB, 559×422, 7 mal angesehen
    Meine Präsenzen:
    -> Edelmetallplatz.de | Founder
    -> Silbermatze | on YouTube

    ZapZockt schrieb:

    MUTANTELEVISION schrieb:

    Nämlich zur Videobeschreibung. Youtube selbst schreibt klipp und klar, dass diese keine Auswirkungen auf den Algorithmus hat.
    Moin Monty, hast Du dazu irgendwo eine Quelle? Verwechselst Du das eventuell mit den Tags ? Weil alles was ich so an offiziellen Verlautbarungen kenne, sagt mehr oder weniger das Gegenteil. Der Chef der Search&Discovery Abteilung Todd hat erst vor einigen Monaten gesagt in einem Mythbusting Video, dass Titel und Beschreibungen nach wie vor mit die wichtigsten SEO Merkmale für Search sind (Quelle ist ein Video aus dem Creator Insider Kanal, müsste ich raussuchen). Gerade für kleinere Kanäle ist das eigentlich sehr wichtig, da diese nicht den Abonnenten Boost zu Beginn eines Videos haben. Wenn man einen hohen Abonnenten-Anteil hat, der bereits bei den Benachrichtigungen aufs Video klickt, egal was dransteht, dann kann das ohne funktionieren. Dann greift der Suggestion Algorithmus direkt von anfang an und man braucht dann eigentlich gar kein SEO mehr. Man könnte "Dieses Video ist langweilig und ohne Inhalt" als Titel nehmen und ein schwarzes Bild als Thumbnail, die Abonnenten klicken dann trotzdem drauf. Aber wenn man das nicht hat, geht es nicht sehr gut ohne.
    Es wird zukünftig immer weniger wichtig werden, weil mittels Texterkennung in der Sprache und mittels Bilderkennungs-Software (Vision KI) immer mehr Metadaten direkt aus dem Video selbst herausgezogen werden. Aber soweit dass Titel und Beschreibung völlig missachtet werden sind wir wohl noch nicht.

    In der Backlinko-Studie hieß es ja damals schon, dass die Description kein wirklicher Ranking-Faktor mehr sei, mit der Begründung, dass Youtube das automatisch aus dem Video rausbekommt. Ich selbst benutze für meine Forschung auch schon längst Video-Analysen, in denen ich automatisch wichtige Schlüsselwörter aus dem Video extrahiere (und zwar aus dem Gesprochenen, nicht der Description). Das können sogar Tags sein, die nicht so direkt gesagt wurden, aber inhaltlich gemeint wurden. Und sowas lässt bei mir keine Zweifel daran, dass Google das nicht auch schon längst macht :D

    Ich kann mir allerdings vorstellen, dass wenn nichts gesprochen wird, dass dann die Description als "Fallback" eine höhere Bedeutung bekommt. Allerdings alles nur Mutmaßungen, die man wohl kaum systematisch überprüfen kann. Die Sache mit dem Ranking-Factor kommt allerdings aus der großen Backlinko-Studie.

    ZapZockt schrieb:

    Moin Monty, hast Du dazu irgendwo eine Quelle? Verwechselst Du das eventuell mit den Tags ?
    Gab schon eim letzten mal keine Antwort auf die Frage nach einer Quelle, aber da war auch schon die Vermutung das er "Kaum" mit "gar nicht" verwechselte ...

    Steve schrieb:

    war vermute ich mal irwo in den Creator Insiders Videos mal erwähnt worden ... ich tippe hier aber ebenfalls stark auf ein Verwechslung von "wenig relevant" mit "gar nicht relevant".

    Weil natürlich bewirken Meta Daten was fürs Ranking. Aber ja, Meta Daten sind fürs Ranking mittlerweile kaum noch Relevant, da der Algorithmus eben dem mehr Gewicht verleiht, was für die Plattform wichtig ist (Watchtime, Seasontime etc.)

Exit