Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hallo alle miteinander,

    ich wende mich mit einer Frage an euch in der Hoffnung, dass ihr mir helfen könnt.
    Einige Zuschauer haben in meinen Videos berichtet, dass bei ihnen ein Summen im Hintergrund zu hören ist (Hört sich laut eines Kommentares wie das Summen einer Biene an).
    Allerdings kann ich dieses Summen in keinem meiner Videos wahrnehmen.

    Liegt es evtl. an falscher Konvertierung? Oder am Hintergrundrauschen?

    Ich wäre echt dankbar, wenn sich der ein oder andere Soundtechniker mal mein unten eingefügtes Video anschaut und einen Tipp hätte, wie man das Summen beheben kann.

    loading...


    Ich danke euch schon einmal im Voraus
    Zu diversen Let's Plays überwiegend älterer Spiele geht's hier lang:

    youtube.com/channel/UC09aumExUGd0UwxqxXx-jaA
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Hey Sebi
    Also ich nehme ein Grundrauschen war. Das kannst du mithilfe Audiobearbeitung entfernen. Allerdings kann es dann dazu kommen, dass das Audio etwas dumpfer wird. In Audacity (kostenlos) geht das zum Beispiel. (Effekt -> Rausch-Verminderung).
    1. Ziehe deine Audiodatei mit Drag and Drop in das Audacity Fenster
    2. Wähle einen Bereich in der Audiospur aus, in dem du nicht sprechen tust und nur das Rauschen hörbar ist. Da reichen paar Sekunden. Das dient dann zur automatischen Rauschprofilermittlung.
    3. Effekt -> Rausch-Verminderung
    4. Klicke auf Rauschprofil ermitteln (Nun wurden automatisch Werte ermittelt)
    5. Doppelklick auf die Spur, damit die ganze Spur markiert wird
    6. Effekt -> Rausch-Verminderung
    7. Klicke auf OK
    8. Höre, ob es sich gebessert hat. Falls nicht, probiere durch ausprobieren mal andere Einstellungen im Fenster von Rausch-Verminderung


    Ausführliche Tutorials dazu sind auch im Netz zu finden. Falls du es manuell machst: Du solltest bei der Rauschentfernung keine übertriebenen Einstellungen nehmen, da die Soundqualität dann stark abnimmt.

    Auslöser für Grundrauschen können bspw. sein:
    • Mikrofon hat ein generell hohes Grundrauschen
    • Mikrofon ist zu laut eingestellt, da der Abstand zum Mikrofon weit ist
    • Wandler des Audiointerfaces / Mischpultes / der Soundkarte sind nicht so gut
    • Kabel/Stecker sind mangelhaft
    Das Grundrauschen kannst du nur komplett ohne Nachbearbeitung entfernen, wenn du ein anderes Mikrofon, andere Verbindungskabel oder eine andere Soundkarte bzw. Interface nutzt. Du musst dann testen, an welche Komponente es liegt.
    Ich vermute, dass dein Headset der Auslöser für das Grundrauschen ist. Probiere mal via Audacity das Grundrauschen zu entfernen. Die beste Einstellung findest du am besten durch ausprobieren oder durch automatische Ermittlung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kai_307

    Kai_307 schrieb:

    Ziehe deine Audiodatei mit Drag and Drop in das Audacity Fenster

    Doppelklick auf die Spur, damit die ganze Spur markiert wird

    Effekt -> Rausch-Verminderung

    Klicke auf Rauschprofil ermitteln (Nun wurden automatisch Werte ermittelt)

    Effekt -> Rausch-Verminderung
    Nicht die ganze Spur markieren, sondern einen längeren Part in dem eigentlich Stille ist, damit man nur das Grundrauschen in den Filter bekommt. Ich lass dazu am Anfang der Aufnahme immer ca 15-20 Sekunden das Micro einfach aufnehmen, ohne dass ich etwas sage. Diese Passage nutze ich dann für den Rauschfilter und schneide es später weg.

    Grundlegend: Jedes verhinderte Störgeräusch ist xmal besser als ein rausgefiltertes. Man kann einiges wegfiltern, aber die Grundqualität leidet fast immer dabei. Also braucht man zum einen ein gutes dynamisches Micro möglichst mit Nieren-Charakteristik und man sollte sein Aufnahmezimmer etwas auspolstern und PC Lüfter und andere Störgeräusche minimieren.

    Allgemein kann ich nur empfehlen, Spielsound und Sprache getrennt aufzunehmen. Dann kann man das auch getrennt bearbeiten und Lautstärken nachträglich aussteuern. Ich persönlich setze meinen Spielsound je nach dem ob ich ein Let's play mache oder ein Review / Guide Video auf -20 bis -40 db und die Sprache wird mit equalizer behandelt (und nicht bass massiv reindrehen, eher raus), auf -2 bis -4 db normalisiert und vorher mit einem kompressor behandelt. Das sind aber sehr komplexe Vorgänge, da sollte man sich zum einen erstmal einige Tutorials reintun. Und dann am besten nicht bei Gaming YouTubern schauen nach Tutorials (die machen echt teilweise richtig schlechte Sound Tutorials), sondern bei Voice-Over Profis oder im Radio/Podcast Bereich forschen, da sitzen sehr oft viel kompetentere Menschen an den Reglern. Viele machen Soundbearbeitung dann halt Hauptberuflich und diese Erfahrung ist Gold wert.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

    stimmt, sorry, hast recht. Mein Fehler. Man muss natürlich den Bereich auswählen, welcher komplett ohne Stimme ist, um das Rauschprofil zu ermitteln. Denn sonst bringt das nicht das, was man erreichen will. :D
    Rauschverminderung führt immer zu verändertem Sound. Deswegen sollte man alles Mögliche tun, um schon von vorne herein die Störgeräusche zu vermindern/beseitigen. Ja, getrenntes Audio ist Pflicht, um die Audiospur gut bearbeiten zu können.
    Ohne Investition in bessere Hardware gibt es nur die Möglichkeit der Nachbearbeitung. Du könntest noch ausprobieren, was die größte Rauschquelle in der Kette ist, indem du zum Beispiel dein Mikrofon mal an einen anderen PC oder Interface etc. anschließt. Sollte es bei anderen Kabeln, anderen Soundkarten etc. auch nicht besser werden, könntest du entweder eine Rauschentfernung durchführen mit Verlust von Präsenz oder das Mikrofon wechseln, wenn dir die Rauschentfernung nicht zusagt bzw. zu extreme Qualitätsverluste hervorruft.

    Cacie51 schrieb:

    Das wird mich am PC bestimmt auch noch beschäftigen
    Besonders wenn man laute oder zu kleine (umso höher sind die Umdrehungen) Lüfter eingebaut hat. Ich hatte ein altes Gehäuse, in dem die Lüfter doch sehr laut waren und jetzt im neuen PC Gehäuse sind die wesentlich leiser, auch unter anderem weil einer der Lüfter von BeQuiet ist (hört man so ziemlich gar nichts mehr).
Exit