Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hallo,
    ich produziere seit 2010 Natur-Videos und habe einige tausend auf meinen Youtube-Kanal hochgeladen, ausschließlich eigene Produktion, nie irgendwelche Probleme.

    Gestern bekomme ich plötzlich mehrere Warnungen und Verwarnung wegen Verstoß gegen Community-Richtlinien. Ich kann beim Durchlesen dieser Richtlinien aber absolut nichts erkennen, wogegen ich verstossen haben könnte. Ich habe Einsprüche eingelegt, befürchte aber, das hier eventuell nur Programme und keine Menschen zur Bearbeitung eingesetzt werden?
    Es ist angegeben, daß der Kanal nach der 3. Verwarnung (innerhalb von 90 Tagen) gelöscht wird.
    Hilfe!
    Ich habe diese Warnungen für mehrere Videos bekommen. (Springspinne, Amsel badet etc).

    Kann ich ausser diesen Einspruchsformularen noch irgendetwas tun?

    Es ist angegeben, daß der Kanal nach der 3. Verwarnung (innerhalb von 90 Tagen) gelöscht wird.
    Hilfe!

    Hat das schon mal jemand hier erlebt, daß der Kanal gelöscht wurde? Geschieht das ohne vorherige Rücksprache dann einfach so??
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Wenn Du Content von anderen verwendest, Video und/oder Musik, der bereits vorher irgendwo hochgeladen wurde, erkennen die Systeme das vollautomatisch und beanstanden das, indem sie eine Nachricht an den eigentlichen Uploader schicken. Dieser entscheidet dann, wie er damit umgeht. Man kann es tolerieren (zB weil vorher um Erlaubnis gefragt wurde), man kann es "claimen" (Keine negativen Auswirkungen, Video bleibt online, Werbung wird für den Original Besitzer geschaltet) oder der Besitzer kann es löschen lassen, dann gibt es einen Strike. Es gibt auch vollautomatische Strikes manchmal, wo da die Grenzen zwischen dem einen und dem anderen Fall liegen, weiß ich jetzt aber nicht genau.

    Normalerweise solltest Du zu den Verwarnungen eine eMail bekommen haben, in der weitere Details stehen, zB wer da gegen dich vorgeht, und auch zumindest ansatzweise warum. Also zum Beispiel weil Du ein bestimmtes Lied verwendet hast, oder Bildmaterial aus Video XYZ in deinem Video hast. Neben dem reinen Widerspruch könnte dir das die zusätzliche Möglichkeit eröffnen, dass Du mit demjenigen, der gegen dich vorgeht versuchst direkt zu kontaktieren. So könntest Du Dich eventuell außerhalb von YouTube versuchen zu einigen, so dass derjenige der da gegen dich vorgeht seine Ansprüche evtl zurück zieht und sich die Sache dadurch auflöst.

    Wenn du genauere Angaben hast, welcher Teil beanstanden wird, könntest Du bei Claims auch eventuell mit dem Editor online diese Passage einfach muten oder herausschneiden (je nachdem ob Bild oder Ton das Problem sind).

    Wenn Du Dir absolut sicher bist, dass Du keinen Fehler gemacht hast, und alles Material ausschließlich von Dir ist, dann einfach Widerspruch einlegen. Es gibt auch Firmen, die zahlreiche Claims und Strikes gegen andere erwirken. Teilweise um Content für sich zu beanspruchen, teilweise um mit Claims Geld aus anderer Leute Arbeit zu verdienen. Aber dies ist ein schwieriges Feld. Solceh Widersprüche werden dann eventuell ein paar mal hin und her geschickt. Aber kann auch sein, dass sich das dann schnell auflöst. Falls der "Kontrahent" nicht antwortet oder sich stur stellt, hilft es in seltenen Fällen bei Twitter den Account @TeamYouTube anzuschreiben, die sind relativ aktiv dabei sich um die verschiedensten Probleme zu kümmer, und sind in manchen Fällen erstaunlich hilfsbereit (und in vielen Sprachen aktiv).

    Ich drück Dir die Daumen.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    Nachtrag:
    ICh hab eben was ganz wichtiges überlesen. Community Guidelines.... Ganz wichtiger Punkt.

    Damit haben wir es hier vermutlich nicht mit Copyright Problemen zu tun. Sondern vermutlich mit Problemen, was die Quality Guidelines von YouTube angeht. Diese sollen verhindern, dass massenweise billig produzierter Müll auf der Plattform landet und auch Videos, die sich immer und immer wiederholen und keine persönliche Note haben sind im Visir dieser Richtlinien.

    Dabei geht es auch zum Teil darum, dass Content ohne dass jemand sein Gesicht zeigt oder zumindest mit seiner Stimme spricht, nicht mehr so gern gesehen wird. Und Deine Videos haben Videomaterial ohne großartig Tonvarianzen (Naturgeräusche halt) und zumindest die, die ich angesehen haben, hatten nur Texteinblendungen. Ich könnte mir vorstellen, dass bei einer automatischen Prüfung hier der Verdacht entsteht, dass es sich um eine Art von ASMR (Beruhigungs und EInschlafcontent) handeln könnte, und dieser ist besonders in das Visir geraten, weil hier oft stundenlang immer die gleichen Geräusche mit laaaangweiligen Bildern kombiniert werden. Und YouTube muss um nicht pleite zu gehen Werbungen zeigen, nicht Geräusche in stundenlanger Endlosschleife irgendwelchen schlafenden Leuten vorspielen. Und das 5. oder 10. Video zu Wespen fliegen in meinem Garten könnte dann auch irgendwann als reused Content oder als massenproduzierter Content eingestuft werden.

    Ich halte deine Sachen nicht für diese Kategorie passend, ich denke ein Tier zu beobachten beinhaltet viel mehr. Aber eventuell muss Du YouTube dies erst noch genauer vermitteln. Oder anfangen deine Videos mit einem Voice Over zu vertonen, um eine "persönliche Note" in das Video zu bekommen. AUf jeden Fall würde ich dann mal in diese Richtung weiter forschen.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
Exit