Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hi alle :)

    Ich komponiere Musik und habe mich in den letzten Monaten auf lange Meditationsvideos, Schlafmusik usw. fokussiert. Die Videos waren eigentlich 2stündige Loops. Mein Kanal wurde nicht zur Monetarisierung freigegeben, und mit Hilfe dieses Forums habe ich dann auch verstanden, dass diese langen Videos eben werbeunfreundlich sind.

    Aus diesem Grund steige ich jetzt zu kurzen und normalen 3-5minütigen Tracks um. Ich werde langfristig alle langen Loop-Videos vom Kanal nehmen, und dann noch einmal um Monetarisierung ansuchen.

    Meine Frage ist nun die: Ich habe ein ganz gut gehendes 4stündiges langes Loop-Video, welches mir momentan die meisten Abos und Views bringt. Ich würde es daher ungern löschen. Wenn ich nun 99% kurze Videos auf dem Kanal habe und dieses eine lange auf dem Kanal lasse (und alle anderen langen lösche) - gefährdet das die Monetarisierungsfreigabe, oder muss ich wirklich alles werbeunfreundliche löschen um freigegeben zu werden?

    Danke für eure Hilfe und viele Grüße,
    Patrick

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kirtap

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Die Entscheidung trifft ein YouTube Mitarbeiter. Die genauen Kriterien, die dabei "abgehakt" werden müssen, sind nicht 100% offiziell bekannt. Aber auf jeden Fall sagen die YouTube Partner Program Policies schon einiges aus und Teil davon sind die YouTube Quality Guidelines:


    YouTube Quality Guidelines schrieb:


    Qualitätsrichtlinien für Inhalte

    Die Inhaltsrichtlinien von AdSense sind umfangreich und umfassen die Qualitätsrichtlinien für Webmaster sowie die Search Console-Richtlinien. Unten werden einige der wichtigsten Richtlinien für YouTuber vorgestellt.

    Erinnerung: Diese Richtlinien gelten für deinen gesamten Kanal. Sollten wir feststellen, dass ein Kanal auf Inhalte zugeschnitten ist, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, kann der Kanal vom Partnerprogramm ausgeschlossen werden.

    Achte darauf, dass deine Inhalte einen Mehrwert darstellen und einzigartig und relevant sind. Wir haben einige Beispiele für Inhalte zusammengestellt, die diese Standards nicht erfüllen. Das bedeutet, dass sie nicht monetarisiert werden können. Diese Liste ist nicht vollständig.

    • Wiederverwendete Inhalte: Dabei handelt es sich um Inhalte ohne nennenswerte eigene Kommentare oder pädagogischen Wert. Möglicherweise haben wir auch festgestellt, dass große Teile des Kanals entweder vollständig mit anderen Inhalten übereinstimmen oder sich auffallend ähneln. Beispiele:
      • Zusammengeschnittene Videos von Drittanbietern, die kaum bis gar keine Änderungen aufweisen
      • Inhalte von Dritten, die ohne einen verbindenden Kommentar zusammengestellt wurden
      • Inhalte, die an einer anderen Stelle zuerst hochgeladen wurden
      • Inhalte, die von mehreren Nutzern mehrmals hochgeladen wurden

    • Bereits vorhandener Inhalt. Dabei handelt es sich um Inhalte, die in großen Mengen produziert werden, um mehr Aufrufe zu erzielen, ohne pädagogischen oder sonstigen Wert hinzuzufügen. Beispiele:
      • Inhalte von Drittanbietern oder unverständliche Inhalte, die von einer künstlichen Stimme gelesen werden
      • Inhalte auf einem Kanal, dessen Videos sich kaum unterscheiden
      • Sich wiederholende oder stumpfsinnige Inhalte ohne zusätzlichen Kommentar oder verbindende Erzählung mit pädagogischem Wert
      • Inhalte, die in großen Mengen produziert oder programmatisch generiert wurden
      • Diashows mit Bildern oder Lauftext mit wenig oder fehlender zusätzlicher verbindender Erzählung, Kommentierung oder pädagogischem Wert


    Hinweis: Möglicherweise kannst du Inhalte von Dritten monetarisieren, wenn du die Rechte zur kommerziellen Nutzung dieser Inhalte besitzt und in irgendeiner Weise zum Wert dieser Inhalte beiträgst. Dazu gehören unter anderem eine hochwertige Bearbeitung oder das Hinzufügen von Kommentaren oder einer verbindenden Erzählung.

    Wenn Du die meisten deiner Loops schon mal gelöscht hast, fällt eventuell der Punkt "Inhalte auf einem Kanal, dessen Videos sich kaum unterscheiden" vermutlich schon mal weg. Und auch der Punkt "Inhalte, die in großen Mengen produziert wurden". Es bleibt aber wohl der dritte Punkt des zweiten Abschnitts und eventuell der 5. Punkt. Dann kommt es eventuell auch drauf an, wieviele Videos Du auf dem Kanal hast, die sich stark unterscheiden. Und ob diese Menge dem Prüfer ausreicht, das kann Dir leider niemand sagen.

    Aber Du kannst es ja immer mal wieder probieren, wenn Du abgelehnt wurdest. Dauert dann halt vermutlich nur etwas länger von mal zu mal, bis eine Entscheidung gefällt wird.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    Danke Zap! Aber meinst du, dass ich das eine lange Video stehen lassen kann? Oder fällt das so ins Gewicht, das schon ein Video ausreicht um den ganzen Kanal nicht zuzulassen? Sobald die Monetarisierung bestätigt ist, werden ja auch immer mal wieder einzelne Videos nicht zur Monetarisierung zugelassen - von daher denke ich mir, dass ein langes Video doch eigentlich kein Problem darstellen sollte, wenn der Rest passt? Aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte?
    Das größte Problem, das ich auf deinem Kanal momentan sehe, ist dass Du noch 10 solche ewig-lang Videos online hast. Und ich vermute, wenn Du diese löschen würdest, würdest Du unterhalb der 4000 Stunden Watchtime in den letzten 12 Monaten landen, oder?
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    Kirtap schrieb:

    Mein Kanal wurde nicht zur Monetarisierung freigegeben, und mit Hilfe dieses Forums habe ich dann auch verstanden, dass diese langen Videos eben werbeunfreundlich sind.
    Ihr vergesst den Grund der Werbeunfreundlichkeit.

    Es ist nicht die Länge des Videos sondern das was man sieht, bzw. bei dir nicht sieht. Youtube geht schon seit geraumer Zeit gegen ASMR Videos und Hörbücher vor was die werbefreundlichkeit betrifft. Ich tippe bei dir eher darauf das generell deine Videos als werbeunfreundlich eingestuft sind da bis auf eine Melodie und ein einzelnes Bild nichts weiter an Content in dem Video ist. Deshalb wird es meiner Vermutung nach in die gleiche Sparte fallen wie ASMR und Hörbücher. Weil deine Videos, vorallem die längeren, hört man sich an, was für Youtube heißt die Personen sitzen zu 90 oder mehr Prozent nicht vor dem Bildschirm/Handy und schauen das Video sondern hören sich nur den Ton an während sie andere Sachen machen. Ergo, diese User sehen keine Videovorschläge, was wiederrum bedeutet das sie keine anderen Videos aus Neugier anklicken, was dazu führt das Youtube weniger verdient.

    Treknerd schrieb:

    Kirtap schrieb:

    Mein Kanal wurde nicht zur Monetarisierung freigegeben, und mit Hilfe dieses Forums habe ich dann auch verstanden, dass diese langen Videos eben werbeunfreundlich sind.
    Ihr vergesst den Grund der Werbeunfreundlichkeit.
    Es ist nicht die Länge des Videos sondern das was man sieht, bzw. bei dir nicht sieht. Youtube geht schon seit geraumer Zeit gegen ASMR Videos und Hörbücher vor was die werbefreundlichkeit betrifft. Ich tippe bei dir eher darauf das generell deine Videos als werbeunfreundlich eingestuft sind da bis auf eine Melodie und ein einzelnes Bild nichts weiter an Content in dem Video ist. Deshalb wird es meiner Vermutung nach in die gleiche Sparte fallen wie ASMR und Hörbücher. Weil deine Videos, vorallem die längeren, hört man sich an, was für Youtube heißt die Personen sitzen zu 90 oder mehr Prozent nicht vor dem Bildschirm/Handy und schauen das Video sondern hören sich nur den Ton an während sie andere Sachen machen. Ergo, diese User sehen keine Videovorschläge, was wiederrum bedeutet das sie keine anderen Videos aus Neugier anklicken, was dazu führt das Youtube weniger verdient.
    Kann gut sein (blöd, dass man nie den Grund mitgeteilt bekommt). Aber müsste das dann nicht auch für jede Musik auf YouTube gelten, wo es halt nur ein Hintergrundbild gibt? Adrian von Ziegler zB. hat 800k Abonnenten, Peter Gundry so ca. 400k - und die arbeiten alle ähnlich. Zwei Freunde von mir mit 1,5k und 7k Subs haben gleiche Videos und wurden auf zugelassen (allerdings vor den Änderungen). Naja, wenn man von YT keine Gründe gesagt bekommt, bleibt es wohl ein ewiges Ratespiel.

    Treknerd schrieb:

    Ihr vergesst den Grund der Werbeunfreundlichkeit.
    Das haben wir nicht vergessen, das wurde nur als bekannt vorrausgesetzt. Da es dazu schön öfter Themen gab.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
Exit