Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Wer das Thema nicht kennt, jemand aus der "Community" des YouTuber/YouNower Drachenlords hat vor einigen Monaten einen Antrag für eine Rundfunklizenz in seinem Namen gestellt. Diese Lizenz ist abgelehnt worden, der Drache hat somit Streamingverbot. Das bedeutet: Seine Haupteinnahmequelle ist weg. Der Drache machte trotz allem weiter, weil dieses Verbot sehr schwammig formuliert ist.

    Wie Herr Newstime nun berichtet, hat die BLM eine erneute Pressemitteilung zum Drachenlord veröffentlicht, indem sie noch einmal explizit darauf hinweißen, dass er Streamingverbot hat. Diesmal geht das ganze etwas länger und genauer, sie untersagen ihm sämtliche Streams in jeglicher Form und unter jeglichem Namen. Wenn er sich weigert, werden sie Maßnahmen einleiten.

    Ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll...Man nimmt jemanden, der im Berufsleben nie Fuß fassen wird die Haupteinnahmequelle weg. Ob nun verdient oder nicht ist ne andere Frage, die ganze Sache mit dem Drachenlord ist ja schon an sich sehr kurios. Aber auch das man sagt, ich mache weiter und gehe lieber ins Gefängnis anstatt zu arbeiten...

    Was meint ihr? Vergisst nicht, lieb zu sein.
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    Pamyira schrieb:

    Der Drache machte trotz allem weiter, weil dieses Verbot sehr schwammig formuliert ist
    Er macht deswegen weiter, weil er kaum bzw. keine anderen Möglichkeiten hat, Fuß zu fassen. Als Beispiel die Arbeitssuche - das ist ja einer der Kernpunkte vieler seiner Zuschauer (ich sage nicht hater, weil viele es im Grunde genommen eigentlich gut meinen). Das Problem ist aber, dass seine Community mittlerweile eine Eigendynamik aufgebaut hat, in der ein paar seine Arbeit aufsuchen und diese so belagern und belästigen werden, dass er wieder gekündigt wird (lt. Aussagen soll dies mal vorgekommen sein).

    Abgesehen davon, auch wenn er sagt, er könnte und würde sich eine neue Arbeit suchen, lässt sich seine Art eher darauf schließen, dass er sich viel zu sehr an die "Selbstständigkeit" gewohnt hat (man beachte Aufstehzeiten und auch seine Selbstdisziplin). Er kann wieder in die Gänge kommen, glaube aber dass da therapeutische Hilfe sicher vonnöten ist.


    Pamyira schrieb:

    Aber auch das man sagt, ich mache weiter und gehe lieber ins Gefängnis anstatt zu arbeiten
    Das ist einer der Punkte wo ich ganz klar sagen muss, dass er mir einfach leid tut. Ja - viele ehemalige Fans sagten das auch, aber mein Mitleid glaube ich ist etwas anders gepolt. So wie mit der Aussage mit dem Gefängnis, glaube ich nicht, dass ihm die Folgen dadurch davon bewusst sind (im Gefängnis soll ja angeblich kein gutes Klima herrschen ;) ). Auch dass er (lt. eigener Aussage) seine ganze Schulzeit über gemobbt wurde, dürfte ordentlich an seiner Psyche gekratzt haben.

    So wie ich ihn (seit ~2015) kenne, wird er sich immer weiter reinsteigern, weil er immer noch glaubt dass der größte Teil nur Hater sind. Gerade auch damals, als er die Videos gegen Gronkh und iBlali gemacht hat, zeigt doch auch, dass er bei vielen der Sachen die er gemacht hatte, dessen Folgen nicht realisieren oder abschätzen kann.

    Also einer der sinnvollen Sachen die man tun könnte, wäre ihm einen Sachwalter zuzuweisen (passiert desöfteren - schon paar mal gesehen in meiner Verkäuferzeit), welcher ihn vielleicht helfen könnte, sein Geld besser zu verwalten und eine Wohnung zu suchen oder zumindest sein Haus auf vordermann zu bringen.

    So oder so - ich habe schon länger das Gefühl, dass das ganze kein gutes Ende nehmen wird. Auch einer der Gründe, weswegen ich mich da raushalte.
    Ich gebe dir in einigen Punkten recht. Seine Lage ist verzwickt aber nicht hoffnungslos.
    An seiner Stelle würde ich denn Hof+Grundstück verkaufen, es gibt immer Menschen die einen nicht kennen und keine Ahnung von Immobilien haben.
    Nicht im Internet sondern per Zeitung ohne Adressenangabe. Sowas gab's bei mir aufm Dorf auch, sogar ein paar mal, eine Familie kaufte einen altes heruntergekommenes Grundstück zum vollen Preis und ließ das anschließend renovieren, man musste fast alles abreißen, 50 Jahre hohe Hypothek no risk, no fun....

    Viel wird er nicht bekommen weil man auch das Haus wohl komplett abreißen muss, die Frage ist auch wie es mit seinen Schulden aussieht. Aber das wichtigste wäre: Weg von der Drachenschanze.

    Danach sollte er sich ein Vormund suchen und in ein betreutes Wohnheim ziehen, evtl. im Norden. Er ist nicht in der Lage alleine zu Leben und alles zu regeln, er braucht wen der ihm über die Schulter guckt.

    Ich denke auch, wenn der dort weiter bleibt, wird das bald übel enden...Auch frage ich mich, warum die Familie da nicht einschreitet? Warum holen sie ihn da nicht weg kleben ihm eine und nehmen ihm das Internet weg? Schwester und Mutter hat er doch.

    7 Ungelesener Beitrag

    Selbst wenn er Streamingverbot als Person hat gibt es immer irgendwo Möglichkeiten so was wieder aufzuheben. Ich nehme mal an es liegt an seinem "Content" in den Streams. Da gibt es halt Richtlinien und es sollte wenn man will auch zu schaffen sein sich da drüber zu informieren und mit den entsprechenden Leute was auszuhandeln um eben eine Art Fristverlängerung zu bekommen um zu beweisen das man jetzt nicht solche Wortwahl, Content etc. an den Tag legt.

    Außerdem denke ich das Drachenlord vieles nicht gesagt hat was zu dem Thema gehört warum und weshalb man ihm das streamen verboten hat. Es wurde nur rumgeheult das er dieses Verbot bekommen hat.

    Zur Person Rainer Winkler alias Drachenlord selbst ist noch zusagen das er alles selbst in der Hand hat. Was das finanzielle angeht frage ich mich bis heute warum er nicht seine eigenen Streams auf Youtube hochlädt und einfach mal alles Claimed was die sogenannten "Hater" hochladen an Ausschnitten oder sogar ganzen Streams von ihm. Wenn ein Video geclaimed ist kannst du ja Werbung schalten egal wieviel Abos dieser Kanal hat der es hochgeladen hat.

    An seiner Stelle würde ich da durchziehen, auch wenns Arbeit kostet aber dank Content ID System wird ihm selbst da was abgenommen. Wenn man sich die Aufrufzahlen der Videos anschaut welche von den "Hatern" eingestellt werden von seinen Streams hätte er wohl finanziell wenig Sorgen. Selbst wenns nur einpaar Cent pro 1000 Views sind.

    Und wenn er dies wirklich beenden wollen würde, diesen "Hater Kult" um seine Person, dann wäre es zwar ein schwerer aber machbarer Weg. Aber da er selbst immer, in jedem Video, auf dieser Leute eingeht und die Problematik wird er es nie los. Andersrum denke ich mir das er sich zumindest dem bewusst ist das durch die "Hater" eigentlich die Aufmerksamkeit und damit das Geld kommt was er zum Leben braucht.

    8 Ungelesener Beitrag

    NicoThevau schrieb:

    Wie sieht eigentlich die Rechtslage aus wenn er über einen Kanal den jemand anderes erstellt hat Streamen würde? Könnte er zum Beispiel belangt werden wenn er über einen Kanal streamt dessen Eigentümer bsp. in der Schweiz oder sonst ausserhalb der EU ist?
    Lt. der Pressemitteilung hat die Person Rainer Winkler Streamverbot, auf jeder Plattform in jeglicher Form und unter jedem Namen. Wohl auch wenn er woanders Mitwirkt.
Exit