Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hallo allerseits,
    ich habe noch keinen aktiven YT-Channel, will aber demnächst mit den ersten Videos anfangen. Es geht um reine indoor-Videos, bei denen ich etwas erzähle.

    Momentan habe ich noch eine alte Webcam, eine Logitech Pro 9000, die gar nicht so schlecht ist, aber halt nur 720p kann. Die Fotos, na ja, die 8 MP sind nur interpoliert und die großformatigen Bilder nicht gerade hochqualitativ. Einen Fotoapparat habe ich nicht und mache eigentlich nur gelegentlich mal Bilder im Zimmer, z.B. für die Website.

    Ich suche jetzt entweder eine Einsteigerkamera, mit der man ordentliche FHD-Videos und gelegentlich passable Fotos machen kann oder ich würde mir eine Logitech C922 bzw. Brio kaufen. Mikrofon wird ziemlich sicher ein Zoom H2n sein, vielleicht mit einem zusätzlichen Ansteckmikro.

    Kamera:
    Eine Panasonic Lumix G70 käme in Frage, zumal sie ein schwenkbares Display und einen Mikro-Input hat. Ich weiß nicht, inwieweit die Kamera selbst den guten Ton vom Zoom dann wieder zunichte macht, wenn ich den Mikro-Input verwende. Aber ich würde es zumindest mal ausprobieren, denn wenn das Video gleich mit Ton gemeinsam aufgenommen werden kann... wäre schon schön. Selbst wenn's schlechter Ton wird, kann man den Mikro-Input bestimmt anderweitig gebrauchen.
    Ansonsten kommt wohl nur noch eine kleine Canon EOS in Frage (mit Display und Mikroeingang).

    Webcam:
    Die C922 und die noch bessere Brio würden mit guter Beleuchtung und Einstellungen wohl beide in Ordnung gehen bezüglich Bildqualität. Und grundsätzlich kann man natürlich mit beiden auch mal ein Foto machen.
    Allerdings gibt es da jetzt eine neue Logitech Software seit letzten Dezember, die Logitech Capture Software. Inwieweit man mit der gute Videos und Fotos machen kann, scheint noch unklar zu sein. Die paar YT-Videos dazu sind sich uneins. Alternativ soll es noch OBS geben.

    Was noch wichtig ist: mein jetziger PC ist schon älter, hat noch einen Core i3 drin, 8 GB RAM und Win 7. Plane ein Notebook zu kaufen, das ins Auge gefasste Modell soll demnächst rauskommen, aber so lange will ich mit YT nicht mehr warten, wenn's geht. Die Brio überfordert meinen PC laut den Specs und Erfahrungen einiger YTer, selbst ohne 4K-Videos zu machen.

    Es stehen also einige Anschaffungen an. Ich weiß nicht, ob Webcam oder Kamera und ob mein jetziger PC die Auswahl einschränkt? Bevor ich die Sachen kaufe, hat jemand hier vielleicht Erfahrungen mit den genannten Webcams bzw. Webcam-Software oder kann die PC-Frage einschätzen?
    Wenn ich alles extern in einer Kamera aufnehmen kann, brauche ich doch den PC "nur" zum Abspielen und für Audacity. Das sollte er noch hinbekommen?

    Und wegen des Tons: Verhunzt die Kamera mit ihrem Mikroeingang unweigerlich einen guten Zoom-Ton, der über Klinke reinkommen würde?

    Danke,


    Martinus
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Naja ist halt mal wieder ein vergleich von 2 unterschiedlichen Geräten. Die Bildqualität ist ohne Frage bei der Kamera besser, sie ist aber auch nicht dafür gebaut worden, um ggf. für Videotelefonie usw. eingesetzt zu werden, was aber bei der Webcam der Fall ist - deswegen auch die "schlechtere" Bildqualität.


    Martinus schrieb:

    hat jemand hier vielleicht Erfahrungen mit den genannten Webcams
    Ich nutze sogar die Logitech C922, sowie auch größere Youtuber wie Gronkh zum Beispiel. Ich habe keine Testaufnahmen, deswegen kann ich nur auf Youtube verweisen, wo es einige Testaufnahmen gibt.


    Martinus schrieb:

    bzw. Webcam-Software
    Wird gerade bei höherwertigeren mitgeliefert, meistens wird aber OBS (Open Broadcaster Software) genutzt, vor allem weil es kostenlos ist.


    Martinus schrieb:

    Wenn ich alles extern in einer Kamera aufnehmen kann, brauche ich doch den PC "nur" zum Abspielen und für Audacity. Das sollte er noch hinbekommen?
    Word und Audacity sollte jeder hinbekommen, alles andere ist die Frage, wofür du den PC brauchst. Eine Musiksoftware hat andere Voraussetzungen als aktuelle PC Spiele.



    Martinus schrieb:

    Es geht um reine indoor-Videos, bei denen ich etwas erzähle.
    Auf die Frage Kamera oder Webcam würde ich klar die Kamera nehmen. Kann sein, dass du draußen etwas aufnehmen willst (Bildmaterial von der Gamescom zum Beispiel).
    An und für sich würde mir die C922 von der Bildqualität her reichen. Die Brio ist zwar noch besser, aber ich habe bei den zahlreichen reviews bei YT auch ein Video gesehen, das beeindruckend die Rolle der Beleuchtung demonstriert hat. Mit einer optimalen Ausleuchtung hat der Betreffende mit einer C920 (nicht 922) ein wirklich tolles Indoor-Bild hinbekommen, das an die Aufnahmen mit der Brio erinnert.

    Welche Software verwendest du denn für die C922, OBS oder die neue Logitech Capture Software? Kann man damit ordentliche Fotos machen? Für die "Capture" habe ich nur ein Video gefunden, das zeigt wie man Fotos machen kann, die aber sehr stark komprimiert werden und nicht gut aussehen.

    Spricht eigentlich anstelle einer z.B. kleinen Lumix mit Mic-Anschluss und schwenkbarem Display etwas gegen eine Bridge-Kamera? Die haben nur ein festes Objektiv, aber für meine reinen Indoor-Aufnahmen bei gutem Licht und einem nahen Hintergrund (den man sehen soll), ist die ganze Objektivfrage eigentlich eher unwichtig bei mir, oder?


    Grüße,


    Martinus

    austrianer schrieb:

    sowie auch größere Youtuber wie Gronkh zum Beispiel
    Der gute Gronkh nicht, der filmt seine Streams mit 'ner DSLR. Ich hab ihn im Stream gefragt, und er hat's beantwortet ^^ Man sieht's aber auch. Aber das nur als kleine Klugscheißerei des Tages am Rande - dass viele YouTuber C920 nehmen, stimmt natürlich :) Mit 'ner ordentlichen Softbox sieht das dann schon gut aus.

    Nur...

    ...das gilt halt für Streams. Wer Videos drehen und gelegentlich Fotos schießen will, wäre meiner Ansicht nach schlecht mit einer Webcam beraten. Da würde ich auf jeden Fall für die kleine Lumix voten (oder ne G7X Powershot MarkII). Ein Body mit verschiedenen Objektiven ist natürlich immer besser. Der muss auch gar nicht immer teuer sein, solange das Objektiv was kann.

    Der Comic Laden schrieb:

    Wer Videos drehen und gelegentlich Fotos schießen will, wäre meiner Ansicht nach schlecht mit einer Webcam beraten. Da würde ich auf jeden Fall für die kleine Lumix voten (oder ne G7X Powershot MarkII). Ein Body mit verschiedenen Objektiven ist natürlich immer besser. Der muss auch gar nicht immer teuer sein, solange das Objektiv was kann.

    Klar macht eine gute Kamera noch bessere Videobilder als eine Webcam und bessere Fotos. Die C922 und Brio sind aber innerhalb der Consumer-Webcams so ziemlich das Beste, was es gibt und viele machen damit qualitative YT-Videos. Sie können FHD bzw. die Brio sogar 4K, was ich gar nicht nutzen will, weil mir FHD genügt. Im Vergleich zu meiner derzeitigen Skype-Webcam, dem Vor-Vorgänger Logitech Pro 9000 und entsprechend den reviews vieler auf YT und meiner Bedürfnisse würde mir eine solche Webcam grundsätzlich reichen.

    Ich stehe 1 Meter entfernt und rede in einem gut beleuchteten Zimmer. So sehen die Videos aus. Gelegentliche Fotos sind ebenfalls nur indoor, ich habe nicht vor, hobbymäßig zu fotografieren. Für diese Zwecke würde eine gute (!) Webcam ausreichen. Das macht mir ja die Wahl so schwer.

    Wenn, dann wäre für mich ein No-Go bei der Webcam, wenn die Software keine ordentlichen Fotos erlaubt oder meinen PC mit Dual Core i3 2100 (3,1GHz) überfordert (kein Live Streaming). Gleichzeitig wäre dies ein Argument für die Kamera, wenn diese dann sozusagen ohne PC solo die Arbeit macht und ich deswegen keinen starken PC brauche (bzw. nur evtl. für Audacity zum Synchronisieren und für das einfachere Schnittprogramm Shotcut).

    Kennt jemand OBS oder die neue Logitech Software "Capture" näher?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martinus

    Martinus schrieb:

    Wenn, dann wäre für mich ein No-Go bei der Webcam, wenn die Software keine ordentlichen Fotos erlaubt
    Da würde ich OBS nutzen. in der "Kamera" App von Windows zum Beispiel überraschenderweise für einen sehr hohen Kontrast und generell schlechterer Bildqualität.


    Martinus schrieb:

    Kennt jemand OBS oder die neue Logitech Software "Capture" näher?
    Nutzen so ziemlich alle was mir so bekannt ist. Ich selber nutze OBS auch und bin voll zufrieden. Du kannst Bildschirmaufnahmen machen, dich über deine Webcam filmen und Grafiken, Zähler etc. einbauen und sogar twitch, Youtube etc. damit verknüpfen, so dass wenn du auf den "Streaming starten" Button drückst, gleich auf Twitch live bist.
    @Austrianer:
    Also im Zweifelsfall OBS.

    Auf der Website von OBS steht zu den Systemanforderungen:

    Intel HD Graphics GPU on Intel Core-i-CPU 2xxx (Sandy Bridge) or newer.
    Due to low quality of early iterations of QSV, Intel Core-i-CPU 4xxx (Haswell) or newer is recommended.

    Auf einer Forumsseite dort, nämlich obsproject.com/forum/threads/w…ying-a-new-system.102358/ hat schon mal jemand gefragt, ob ein älterer PC reichen würde.

    Wenn ich das alles richtig verstehe, dann würde mein Intel Core i3 mit Intel Graphics GraKa und 8 GB RAM wohl reichen? Streaming habe ich nicht vor, nur Videos aufnehmen und ggf. bearbeiten (die üblichen Sachen).

    Wusste gar nicht, dass mit OBS offenbar auch Dinge möglich sind, die man ansonsten mit einem Schnittprogramm macht. Dachte immer, es geht nur ums entweder Aufnehmen oder Streamen.

    Martinus schrieb:

    Wenn ich das alles richtig verstehe, dann würde mein Intel Core i3 mit Intel Graphics GraKa und 8 GB RAM wohl reichen?
    Richtig. Je nach dem welches Spiel oder (Ressourcenreiche) Anwendung läuft, kann es aber unter Umständen zu rucklern kommen. Laut der Aussage eines Nutzers in dem von dir verlinkten Forum, ginge es sogar mit jedem W10 Notebook bzw. PC (wobei ich aber glaube, dass dies sich auf die Eigenleistung vom Programm bezieht - startest du dort etwas "aufwendiges", kann es wie gesagt zu rucklern etc. kommen).

    koala schrieb:

    Every notebook that runs Windows 10, was manufactured 2019 or 2018, and has a Intel Core-i processor meets the requirements for OBS. Cheaper Notebooks with no Core-I processor may or may not be powerful enough. It depends.




    Martinus schrieb:

    Wusste gar nicht, dass mit OBS offenbar auch Dinge möglich sind, die man ansonsten mit einem Schnittprogramm macht. Dachte immer, es geht nur ums entweder Aufnehmen oder Streamen.
    Du kannst wie gesagt, Grafiken etc. direkt einbinden. Hat aber mehr mit Streams zu tun, wo dann zum Beispiel Donations gezeigt werden. Aber richtig angewendet, kann man wie du es sagst, diese Grafiken (wenn man zum Beispiel die ganze Zeit seine Socialmedia Links angezeigt haben will) direkt in die Aufnahme einbinden.

    Einziger Nachteil - du kannst es halt hinterher nicht mehr entfernen, wo wieder der Vorteil einer Videoschnittsoftware liegt, bei der du sowas nachträglich ändern kannst.

    OBS ist ein Aufnahme- und streaming Programm, aber leider kein (richtiger) Ersatz für eine Videoschnittsoftware.
    Fein. Dann schließt mein PC die Webcam+OBS-Alternative offenbar nicht aus, zumal ich wie gesagt nicht streame und auch nicht spiele. Es sind nur normale Tutorial-Videos, die ich aufnehme.

    Und die Einsteigerkamera als Alternative bleibt ebenfalls, da hier die Kamera selbst die resourcenhungrige Arbeit macht. Dann das Video auf den PC übertragen und mit einem Schnittprogramm bearbeiten.

    Das ist das Einzige, das ggf. meinen i3 Probs machen könnte und auch bei der Webcam+OBS-Alternative nötig ist:
    Das Bearbeiten mit einem Schnittprogramm. Sehe ich das soweit richtig?
Exit