Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Soa wie im Header es auch schon steht frage ich wieso zum Geier YT an der Helligkeit dreht.
    Mir ist vor eine weile der Verdacht aufgekommen das YT nach dem Upload beim verarbeiten das Video noch einmal die Werte ändert.
    Der Witz ist das ich wenn ich POV aufnahmen habe mit der GoPro das Bild Material aufgehellt wird und so wie es aussieht mit der Canon EOS M50 dunkler wird.

    Das ist das Letzte und erste gescheite video mit der M50 und das geht einfach nicht klar was da geändert wurde.

    loading...


    Original Datei die Hochgeladen wird an einer dunklen stelle im Video

    YT Qualität sehr gut zu sehen das es einfach viel zu dunkel ist.


    Original



    YT



    Was soll das und wie kann ich das beheben?
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    Steve schrieb:

    Da du es ja weist kannst du zuvor ja schon beim Schnitt drauf achten entsprechend das Video zu bearbeiten
    Das ist für mich mit einer 6k Leitung sau aufwendig. Wenn ich ein POV habe was 10 minuten geht muss ich mit 10 GB oder mehr rechnen, das sind in meinem Fall 10 Stunden Upload.
    Das Neu Rendern kostet auch Zeit und im dümmsten Fall muss ich mehrere Durchgänge laufen lassen um genau das was ich will zu erreichen.
    Das ist meiner Meinung nach einfach nur schlecht.

    Schneckenwerk schrieb:

    Generell macht die YT-Kompression das Video ja irre klein, vielleicht auch nur eine Nebenwirkung, keine Absicht.
    Das erklärt mir jetzt aber nicht warum ich GoPro aufnahmen auf einmal heller habe als sie eigentlich sind.

    Schneckenwerk schrieb:

    Werden die Videos denn immer um denselben Grad dunkler? Dann kannst du sie immer um den selben Grad heller machen beim Neu-Rendern.

    Und 10 Gigabyte für 10 Minuten müssen wohl auch nicht unbedingt sein, die Qualität kann man sicher noch runterschrauben für fast gleichwertige Ergebnisse.
    Ich hatte extra dafür einen Fred aufgemacht da bei mir bei POV kein Bildstabilisator arbeitet bzw auch beim Rendern keine Software zum einsatz kommt brauch ich sau hohe konstante bit raten damit YT noch das Video scharf hält. Das war vor Jahren mal besser aber YT hat was verändert.

    Wie auch immer dafür muss ich mehre aufnahmen jetzt machen um zu testen ob es immer der gleiche wert ist. Trotzdem finde ich das Affig das POV und Stativ sich anders verhalten.
    YouTube macht meines Wissens nichts mit deiner Helligkeit. Dein Video wird zwar komprimiert, an den Bildwerten ändert sich da aber nichts. Das mag dann an deinem Monitor liegen, oder an der Vorschau in deinem Schnittprogramm, oder an sonst etwas, das hier jetzt nicht bedacht wurde. Dass YouTube selbst das Bild aufhellt, halte ich aber für extrem unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.
    Auch muss man sagen, dass die Unterschiede doch eher marginal sind. Wahrnehmbar, keine Frage, aber nicht drastisch. Dunkles Material ist halt dunkles Material.

    Das sollte den Braten nicht fett machen, zumal es auf dieser Erde sehr viele unterschiedliche Monitore und Displays gibt. Es ist ja nicht so, dass es "genormt" ist, wie die Zuschauer gucken. Sieht man ja auch schon am TV-Gerät. Da hat doch jedes sein eigenes Bild und die Zuschauer drehen dann auch noch am Kontrast und so weiter.
    Wer meinen Kanal besucht, bekommt im Himmel ein größeres Bett.
    10GB Videos hochladen ist aber auch eher unsinnig oder? YT komprimiert das Video sowieso, ich geh da mit der Bitrate in der Videosoftware schon auf 10.000 runter. Man merkt keinen Unterschied, und die Datei ist um eiiiiniges kleiner.

    Zum Thema: ich glaube du als der ersteller bist der einzige, dem das überhaupt auffällt, letztendlich sind das Kleinigkeiten, die einem nur aufhalten, also lieber weiter Content liefern, beim editieren in Zukunft eine Spur heller machen, und alles gut :)
    Abonniere meinen Youtube Channel wenn du Musik magst:

    youtube.com/channel/UCKwWAteRG…C70-RA?sub_confirmation=1

    Der Serp schrieb:

    Das ist für mich mit einer 6k Leitung sau aufwendig. Wenn ich ein POV habe was 10 minuten geht muss ich mit 10 GB oder mehr rechnen, das sind in meinem Fall 10 Stunden Upload.
    Das sind dann Pi mal Daumen 140 Mbit/s, die du da auf YouTube schaufelst. Nach der Verarbeitung hat das Video bei 1080p etwa 3-5 Mbit/s, bei 4K kommen da noch 10-20 Mbit/s rum (basierend auf eigenen Tests, kann bei anderem Material abweichen). Das heißt da werden schon mal 85 - 98% der Infos aus deinem Video in die Tonne geschmissen oder müssen zusammengefasst werden. Wenn 100 Obstkisten auf 15 reduziert werden, aber noch den gleichen Inhalt haben sollen, dann geht das nur mit Apfelmus.

    Der Comic Laden schrieb:

    YouTube macht meines Wissens nichts mit deiner Helligkeit. Dein Video wird zwar komprimiert, an den Bildwerten ändert sich da aber nichts.
    Mir ist auch nicht bekannt, dass YouTube hier aktiv die Helligkeit insgesamt anpasst, aber gerade in sehr dunklen und sehr hellen Bereichen lässt sich sehr viel an Daten einsparen, ohne dass sich der Gesamteindruck massiv ändert.


    Hinzu kommt, dass du viele schnelle Bewegungen hast, und wenn du dann auch ohne irgendeine Stabilisierung arbeitest, gibt es zwischen den einzelnen Bildern starke Unterschiede. Von daher ist

    Der Serp schrieb:

    Trotzdem finde ich das Affig das POV und Stativ sich anders verhalten.
    aus einer Komprimierungssicht auch schnell erklärt. Steht die Kamera auf dem Stativ, bewegt sich das Bild weniger hin und her, und tendenziell passiert auch weniger vor der Kamera. Und weniger Veränderung im Bild heißt, dass mehr Daten ohne Qualitätsverlust eingespart werden können. Statt alle Frames komplett zu speichern, werden meist nur einzelne Keyframes komplett gespeichert (bspw. 1 pro Sekunde), und dazwischen speichert man dann nur Unterschiede zu dem vollen Frame davor und/oder danach. Ist im Detail natürlich von Codec zu Codec unterschiedlich, und mehr Datenrate heißt mehr Platz für Keyframes oder größere speicherbare Unterschiede.

    Kurzum: Du stellst YouTube hier aufgrund deiner Datenmenge und der Art des Inhaltes vor eine aktuell unlösbare Aufgabe. Ist sicherlich nicht ideal, aber mit den ein oder anderen Abstrichen wirst du dich hier anfreunden müssen. Wir auch schon den anderen empfohlen würde ich dazu raten, schon vor dem Upload deutlich die Datei zu verkleinern.
Exit