Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Ein unmoralisches Angebot - Sponsoring

    Moin,

    vermutlich gibt es viele, die sich wünschen, dass sie mit ihrem Channel mal Geld verdienen werden. Neben der Werbung gibt es da auch allerlei andere Möglichkeiten, eine davon ist Sponsoring. In letzter Zeit krieg ich da immer mehr "unmoralische Angebote". Ich mach mir da mittlerweile einen Spaß draus, denen zu antworten:



    Habt ihr auch schon solche dubiosen Angebote bekommen? Mögt ihr davon berichten?
    Habt ihr vielleicht schonmal ein Angebot angenommen und es später bereut, von dem ihr erzählen mögt, um andere zu warnen?
    Wo seht ihr die Grenze, ab der ihr Angebote annehmt oder ablehnt?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Solche Angebote habe ich bisher noch nicht bekommen.
    Liegt vielleicht auch an meiner Art Videos

    Aber von einer Sache kann ich berichten. Über ein anderes Forum wurde ich angeschrieben und gefragt, ob ich nicht ein Artikel über meine Drohne und wieso ich diese weiter empfehlen würde schreiben.

    Das habe ich angenommen. Der Artikel wird am 22.12 veröffentlicht.
    Bin mal gespannt
    ===================================
    YouTube
    Twitter
    Instagram
    Bisher keine Anfragen bekommen. Nur die üblichen Spam-Nachrichten mit Sex-Anfragen aus der Umgebung und Mega-Schwänzen in nur 30 Tagen mit DIESEM TRICK!
    Wandert ungelesen in den Papierkorb. Hab mal aus Trolling-Gründen auf sowas ageantwortet. Wenige Tage später wurde mein Netflix-Konto gehackt. 2 Mal. Ob es einen Zusammenhang gibt, weiß ich nicht. Aber naja. Seitdem antworte ich gar nicht mehr.

    ZapZockt schrieb:

    Habt ihr auch schon solche dubiosen Angebote bekommen? Mögt ihr davon berichten?
    In meinem Sektor leider doch relativ häufig für irgendwelche dubiosen Datingseiten. Das ausgefallenste Angebot war aber mal eine Produktplatzierung zu SpyCams. In der mehrmals betont wurde, dass es ja vollkommen legal wäre seinen Partner auszuspionieren. Ja ne, ist klar. :D

    ZapZockt schrieb:

    Habt ihr vielleicht schonmal ein Angebot angenommen und es später bereut, von dem ihr erzählen mögt, um andere zu warnen?
    Nein, bisher verliefen meine Produktplatzierungen sehr angenehm, bin da aber auch nicht das klassische Influencer und hatte bisher nur sehr wenige PP. Grundsätzlich bewerbe ich aber auch nur Produkte hinter denen ich auch stehe.


    ZapZockt schrieb:

    Wo seht ihr die Grenze, ab der ihr Angebote annehmt oder ablehnt?
    Wenn's preislich unverschämt wird, jemand meine Arbeit nicht zu schätzen weiß, das Produkt nicht zu meinen Videos passt oder es nicht dem entspricht, was ich moralisch vertreten möchte.

    ZapZockt schrieb:

    Habt ihr auch schon solche dubiosen Angebote bekommen?

    Nö, null ^^ In meinem Sektor ist das wohl nicht so interessant, oder meine Nische ist zu abgekapselt, keine Ahnung :D Aber bis dato nicht ein Angebot, in keiner Weise, weder seriös, noch unseriös.


    ZapZockt schrieb:

    Habt ihr vielleicht schonmal ein Angebot angenommen und es später bereut, von dem ihr erzählen mögt, um andere zu warnen?

    Ich such mir meine Coops ja selbst aus - momentan sind das hauptsächlich Comic-Verlage, die mich dann mit Rezensionsexemplaren versorgen, ein Merch-Shop, der mir Shirts zuschickt und, ganz neu, ein Großhandel für Actionfiguren, der hier und da mal eine Sammelfigur hergibt. Im Gespräch ist noch ein Audio-Ausstatter, was aber eher mit meinen Podcasts als meinem Kanal zu tun hat. In allen Fällen habe aber ich selbst die Kooperation vorgeschlagen, und daher bis dato auch nichts bereut. Es gibt allerdings zwei bis drei Verlage, mit denen ich nicht mehr arbeite, weil da die Mischung aus der Erwartungshaltung beim Verlag (in einem Fall gepaart mit dem Irrglauben, man könnte jetzt Anforderungen an mich stellen, wann ich was mache) nicht mit dem zusammenpasste, das ich mir vorstelle. Insgesamt muss ich aber gestehen, dass bei mir alles sehr angenehm läuft in dem Bereich. Die meisten meiner Partner habe ich vor 3-4 Monaten akquiriert, als ich noch so drei- bis viertausend Abos hatte. Die sehen jetzt meine fast 13.000, freuen sich über die gewachsene Reichweite und schicken mir brav alles, das ich haben will ^^


    ZapZockt schrieb:

    Wo seht ihr die Grenze, ab der ihr Angebote annehmt oder ablehnt?
    Meine Grenze wäre der Versuch, mich zu kaufen. Also wenn mir jetzt Panini sagt "Du, zeig doch mal den Comic, und sagst dann, dass der richtig toll ist, ja?", obwohl der Comic kacke ist. (wäre er gut, hätte ich kein Problem, für ein Entgelt dafür zu werben). Würden sich solche Anfragen wiederholen, würde ich die ganze Partnerschaft kippen (wobei das echt schmerzhaft wäre, die schicken mir echt krass viel Zeug ^^). Da hab ich mir vorgenommen, immer integer zu bleiben. Von Haus aus ablehnen würde ich außerdem alles, das so gar nicht zu meinem Kanal passt.
    Also Sponsoring an sich fand ich schon immer fragwürdig. Das ist immer so ein entry-Level Abhängigkeitsverhältnis und bei sowas wäre ich ehrlich gesagt kategorisch dagegen. Macht man sich finanziell vom Sponsor anhängig ist man in deren Hand und wenn man den Sponsorvertrag aufhebt kann einem schon schwer fallen was Neues zu finden, vom obligatorischen Kleingedruckten, das man in der Euphorie des Momentes wphl nicht unbedingt ganz aufmerksam gelesen hat mal ganz zu schweigen.

    Mich nervt allein schon, wenn der Content den ich gucke mitten im Video unterbrochen wird um erstmal zwei bis fünf Minuten lang über den ach so tollen Sponsor zu reden. Besonders wenn der Sponsor nichtmal zum Content passt. Das reißt einen richtig aus dem Konzept. Und nervt ehrlich gesagt tierisch. Ich selbst habe nie solche Angebote angenommen (kam aber auch nur zwei Mal vor und war beides sehr windiger Natur)
    Mit solchen Kompromisse kann durchaus jeder leben und arbeiten. Manchmal hab ich persönlich aber das Gefühl, dass da so ein schleichender Kommerzialisierungsprozess vonstatten geht und auch so ein bisschen Verhaltensänderung zum Zwecke des Dem-Sponsor-gefallen mit einspielt. Um ganz ehrlich zu sein, wüsste ich nicht was ich entscheiden würde wenn mir jemals ein ernst gemeintes Sponsoring-Angebot ins Postfach flattern sollte. Ich gehe aber auch nicht davon aus, dass das jemals passiert :D
    Wir haben jetzt auch eine Sponsoring-Anfrage bekommen, wissen nur noch nicht so recht damit umzugehen. Konkrete Zahlen wurden bisher noch nicht genannt, war auch erst ein Telefonat.
    Deren Inhalte würden schon zu unseren passen und deren Idee war, unsere Videos in deren Mitgliederbereich 2 Tage vor Veröffentlichung auf unserem Kanal zur Verfügung zu stellen, mit Re-Branding, aber Verweis auf unseren Kanal.
    Wie würdet ihr damit umgehen?
    Da wir völlig umbeleckt bei Kooperationen sind und uns ungern über Ohr hauen lassen wollen, bräuchten wir hier auch sicherlich Beratung in rechtlichen Fragen. An wen würdet ihr euch da wenden, evtl. Empfehlungen?

    Danke schonmal vorab :D

    DogsTV schrieb:

    mit Re-Branding, aber Verweis auf unseren Kanal.
    Ist meines Erachtens kein Sponsoring. Die wollen euch irgendwas dafür geben, damit sie eure Inhalte als zu ihrer Firma gehörend verkaufen können. Das wäre mir zu blöd.

    Ein echtes Sponsoring unterstützt das, was ihr ohnehin schon tut, im Idealfall indem der Sponsor wiederkehrende Ausgaben für euch übernimmt. Dem Fußballer die Schuhe, dem Schlagzeuger die Becken, dem Comictuber die Comics. Im Gegenzug erwirkt man Reichweite für den Sponsor, der daraus wiederum Vorteile ziehen kann, sei es Brand Building oder Leadgenerierung.

    Euer Beispiel wäre ja eher eine Partnerschaft - bei der ich aber sehr genau hinterfragen würde, was genau ich davon habe. Für ein bisschen Taschengeld würde ich sicher keine Video produzieren, die der Partner dann als die seinen ausgeben oder für sich branden kann - ich bin ja nicht sein Angestellter. Er kann mir Geld dafür zahlen, dass ich ihn verlinke, Workshops für ihn gebe und er meine "how to" Videos dann bei sich veröffentlicht (mit meinem Brand !!!), aber sicher nicht dafür, dass er meine Marke unter den Teppich kehrt.

    Ist zumindest meine Meinung dazu :)
    Die wollen deine Inhalte also zeitexklusiv auf ihrer Plattform unterbringen. Vermutlich ist der Mitgliederbereich noch an irgendwelche Kosten verbunden? Wer böse denkt, kann das so verstehen, dass die ohne großen Mehraufwand Inhalte für ihre Kunden verbreiten wollen. Die Frage ist letztlich: wird das Video über die nicht gelistet Funktion eingebunden oder erhalten sie eine Kopie des Videos zum Upload. Durch das Verbreiten auf der externen Plattform erhält dein Kanal zwar mehr Reichweite, die Views und Reaktionen gehen dir aber (zumindest in der Theorie) woanders verloren. Wieso sollte man sich das Video auch an zwei Stellen ansehen!? Ist klar, wie es gemeint ist? :o

    Und abschließend ganz, ganz, ganz wichtig! Lass es dir schriftlich geben, wenn du was vereinbarst. Telefonat im Voraus ist okay und cool, um sich zu beschnuppern, wenn es aber ans Eingemachte geht, unbedingt in Papierform fixieren, damit alle auf der sicheren Seite sind.
    Immer noch lustig denen zu antworten:




    Besonders liebe ich immer den Trustpilot Link, der beweisen soll, dass sie ehrliche Gauner sind. "Wir verdienen unser Geld mit shady methods, bringen andere dazu ihre Accounts zu verlieren, ermuntern Leute die Spiele mit Bots und Cheats zu fluten, und anderen den Spaß zu versauen, aber wir machen das ehrlich"
    Bei mir hagelt es neuerdings Anfragen für irgendwelche Placements von Handyspielen. Dazu haben die Firmen sehr ulkige Preisvorstellungen. Eine hat mal 100$ für ein 5 Minutes Video geboten, in dem es ausschließlich um das Spiel gehen sollte. Dazu sollte ich mir das Spiel ruhig selbst kaufen, die 3,99$ würden dann ja nicht so schlimm sein. :D
    Dazu immer mal, wie bei Zap, Anfragen ohne jedwede Höflichkeit. Ich antworte in der Regel einfach nicht mehr, ist besser für den Blutdruck.
Exit