Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Moin :)
    Ich bin seit kurzem für die Videoerstellung bei meiner Arbeitsstelle zuständig. Es sollen mehrere Videos entstehen, auf denen bestimmte Produktgruppen gezeigt werden - und jedes Video soll abschließen mit einer "Folgende Marken haben wir im Sortiment"-Übersicht. Dort sollen die jeweiligen Logos unterschiedlicher Hersteller eingebunden werden, jedoch sind nicht alle seitens der Hersteller mit (C) gekennzeichnet worden. Ich bin in dem Thema leider nicht besonders bewandert, daher die Frage: Muss/Soll ich in dieser Übersicht eine Angabe zu "Copyright gehört zum jeweiligen Hersteller" oder so einblenden? Wenn ja, gibt es da eine genauere Vormulierung? Ich hatte schon auf Copyright.de nachgelesen, aber ich muss wohl mit Blindheit geschlagen sein :hmm:
    Würde mich über Hilfe/Infos sehr freuen :)
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Hm, an der Stelle wäre wahrscheinlich ein Rechtsforum ein bisschen sicherer, da wir hier alle keine Rechtsexperten sind.
    Da ihr aber eine Firma seid, würde ich vermutlich einfach bei den Herstellern anfragen, ob eine Benutzung des Logos im Rahmen eines Werbevideos in Ordnung wäre. Also einfach bei denen die Lizenz und die Erlaubnis einholen, das zu zeigen (ist ja im Interesse des Unternehmens) und dann dürfte das überhaupt keine Probleme mehr geben.
    Du kannst dann höchstens noch am Ende der Infobox darauf hinweisen, dass die Rechte der Logos bei den jeweiligen Firmen liegt.

    P.S.: Rein rechtlich liegt übrigens nicht das Urheberrecht bei den Firmen (das hat nämlich immer noch der Designer) , sondern es ist das Markenrecht, das hier greift, heißt, die Firma hat sich den Namen in Verbindung mit dem Logo als Marke schützen lassen.
    Hier sollte etwas Schlaues stehen.
    Oder was Lustiges.
    Oder mein Lieblingszitat.
    Und das ist das:
    The brick walls are there for a reason. The brick walls are not there to keep us out; the brick walls are there to give us a chance to show how badly we want something. The brick walls are there to stop the people who don't want it badly enough. They are there to stop the other people!
    Randy Pausch (1960-2008), The Last Lecture
    Okay, okay, jetzt mal ganz langsam hier! :D Ich erteile zwar keine Rechtsberatung, bin ja kein Jurist, aber hier seh ich jetzt doch den Bedarf, ein oder zwei Sachen klarzustellen ^^

    LenaK schrieb:

    Rein rechtlich liegt übrigens nicht das Urheberrecht bei den Firmen (das hat nämlich immer noch der Designer)
    Äh, unwahrscheinlich. Wenn sich eine Firma ein Logo von einem Designer anfertigen lässt, dann selbstverständlich nur mit Vertrag, der eine komplette Rechteabgabe juristisch fixiert. Außer bei irgendeiner Kleinstadt-Firma, bei der die 60jährige Sekretärin sich nicht die Rechte abtreten lässt, dürften die Rechte am eigenen Firmenlogo nahezu immer bei der jeweiligen Firma liegen. In absolut jedem Fall ist deine Aussage viel zu pauschal.

    LenaK schrieb:

    sondern es ist das Markenrecht, das hier greift,
    Äh, nein. Ein Logo kann ich auch als Freiberufler haben (habe ich auch). Das ist deswegen noch lange kein Markenrecht. Die Rechte an meinem Logo fallen unter das Urheberrecht. Das wäre auch in deinem Firmenbeispiel der Fall. Selbst wenn ich meine Firma als Marke schützen ließe, fiele die missbräuchliche Verwendung meines Logos nicht unter das Markenrecht. Es sei denn, jemand anders gibt meine Marke als die seine aus.

    LenaK schrieb:

    die Firma hat sich den Namen in Verbindung mit dem Logo als Marke schützen lassen.
    Eine Firma lässt sich maximal den eigenen Namen oder ein Produkt als Marke schützen, aber sicherlich nicht das Logo. Ist unnötig, denn dafür gibt es ja das Urheberrecht :D xD ^^


    Maraakis schrieb:

    und jedes Video soll abschließen mit einer "Folgende Marken haben wir im Sortiment"-Übersicht. Dort sollen die jeweiligen Logos unterschiedlicher Hersteller eingebunden werden,
    Da würde ich mal bei eurer Marketing- oder Legal-Abteilung nachfragen. Normalerweise solltet ihr die Rechte haben, die Firmen- und Produktlogos und -bilder im Rahmen von Werbemitteln zu verwenden. Ob das aber so ist, kann dir nur deine eigene Firma beantworten. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du als gewerblicher Nutzer die Erlaubnis zur Verwendung bei den Rechteinhabern einholen.


    Maraakis schrieb:

    jedoch sind nicht alle seitens der Hersteller mit (C) gekennzeichnet worden.
    Ist auch gar nicht nötig. Jedes Bild, Logo etc. fällt unter das Urheberrecht. Das haben die Rechteinhaber auch ohne Kennzeichnung. Eine Kennzeichnung gibt es gegenteilig eher im Ausnahmefall, in dem die Verwendung erlaubt ist (Creative Commons etc.)


    Maraakis schrieb:

    Muss/Soll ich in dieser Übersicht eine Angabe zu "Copyright gehört zum jeweiligen Hersteller" oder so einblenden?
    Das nicht - üblicherweise brauchst du aber, wie angedeutet, die Erlaubnis, die Logos zu verwenden.


    Aber ich kenn ja eure Firma nicht. Wenn das ein Einzelhandel ist (ich schließe wegen des "Sortiments" drauf), würde ich zuerst mal inhouse checken, inwiefern eine werbliche Nutzung der Logos eurer Partner ohnehin erlaubt ist. Ein Edeka oder Aldi fragt sicher nicht jedes Mal bei jeder Marke nach, ob die Nutzung der Logos und der Produktbilder im Prospekt erlaubt ist. Und auch wenn man nicht Aldi ist, muss es da etwas geben, dass diese Sache regelt. Andererseits denk ich mir auf Firmenseite immer: Wieso nicht einfach den Rechtehalter kurz fragen und zur Not um eine kurze Mail bitten, in der die Verwendung erlaubt ist, mit Datum und Ansprechpartner. Dann hat man was in der Hand.

    Im worst case würde ich dem Chef erklären, dass man sicherheitshalber eine Stunde beim Anwalt für Internetrecht buchen sollte, um eventuell teuren Fehlern wie Abmahnungen zu entgehen, und dann lasst ihr euch da nochmal im Detail beraten. Kannst du ja als Werbeausgabe absetzen, also alles kein Drama.

    Der Comic Laden schrieb:

    Eine Firma lässt sich maximal den eigenen Namen oder ein Produkt als Marke schützen, aber sicherlich nicht das Logo.
    soweit stimme ich @Der Comic Laden in allen zu, aber gibt auch noch heute etliche die sich ihre Logos und Co. Markenrechtlich sichern lassen. Ka wieso, weil wie erwähnt ...


    Der Comic Laden schrieb:

    Ist unnötig, denn dafür gibt es ja das Urheberrecht

    ... aber es machen noch einige. Eventuell vll wegen internationalen Rechten, wäre der einzige sinn der mir da käme

    JEDEN VERDAMMTEN SONNTAG! #DADDELBOWL
    ブラック

    Der Comic Laden schrieb:

    LenaK schrieb:

    die Firma hat sich den Namen in Verbindung mit dem Logo als Marke schützen lassen.
    Eine Firma lässt sich maximal den eigenen Namen oder ein Produkt als Marke schützen, aber sicherlich nicht das Logo. Ist unnötig, denn dafür gibt es ja das Urheberrecht :D xD ^^
    Jaja, das ist wieder mal so ein typischer Fall, bei dem mich des Comic Ladens im Brustton der Überzeugung vorgetragene Meinung zum Widerspruch reizt.

    Siehe hier, insbesondere ab Punkt zwei.
    Na, wenn es dir Freude bringt, dich an Kleinigkeiten aufzuhängen, von mir aus :D

    Wenn du mein geschütztes Logo verwendest, ist das eine Urheberrechtsverletzung. Ich hab ja nicht gesagt, dass niemand jemals ein Logo als Marke schützen ließe, sondern dass das nicht automatisch eine Marke ist, nur weil es ein Logo ist. Dass man zusätzlich, wie Steve es ja schon sagt, auch noch eine mögliche Markenrechtsverletzung begeht, macht weder meine Aussage strittig, dass die Verwendung eines Logos nicht automatisch eine Markenrechtsverletzung ist, noch dass es dennoch eine Urheberrechtsverletzung ist. Von dem her hättest deinen Reiz vielleicht mal besser unterdrückt.

    Wenn du mit dem "mal wieder so ein typischer Fall" übrigens nicht nur haltlos sticheln, sondern sagen willst, dass meine Postings zum Thema generell recht zuverlässig sind und mein Posting insgesamt wie immer großartig war, dann gebe ich dir natürlich recht :D

    Der Comic Laden schrieb:

    Na, wenn es dir Freude bringt, dich an Kleinigkeiten aufzuhängen, von mir aus :D

    Wenn du mein geschütztes Logo verwendest, ist das eine Urheberrechtsverletzung. Ich hab ja nicht gesagt, dass niemand jemals ein Logo als Marke schützen ließe, sondern dass das nicht automatisch eine Marke ist, nur weil es ein Logo ist. Dass man zusätzlich, wie Steve es ja schon sagt, auch noch eine mögliche Markenrechtsverletzung begeht, macht weder meine Aussage strittig, dass die Verwendung eines Logos nicht automatisch eine Markenrechtsverletzung ist, noch dass es dennoch eine Urheberrechtsverletzung ist. Von dem her hättest deinen Reiz vielleicht mal besser unterdrückt.

    Wenn du mit dem "mal wieder so ein typischer Fall" übrigens nicht nur haltlos sticheln, sondern sagen willst, dass meine Postings zum Thema generell recht zuverlässig sind und mein Posting insgesamt wie immer großartig war, dann gebe ich dir natürlich recht :D
    Wenn ich ein "geschütztes" Logo verwende (als Marke geschützt), dann ist das vermutlich auch eine Urheberrechtsverletzung. Der urheberrechtliche Schutz ist in diesem Falle aber um einiges schwächer als der markenschutzrechtliche.

    Großartig ist allenfalls Deine Bereitschaft, die Äußerung, daß sich eine Firma maximal Namen und Produkt schützen ließe, dahingehend zu dehnen, daß sie dann auch all jene Fälle mit einschließt, in denen jemand doch noch auf die (zugegeben furchtbar abwegige) Idee kommt, sich sein Logo als Marke oder als Design schützen zu lassen. Aber maximal ist ja natürlich tatsächlich ein äußert dehnbarer Begriff. :D


    Ich kümmer mich dann mal wieder weiter um meine "Kleinigkeiten". Davon gibt es ja so viele, und an allen kann ich mich so wunderbar aufhängen. :D
Exit