Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Behandelst Du Deinen Zuschauer stets wie einen König?

    Man muss das trennen:

    1. "Blöde Kommentare": Das sind für mich Kommentare, die man auch im Alltag besser ignorieren sollte (bis zur persönlichen Beleidigung).
    Entweder ignorieren oder löschen.

    2. "ich will auch was sagen" Kommentare. Das sind die, die keine Frage zum Inhalt haben, sondern eher zustimmend sich äußern. Manchmal gebe ich ein Herzerl, wenn der Kommentar mir gefällt.

    3. "Ich rette die Welt, deswegen schreibe ich 500 Worte als Kommentar": nicht antworten (maximal "herzen"), sonst kommt nochmal so viel.

    4. Konkrete Frage: sofern sie passt und sich nicht so direkt mit Google beantworten hätte lassen, schreibe ich eine Antwort. Meistens kommt dann nichts mehr.


    Zum Inhalt der Videos und dem, was der "König" wünscht.
    Ich frotzel ja immer: "in meinem Kanal geht es um Dinge, die mich interessieren".
    Bisher hat das ausreichend gut funktioniert. Auch wenn nicht immer allen Alles gefällt.
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Buddel ich doch mal eine Leiche aus xD

    Sagen wir mal, dass ich auf meinem Kanal freundlicher bin als meine Gedanken manchmal sind. Es gibt Kommentare wo ich denke "Oha, ein Glück das Darwin auf den Menschen nicht immer so ganz zutrifft" und auch Momente wo ich denke "Scheiße, der schon wieder". Würde ich genau das schreiben, was mir durch den Kopf geht, wäre ich vermutlich als einer der unfreundlichsten Kanäle der YouTube-Landschaft bekannt (und wie ich YouTube kenne, hätte ich damit sogar größer werden können)
    Aber: Zum einen bin ich ja trotzdem dankbar wenn jemanden mein Content gefällt und ich bin gewissermaßen auch ein Unternehmer. RTL2 würde sich ja auch kaum darüber aufregen, dass eher minderbemittelte ihr Programm schauen - die bauen ja sogar förmlich darauf auf. Und gegenüber vieler anderer Kanäle und TV-Sender bin ich im großen und ganzen sehr happy mit meiner Zuschauerschaft, die im Schnitt sogar auch ziemlich mein Semester ist. Wäre ich beleidigend, würde ich mir auch entsprechend eine Community heranziehen, die ich überhaupt nicht möchte.

    Kommentare die wenig Substanz haben "Erster!" lasse ich oftmals einfach unkommentiert und bei wenn jemand zwar eine saumäßige Rechtschreibung hat, aber sonst gut kommentiert, bleibe ich schön freundlich. Richtige Hater habe ich bislang nicht gehabt und das einzige, was ich an Kommentaren gelöscht habe war kackedreiste Werbung, die aber im Regelfall sowieso im Spamfilter hängen bleibt. Wenn jemand halbwegs anständig Kritik übt lasse ichs bestehen und milde Anfeindungen würde ich auch nicht löschen. Ich bin nicht der Heile-Welt-YouTuber, der unbedingt nur positive Vibes in seiner Community haben mag.

    Was meinen Content angeht, sehe ich mich selbst als Entscheidungsträger. Habe schon vielen Spiele-Vorschlägen aus der Community eine Absage erteilt. My Time at Portia habe ich aber zugegeben einem Zuschauertipp zu verdanken. Es ist also nicht unmöglich, dass ich doch mal darauf eingehe, wenn es meinen Geschmack so richtig schön ins Schwarze trifft.
    Programmplan
    RimWorld | täglich | 16 Uhr
    My Time at Portia | Mo, Mi, Fr, So | 18 Uhr
    Two Point Hospital | Di, Do, Sa | 18 Uhr
    Ich habe zu diesem Thema bereits im Thread etwas geschrieben, aber ich muss zugeben, dass ich da auch in einem persönlichen Wandel stehe. Denn mit zunehmenden "Views" wächst auch das Spektrum der Stellungnahmen und damit die Anzahl von Kommentaren, die zwischen gruselig und umnachtet rangieren.

    Somit ist meine Bereitschaft die Zuschauer wie Könige zu behandeln (wie es das Eingangsposting formuliert) durchaus von massiven Ermüdungserscheinungen betroffen. Da arbeiten sich Leute daran ab, dass ich im Video einen Kaffee trinke, oder echauffieren sich in einen ganzen Essay darüber, dass ich ein feministisches T-Shirt trage.

    Oft sind es irgendwelche frauenfeindlichen und pseudo-philosophischen Wortsalate, die allein zu lesen eine Qual ist, doch auf sie einzugehen, überfordert mich einfach. Die Lebenszeit ist zu wertvoll dafür. Manchmal kommt die Kritik auch von der anderen Seite und dreht sich um den Mangel an politischer Korrektheit in einem bestimmten Video. Ich könnte es mir natürlich leicht machen und das einfach löschen ... Doch ein Teil von mir möchte es genau dort behalten - als ein Denkmal für das gefährliche Halbwissen, das heute zum Trend geworden ist, das aber dank der Sozialen Medien zu einem Menschenrecht erklärt wurde. Ja, ich bin verbittert. Vermutlich habe ich noch nicht gelernt, damit richtig umzugehen.

    Klar, ich könnte anfangen die Kommentar-Sektion gänzlich zu ignorieren. Doch 99% der Postings sind extrem aufmunternd und an einem gesunden geistigen Austausch interessiert. Darauf möchte ich auch nicht verzichten. Somit komme ich am Ende doch nicht umhin, die ausladenden Wirrwarr-Postings zu sehen.

    Es sind diese wirren Individuen, die häufig Bildung und Geschwätzigkeit verwechseln, die mir zusetzen, da ich dabei denke, es sei meine Verpflichtung, hier zur Aufklärung beizutragen und zu versuchen wenigstens 5 der 50 toxischen Trugschlüsse, die da präsentiert werden, aufzuklären. Doch der etwas smartere Teil meines Geistes weiß dann, dass ich es nur bereuen werde, wenn ich darauf reagiere. Deshalb schweige ich es gegenwärtig zumeist durch.

    Doch das ist nicht ohne Ironie, denn ich habe in meinen Videos an einigen Stellen versucht zu verdeutlichen, dass gerade in dieser polarisierten Zeit, in der wir leben, die Intellektuellen in ein tiefes Schweigen verfallen sind und anderen das Spielfeld überlassen haben. Nun möchte ich mich nicht mit diesen Lichtgestalten messen, aber wenn ich schon einer stetigen Vergeudung meiner Lebenszeit aus dem Weg gehe (und den damit verbundenen Shitsstorms), wie kann ich es dann von irgendwelchen geisteswissenschaftlichen Größen einfordern?

    Somit ist meine Tendenz, die wirren Mega-Kommentare zu ignorieren durchaus rational, doch möglicherweise auch ein wenig feige.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DenkReisen

    DenkReisen schrieb:

    Denn mit zunehmenden "Views" wächst auch das Spektrum der Stellungnahmen und damit die Anzahl von Kommentaren, die zwischen gruselig und umnachtet rangieren.
    Ich hab mich mal durch deine Videos der letzten 4 Monate geklickt, so viele Comments sind das doch gar nicht, und wenn, dann eher positiv? Ich denke, du bist da zu empfindlich und solltest dann evtl. wirklich erwägen, deine Kommentarsektion zu sperren. Denn ich seh jetzt nichts auf deinem Kanal, das besonders ungewöhnlich wäre :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Comic Laden

    @Der Comic Laden, vielleicht hat @DenkReisen auch die schlimmeren Sachen bereits gelöscht oder verborgen?

    Wie auch immer, wenn die Kommentare mehr werden, werden auch die Merkwürdigkeiten immer mehr. Ein Video mit vielen Kommentaren lockt auch Trolle an, denn dort wittern sie das, was sie gerne hätten, nämlich Aufmerksamkeit. Man kann, wenn man mental stark ist und Zeit und Lust dafür hat, versuchen aus Trollen Zuschauer zu machen. Das kann bei der leichteren Form von Trollen klappen, ist aber aufwändig und nicht einfach. Bei den harten Fällen ist sowieso Hopfen und Malz verloren.

    Wenn man sensibler ist oder halt einfach Zeit und Kraft an anderen Stellen viel sinnvoller angewandt wären, sollte man vermutlich einfach nur ausblenden, oder gleich blocken und löschen. Rein technisch gibt es gegen viele Arten dieser Trolle und gehässigen Kommentare relativ brauchbare Möglichkeiten. Wer sich dafür interessiert, findet hier eine Anleitung dazu

    Der Comic Laden schrieb:

    Ich hab mich mal durch deine Videos der letzten 4 Monate geklickt, so viele Comments sind das doch gar nicht, und wenn, dann eher positiv? Ich denke, du bist da zu empfindlich und solltest dann evtl. wirklich erwägen, deine Kommentarsektion zu sperren. Denn ich seh jetzt nichts auf deinem Kanal, das besonders ungewöhnlich wäre
    Danke für die Expertise. Ich habe aber nicht gesagt, dass ich in Troll-Kommentaren ertrinke - da hätte ich den Laden längst dicht gemacht. Ich hatte geschrieben, dass es nun langsam damit anfängt - vereinzelt. Früher gab es solche Postings nie. Aktuelles Beispiel wäre z.B. der etwas arg eifrig-holprige Kommentar unter dem "Tim im Kongo"-Video. Und wohin sonst, als in dieses Forum, sollte ich meine Bedenken hierbei tragen? ;)

    Wie vorab geschrieben, sind 99% der Kommentare wohlwollend. Das Thema war eher, ob man sich die Mühe machen soll, einzelnen Individuen, die in der Kommentarsektion ihren "Gish-Galopp" ausschütten, argumentativ zu begegnen, oder sollte man ihre Stellungnahmen eher schweigend aussitzen.

    ZapZockt schrieb:

    Ein Video mit vielen Kommentaren lockt auch Trolle an, denn dort wittern sie das, was sie gerne hätten, nämlich Aufmerksamkeit. Man kann, wenn man mental stark ist und Zeit und Lust dafür hat, versuchen aus Trollen Zuschauer zu machen. Das kann bei der leichteren Form von Trollen klappen, ist aber aufwändig und nicht einfach. Bei den harten Fällen ist sowieso Hopfen und Malz verloren.
    Das trifft den Punkt sehr genau (und das damit verbundene Dilemma). Ich gehe eben stets davon aus, dass nicht der eigentliche Inhalt im Mittelpunkt des Postings steht, sondern ein Schrei nach Beachtung und Aufmerksamkeit - gepaart mit der Hoffnung, dass ich mich in eine seitenlange Debatte verwickeln lasse. Doch dieselbe Zeit lässt sich eher dafür nutzen, ein weiteres Video vorzubereiten. Mit so einer Haltung wird dann aber in der Tat nicht jeder Zuschauer wie ein(e) König(in) behandelt - um auf das Thread-Thema zurückzukommen. :)
Exit