Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Wie schnell magst Du es am liebsten? #Sprachtempo

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Für mich ist Authentizität am wichtigsten. Ich selbst spreche z.B. ziemlich schnell, in dem einen oder anderen Video sogar fast schon ZU schnell (unter einem meiner erfolgreichsten Videos wird das gefühlt 100 mal von den Zuschauern angesprochen, lol ^^). Aber das bin halt ich, ich war und bin seit jeher eine Quasselstrippe, und ich erwarte das nicht als Standard auf der Plattform.

    Wenn YouTuber bewusst aufgesetzt und schnell labern, finde ich das kacke - man merkt ja auch sofort, ob das gestellt ist oder normales Tempo.

    Ausnahme wären extrem lethargische Sprecher, die dürfen dann schon 'nen Zacken zulegen, aber auch da sollte es in einem Rahmen bleiben, der nicht künstlich wirkt.

    @Steve gehört mit seinem exzessiven GIF-Einsatz übrigens auf Tumblr ^^

    Der Comic Laden schrieb:

    Ich selbst spreche z.B. ziemlich schnell, in dem einen oder anderen Video sogar fast schon ZU schnell (unter einem meiner erfolgreichsten Videos wird das gefühlt 100 mal von den Zuschauern angesprochen, lol ^^).
    Das kenne ich von meinen Videos auch. Gerade wenn man viel zusammenschneidet und dadurch Pausen entfernt, kommt auch gerne mal ein "Hol mal Luft" :D Interessanterweise sind meine Vlogs da eher ruhiger :hmm:

    Ansonsten schau ich viele Videos aber auch bei 1.5facher oder 2facher Geschwindigkeit, bei vielen geht mir das oft einfach zu langsam :D
    Kommt auf das Video an. Wenn es eine Reportage ist oder eine Doku eher gemächlich. Bei einer Newssendung bin ich froh wenn möglichst viel Info in kürzester Zeit durchgeht. Bei Let's Plays usw. stehe ich auf authentisch. Gibt solche die reden schnell da störts mich nicht, bei anderen wo man dann kaum noch was versteht schon eher.
    Auch wenn ich selbst kein Freund von dieser sehr schnellen Sprechweise auf YouTube bin, die gerne praktiziert wird. Auch ich habe mich in diese Richtung entwickelt, obwohl mir in meiner Ausbildung als Sprecher immer eingeprägt wurde: Lieber langsam.

    Warum? Ich sehe da zwei klare Punkte, die für eine schnellere Sprechweise sprechen (bisschen viel "sprechen" gerade, oder? :D )

    1. Du bist dynamischer, motivierter, du versprühst mehr Energie. Wir hören i.d.R. lieber lebendigen Menschen zu als Schlaftabletten. Emotionen sind das was bewegt - und auch Geschwindigkeit vermittelt eine Emotion. Zumindest eine stärkere als Monotonie und Schneckentempo.

    2. Du vermittelst mehr Informationen in kurzer Zeit. Die Aufmerksamkeitsspanne im Netz ist unglaublich gering - kennen wir alle selbst. Nebenbei noch zwei Zeitungsartikel offen, ein Forum, den facebook-Feed, im Hintergrund dudelt das Radio und am Handy läuft noch Whatsapp. Dagegen muss man ankämpfen. Mit jedem neuen Satz hast du die Chance den Zuschauer aufs neue zu catchen. Mit jeder neuen Info regst du deinen Zuschauer zum denken an - und kannst dich so von Aufmerksamkeitspeak zu Aufmerksamkeitspeak angeln.

    Trotzdem: Für mich hat das auch klare Grenzen. Es gibt Sprechstile auf YouTube, die ich einfach too much finde. Wenn ich keinen Punkt und kein Komma mehr raushöre, Sätze keine Struktur mehr haben, sondern nur noch ein einziger Fluß sind, ist das zumindest für mich alten Sack zu viel des Guten. Ich empfinde dieses Extrem nur noch als anstrengend und schalte bei sowas direkt ab.

    Der Comic Laden schrieb:

    @Steve gehört mit seinem exzessiven GIF-Einsatz übrigens auf Tumblr
    ich versuche das farblose Forum doch nur ein wenig bunter zu machen ... nehmts mir doch nicht übel ... genießt die vielen bunten Farben


    so ähnlich ist es ja auch beim sprechen .... fades weises geschwalle, will doch keiner merh hören ... wir wollen bunte farbige töne.
    keine großen Extreme in eine Richtung, ansonsten einfach natürlich wie man ist. Eine pauschale Antwort gibt es da glaube ich nicht ^^

    Man sollte halt weder einschlafen noch mit dem ICE durch das Video rasen ^^
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D
    Irgendwo in der Mitte. Hektisch übern Ecktisch ist nix und Schlaftabletten gemurmel auch nich (schon mal mit nem Schweizer telefoniert? Alle Vorurteile stimmen)
    Je nachdem wie komplex ein Thema ist muss man eine gewisse "Sickerzeit" einplanen. Da muss man beim Schnitt drauf achten. Ronny hat eine gute Sprechgeschwindigkeit wie ich finde. (Muss ja auch so sein hab die Regie)
    Man muss beim Schnitt dann aufpassen, das man am Ende von so einem Jumpcut/Informationsblog noch so 0,2 Sek Nachklingzeit lässt, damit das Hirn des Zuschauers das noch in die richtige Schublade schieben kann.
Exit